Überspannungsschutz FritzBox 7390

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von lux88, 11. September 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. September 2011
    Hallo, wir haben oben genannten Router und bei Gewittern richtig heftige Probleme. Mittlerweile haben wir schon den vierten Router:

    -Der erste war ganz normal mit Telefon und Strom verbunden
    -Nummer zwei war nur über Strom vor Überspannung geschützt und den hat es vermutlich über die Datenleitung gekillt.
    -der dritte war komplett ausgesteckt, nur ein lan-kabel zur powerlan-dose verbunden und ging beim nächsten Gewitter auch hops.

    Sind die Fritzboxen denn so extrem anfällig? Über Strom und Telefon kann ich mir das ja noch erklären, aber über Powerlan, wobei die Fritzbox aus war?! Wir haben jetzt zwar ne Überspannungsschutzdose, worüber man auch die Datenleitung laufen lassen kann, aber trotzdem will mein Vater das Teil immer ausstecken. Das ist auf Dauer ja keine Lösung. Gibts da noch Alternativen?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 12. September 2011
    AW: Überspannungsschutz FritzBox 7390

    Naja, eine Alternative wäre statt Power-Lan ein Kabel zu legen oder Wlan zu nutzen. Dann kann es den Router auch nicht mehr über das LAN kabel killen.
     
  4. #3 12. September 2011
    AW: Überspannungsschutz FritzBox 7390

    Hi,

    es ist ja auch möglich, das einfach die Erdung bei euch im Haus nicht richtig ist. Das würde dir Spannungsspitzen über die Powerline erklären!!

    Cu
    Death-Punk
     
  5. #4 12. September 2011
    AW: Überspannungsschutz FritzBox 7390

    Der Blitz kann auch aus der te dose kommen.Deswegen geht bei mit alles an kabeln erst durch die Steckdose mit Überspannungsschutz auch das Telefonzeug un schon haste ruhe.
     
  6. #5 13. September 2011
    AW: Überspannungsschutz FritzBox 7390

    Wenn du wirklich auch Nummer sicher gehen willst, dann würde ich das hier vor den Router setzen (mit TAE Schutz):
    Belkin SurgeMaster 6-fach mit Telefon-Schutz, Kabellänge 200cm (F9S620de2M) ab €12,80

    Und das hier vor/hinter jede Power-Lan Dose:
    APC ProtectNet Gigabit (PNET1GB) ab €10,--


    Erden kannste das dann einfach über die Pins der Steckdose oder wie auf dem Bild am PC-Gehäuse, vorrausgesetzt natürlich die sind vernünftig geerdet.;)
     
  7. #6 13. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Überspannungsschutz FritzBox 7390

    <a href="https://www.xup.in/dl,73567845/fritte.jpg/" target="_blank"><img src="https://www0.xup.in/tn/2011_09/73567845.jpeg" border="0"></a>

    [​IMG]

    Anschluß 1: muss geschützt werden (was über die o.g. Leiste ist TAE)
    Anschluß 2: wenn du Telefone dort dran hast, wäre sinnvoll auch denen ein Überspannungsschutz zugeben (sonst kommt das Potential von dort in die Box)
    Anschluß 3: USB Gerät angeschlossen, dort an Überspannung gedacht?
    Ansclhuß 4: Sollte klar sein, das die dort angeschlossenen geräte auch am überspannungsschutz dranne sind, auch wenn am pc ein usb gerät ist, sollte dieser auch mit beim überspannungsschutz integriert sein (z.b. drucker, festplatten etc), sonst kommt von dort die überspannung auf das mainboard, von dort auf die lanverbindung usw, denk auch an den monitor auch er kann schaden machen, also denk dran alles was irgendwie eine verbindung sein kann schließe es an überspannungsschutz an
    Anschluß 5: sollte klar sein, mit anschließen :)

    dann kann so gut wie nix passieren, hast du einen TV mit in der Leiste vom PC? Wenn ja denke dran, über das Antennenkabel kannste dir das alles mit reinholen
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...