Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von White G, 14. März 2008 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. März 2008
    Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Berichte über Hausbrände wie in Ludwigshafen bestätigen die Türken in ihrer Meinung, Deutsche seien ausländerfeindlich. Die türkische Menschenrechtskommission stellt der deutschen Politik ein schlechtes Zeugnis aus – und ein neuer Passus im türkischen Wahlrecht könnte die Fronten weiter verhärten.

    "Hört auf, die Türken in Deutschland zu verbrennen", hieß es kürzlich in der Zeitung "Milliyet". Der Kolumnist, Hassan Cemal, ist nur einer von vielen, die in den türkischen Medien auf die zahlreichen Hausbrände in Deutschland reagieren – Brände in Häusern, in denen Türken wohnten. Der tragische Fall von Ludwigshafen wurde auch in Deutschland breit besprochen, das halbe Dutzend weiterer Brände in den Wochen danach, auch in Österreich, beschäftigte die deutschen Medien weit weniger - vielleicht deswegen, weil dabei niemand ums Leben kam.
    In der Türkei sieht man andere Gründe für das Desinteresse – einen Mangel an Sensibilität für das, was aus türkicher Sicht wachsende Fremdenfeindlichkeit und wachsende Gewaltbereitschaft ist. Die Hausbrände in Deutschland sind ein Dauerbrenner in den türkischen Medien, es gibt Schlagzeilen wie "Deutschland spielt mit dem Feuer", Ministerpräsident Erdogan selbst macht es zum Thema: "Ich habe Verwandte in Deutschland, und sie haben Angst", sagte er der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Entgegen den polizeilichen Feststellungen, wonach kein fremdenfeindliches Motiv für den Brand von Ludwigshafen zu erkennen ist, sagte Erdogan, der den Ort des Geschehens selbst besichtigte: "Ich sah ein Hakenkreuz an der Wand". Erdogan forderte durchgreifende Maßnahmen der deutschen Regierung, um die deutschtürkische Bevölkerung zu beruhigen.

    Die Zeitung "Zaman" fragte anlässlich der Brände: "Hat Deutschland die Chance zur Integration verpasst?" Tatsächlich sieht es so aus, als stünden die Zeichen der Zeit auf Polarisierung, nicht Integrierung. Beschleunigen könnte diese Entwicklung ein neues türkisches Gesetz, wonach Türken demnächst auch in Deutschland ihre Stimmen abgeben dürfen, wenn in der Heimat gewählt wird. Das dürfte dazu führen, dass türkische Parteien in Deutschland um Stimmen buhlen, und man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, wohin das führt. Wenn deutsche Politiker mit harten Äußerungen gegenüber ausländischen "Mitbürgern" oder gegenüber der Türkei auf Stimmenfang gehen können, dann können das türkische Parteien genauso mit deutschfeindlichen Parolen. Eine erste Kostprobe polarisierender Polemik gab Erdogan selbst vor einigen Wochen mit seiner Rede in Köln, in der er zu brandendem Beifall unterschwellig den Deutschen das "Verbrechen" der Assimilierung vorwarf.
    Wie rassistisch sind die Deutschen?
    Mehr denn je denkt man in der Türkei öffentlich darüber nach, ob und wie rassistisch die Deutschen sind. Kolumnisten zitieren genüsslich Lieder deutschtürkischer "Volksmusik", es gibt Hunderte davon, auch ein Buch darüber. "Wohin die Reise, Deutsch Effendi? Ins Jahrhundert, wo du in Öfen verbrannt hast? Ins Jahrhundert, wo du Schlächter warst? Auch Hitler war klein, dann wurde er groß", heißt es in einem der Liedertexte, und in vielen anderen sieht es ähnlich aus.

