Überwachung: Den Kameras wachsen Ohren

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 5. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Januar 2007
    Sprechen lernten die britischen Überwachungskameras bereits vor einigen Monaten. Nun wachsen den Geräten auch noch Ohren. In einem Pilotversuch in London wurden sechs Kameras mit Audio-Lauschfunktionen ausgerüstet. Nachgedacht wird weiterhin über hochauflösende Digitalkameras, die auch Audioaufzeichnungen von Gesprächen in bis zu knapp hundert Meter Entfernung erstellen können.

    Dies ist bislang Zukunftsmusik - die aktuell eingesetzte Technologie soll nur den "allgemeinen Lautstärkepegel" erfassen und nicht etwa Gespräche belauschen. Das Clubviertel in Soho ist nachts gelegentlich sehr laut - nun kann aus der Distanz gemaßregelt werden. Vor Ort werden zur Lärmkontrolle nun keine Polizisten mehr benötigt - melden die Kameras hohe Lautstärken, müssen die Beamten nur noch in den entsprechenden Clubs anrufen und die Betreiber verwarnen.

    Den Beteuerungen, keine Gespräche zu belauschen, mag man zwar Glauben schenken, es ist jedoch die Frage, ob dies so bleibt. Denn geplant ist die Einrichtung eines Funknetzes, über das die hochauflösenden Kameras ihre Daten transportieren. Das drahtlose Netz soll dann auch anderen Akteuren zur Verfügung gestellt werden. Mögliche Anwendungsbereiche: Überwachung in der heimischen Altenpflege oder Bürgerjournalismus. Vorstellbar ist jedoch natürlich auch, dass private Sicherheitsdienste die Bandbreiten der Funknetze für ihre Zwecke nutzen.

    Ob diese beim Belauschen von Gesprächen ähnliche Skrupel wie die Polizei haben, kann getrost angezweifelt werden. In der Kameraüberwachung ist Großbritannien international Vorreiter, die Kritik hält sich in Grenzen. Zwar "schlafwandelt Großbritannien in die Überwachungsgesellschaft", die öffentliche Kritik bleibt jedoch aus.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 7. Januar 2007
    AW: Überwachung: Den Kameras wachsen Ohren

    Und als nächstes kommen dann Kameras mit denen man (wie in Spionagefilmen immer zusehn) den Leuten ins Haus schaun kann, durch Wände hört oder einfach mal unter die Kleider schaut ob sich da vllt ein Bombengürtel versteckt... wenns hübsche Dessous und nette Proportionen sind :D ... Hoppla ;D

    Ma muss doch echt sagen irgendwann ist schluss... ok Lärmpegel bestimmen is ja noch verständlich...
    Aber soweit zu gehn das Gespräche herausgefiltert werden können? - Das geht ja doch entschieden zu weit...

    Sehr merkwürdig aber auch dass sich die britische Presse noch nicht darauf gestürzt hat. Das sind doch sonst auch Blutrünstige Hunde unter ihren PressLords... Vllt weil die sich auch Vorteile schaffen wollen... es war ja die Rede von "Bürgerjournalismus", was auch immer man darunter verstehen mag.
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Überwachung Den Kameras
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.458
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.291
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    596
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    4.450
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    179
  • Annonce

  • Annonce