Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von killerm@ster, 3. September 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. September 2011
    Quelle


    Na, endlich sagt es mal jemand laut aus :cool:

    Mal sehen wie Israel darauf reagieren wird. Vielleicht die Türkei bombadieren? Oder eher wieder den Gaza-Streifen? Die können sich dort ja zumindest kaum wehren...
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Wen interessierts? Auf die Freundschaft der Türken ist Israel wahrlich nicht angewiesen. Wenigstens zeigt die türkische Führung jetzt ihr wahres Gesicht. Der UN-Bericht gibt Israel größtenteils Recht und die türkische Regierung ist beleidigt, zeigt ihre Unfähigkeit zu akzeptieren, im Unrecht zu liegen.

    Sollen Sie doch den Botschafter ausweisen, ich frage mich für was Erdogan sind Land hält, dass er denkt, er könnte mit einem solchen Schritt irgendwas bewirken. Sein Land ist keine Weltmacht und hat höchstens in der muslimischen Welt einen gewissen Einfluss.

    Für Deutschland an sich, ist dieser Schritt der türkischen Führung durchweg positiv. Ein EU-Beitritt der Türkei ist damit wohl erstmal Geschichte, die Horrorvorstellung ein weiteres Millionenvolk konsequent durchfüttern zu müssen bleibt uns also erspart.

    Israel wird darauf überhaupt nicht reagieren, sie werden abwarten, vielleicht lassen sich die hitzköpfigen Türken zu irgendeiner schweren Dummheit verleiten. Jedenfalls ist die defensive Haltung allemal die klügere und das wissen die Israelis auch.
     
  4. #3 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Ich mein klar ,die Israelis haben ja schon sehr oft bewießen wie defensiv sie sich verhalten :lol:

    Reaktion auf Anschläge: Israel bombardiert Gaza-Streifen - SPIEGEL ONLINE

    Israel bombardiert Gaza mit völkerrechtswidrigen Waffen

    Die Türkei hat in ihrer politischen Haltung meine absolute Unterstützung.
    Israel muss für seine menschenverachtenden Handlungen zur Rechenschafft gezogen werden und wenn sie weiter Hilfskonvois mit Lebensmitteln angreifen notfalls auch mit Gewalt.

    Aufjedenfall müsste die UN Israel in die Schranken weisen.
    Aber hey - das traut man sich ja nicht,wegen dem Unheil vor 60 Jahren.
    Deswegen : alles supi dupi. Missachtet ruhig weiter alle Menschenrechte.Wir unterstützen euch !

    Steht ja auch schon so in der Tora - Auge um Auge.

    Mich würde nichts mehr wundern.
     
  5. #4 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Es gibt nun mal ein Recht und ein moralisches Rechts empfinden. Das Recht sagt solange ein Land eine Blockade aufrecht erhalten kann solange ist sie Legal.

    Die USA wurde auch gerügt für den Umgang mit Manning und hat es die USA in irgendeinerweise zur Kenntnis genommen? Nein die haben widersprochen.:lol:

    Das Problem ist ja hauptsächlich die USA mit dem Veto Recht. Sah man auch ende letzten Jahres wieder.


    Die UN ist einfach noch zu handlungsunfähig das sie Länder wirklich ernst nehmen müssen...
     
  6. #5 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Die UNO Struktur muss überarbeitet werden. Die fünf VETO Staaten und insbesondere die USA müssen entmachtet werden. In der derzeitigen Form ist die UNO eine absolute Farce. Mit Demokratie hat das jedenfalls wenig zu tun.

    Wenn ein Land die Verbrechen begangen hätte, die Israel sich in den letzten 66 Jahren geleistet hat, wären es drei mal vom Westen bombardiert worden und die "Heuchler", die die zionistische Regierung verteidigen bekommen auch noch ihr Fett weg.

    Bin gespannt, ob sich diese Typen, auch zur Verfügung stellen, wenn es in Israel knallt. Wahrscheinlich ist eher, dass sie feige den "Schwanz" einkneifen und noch mehr grosse Sprüche klopfen.
     
