[Tutorial] Roller Tuning wie wirds richtig gemacht

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Sp3eDi, 19. April 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 19. April 2007
    In diesem tut erkläre ich euch das roller tuning in einzelnen stufen und wie mans am besten macht .
    ebenfalls hab ich euch immer das preis/leistungsverhältnis mit reingeschrieben und die haltbarkeit der tuning teile.
    sollte für jeden roller fahrer was dabei sein da es für originale roller und für high end roller ist!

    dann mal viel spaß damit

    ps: wenn es euch weiterhelfen konnte wäre eine bewertung immer gerne gesehen

    gratz SP3EDI|godmode

    Stufe 1

    Ihr habt noch einen originalen Roller und wollt einfach etwas mehr Speed?
    Die einfachste und erste Möglichkeit hier ist erst mal das entdrosseln, welches meist innerhalb von einer halben Stunde und ohne große umkosten getan ist!
    Die meisten Modelle sind durch Varioanschlag und Resonanzrohr gedrosselt, die Mofa Versionen haben meist zusätzlich noch eine gedrosselte Cdi, Schaut da einfach mal bei der Rubrik "entdrosseln" nach, da dort die drosseln explizit behandelt werden.

    Endgeschwindigkeit zwischen: 65-75 Tacho (je nach Modell)


    Stufe 2

    Sollte euch ein entdrosselter Roller nicht reichen, sollte man anfangen, Bauteile auszutauschen! Das in diesem Falle am meisten Leistungssteigernde Bauteil ist wohl der Auspuff. Nun muss man sich überlegen, wie es weitergehen soll, folgende Fragen sollte sich jeder vor dem kauf stellen:
    - will ich einen auffälligen, der eher unauffälligen Pott?
    - Steige ich in naher Zukunft auf einen anderen Zylinder um?
    - In welcher Preisklasse will ich mich bewegen?
    Ich liste einfach mal ein paar Modelle auf, die meiner Meinung nach jede dieser Richtungen repräsentieren!

    LeoVince Handmade „S“
    Der S ist ein Auspuff, der nicht in der gewohnten Schleifenform gefertigt wurde. Somit ist er weniger auffällig wie die anderen, die Leistung ist aber dennoch nicht zu verachten, im Grunde ist er ein Allround Auspuff, wie sein Vorgänger, der LeoVince Handmade ZX, auch.
    Sein großer Vorteil ist seine Unauffälligkeit, sowie sein leiser, dumpfer Klang.
    Idealer Einsatzort ist ein originaler, aber entdrosselter Roller, mit dem entdrosselten S erlangt ihr eine guten Geschwindigkeits-, Durchzugs- und Anzugssteigerung!
    Preislich ist er etwa um 120€ einzuordnen. Auf 70 ccm Zylindern ist er zwar auch einsetzbar, aber absolut nicht dafür geeignet!
    Anzug: befriedigend
    Durchzug: gut
    Endgeschwindigkeit: ~ 80km/h (Tacho)

    Yasuni „Z“
    Der Z ist ein Auspuff, der nicht erst seit kurzem auf dem Markt ist, aber dennoch durch sein enorm gutes Leistungsbild überzeugt. Im entdrosselten Zustand ist er sehr stark Anzugs- und Durchzugssteigernd, auch die Endgeschwindigkeit wird beträchtlich verbessert!
    Er ist in Schleifenform gehalten, besitzt aber eine Allgemeine Betriebserlaubnis, die mit dem entfernen der Drosseln entfällt! Einzusetzen ist der Z von 50ccm Original Zylindern bis 70ccm Sportzylindern, in sämtlichen Kategorien erzielt er gute bis sehr gute Ergebnisse.
    Er hat außerdem eine sehr saubere Verarbeitung!
    Preislich liegt er um etwa 150€.

    Anzug: gut
    Durchzug: sehr gut
    Endgeschwindigkeit (auf original Zylinder): ~85km/h (Tacho)

    Yasuni „R“
    Der R ist der große Bruder des Z ,er hat die gleiche Leistungscharakteristik, allerdings sollte er erst ab 70ccm Sport Zylindern eingesetzt werden, um dort seine volle Leistung entfalten zu können! Die Verarbeitung ist gleich der des Z. Der Preis beträgt ca. 175€.