    Die Menschenrechtskommission des türkischen Parlaments (die auch die eigene Regierung oft scharf kritisiert) fällt in ihrem jüngsten Bericht angeblich ein hartes Urteil über die deutsche Integrationspolitik. Der Bericht selbst ist nach Auskunft der Kommission noch nicht veröffentlicht, wird aber bereits in den Medien besprochen. Das deutsche Integrationsgesetz stehe in Widerspruch zu europäischen Menschenrechtsnormen, heißt es da, nur wolle das in Deutschland niemand so sehen. Es herrsche beträchtliche Ausländerfeindlichkeit, somit auch Verständnis für die "Ursachen" fremdenfeindlicher Gewalttaten, wenn auch nicht für die Gewalttaten selbst. Die Politik gehe zu wenig gegen diese Fremdenfeindlichkeit vor, im Gegenteil, zu Wahlkampfzeiten werde Ausländerhass von Politikern eher geschürt, um in den entsprechenden Gesellschaftsschichten Wählerstimmen zu erringen. Um sich dagegen zu wehren, fehle es der türkischen Seite an "Organisation".
    "Junge Türken sind gut integriert"
    "Unsere deutschen Freunde haben das Problem, dass sie zwischen der ersten und den nachfolgenden Generationen der Deutschtürken nicht unterscheiden können", sagt Halide Incekara, stellvertretende Vorsitzende der Kommission. Nur die erste Generation sei ein Problem, die nachfolgenden seien bereits gut integriert.

    Zivilisation bedeutet nicht, dass man Fremde ausgrenzt", sagt sie. Das Integrationsgesetz sei eigentlich ein Ausgrenzungsgesetz. Es "diskriminiert Türken im Vergleich zu Amerikanern, für die beim Ehegattennachzug andere Bedingungen gelten."

    Dennoch meint sie, dass am Ende alles ins Lot kommen wird: "Die Türken in Deutschland sind gutwillig, die jüngeren Generationen zunehmend gut integriert. Man muss nur eine neue Sprache miteinander finden, eine Sprache des Miteinanders, statt Feindbilder aufzubauen."


    Was ist eure Meinung dazu? Nen Post wäre nett...

    Quelle : (Migranten : Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik - Nachrichten Politik - DIE WELT)


    mfg
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 14. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Sind da in nächster Zeit Wahlen? Sonst würde mir dieses Gehabe komisch vorkommen. Sowieso finde ich das alles etwas konfus. 1. sollten sie mal in ihren Vorgarten gucken(60% Arbeitslosigkeit im Kurdengebiet) und diese Minderheit lebt schon seit dem Beginn des Osmanischen Reiches mit ihnen zusammen. 2. Was scheren die sich überhaupt um Deutschland? Zahlen die Türken noch Steuern oder hat die 3. Generation noch irgend eine große Bindung? Oder sehen die Türken gerne wie die Regierung sich um die Außenposten kümmert?

    Auf der anderen Seite hat der Ausschuss schon Recht, verschlafen haben in Dtl. beide Parteien, wobei die eine Seite nun, eher schlecht als recht, versucht das etwas auszubessern, die andere Seite wieder rum keine lust mehr verspürt. Doch es geht selbst in unseren Nachbarländern schlechter, siehe Frankreich. Ich denke mal, dass die Integrationspolitik in keinem Land wirklich die Meisterdisziplin ist.
     
  4. #3 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    naja, Erdogan ist ein dummer türkischer Politiker. Hoffen wir mal, dass das nicht alle in der Türkei so sind.
    Er soll sich lieber darum kümmern, das keine Bibel-Verkäufer in der Türkei erschossen werden.

    Interessante These. Dummerweise sind (Deutsch-)Türken auch nicht gerade viel besser was Gewalttaten angeht. Und das man dagegen was unternehmen möchte, ist doch klar.
    Naja, Deutschland ist halt ein Nazi-Land... zumindestens sehen das die Medien und die Deutschen so, wenn man als Politiker das Wort "Ausländer" nicht in den Mund nehmen darf, ohne gleich als ausländerfeindlich angesehen zu werden.
     
  5. #4 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Du meinst den Erdogan, der im September 1998 wegen Mißbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des damaligen Strafgesetzbuches mit lebenslangem Politikverbot belegt wurde und von März bis Juli 1999 inhaftiert war?
    Wer sowas als Staatsoberhaupt hat, soll mal ganz ganz kleine Brötchen backen. Nebenbei darf man in Deutschland auswandern, wem was nicht gefällt: Nutzt halt einfach das Recht.
    Was die Türkei mit Ludwigshafen schreibt, ist schon eine dicke Frechheit.
    Forumtechnisch nervt die Türken - Nazi Sache langsam, weil die Threats etwas offener werden und danach geschlossen werden.
     
  6. #5 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    "Türken, hört auf uns in unserem eigenen Land abzustechen" - das kann ich genausogut sagen. Wir lassen Ausländer in unser Land, und ein großer Teil davon verhält sich als wenn es ihr eigenes wäre. Man muss, wenn man nachts durch die City läuft echt die Augen offen halten - mehr sag ich da mal nicht zu. Das wäre jetzt zwar pauschalisiert gesagt, aber auf viele trifft dies zu. Und wir dulden es - klar wir sind Fremdenfeindlich - total....