  7. #6 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Da hat die Türkei ihren Schleier oder besser gesagt ihre Burka abgelegt. :)

    Die Lippenbekenntnisse von Istanbul bis Islamabad gegenüber Israel glaubt doch sowieso kein Mensch, die Türken sind zumindest mal ehrlich was Respekt verdient.

    @ Dani: Allein die Haltung der Türkei gegenüber Zyperns EU-Ratspräsidentschaft zeigt doch schon das diese nichts in der EU verloren haben. Du hast aber vollkommen Recht, diese Aktion treibt einen weiteren Keil in die Aufnahme, was ich begrüße!
     
  8. #7 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

     
  9. #8 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

     
  10. #9 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Du hast doch den Schuss nicht gehört. Du hast gar keine Ahnung was die Türkei für eine Bedeutung im Nahen Osten hat. Hast du eigentlich die Nachrichten mal gehört? Sei es Libyen, Ägypten oder Syrien. Stets ist die Türkei gefragt.

    Israel ist umgeben von Feinden und die Türkei war das einzige Land im Nahen Osten, worauf sich Israel 100% verlassen konnte. Sie haben es sich durch eigene Dummheit versaut.

    Nach dem Marmara-Angriff gab es in Israel einen Waldbrand und die Türkei hat sofort Löschflugzeuge gesendet.

    http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/waldbraende-tuerkei-entsendet-loeschflugzeuge-nach-israel_aid_578209.html

    Von der Türkei gab es stets Bemühungen die Freundschaft aufzubauen und klare Zeichen des Miteinanders. Die Politik Israels ist leider unterirdisch.
     
  11. #10 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Oh nein Malena, die Türken haben Löschflugzeuge geschickt? Unfassbar, ohne diese Hilfe wäre Israel wahrlich dem Untergang geweiht gewesen...

    In dem einen Punkt, dass die Türkei im Nahen Osten eine gewisse Rolle spielt, hast du Recht. Die Türkei ist im Vergleich zu den anderen Nah-Ost-Staaten durchaus als Machtfaktor zu betrachten. Nichtsdestotrotz ist Israel nicht auf die Freundschaft der Türken angewiesen, die ohnehin stets scheinheilig war, den Türken war es lediglich an guten Beziehungen zum Westen gelegen.

    Israel war schon immer von Feinden umringt, das ist nichts Neues und die Israelis haben oft genug bewiesen, dass Sie ihren Anrainerstaaten in jeglicher Hinsicht überlegen sind. Und wenn es doch mal eng werden sollte, regnet es Bomben aus dem Westen und das wird auf unbestimmte Zeit so bleiben. Wie du siehst, hat Israel absolut nichts zu befürchten, schon gar nicht von einer erbärmlich kindlich handelnden Türkei.
     
  12. #11 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Es ist einfach eine freundschaftliche Geste. Israel und die Türkei waren lange Zeit sehr gute Freunde und Israel war nicht immer von Feinden umgeben.

    Es gab häufige militärische Kooperationen. Israel durfte Manöver in der Türkei abhalten und auch bei diversen politischen Fragen, waren sie in der Vergangenheit oft einer Meinung. Die Türkei hasst die Juden nicht, sondern hat differenzen mit der israelischen Politik.

    Jetzt ist Israel komplett isoliert. Das war vorher nie der Fall. Die Türkei ist außerdem auf dem Kurs der Freundschaft. Es gibt ernste Bemühungen mit Armenien zu versöhnen und der einstige Feind Syrien ist mittlerweile einer der besten Freunde der Türkei. Das gleiche gilt für den Irak und Iran. Die Türkei hat gute Beziehungen zum ganzen Nahen Osten und ist nicht nur einfach ein Machtfaktor, sondern die Regionalpower überhaupt.