    Anzug: sehr gut
    Durchzug: sehr gut



    Stufe 3


    Nachdem man sich nun einem Auspuff gewidmet hat, sollte man auch einmal die Kraftübertragung an sich optimieren, sprich Variomatik und Kupplung. Das Abstimmen der Variomatik und der Kupplung durch Gewichte, Federn und ggf. Gegendruckfeder setze ich voraus!
    Wieder gibt es ein paar Fragen, die man sich vor dem Kauf stellen sollte:
    - Möchte ich eher auf Anzug, oder auf Endgeschwindigkeit setzen?
    - Welche Teile sollen noch folgen?
    - Wieviel möchte ich ausgeben?

    Polini Speedcontrol
    Der Variator von Polini ist durch seine Bauweise eher auf Endgeschwindigkeit als auf Anzug ausgelegt, die Verarbeitung an sich ist nicht die beste, aber auch nicht so schlecht, dass sie den Preis nicht rechtfertigen würde. Die Speedcontrol an sich ist leicht abzustimmen und ansonsten auch relativ pflegeleicht. Sie kann auch auf original Zylindern problemlos eingesetzt werden, bei höher drehenden Zylindern kann man sie auch einsetzen, allerdings gibt es dort besser geeignete Modelle! Das ganze gibt es ab 55€.

    Anzug: minimal schlechter
    Durchzug: minimal schlechter
    Endgeschwindigkeit: +5-10km/h (Tacho)

    Malossi Multivar
    Der Allrounder unter den Variatoren, die Multivar besticht durch ihre astreine Verarbeitung, sowie durch Langlebigkeit und saubere Laufbahnen. Sie ist minimal Anzugsteigernd, allerdings bringt sie nicht zuviel Topspeed. Diese Variomatik ist für diejenigen zu empfehlen, die eine saubere Verarbeitung und ein klasse Schaltverhalten einem großem Topspeedgewinn vorziehen. Einsetzen kann man diese Variomatik auch problemlos auf 70ccm einsetzen, sie ist sogar mehr als empfehlenswert! Preislich um 60 €.

    Anzug: leicht besser
    Durchzug: besser
    Endgeschwindigkeit: +5km/h (Tacho)


    Wenn man den Variator tauscht kann man gleich mit den Keilriemen durch einen besseren ersetzen, durch den die Kraftübertragung noch zusätzlich verbessert wird! Auch empfehlenswert bei original Zylindern!


    Keilriemen Polini
    Der Polini-Keilriemen ist durch Carbon verstärkt, was zu einer hohen Abnutzung des Variators führt und somit auch relativ teuer ist. Anzugs-, Durchzugs- & Endgeschwindigkeitszuwachs sind minimal.
    Preis: 20€

    Keilriemen Top Performances/ DR
    Der Top Performances Keilriemen ist zwar teuer,doch Qualität hat ihren Preis,der Keilriemen steigert sowohl An- als auch Durchzug merklich und bringt dem Roller auch noch etwas mehr Endgeschwindigkeit. Die Verarbeitung ist gut, einziger Nachteil ist, dass er sich schneller abnutzt, als zB. Der Polini Keilriemen!
    Preis: 30€


    Auf das Ersetzen der Kupplung kann man bei einem original Zylinder getrost verzichten, da der Leistungszuwachs sich hier dem Preis/Leistungsverhältnis entzieht. Es wird nur ein minimal besserer An/Durchzug erreicht. Auf 70ccm Sport bis Racing Zylindern lohnt sich der Einsatz auf jeden Fall, da hier das Schaltverhalten eine sehr große Rolle spielt!


    Polini 2G Evo
    Die am besten (feinsten) einzustellende 2 Backen Kupplung kommt aus dem Hause Polini und überzeugt durch ein sehr genaues Schaltverhalten, es werden keine neuen Kupplungsfedern zum einstellen benötigt. Der Nachteil der 2G Evo ist ihr hoher Verschleiß. Der Anzug wird um einiges gesteigert. Preislich ist die Kupplung bei etwa 70 € anzusetzen!

    Hebo Race Clutch „N“
    Die 3 Backen Kupplung von Hebo ist sehr haltbar, nur nicht so genau einzustellen wie die Polini, dennoch besticht sie durch Haltbarkeit und gute Leistungsergebnisse! Preis etwa 60 €.

    Top Performances „Warp Clutch“
    Die Warp Clutch ist eine leichte Rennkupplung, die auch auf dem 3 Backen Prinzip beruht. Ihr Vorteil sind ihre sehr robusten Beläge, durch die sich die Kupplung nur langsam abnutzt. Preislich um etwa 65€, also genau in der Mitte zwischen Hebo und Polini.

    Stufe 4

    Nachdem wir versucht haben, das beste aus dem Zylinder, der original verbaut war, herauszuholen, müssen wir nun, wenn wir noch mehr Leistung haben wollen, unsrem roller wohl oder übel etwas mehr Zylinderpower geben!