    Natürlich gibt es solche und solche, ich möchte klarstellen, dass ich nicht iwie rechts bin oder was gegen Ausländer habe, nur gegen solche, die meinen sie könnten tun und lassen was sie wollen.

    Und was macht die Türkei? Sie pauschalisiert genauso. Als wenn sich ne Horde deutscher jeden Freitag treffen würde und ein paar Türken verbrennen würde oO

    Vielleicht würde es aus rassismus getan, nur ein ganzes Land dafür zu verurteilen ist mehr als schwach.
     
  7. #6 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    also zu punkt 1.: ja schoen umso mehr man es zeigt desto mehr leute werden es glauben.... unsere gesellschaft bildet sich kaum noch eine eigene meinung. wie denn auch? machen die glotzen an und glauben die deutschen sind boese. natuerlich!

    2: die juengeren sind gut integriert? hab ich irgendwas verpasst oder so? also gibt wohl viele die sind, aber so kann man das nicht veralgermeinern, es gibt mindestens genauso viele wenn nicht eher mehr die mit ihren nur tuerkischen freunden um die haeuse ziehn um stress zu machen...
     
  8. #7 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Ja, das ist halt Die Welt (Zeitung, nicht die Welt an sich).
    Der Artikel ist überzogen und will nur wieder provozieren oder zu dummen Diskussionen führen (kann mir schon vorstellen, wie heute abend wieder dumme Menschen in der Kneipe über unsere Integrationspolitik diskutieren).
    Ich frage mich auch, wieso sich die Türkei hier einmischt. Erst fordern sie Moscheen, Islamunterricht udn weiss Gott was noch... Und jetzt schonwieder am meckern?
    Ganz im Ernst: Wenn es den Türken hier nicht passt und sie wirklich Angst haben, verbrannt zu werden (was imo totaler Müll ist, der zur Hälfte ausgedacht wurd), dann können sie ja gehen, und wenn die Türkei Angst hat, dass hier so viele Türken verbrannt werden, dann können sie die Türken ja zurückrufen.
    Wenn es hier wirklich so schlimm und gefährlich für die Türken wäre, dann hätten wir nicht so viele türkischstämmige Ausländer hier. Die könnten ja auch nach Schweden gehen, wenns denen unten zu warm wird, aber ne, sie kommen ins gefährliche, böse Nazi-Land. (ironie).
     
  9. #8 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Einige verstehen nicht den psychologischen Effekt, den der Vorfall in Ludwigshafen ausgelöst hat. Dieser Vorfall hat alte Wunden aufgerissen. Vielleicht kennen einige die rechtsradikalen Anschläge, die in Solingen vielen türkischstämmigen Mitbürgern das Leben gekostet haben nicht. Jeder Türke kennt die Anschläge von Solingen. Es hat sich sozusagen in das kollektive Gedächtnis der aus der Türkei stammenden Menschen eingebrannt.
    Die Reaktion der türkischen Medien war natürlich ethisch und moralisch nicht vertretbar. Aber leider gibt es auch in der Türkei ähnliche Zeitungen wie die "Bild", die auf Gewinnmaxime setzten.

    Hör mal zu kleiner, ohne dieses "Pack" sähe es in Deutschland viel schlechter aus. Zunächst einmal:haben die ersten "Gastarbeiter" die Lücke geschlossen, die der zweite Weltkrieg verursacht hat. Viele Türken haben in Zechen oder anderen schweren Berufsfeldern hart gearbeitet, wo sich viele Deutschen gedacht haben: "So eine *******rbeit mache ich nicht".
    Und aktuell erwirtschaften die "Türken", Deutsche werden es wahrscheinlich in deinem Weltbild nie sein, einen Überschuß, der dir später deine und die Rente von deien Eltern sichern wird.

    Und viele "Türken" sind in den Unis eingeschrieben. Ich selber bin Lehramtsstudent(Deutsch und Mathe) und kann wahrscheinlich besser Deutsch als viele, sehr viele Deutsche. Schwer ist das freilich nicht. Isch lebe im Pott: Jaqueline zieh dich die Jacke an. Die Mama ist kalt.
     