    Das Isarel schon immer von Feinden umzingelt war stimmt nicht. Die Türkei und Israel hatten sehr gute Beziehungen, die Israel zunichte gemacht hat. Die Atatürk-Türken waren schon immer Pro Israel. Es gab sogar viele Juden im türkischen Militär, oder Muslime mit jüdischen Vorfahren.

    Die Türkei handelt nicht kindlich. Das war ein diplomatischer Geniestreich. Besser geht es eigentlich nicht. Israel bekommt vor Augen geführt, wie man Außenpolitik macht.

    Außerdem ist die Türkei nicht mit Israel's Anrainerstaaten zu vergleichen. Die Türken verkaufen nicht ihr Land für ein paar Groschen und türkisches Blut ist nicht so günstig. Man kann es nicht einfach vergießen und glauben, man kommt unbestraft davon.

    Türken sind keine Palis. Wir können uns wehren.

    Israel bekommt die Quittung dafür. Wehrlose Palis angreifen kann jeder, aber hier bahnt sich eine andere Story an.
     
  13. #12 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Eben, weil der Westen die Verbrechen des zionistischen Regimes bedingungslos unterstützt und sie mit Waffen unterstützt. Aber das wird eines Tages ein Ende haben.
     
  14. #13 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Ja bushido, alles kommt eines Tages zu einem Ende. Die Frage ist nur, was zuerst endet oder beendet wird.
     
  15. #14 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Die Frage ist wohl eher, ob sich ein 3.Weltkrieg auf den Nahen Osten beschränkt, oder ob sich die Muslime in Europa dann gegen uns wenden werden. Die Gefahr eines 3. Weltkriegs kann man nicht mehr von der Hand weisen.

    Aber so wie ich das sehe hättest du ja nichts dagegen. Deine Rhetorik und die einiger andere User lässt zumindest keinen anderen Schluss zu.
     
  16. #15 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    ich wusste schon bei der überschrift, dass dani sich hier mit malena fetzen wird und bushido eine pro türkische position bezieht.

    fakt ist, dass eine blockade vorhanden ist , um waffenlieferungen zu unterbinden, davon wussten die türken auch bescheid und wer meint, einfach eine blockade, die schwer bewacht ist, durchbrechen zu müssen, sich dann noch wehrt, ist selber schuld, ganz ehrlich...
    malena ist als türkin natürlich pro türkei , bushido ist ebenfalls nicht mit der generellen ausßenpolitik der "zionisten" einverstanden, was bei mir aber ebenfalls nicht der fall ist.
    bei dani sagt das profilbild schon alles aus eigentlich.

    zusammenfassung: boot will illegal eine blockade durchbrechen (irrelevant, ob diese legal ist oder nicht), ist sich den risiken und der kompromisslosigkeit des israelischen militärs bewusst, steuert aber weiter drauf zu.
    die israelis sind natürlich nicht naiv udn können nicht drauf vertrauen, dass NUR hilfmittel am bord sind und haben maßnahmen ergriffen....
    schade um die hilfgüter und ja es waren wohl gute absichten, aber dummheit ist in diesem fall wohl bestraft worden
     
  17. #16 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Dort unten ist alles unverhältnismäßig. Der ganze krieg von feigen leuten mit hightek waffen wo die menschheit überhaupt nicht braucht gegen ehrenvolle menschen die ihr land verteidigen. Die leute die solche waffen produzieren und einsetzen sind mit die eckligsten menschen die es für mich geben kann. Die türken haben jetzt den ersten sschritt gemacht und weitere länder werden folgen.




    Was soll das heissen scheinheilig? Wenn du mit jemanden befreundet bist machst du alles mit was er macht damit ihr weiter befreundet bleibt? Sowas ist für mich *****kriecher und erst recht scheinheilig. Wahre freunde zeigen dir deine fehler und möchten das du dich verbesserst oder nicht? Und wenn man irgendwann merkt das man andere meinungen hat streitet man oder geht getrennte wege.
     