    Erstmal muss man sich natürlich wieder entscheiden, welche „Tuningstufe“ man anstrebt, zur Auswahl stehen hier:

    Grundsätzlich gilt: Leistung gibt’s aus Drehzahl, oder größerem Hub!
    Drehzahl geht aber meist zu Lasten der Haltbarkeit und ist auch gleichzeitig für die Lautstärke verantwortlich!
    Man unterteilt Zylinder in 3 Klassen:

    - 50cc Ersatzzylinder
    Die Ersatzzylinder werden meist mit dem originalen Kopf gefahren und haben eine maximale Leistungssteigerung von 1-2 PS, eine neue Abstimmung des Vergasers und der Variomatik sind allerdings auch hier nötig!

    - 50cc Sport
    Die meist kleinen Brüder der 70cc Sport holen die Leistung aus einer extremen Drehzahlsteigerung, diese geht natürlich zu Lasten der Haltbarkeit. Meist werden diese Zylinder als Ersatz für die Originalen gefahren, da sich die Käufer vor einem 70cc Zylinder scheuen, allerdings kann man beruhigt zu einem 70er greifen, da dieser haltbarer ist!
    Die Zylinder können auf Originalem Vergaser, Luftfilter, ASS, etc. gefahren werden, nur die Hauptdüse und die Variomatik müssen neu abgestimmt werden!
    Maximal 7PS

    - 50cc Midrace
    Die 50cc Midrace Zylinder sind etwa gleich den Sport Zylindern, allerdings verfügen sie über größere Überströmer und einen viel höheren Drehzahlbereich. Diese Zylinder sollten, ihrer Drehzahlen wegen auf einer Tuning Kurbelwelle gefahren werden, dazu wäre ein 17.5mm Vergaser auch angebracht.
    Maximal 9PS

    - 50cc High End
    Die 50cc High End Zylinder sind in etwa die gleichen wie die Midrace Zylinder, jedoch ist ihre Drehzahl noch um einiges gesteigert, was zu einer viel größeren Leistungsausbeute führt. Allerdings ist der Verschleiß hier genauso übertrieben wie die Leistung.
    Maximal 12PS

    - 70cc Sport
    Die meisten 70cc Zylinder werden als Alltagszylinder gefahren, sie bestechen durch sehr gute Haltbarkeit, gute Leistung und ein gutes Preis Leistungsverhältnis. Diese Zylinder bekommen ihre Leistung durch Erhöhung des Hubraums, neue Teile sind nicht unbedingt nötig, aber empfehlenswert, auf jeden fall sollte man einen 17.5mm Vergaser fahren, um dem Zylinder eine gute Leistung zu entlocken, die Abstimmung erfolgt in etwa gleich dem 50cc Sport.
    Maximal 10PS

    - 70cc Midrace
    Die Midrace Zylinder der 70ccm Klasse bestechen durch einen erhöhten Hubraum und eine hohe Drehzahl, deswegen kommen sie auf eine hohe Leistung, diese geht allerdings zu Lasten von Haltbarkeit und Unauffälligkeit, empfohlen für diese Zylinder werden eine Tuningkurbelwelle, min. ein 19mm Vergaser (Besser 21mm + Big Valve Kit), eine Tuningvariomatik, einen Rennauspuff, etc.
    Maximal 14 PS

    -70cc High End
    High End Zylinder sind das non plus ultra für Roller, sie sollten nur auf High End Teilen gefahren werden, um die Leistungsausbeute zu maximieren, meist bietet sich auch eine Überarbeitung an. Wer diese Zylinder fährt braucht keine Sprintrennen zu fürchten!
    Maximal 20PS

    Anmerkung: Mit einem geporteten high end oder zb einem 2fast 80ccm können auch weit mehr wie 20ps nämlih 25-30ps erbracht werden, dieser erfordert aber einen kompletten umbau den nur profis durchführen können, ausserdem muss der roller auf einem leistungsprüftsand abgestimmt werden!

    Der rekord von mir liegt bei sagenhaften 42ps am Hinterrad(!!) die ich aus meinem Italjet dragster kitzelte, der roller erreicht einen topspeed von ca 170kmh und erreicht die 160kmh bei 12.3sekunden!