  10. #9 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Du hast die Intension meines Posts offenbar nicht ganz verstanden. Ich habe hier nicht von denjenigen türkischen Einwanderen gesprochen, die hier arbeiten und ihren Beitrag zu einer funktionierenden Gesellschaft leisten.

    Ich rede von denen, die hier herkommen nur um unser System auszunutzen. Die sich hier breit machen und von den Steuergeldern arbeitender Bürger, ob jetzt deutsch oder nicht spielt keine Rolle, sich ein einfaches Leben machen und dann auch noch Forderungen stellen. Die versuchen illegal Strom zu klauen, dabei ihr Haus in Brand setzen und dann die Deutschen als "Türkenverbrenner" darzustellen und unsere Regierung lässt dies auch noch zu...




    Dass du "besser Deutsch kannst als viel Deutsche" beeindruckt mich nicht im Geringsten und spricht von Arroganz die in diesem Board nichts verloren hat...
     
  11. #10 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Solche lächerlichen Ansagen wie diese von den türkischen "Politikern" sollte man einfach ignorieren.

    In diesem Land wird versucht sowohl gegen Gewalt von Rechts und Links, als auch gegen Gewalt von Ausländern vorzugehen.

    Wer das als rassistisch oder ausländerfeindlich ansieht, der ... naja...
    der will meiner Meinung nach nur Publicity.
     
  12. #11 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    @Danni500
    Auch eine Rose kriegst du mit Dornen.

    Deine Meinung respektiere ich, nur durch die Benutzung des Begriffes Pack offenbarst du vielleicht eine Gesinnung, die du nicht hast - hoffentlich.

    Und was für Argumente hast du eigentlich gegen deutschsprachigen Islamunterricht. Da du ja anscheinend dagegen bist.
     
  13. #12 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Ich weiß das ist vllt ein unpassender Kommentar, aber ein Land das es nicht gebacken bekommt einen fairen Prozess zu führen soll mal ganz ruhig sein und sich nicht in Sachen anderer mischen.
     
  14. #13 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Beschreibe dein ANliegen ganz genau laut der FAQ
    Bitte closen. Andere threads werden direkt geclosed wenn Kritik an deutschen ausgeübt wird.

    ASo ja ich finde es richtig so. Das is meine Meinung.
    Mehr fragst du ja nich
     
  15. #14 15. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Da platzt einen doch der Kragen...

    1. Die Türken (gucke thema) wollen sich nicht intergrieren, beschimpfen uns deutsche als Scheiß Deutsche und Nazi´s
    2. Was machen die noch hier, wenn Deutschland so :poop: ist?!?!?!
    3. Was geht es anderen Ländern an, wie wir es handhaben, wenn die es besser können (wir wünschen gute heimreise)...sry leute
    4. hab ich solangsam das gefühl, das die Deutschland übernehmen wollen
    und 5. was gehtn ab, multikulti ist gescheitert und die Deutschen Politiker sollen die Schotten mal dicht machen..solangsam reicht es mir/uns von dem Gesocks und den Anschuldigungen, die Hitler gemacht hat...diese bzw. Meine generation aht damit nichts mehr zu tun..

    Also @ Türkei...kritisiert nicht uns...fangt bei euch mal an..und dann können wir weiter reden...

    so long
    pampers..

    "Es steigert meinen Hass zu sehn was hier geschiet" :angry:
     
  16. #15 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    alter,

    macht ihr extra so welche Threads auf???
    das ist :poop:it...
    außerdem habt ihr ehh keine ahnung was da bei denen Abspielt(ihr denkt ihr hättet es,aber ihr habt es nicht ich hab auch keine ahnung).

    Türkei ist mit Deutschland sehr gut befreundet und wie schon einige sagten haben die Türken(Ausländer) beim aufbau eurem Land geholfen, wer weiss vielleicht wäre Deutschland jetzt nicht so Modern etc. wenn keine TÜRKEN(Ausländer) euch geholfen hätten.


    Closed diesen Thread bitte, weil hier im RR-board hat fast keiner ahnung von Politik...
    ihr labert einfach irgendwas und denkt das wäre richtig,obwohl das Müll ist.
     
