Türkei: Vogelgrippe breitet sich immer weiter aus

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 7. Januar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Januar 2006
    Link:

    In der Türkei wächst die Angst vor einer Infektion mit dem gefährlichen H5N1-Virus. Nach zwei Todesfällen in der Stadt Van, liegen dort weitere 19 Kranke mit Verdacht auf Vogelgrippe im Krankenhaus.
    In Istanbul besteht bei sieben Erkrankten ein Verdacht auf Vogelgrippe. Insgesamt wurden in der Türkei bereits 32 Verdachtsfälle gemeldet. Die Weltgesundheitsorganisation hat die Untersuchungen der Todesfälle fast abgeschlossen.
    Erste Untersuchungen bestätigten als Todesursache den H5N1-Virus. Die Regierung hat inzwischen landesweit die Jagd auf Vögel verboten und die Ausweitung der Erkrankung auf mehrere Städte des Landes als Grund genannt.
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Januar 2006
    Hoffen wir mal, dass bald ein Impfstoff gegen dieses Virus entwickelt wird, damit es nicht schon wieder eine, evtl. sogar internationale, Epediemie auslöst.
     
  4. #3 9. Januar 2006
    Die haben auch mit den hühnern geschlafen in deutschland würde sowas unhygenisches keiner tun.Und wenn es ist höchstwarscheinlich nicht bei menschen verbreitbar.
     
  5. #4 9. Januar 2006
    War nicht auchmal die Rede davon das es bis März rüber zu uns schwappen könnte.
    Ich hoffe ja nur das sich diese Vermutungen nicht bestätigen und das wir falls doch bestens darauf vorbereitet sind. :(
     
  6. #5 9. Januar 2006
    denke mal, sie arbeiten auf hochdruck daran, aber man kann nicht innerhalb von einem jahr oder so einen impfstoff erstellen, der auf dauerhaftersicht keine nebenwirkungen hat!!


    btw:mr. X könnte narichtenmoderator werden ;)
     
  7. #6 9. Januar 2006
    lol, das ist doch schon eine internationale Epediemie.
    China, Türkei und es gibt sicher noch anere Staaten.
    2. Wir bräuchten "nur" einen Impstoff gegen alle Influenza Viren, sonst kommt das nächstes jahr nur in ner anderen Form und wir ham schon wieder keinen impfstoff.
     
  8. #7 9. Januar 2006
    Erst war es ganz im osten der türkei jetzt in ankara , es kommt immer nach westen , deutschland sollte was dagegen machen nicht nur deutschland auch andere eu-länder.

    Finde ich auch er macht seine arbeit gut.
     
  9. #8 9. Januar 2006
    dies kann ja erst der Fall werden wenn das Virus mutiert und von Mensch zu Mensch übergehen kann, noch ist dies nicht der Fall.
     
  10. #9 9. Januar 2006
    Hm.... Die sollte sofort alle Importe aus der Türkei einstellen! =/ Aber es stimmt schon. Die Leute haben bei den Tieren geschlafen. Hm... das läst einen schon nachdenken! Aber finde schon Komisch das sich dieser Virus in China und so Also Asien entwickelt hat. =/ Das ist alles ne Frage der Sauberkeit! Aber egal. Hoffen wir das wir balt was dagegen haben.
     
  11. #10 9. Januar 2006

    Genau das ist das entscheidende der Virus an sich ist immoment noch nicht allzu gefährlich da er sich nicht von mensch zu mensch überträgt sondern nur von vögel zu mensch. Doch leider wissen das die wenigsten leute so dass sie auch auf pharmazeutische mittel wie tamiflu hereinfallen von denen nicht mal sicher ist ob sie wirken.
    Ich finde es allerdings verwunderlich das ein Land was in die EU will noch nicht darüber aufgeklärt ist das man nicht mit vögeln spielen sollte sowie die kinder die mit einem toten kopf eines wohl infizierten vogels gespielt haben.