    Nach einer kurzen Übersicht werde ich nun die einzelnen Zylinder beschreiben, folgende Kriterien werden hier beachtet:
    - Einfahrzeit
    - Umdrehungen (max)
    - Preis
    - Leistung
    - Haltbarkeit
    - Preis/ Leistung


    Fangen wir mit den 50cc Zylindern an, die ihr plus an Leistung durch überarbeitete Überströmer und eine erhöhte Drehzahl holen:

    50 cc Olympia
    Der Olympia ist ein sehr robuster, minimal Leistungssteigernder 50cc Sport Zylinder, durch ihn erreicht man ein Plus von etwa 1-2 PS. Nachteil ist wohl der eingegossene Herstellername, ansonsten sind keine Umbauten (Kurbelwelle zB.), bis auf eine neue Abstimmung, nötig. Preislich ist der Olympia Zylinder mit 100 € der günstigste.

    50 cc Polini Sport
    Der Polini Sport ist der kleine Bruder vom 70cc , seine Mehrleistung holt er durch eine erhöhte Drehzahl, der Herstellername ist wiederum eingegossen, was ihn natürlich auch auffällig macht. Der Zylinder ist sehr drehzahlfreudig, was in erster Linie dem Anzug zu Gute kommt, auch hier sind keine besonderen Umbauten nötig, das Preis/Leistungsverhältnis ist auch relativ gut. Der Preis liegt um 130 €.

    Eine andere Möglichkeit, ein Plus an Leistung zu erlangen, ist, wie bereits angesprochen, eine Erhöhung des Hubraums, die gängigste Größe ist hier wohl der 70cc Satz, diese Sätze (Zylinderkits) holen ihre Leistung größtenteils aus einem vergrößertem Hubraum und einer teilweise erhöhten Drehzahl. Um einen 70cc Zylinder voll auszureizen sollte man einen größeren Vergaser (17.5mm) gleich mitbestellen.

    70cc Polini Sport
    Der große Bruder vom 50cc Sport ist der gängigste 70cc Sportzylinder, er ist sehr robust, haltbar und vom Preis/ Leistungsverhältnis her auch sehr gut. Auch hier ist der Herstellername eingegossen, um diesen Zylinder voll auszureizen, sollte man einen 17.5mm Vergaser und einen Auspuff verbauen, der für 70cc geeignet ist (Technigas RS70, Yasuni R).
    Preislich liegt der Polini Sport um 140 €.

    Hebo 70
    Der Alu Zylinder von Hebo ist wohl der “Wheelie“ Zylinder schlechthin. Da er ein Alu Zylinder ist, entfällt das einfahren. Er entwickelt eine enorme Leistung im unteren Drehzahlband, wird deswegen auch als einziger 70cc Satz am besten mit einem LeoVince Handmade S gefahren, da dieser auch seine beste Leistung im unteren Drehzahlband entwickelt. In der Haltbarkeit ist er in etwa vergleichbar mit dem Airsal, etwas länger hält er dennoch, auch hier sollte man einen 17.5mm Vergaser verwenden, kann allerdings bei der originalen Kurbelwelle bleiben. Preislich um etwa 125€.

    DR Evo 70cc
    Der EVO ist etwa wie der Trophy, er ist allerdings nicht so haltbar und auch nicht so sauber verarbeitet. Auch in der Leistung ist er dem Trophy unterlegen, am besten sollte er mit einem 17.5mm Vergaser und einem geeigneten Auspuff gefahren werden. Preislich um etwa 125€.



    Airsal T6 Alu
    Der Airsal T6 ist eher ein Racing Zylinder, für ihn sind mindestens ein 17.5mm Vergaser und neue Kurbelwellenlager (am Besten die ganze Kurbelwelle ersetzen) erforderlich. Seine Leistung liegt bei etwa 13 PS, da er ein Alu Zylinder ist, entfällt eine wirklich Einfahrzeit, sprich warmlaufen lassen, 50km mit 40km/h, 50km mit 60km/h und ab dann Vollgas und ihr habt euren Spaß. Sein größter Nachteil ist ein schwaches Kolbenhemd. Seine Haltbarkeit ist nicht die beste, dennoch sind auch über 15.000km möglich. Preislich um etwa 160€.

    Top Performances Trophy 70
    Der Trophy ist wohl der haltbarste Zylinder im ganzen Feld, 20.000km sind mit diesem 70cc Satz kein Problem. In der Leistung ist er vergleichbar mit dem Polini Sport, dafür aber etwas anzugsstärker, empfohlen wird auch hier ein 17.5mm Vergaser und ein Auspuff für 70cc Zylinder. Preislich liegt er um ca. 165€ ist dafür aber sehr haltbar!