  17. #16 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Wer hat dich beschimpft pampers. Ich will Namen. Und bitte sage nicht die Türken haben dies oder das gemacht. Die Türken sind kein Kollektiv.
    Hier in diesem Thread hat keiner Deutsche beschimpft. Aber Dani500 hat Moslems als Pack bezeichnet. Die Bedeutung von Pack ist unter anderem Folgende:
    [1] abwertend für Gesindel

    Viele Türken, die mitlerweile fast alle einen deutschen Pass besitzen, kennen die Türkei nur aus den Ferien. Sie werden in der Türkei nicht als richtige Türken angesehen. Also warum sollten sie in das Land der Eltern oder Großeltern migrieren.
    Du meintest Multikulti wäre gescheitert. An der Uni gibt es fast genauso viele Deutsche wie Menschen mit Mihigr.
    Ausserdem kann Multikulti gar nicht scheitern. Der Begriff beschreibt nur eine Momentaufnahme der Gesellschaft.

    Anstatt zu spalten wie du es hier versuchst, sollte man die Möglichkeiten ausnutzen, die die Migration mit sich bringt. Das Durchschnittsalter der Deutschen ist um die 42. Ohne Migration wird Deutschland aussterben. Da nehme ich mal das Beispiel der USA. Die machen zwar einiges politisch falsch, aber wer einen amirakanischen Pass der ist auch ein Amerikaner. Hier in Deutschland kann das leider noch einige Generationen dauern. Wie jüngst der hessische Wahlkampf und die Hetzer von Springer eindrucksvoll zeigen.
     
  18. #17 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Sag mal bist du noch zu Retten?....Meine Oma, Mein Opa haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut und ihr habt kaum etwas dazu getragen...

    Klar das wir das immer zu hören kriegen, damit ihr gut da steht, aber das ist nicht so...ich habe viele Ältere Leute zu dem Thema 2. Weltkrieg befragt und so, "schule halt" und ihr habtn scheiß dreck dazu getan..

    klar ist, das einige dabei waren klar..aber die überzahl ist erst danach zu uns gestoßen.....
    und das "IHR" mitgeholfen habt finde ich lächerlich....soll das eine Anspielung dazu sein, das ihr das Recht habt, zu tun und zu lassen was ihr wollt?...

    tzz..lächerlich

    Code:
    Ich will Namen.
    sag mal, hast du sie noch alle? ...was willst du mit Namen...
    Starte mal eine Umfrage, Multikulti ist in meinen Augen gescheiert,,oder meinst du ernsthaft, das es ein friedliches zusammenleben in Deutschland gibT?...

    die deutsche beschimpfen ausländer als kanacken
    und die "kanacken" die deutschen als nazis..

    ich lebe in einer Stadt, wo ich das jeden Tag mitbekomme..egal ob flüchtig oder durch bekannte..
     
  19. #18 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik


    lol,

    dein so cooles Vaterland=) brauchte Arbeiter und damals lebten in Deutschland nicht soviele wie jetzt und deshalb kamen Türken,italiener usw... um euch zu helfen...
    ihr wollt die Ausländer nichts???
    wenn die gehen ist Deutschland zum Teil nix...ihr hättet nurnoch Kneipen...

    Dönerbuden,Lebensmittelgeschäfte,Gyros,Pizzeria sowie andere was weiß ich wieviele Geschäfte gehören zu 95% den Ausländern, wenn die weggehen habt ihr nurnoch Kneipen und Aldi...ja, ok es gäbe keine Arbeitslose mehr aber dann gäbe es auf den Straßen keine Menschen mehr...

    Ihr seit nichts
     
  20. #19 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Natürlich...wir wären dann wieder die Scheiß Faschos, die wir in euren Augen jetzt schon sind...
    Sag mal, denkst du auch über das, was du da schreibst nach?..

    ich habe generell nichts, aber auch überhaupt nichts gegen Ausländer, der Freundeskreis von mir sind größtenteils Ausländer...

    aber du willst mir tatsächlich die erzählen, das Deutschland ohne euch nix wäre?. ..ich glaube du bist echt nicht mehr zu retten....egal, was war, was ist, und was sein wird?

    du bist so einer, der liest was in der Zeitung oder nimmt was auf im TV..aber deine eigene Meinung vertreten ist nicht......wenn es so wäre, würdest du dich mal ein bisschen beschäftigen....

    aber wenn es doch so ist, hätte ich eine kleine frage...."was macht ihr noch hier?, wenn Deutschland doch nur durch Ausländer vegetiert?" ... oder was passiert, wenn ich mit ner Deutschland Flagge rumlaufen würde?...ich würde dermaßen die :sprachlos: vollbekommen, das es ja Nazi-landi ist-.-