  18. #17 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Ich finde es ist eigentlich alles ziemlich umgänglich gewesen. Ich glaube auch nicht, dass sich irgendjemand von den Beteiligten wirklich noch über den anderen aufregt. ;) Das kann ich zumindest von mir behaupten.

    Das Schiff hat sich in internationalen Gewässern befunden. Die Besatzung hatte alles Recht sich zu wehren.

    Auch wenn der neue UNO Bericht die Israelis etwas besser wegkommen lässt, verurteilt er nach wie vor ganz klar die Art und Weise und die Anwendung von "Excessive Force".
     
  19. #18 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Doch kann ein Spezialkommando der am besten ausgerüsteten Armee der Welt sicherlich noch andere Maßnahmen ergreifen, bevor man 9 Zivilisten abknallt. Der Einsatz von Tränengas, die Manövrierfähigkeit des Schiffes außer Gefecht setzten etc. wären hier nur wenige Beispiele die der Situation entsprechend wesentlich angemessener wären als das Schiff zu stürmen.
     
  20. #19 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Und es gibt wie immer nur Verlierer.

    Israel kann seit Jahren die freundlich gesinnten Nationen in der Region an einer Hand (wenn überhaupt) abzählen und für die Türkei rückt der EU Beitritt in die Ferne. Grundsätzlich ist die nationale Politik der Türken ja zu befürworten, aber ob es durchdacht ist, wenn man sich selbst die Tür vor der Nase zuschlägt ?

    Naja am Ende des Tages lassen sich beide Völker wieder von ihren verlogenen Herrschern hetzen. Ich kann mir nicht vorstellen das eine solche Einstellung vom Volk ausgeht und ich hab mir mal sagen lassen das Regenten den Willen des Volkes wiedergeben sollen.

    Ich denje aber nicht das es zum Krieg kommt, dafür haben beide zuviel zu verlieren.

    Hmm *kicher , desswegen sind auch 10 Prozent vom Volk hier ne.
     
  21. #20 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Punkt 1: @Bushido....
    Maan, das ist echt heuchlerisch....
    Du pochst die ganze zeit darauf, dass UNO dieses und jenes Israel vorwirft.
    Jetzt sagt aber die UNO: "Die Blockade ist rechtmäßig" und schon muss deiner Meinung nach die UNO-Struktur überarbeitet werden.

    Punkt 2: "Freundschaft" mit der Türkei???
    Was hat sie den Israel gebracht???
    Hamas ist dadurch nicht weniger radikal geworden,
    Raketen flogen auch so nach Israel,
    politischer Druch auf Israel blieb...

    Punkt3
    Wäre Türkei ein Freund für Israel, hätten sie es gar nicht zugelassen, dass so eine Provokation gegen Israel aus einem türkischen Hafen ausläuft.

    Von daher kann man getrost auf deren "Freundschaft" verzichten. Es wird sich absolut nichts ändern.

    Hat man es nicht satt immer den selben Argument zu geben?

    Es geht hier längst nicht mehr ums Holocoust, sondern darum, Wer auf welchem Terretorium lebt, und das kann man kaum lösen.

    Noch mal zu den Menschenrechten da unten: Es werden die von allen Ländern missachtet...von daher...angefangen von der Türkei über Israel bis nach Westküste Afrikas.


    Uuuhh...ein Tora-Experte :)
    Warum sagt der Experte nicht, dass man in der Tora vorschreibt die menschen zu lieben sowohl juden als auch nicht-juden?

    Ausserdem steht "Auge um Auge" auch im Koran und wahrscheinlich auch der Bibel...
    Die Freundschaft mit umliegenden Ländern ist nur für die Europa gedacht. In Wirklichkeit ist da ein Waffenstillstand.
     
  22. #21 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Das Eine schließt das Andre nicht aus. Da ist absolut nichts Heuchlerisches dabei. Du scheinst das Wort nicht zu verstehen.

