[Tutorial] Mac Mini als Mediacenter

Dieses Thema im Forum "Macintosh" wurde erstellt von r4thTex, 25. Januar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Januar 2009
    Wer wünscht sich nicht ein gut durchdachtes und gleichzeitig günstiges Mediacenter? Mithilfe eines Mac Mini ist dies mit geringem Aufwand und ohne hohe Kosten möglich. Wie, dass beschreibe ich in diesem Tutorial.

    Benötigte Hardware

    - Ein Mac mit der Apple Remote Fernbedienung. Ich nutze momentan ein Macbook. Es kann jedoch jeder Aktuelle Mac dazu genutzt werden.

    - Einen Fernseher. Ob ihr ein hd ready, full hd, plasma oder lcd Gerät entscheidet bleibt euch überlassen. Der Mac Mini Funktioniert mit dem entsprechenden Adapter mit allen Geräten bis zu einer Auflösung von 1920x1200.

    - Einen TV Empfänger. Hier bietet sich der Hersteler Elgato an. Dort gibt es Lösungen für alle möglichen Anschlüsse ( DVB s,c,t ). Wichtig hierbei ist, dass die Software Eye TV bereits beiliegt.

    - Das Soundsystem. Auch hier möchte ich nicht näher darauf eingehen, da jeder seine eigenen Vorlieben hat.

    - Entsprechende Adapter wie z.b. DVI auf HDMI im fall des Mac Mini

    Software

    - Sowohl Leopard, als auch Tiger sind undeingeschränkt zu empfehlen. Die aktuellen Macs werden eh mit Leopard ausgeliefert.

    - Eye TV ist die Ideale Software um auf dem Mac Fern zu sehen. Sie bietet umfangreiche Möglichkeiten, wie z.b. eine Aufnahmefunktion und zeitversetztes Fernsehen

    - Perian ist eine Codecerweiterung für den Quicktime Player. Damit ist er in der Lage so gut wie alle gängigen Formate ab zu spielen, was euch auch in Front Row zugute kommt.

    - VLC Player. Sollte QT mal einen Film nicht wiedergeben wollen, ist der VLC Player die beste Alternative.


    Was kann ich damit alles machen?

    TV
    Fernsehen, One-Klick Aufnahmen starten, Aufnahmezeiten programmieren, schneiden von Werbung mit Eye TV. Außerdem können die Aufnahmen in die meisten gängigen Formate Exportiert und gebrannt werden.

    Musik
    Durch Frontrow präsentiert sich auch die umfangreichste Musiksammlung übersichtlich und leicht zugänglich. Auch für Gäste und unerfahrene Nutzer. Das integrierte Laufwerk dient als CD Player. Zusätzlich kann auf andere iTunes Bibliotheken im Netzwerk zugegriffen werden.

    Bilder
    Auch hier bietet Frontrow eine Optimale Lösung für die Presentation der Urlaubsfotos usw. Natürlich kann auch auf andere iPhoto Bibliotheken im Netzwerk zugegriffen werden.

    Filme
    Wie sollte es auch anders sein, durch Frontrow ist es einfach und übersichtlich duch seine Filmsammlung zu surfen. Dabei wird das integrierte Laufwerk zum abspielen von dvd`s genutzt.

    Des weiteren habt ihr einen Vollwertigen Computer, d.h. ihr könnt auch surfen, chatten usw. Mit vielen Fertigmediacentern seid ihr recht eingeschränkt.


    Kosten
    Den kleinsten Mac Mini kann man bereits für 500€ erstehen. Dabei reicht seine Leistung vollkommen aus. Lediglich die Festplatte könnte dem ein oder anderen etwas zu klein sein. Es gibt jedoch die möglichkeit auf zu rüsten. Bei dem TV muss mann ebenfalls keine astronomischen Summen ausgeben. Für 430€ bekommt man schon einen guten 32 zoll ldc, wie z.b. den LG 32 3000. Auch beim Soundsystem muss man sich nicht in umkosten stürzen. Für günstige 180€ gibt es von Teufel das 450 Watt starke Concept E MPE.
    Mit dieser Konstellation würden wir bis jetzt auf gerade mal 1110€. Für ein Vollwertiges Mediacenter ist das nicht zuviel.


    Fazit
    Für mich ist die Mac Mini Mediacenter Lösung spitze. Ich kann sowohl Musik, Filme, Bilder, Fernsehen, Sendungen aufzeichnen und schneiden mit gerade mal einer Fernbedienung, der Apple Remote. Die meisten Leute haben 4 oder mehr Fernbedienungen für ihre ganzen Geräte auf dem Tisch liegen. Hier braucht ihr nur eine Winzige Fernbedienung und ein Gerät. Nähmlich den Mac Mini. Zudem habe ich einen vollwertigen Computer an dem ich im internet surfen und spielen kann. Druch die Codecerweiterung ist Quicktime sehr Formattollerant. Außerdem ist Frontrow sehr benutzerfreundlich und übersichtlich. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich die Kosten in einem angenehmen Rahmen hallten und der Mac Mini recht wenig Strom verbraucht.

    Ein Nachteil währe, dass wenn der Mac Mini defekt sein sollte, nichts mehr Funktioniert, da alles auf ihm aufbaut. Des weiteren sollte man eine gewisse begeisterung für Technik mitbringen.



    Ich werde die Tage noch Screenshots von Frontrow hochladen, damit ihr euch ein besseres Bild davon machen könnt. Für Anregunden Tipps oder sogar Bilder eurer Mediacentren bin ich dankbar.

    Screenshots von FrotRow (Abfotographiert)

    {bild-down: http://i47.photobucket.com/albums/f192/r4thTex/DSC00691.jpg}


    {bild-down: http://i47.photobucket.com/albums/f192/r4thTex/DSC00692.jpg}


    {bild-down: http://i47.photobucket.com/albums/f192/r4thTex/DSC00693.jpg}


    Die Apple Remote

    {bild-down: http://i47.photobucket.com/albums/f192/r4thTex/DSC00695.jpg}
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Tutorial Mac Mini
  1. Mac Tutorial-Seiten

    légionnaire , 27. Februar 2011 , im Forum: Macintosh
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    565
  2. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.265
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    621
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.069
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    602