    Letztendlich mach ich mir da noch keine Sorgen solang der virus noch nciht mutiert und von mensch zu mensch übertragbar wird alles andere ist panikmache der medien.

    greetz
     
  12. #11 9. Januar 2006
    Weitere fünf Menschen mit Virus infiziert

    Weitere fünf Menschen mit Virus infiziert

    Die Vogelgrippe befällt in der Türkei immer mehr Menschen. Das Gesundheitsministerium bestätigte fünf neue Fälle. Vier der Patienten stammen aus den nordtürkischen Regionen Kastamonu, Corum und Samsun, ein weiterer aus der osttürkischen Provinz Van. Ob es sich um das gefährliche H5N1-Virus handelt, wurde nicht mitgeteilt. Damit stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen auf 14, inklusive der drei Todesopfer. Darüber hinaus gibt es Medienberichten zufolge rund 100 Verdachtsfälle.

    Virus im europäischen Teil Istanbuls entdeckt

    Wegen der raschen Ausbreitung der Vogelgrippe treffen die Behörden in der Zwölf-Millionen-Stadt Istanbul Vorbereitungen für den Fall, dass der Erreger dort von Vögeln auf Menschen überspringt. In zwei Stadtteilen im europäischen Teil Istanbuls waren am Wochenende verendete Vögel gefunden worden, die nach ersten Testergebnissen an der Vogelgrippe gestorben waren.

    Gouverneuer Muammar Güler sagte, einige Krankenhäuser in Istanbul würden für die Aufnahme möglicher Vogelgrippe-Patienten vorbereitet. Bisher gebe es aber keinen menschlichen Fall.


    WHO-Team in Van

    Der türkische Gesundheitsminister Recep Akdag wies unterdessen Vorwürfe zurück, die Regierung habe die Gefahr durch die Vogelgrippe zu spät erkannt. Die Weltgesundheitsorganisation WHO habe der Regierung ein transparentes Vorgehen bescheinigt, sagte er dem türkischen Nachrichtensender NTV. Gemeinsam mit WHO-Vertretern will er sich in der osttürkischen Stadt Dogubeyazit über die aktuelle Lage informieren. Dort waren in der vergangenen Woche drei Geschwister gestorben. Bei zwei von ihnen konnte der H5N1-Erreger nachgewiesen werden. Im dritten Fall liegt das Abschlussergebnis noch nicht vor. Es waren die ersten Vogelgrippe-Toten außerhalb Chinas und Südostasiens.
    Ein viertes Geschwisterkind ist ebenfalls mit dem H5N1-Virus infiziert. Der fünfjährige Junge befindet sich in kritischem Zustand im Krankenhaus von Van. Dort kam am Sonntag ein WHO-Team an, um die Fälle genau zu untersuchen und die Gegenmaßnahmen zur Ausbreitung der Seuche zu inspizieren. Seit Tagen wird in der Region Geflügel notgeschlachtet.

    Vogelgrippe weitet sich aus

    {bild-down: http://www.tagesschau.de/styles/container/image/style_images_default/0,1307,OID5120358,00.jpg}


    Quelle: ARD
     
  13. #12 10. Januar 2006
    finds generell krass was die leute da abziehen.gestern haben sie in den nachrichten gezeigt wie türkische einreisende in deutschland geflügel usw mitbringen...hallo?!ich mein wir ham in deutschland wohl auch hühner und sowas.in dem fall brauch man sich dann auch nich wundern wenn sich die krankheit weiter ausbreitet.
     
  14. #13 10. Januar 2006
    find ich auch nicht gut das die türken das geflügel hier mit nach deutschland bringen....
    hab erlich gesagt angst das hier rüber nach deutschland kommt:baby:
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Türkei Vogelgrippe breitet
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.078
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    874
  3. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.876
  4. Türkei: Side oder Lara?

    HKZonda , 2. September 2015 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.324
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    332