Ubuntu 6.06 und Virtual PC

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Berny, 28. Mai 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Mai 2006
    Hallo Leute!

    Hab mir Ubuntu 6.06 RC runtergeladen, und wollte es auf einem virtuellen PC installieren.

    Hab das Image eingebunden und dann den virtuellen PC neu gestartet. Dann bin ich auf "Ubuntu starten" gegangen, weil mans ja da ja auch installieren kann (ist übrigens ein Übersetzungsfehler, oder??). Soweit so gut, finde es auch nicht schlecht dass man die Auflösung ändern kann. Aber wenn dann Ubuntu startet, ist das Bild in die Breite gezogen, schlechte Farben usw. Liegt daran, dass Virtual PC 24 Bit Farbtiefe nicht akzeptiert. Wollte es in der xorg.conf auf 16 ändern, so wie bei 5.10 damits wieder funkt.

    Leider kann ich die Datei dann nicht speichern, weil ich keine Berechtigung habe. Wahrscheinlich weils zuerst als Live-CD gebootet wird, oder nicht?

    Kann mir jemand helfen? 10er sind natürlich klar!

    mfg Berny
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. Mai 2006
  4. #3 28. Mai 2006
    Ich habe eh alle Rechte, nur kann ich die Datei anscheinend nicht speichern, da ich nicht auf die HD speichern kann wenn das als "Live-CD" gebootet wird.
     
  5. #4 28. Mai 2006
    Das sollte eigentlich schon gehen, weil er schreibt ja in den RAM. Die Einstellungen sind dann halt nur bis zum nächsten Neustart verfügbar, aber schreiben müsste schon gehen...
     
  6. #5 28. Mai 2006
    Klar kannst du wird dann im Ram gespeichter also einfach

    Code:
    sudo nano -w /etc/X11/xorg.conf
     
  7. #6 28. Mai 2006
    Also um das Problem mit der Graphik zu lösen solltest du in den xconf die bit auf 16 umstellen

    um das ganze noch zu Spechern als root aufmachen entweder "sudo [befehl]"
    oder "sudo su" dann bist du root und hast immer alle Rechte
     
  8. #7 28. Mai 2006
    Wie komme ich von der Konsole dann wieder auf den Anmeldescreen, ohne zu rebooten? Denn dann sind ja die Änderungen wieder weg...
     
  9. #8 28. Mai 2006
    startx ... bzw. den aktuellen X-Server killen und dann X-Server wieder starten.
     
  10. #9 29. Mai 2006
    Jo zum X abschießen Strg+Alt+Backspace und dann halt zum starten startx
     
  11. #10 29. Mai 2006
    Wenn ich in der Konsole Strg+Alt+Backspace mache, passiert nix, und wenn ich startx eingebe kommt "Fatal server error - already active for display 0 - if this server is no longer running, remove /tmp/.X0-lock and start again" ?(
     
  12. #11 29. Mai 2006
    Strg+Alt+Backspace geht 100%ig, und der 2te fehler is ja wohl klar warum der kommt du kannst ja nich 2 mal X starten warum auch?
     
  13. #12 29. Mai 2006
    Strg+Alt+Backspace funkt nicht (in der Konsole, oder??)...vlt. liegts an Virtual PC...gibts irgend einen befehl, mit dem ich den Xserver killen kann?
     
  14. #13 29. Mai 2006
    probier die virtuellen konsolen mal durch, ich glaube mit alt + f8 kommste wieder zurück, oder f7, ich weisses nicht genau ôô
     
  15. #14 29. Mai 2006
    Normal muss es gehen egal ob in der Konsole oder nich ich habe selber schon Dapper Drake getestet obowohl das eigentlich nur was mit Xorg zu tuen hat. Du weißt schon das Backspace die Taste driekt über Enter ist? (Sorry aber man muss alle fehlerquellen auschließen)


    Soweit ich weiß gibts bei Ubuntu keine Virtuellen Terms. ka warum 0.o
     
  16. #15 1. Juni 2006
    Wenn ich Strg+Alt+Backspace mache, kommt nur kurz die Konsole und nachher startet der Xserver wieder...dh. ich kann die DefaultDepth nicht auf 16 umstellen, weil er gleich wieder startet!
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...