[Ubuntu 11.04] fstab wird zu früh ausgeführt

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Mr. Mouse, 4. Januar 2012 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Januar 2012
    Heyho,

    habe folgendes Problem.

    Ich habe einen Server auf welchem ein nfs4 server läuft.
    Die Authentifizierung der Clients läuft über einen LDAP-Server.

    Ich möchte auf den Clients nun beim Booten die Netzwerklaufwerke mounten bevor diese sich einloggen, da die Benutzerverzeichnisse auf dem Server liegen.

    Das Problem ist, dass ich glaube, dass die Clients meistens versuchen die Einträge der fstab zu mounten, wenn der Client noch gar keine IP von DHCP bekommen hat, ergo kriege ich beim einloggen eine Fehlermeldung, dass das Homeverzeicnnis nicht gefunden werden konnte.

    Wie kann ich dort eine, naja ich sage mal, Verzögerung einbauen?

    Einträge in der fstab sehen wie folgt aus:

    192.168.5.1:/home /nethome nfs rw,auto 0 0
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Januar 2012
    AW: [Ubuntu 11.04] fstab wird zu früh ausgeführt

    Bekommt der Client nicht schon beim unmittelbaren Starten die IP über den DHCP zugewiesen? Also noch bevor das System überhaupt anläuft?
     
  4. #3 5. Januar 2012
    AW: [Ubuntu 11.04] fstab wird zu früh ausgeführt

    anscheinend nicht.

    habs jez teilweise gelöst indem ich den network-manager deinstalliert und in der /etc/network/interfaces eine statische ip vergeben habe.
     
  5. #4 5. Januar 2012
    AW: [Ubuntu 11.04] fstab wird zu früh ausgeführt

    Das wäre nicht nötig gewesen. Sobald (statische) Einträge in der interfaces drin stehen, kümmert sich der NetworkManager nicht mehr um dieses Interface.

    Meine Variante wäre:
    1) NFS-Share aus fstab entfernen.
    2) /etc/network/interfaces folgend:
    Code:
    <snip>
    auth eth0
    iface eth0 inet dhcp
     up /bin/mount -t nfs 192.168.5.1:/home /nethome
     down /bin/umount -l /nethome
    
    Man kann in der interfaces-Datei Befehle mitgeben, die bei bestimmten events des interfaces ausgeführt werden sollen. In diesem Beispiel also das mounten der NFS-Share, bzw das unmounten dieser, wenn das Interface wieder down geht.

    Edit: Ich bin mir momentan nicht sicher, ob das "up" event gefeuert wird, wenn es verbunden ist, oder wenn es gerade "hoch" kommt. Zur not kann man auch nen "sleep 5 &&" davor hängen.
     
  6. #5 6. Januar 2012
    AW: [Ubuntu 11.04] fstab wird zu früh ausgeführt

    okay danke, das werd ich montag auf der arbeit mal versuchen ;)
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ubuntu fstab früh
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.939
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.526
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.818
  4. Ubuntu Poppler Library

    dEm0n , 19. Mai 2014 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    857
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.278