Ubuntu unter Vmware, problem xfree86

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von zorg, 2. August 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. August 2006
    Hallo,

    ich habe heute damit angefangen Ubuntu 6.06 LTS zu installieren. Alles unter VMWare Gsx Server Konsole 3.2.0.
    Die Installation war kinderleicht, nun ist mein Problem das ich auch ganz gerne die VMware tools installieren wollte, aber da gibt es ein kleines Problem bei dem schönen frage und antwort spiel währen der installation kommt die frage hier:

    Before running VMware Tools for the first time, you need to configure it by
    invoking the following command: “/usr/bin/vmware-config-tools.pl”. Do you want
    this program to invoke the command for you now?
    > yes


    und bei dieser ist frage ist mein Problem, wenn ich es bestätige kommt diese Meldung hier:

    This configuration program is to be executed out of an Xfree86 session. Please shut down all instances of Xfree86.

    Was soll ich machen? Ich habe nichts im Netz dazu gefunden. Oder muss ich noch vorher was beachten bevor ich die VMware tools installieren möchte?

    Danke schon mal für die Hilfe!!!
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. August 2006
    drück mal strg+alt+f1
     
  4. #3 2. August 2006
    danke, jetzt läuft die installation durch, aber die VMware tools wollen nicht wirklich funktonieren?
    jemand noch ein tipp`?
     
  5. #4 5. August 2006
    ALT+STRG+BACKSPACE
    Da steht doch das du aus Xfree raus musst..
     
  6. #5 6. August 2006
    ich würde mal den X - Server killen ist für mich zwar unlogisch diese Installation ohne X.
    Ausserdem bin ich mir nicht sicher ob nicht der Xorg Server bei ubuntu eingesetzt wird oder XFree86.
    Bei Kubuntu 6.06 ist es Xorg
     
  7. #6 6. August 2006
    Genau das gleiche hat mein post auch ausgesagt. STRG+ALT+F1 killt auch den xserver wenn man STRG+ALT+BACKSPACE drückt kann es sein das gdm wieder startet bei der Kombination von mir paasiert das nicht.
     
  8. #7 6. August 2006
    Ne das stimmt nicht! Wenn man STRG + ALT + F1 drückt dann kommt man in eine andere Konsole X ist damit aber noch nicht gekillt wenn man nämlich STRG + ALT + F7 drückt ist man wieder inder konsole in der das X gestartet wurde!

    Und mit STRG + ALT + Backspace kann man das nicht starten sonder nur den window manager z.B. gdm oder kdm neu starten!
     
  9. #8 6. August 2006
    Oh shice da habe ich jetzt ne :poop: gelabert sorry ^^
     
  10. #9 6. August 2006
    Bevor man jetzt unnötig Diskutieren muss.

    kdm und gdm werden optimal durch das jeweilige stoppen beendet

    "etc/init.d/gdm stop"
    "etc/init.d/kdm stop"

    Der X Server wird ebenfalls beendet.

    Durch 2 maliges schnelles hintereinander drücken von "STRG + ALT + Backspace" sollte aber auch der jeweilige Displaymanager geschlossen werden.

    Aber da das Problem ja nun erledigt zu sein scheint ist hier dicht.

    Falls nicht Pn an mich zwecks reopen.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ubuntu Vmware problem
  1. VMware server unter Ubuntu 9.10

    poeffy , 27. Dezember 2009 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    949
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    642
  3. [Ubuntu] VMware Workstation

    mdfx , 21. April 2009 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    630
  4. [Linux] Ubuntu 7.10 + VMWare

    Telefonzelle , 28. Oktober 2007 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    241
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.342