    Malossi MHR Replica
    Der MHR Replica ist die Abgeschwächte Version eines im Rennsport eingesetzten MHR Zylinders. Er ist der teuerste, aber auch der stärkste Zylinder im Feld, unbedingt erforderlich ist eine neue Kurbelwelle und ein größerer Vergaser (min. 17.5mm besser 19,neuer Luftfilter). Dank der sehr guten Verarbeitung von Malossi können auch mal mehr als 10.000km bei einer guten Abstimmung drin sein. Als Auspuff für diesen starken Zylinder sind der ForRace von Polini, der Nardo von Top Performances und der Yasuni R am besten geeignet. Der Zylinder ist nur bedingt für Tuning Anfänger geeignet, da er ein sehr hohes Maß an Umbauten benötigt. Man muss sich darüber im klaren sein, dass ein solch extremer Umbau einen viel höheren Verschleiß zur Folge hat, demnach auch öfter anfallende Reparaturen, und man ist natürlich auffällig unterwegs, da die meisten Käufer einen solchen Zylinder voll ausreizen wollen (lauter Auspuff, SportLuftfilter, etc.). Preislich liegt der Replica bei ca. 190€
     
  2. #2 20. April 2007
    AW: [Tutorial]Roller Tuning wie wirds richtig gemacht

    Wow danke für deine Anleitung, bin zZt ziemlich interessiert an sowas

    Hab da mal Paar Fragen:

    Ist der Umbau am Zylinder (zB diesen 70cc 10PS Zylinder einbauen) legal? Bzw. muss das eingetragen werden oder so wie beim auto?

    Wie könnte ich aus einem Billigroller im legalen Rahmen so viel leistung wie möglich entlocken?

    Brauchst du irgendwelche technischen ANgaben um meine Fragen zu beantworten?

    Also ich weiß über den Roller nur, dass es so ein billig teil aus diesen Werbungen ist, wo man handyverträge abschließt und einen roller dazu geschenkt bekommt =)

    Wenns möglich ist würde ich halt etwas tuning betreiben, aber sollte preislich auch lohnen da es ein billig roller ist und das tuning nicht seinen wert übersteigen soll

    P.S: gehört meinem onkel deswegen so wenig angaben hab den ab und zu mal zur verfügung und würde gern paar autofahrer damit fertigmachen

    Aber halt im legalen rahmen da er meinem onkel gehört.

    BW ist raus!



    Endgeschwindigkeit ist mir nicht so wichtig, ich schaff standard so 65-70km/h und wenns etwas bergab geht um die 75. Aber ich will anzug haben!

    Und die Marke kenn ich leider net da des so ein billigteil ist wofür ich nichtmal ersatzteile gefunden habe.
     
  3. #3 20. April 2007
    AW: [Tutorial]Roller Tuning wie wirds richtig gemacht

    ich müsste nur wissen welchen führerschein du hast um das auf den legalen weg zu machen das heißt wenn du einen 125er fahren darfst kannst du dir einen 70ccm einbauen oder einen leistungsstarken 125ccm zylinder
    preislich hält sich das alles je nach dem wie mans haben will in grenzen

    gratz SP3EDI
     
  4. #4 20. April 2007
    AW: [Tutorial]Roller Tuning wie wirds richtig gemacht

    Hab normalen Führerschein also nicht Motorradführerschein. Ich glaube das ist klasse B oder?

    ich will ja auch nur was am anzug ändern nciht an der endgeschwindigkeit!



    Buuuuuuuuhhhhhhh @ Jugger ... was hast du davon wenn du die "Quelle" postest? Bist ein toller Hecht! Hätteste für dich behalten können.

    Naja ich geh jetzt pennen jungz machts jut und danke für deine bemühungen Speedi
     
  5. #5 20. April 2007
    AW: [Tutorial]Roller Tuning wie wirds richtig gemacht

    man sollte schon immer die quelle dazuschreiben und nicht behaupten man hätte es selber geschrieben oder so nen -.-

    Information: Die Tuningstufen (FAQ) - RollerTuningPage | Roller & Motorroller Forum
     
  6. #6 20. April 2007
    AW: [Tutorial]Roller Tuning wie wirds richtig gemacht

    wenn du nur den anzug ändern willst solltest du mal die vario gewichte wechseln und leichtere reinmachen das sollte den gewünschten anzug bringen
     

  7. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Tutorial Roller Tuning

  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.580
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.762
  3. [Tutorial] Wake on Lan unter Windows 10 mit UEFI Board
    Ramset, 13. Dezember 2015 , im Forum: Windows
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.286
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.576
  5. [Tutorial] Xbox 360 Controller: Painting
    Putzfrau, 4. Februar 2012 , im Forum: Konsolen
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    4.891