    Jungs wacht doch mal auf...."Der Faschismus wird doch von "uneinsichtigen" Ausländern angetrieben"....es ist der treibstoff den ihr diesen bietet".....guckt mal reportagen oder liest ein bisschen
     
  21. #20 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Pampers schlage erstmal die Geschichtsbücher auf. In den 60ern brauchte Deutschland unbedingt Arbeitskräfte, damit die Wirtschaft weiter wächst und nicht stagniert. Aber weil viele Väter und Söhne im WWII gestorben sind und viele Deutsche nicht zB unter Tage arbeiten wollten. hat man sich Gastarbeiter ins Land geholt. Damit sie die *******rbeit erledigen. Man hat Arbeiter geholt aber Menschen sind gekommen. Menschen schlagen Wurzeln und so habt ihr den leckeren Döner und die leckere Pizza bekommen.

    Bittechön wer hat hier im Thread behauptet die Türken hätten Deutschland unmitelbar nach dem Weltkrieg wieder aufgebaut. Es waren die übrig gebliebenen Frauen. Stichwort Trümmerfrauen.
    Also gäbe es nach deiner Logik pampers keinen Faschismus, wenn es keine "Ausländer" gäbe? Ich bin mir nicht sicher. Im Osten gibt es verhältnismäßig wenige Ausländer also müsste da auch der Faschismus niedrig sein. Der sächsische Landtag spricht glaube ich gegen deine Theorie
    Ich liebe Menschen, die schreiben: Ich bin kein Ausländerhasser, aber...
    Wer keiner ist braucht auch nicht so anzufangen.
     
  22. #21 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Wenn sich jeder Ausländer korrekt verhalten würde, gäbe es kaum Material für Rassismus. Und das sollte auch dir einleuchten. Aber solange sich viele Ausländer daneben benehmen, wirds auch Rassismus geben. Und dieser Rassismus weisst halt auch auf vorhandene Probleme hin, die sonst einfach unter den Tisch gekehrt werden.
     
  23. #22 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Genau das ist das, was ich deinem Vorposter klar machen wollte...
    und in diesem Sinne, erstmal thx, für das, das du verstehst was ich meine...

    Also Faschos wird es immer geben...aber die Antifa ist noch schlimmer....
    "Antifa, ihr könnt mich mal".... desweiteren, weiß ich, durch TV, Zeitungen und Freunde, das im knast 80 % der Insassan Ausländer sind..

    ich will hier nichts, aber auch überhaupt nichts schön reden, aber wenn ich ein Politiker wäre, ich würde direkt die Ausländer, die mehr als 2 - 3 Strafanzeigen haben, ausweisen..

    Österreich und Schweiz machens uns doch vor...."wir deutschen haben uns nichts mehr vorzuwerfen" Hitlerjugend ist vorbei und das Parlament von Hitler auch..

    Das müsst "IHR" mal kapieren...

    so long
    pampers
     
  24. #23 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Ich glaube Rassismus speist sich aus einem Selbsthass, der auf andere projiziert wird. Man fühlt sich beschissen und gibt jeden an der Misere die Schuld, vorzugsweise Menschen, die sich nicht wehren können. Selber gibt man sich nicht die Schuld.

    Rassismus vergleiche ich persönlich mit Dummheit. Damit meine ich aber jetzt nicht den IQ, sondern die soziale Intelligenz.

    Die hier lebenden Ausländer haben einen positiven Einfluss auf die Wirtschaft. Sie erwirtschaften mehr in die sozialen System als sie bekommen.

    Sage mal pampers wie willst du einen Deutschen per Gesetz ausweisen?
     
  25. #24 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Liest du eigentlihc das was ich schreibe?

    Die Deutschen die hier angeklagt werden, genießen das Deutsche Rechtssystem, die Ausländer aber nutzen es aus..

    ich will keinen Deutschen ausweisen, aber die Ausländer, die Ruhen sich auf dem Deutschen Gesetz aus..einige würden gesteinigt werden in der Türkeit..und nur deshalb ist es ein Grund hier zu bleiben...
     
  26. #25 16. März 2008
    AW: Türkei kritisiert deutsche Integrationspolitik

    Das ist jetzt aber ein Denkfehler viele Ausländer haben schon einen deutschen Pass. Wie willst du die denn ausweisenn?
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Türkei kritisiert deutsche
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    6.302
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.106
  3. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.186
  4. Türkei: Side oder Lara?

    HKZonda , 2. September 2015 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.139
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.793