    Kein Land kann auf Kooperation mit seinen Nachbarn verzichten, denn das hat immer zum Krieg geführt. In der Vergangenheit konnte sich Israel auf Ägypten als Stabilitätsfaktor in der Region verlassen. Jetzt sind ALLE Nachbarn gegen Israel. Das ist eine ganz klare Vorstufe zum Krieg und Israel wird in der Situation nur die Möglichkeit bleiben Atomwaffen einzusetzen, sonst werden sie überrannt. Die Frage die man stellen muss ist in wie weit das Militärpersonal und die Bevölkerung der EU und der USA noch bereit sind weitere Kriege mitzutragen, da sich die wirtschaftliche Situation dort von Tag zu Tag massiv verschlechtert.
     
  23. #22 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Israel Objects to Palestinian Statehood to Avoid War Crimes Investigations

    A WikiLeaks cable reveals drones were used in Gaza, as well as Israel's true reasons for objecting to PA statehood


    A secret State Department diplomatic cable released by WikiLeaks has revealed that one of the primary reasons behind Israeli objections to Palestinian statehood is that lack of statehood keeps Palestinian territories outside the jurisdiction of the International Criminal Court (ICC), which prosecutes war crimes.

    Military Advocate General for the Israeli Defense Forces (IDF) Avichai Mandelblit met with US Ambassador James B. Cunningham in February of 2010 to discuss investigations into allegations of misconduct during Israel's attacks on Gaza in December 2008 and January 2009, called Operation Cast Lead.

    Mandelblit noted to Cunningham that Palestinian Authority Justice Minister Ali Kashan had requested that ICC Prosecutor Luis Moreno-Ocampo investigate alleged Israeli war crimes in the occupied territories since 2002, up to and including Operation Cast Lead. The cable reads: "Mandelblit said several legal opinions had been delivered to Ocampo noting that the ICC had no legal jurisdiction due to the PA's lack of statehood..."

    The dialogue is unusually blunt, since Israel's public objections to Palestinian statehood at the United Nations, to be voted upon this month, have been mundane and political in nature.

    After requesting multiple times that the US "state publicly its position that the ICC has no jurisdiction over Israel regarding the Gaza operation," Mandelblit "warned that PA pursuit of Israel through the ICC would be viewed as war by the GOI [Government of Israel]."

    Mandelblit seems to deflect allegations of war crimes, not by denying they took place, but by dismissing them via a legal technicality. Accompanying Mandelblit was IDF Head of the International Law Department Col. Liron Libman who "noted that the ICC was the most dangerous issue for Israel," reads the cable.

    Mandelblit also dismissed the United Nations Fact Finding Mission on the Gaza Conflict, called the Goldstone report after its chief judge, which found both Israel and Hamas guilty of war crimes. "The GOI hopes that eventually Goldstone would 'vanish,'" the cable reads. He also pointed to the IDF's own investigations of the conflict, but dismissed the possibility of an independent "commission of inquiry to review IDF investigations," saying "nobody thinks we should do it."

    The cable also reveals the first official recognition found within the WikiLeaks cables of Israel's use of unmanned drone aircraft in Operation Cast Lead. In a bombing by one of these drones, up to 16 civilians were killed. "A UAV [drone aircraft] shot at two Hamas fighters in front of the mosque," reads the cable, "and 16 casualties resulted inside the mosque due to an open door through which shrapnel entered during a time of prayer."

    In a cable from a year earlier in February of 2009, Israeli Ambassador Benny Dagan admitted to US official Robert J. Silverman that "The current strategy is to use disproportionate force to respond to attacks by Hizballah and Hamas, noting it may take repeated strikes in both cases."

    Up to 1,400 Palestinians were killed in attacks by Israeli forces during Operation Cast Lead between, while some 5,000 were injured. Hundreds of those killed, up to half by some estimates, were unarmed civilians, including some 300 children, more than 115 women and some 85 men over the age of 50. Billions of dollars of infrastructure damage and numerous incidents of IDF attacks on civilian facilities, among other crimes.

    Israel Objects to Palestinian Statehood to Avoid War Crimes Investigations -- News from Antiwar.com


    -------------------------------------------------------------------------------------


    Noch ein Beweis für die Verbrechen der Zionisten und die Begründung warum man keinen Palästinensischen Staat will aus dem "Mund" der Verbrecher selbst.
     
  24. #23 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Dein vorheriger Beitrag scheint interessant zu sein, aber ich habe hier keine Zeit mir jetzt auf englisch alles durchzulesen, daher übersetzte das bitte in Deutsch.

    Guten Morgen Bushido :)
    Verstehst du etwa unter Kooperation :" Wir greifen Israel jetzt nicht an" ???
    Da gibts keine Kooperation...mit keinem Staat.

    Ja...wahrscheinlich kommen jetzt die Vertreter von dem Volk, der sie dazu drängt Israel wieder zu bedrohen oder zu provozieren, so viel zur "Koopertion" von dem agyptischen Volk.

    Das sind sie schon seit über 60 Jahren.
    Waage ich zu bezweifeln. Als Israel grad mal gegründet wurde, wo es keine millitärische Kraft besaß und Chaos herrschte, hat Israel gegen mehrere Fronten gleichzeitig nicht nur bestanden sondern auch zur Kapitulation geführt, wodurch Israel expandieren konnte.

    Da wird niemand was mittragen....in keinem von sieben Kriegen hat sich weder EU noch USA in diese Angelegenheiten millitärisch eingemischt, warum sollten sie das jetzt tun?
     
  25. #24 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Sicherlich nicht! Es gibt reichlich Übersetzungsprogramme im Internet. Wie willst du dich ausreichend zu dem Thema informieren, wenn du keine englischsprachigen Texte liest? Die deutschen Infos dazu reichen bei Weitem nicht!

    http://translate.google.com/#de|en|

    Ich glaube eher du hast mich nicht verstanden!

    Die Zionisten bedrohen ihre Nachbarn seit 100 Jahren nicht umgedreht. Beweise dafür habe ich geliefert.

    Können wir ja mal testen, mal sehen wieviel von Israel und dem Nahen Osten noch überbleibt.

    Alleine hat Israel, ohne den Einsatz von Atomwaffen, NIEMALS eine Chance, NIEMALS!



    Es wird immer lächerlicher. Die sind wie kleine Kinder

    Tel Aviv: USA sollen Türkei in Liste der Terrorismus-Unterstützer aufnehmen

    Tel Aviv: USA sollen Türkei in Liste der Terrorismus-Unterstützer aufnehmen
     
  26. #25 3. September 2011
    AW: Türkei: "Israel verliert unsere Freundschaft"

    Doch sicher...du glaubst, dass Israel mit irgendeinem Land dieser Region kooperiert.
    Aber das ist keine Kooperation, wenn das eine Land das andere Land nicht angreift.
    Es gibt keine Kooperation mit Agypten....Es gibt keine Kooperation mit der Türkei.

    Türkei hat es zugelassen, dass eine ungeheure Provokation von einem türkischen Hafen ausgeht, wie kann man das nur als Kooperation bezeichnen oder sonst was positives.....

    Eine weitere weltfremde Aussage von dir.
    Vor dem zweiten Weltkrieg gab es Unterdrückung von der arabischen Seite und Verehrung von Antisimitismus.
    Nach dem zweiten Weltkrieg gab es sieben Kriege, die alle von der arabischen Seite entweder angefangen oder provoziert wurden.
    So viel zu der Bedrohung von der israelischen Seite aus....

    Wie ich vorhin gesagt habe:
    Ca. 60% der Palis wollen keine Zweistaatenlösung, Israelis dagegen schon.
    Ein weiterer Beweis zu der isralischen Bedrohung.
    (Die Umfrage war in einem politischen Heft (PA als souveräner Staat), welche ich hier leider nicht zeigen kann)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...