Unfall des Vaters eines Freundes - Angebliche Fahrerflucht

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von snky, 4. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. März 2009
    Hallo RR'ler,

    ich möchte mal eine Geschichte erzählen und eure Meinung dazu wissen. Das ganze ist meinem Arbeitskollegen vor ein paar Tagen passiert und das es ja auch mit Recht zu tun hat, habe ich mir gedacht, das ganze mal hier rein zu schreiben!


    Es war ein Abend an dem mein Arbeitskollegen auf einer Party war. Ausgemacht war, dass ein Vater ihn in der Nacht mit seinem Auto abholt.
    Wie vereinbart, geschah das ganze auch, sein Vater fuhr in abholen.
    Allerdings kam er auf den Weg dorthin von der Straße ab, was dazu führte, dass er gegen ein Baum fuhr. Nun "umarmte" das Auto also den Baum nun, wie man so schön sagt.
    Da das ganze noch einige Kilometer, von der Party entfernt stattgefunden hat, jedoch die Party nächer das zuhause war, lief sein Vater zur Party.
    Auf der Party angekommen erklärte er es meinem Kollegen und die Mutter holte die beiden erstmal ab um dann den Pannendienst zu rufen.

    Jetzt wird dem Vater wegen einem Augenzeugen die "Fahrerflucht" vorgeworfen, da er ja "abgehauen" ist. Nun gibt es ein Gespräch mit dem Anwalt, usw.



    Was meint ihr dazu?
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    in welchem zusammenhang steht den die fahrerflucht und wer behauptet das?
    es ist ja sonst niemand zu schaden gekommen, oder?

    hatte der vater den kein handy um polizei/pannendienst zu verständigen?

    insofern keine dritten am unfall beteiligt waren versteht ich jetzt nicht wie man auf die fahrerflucht kommt
     
  4. #3 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    er hat sein eigenes auto zu schrott gefahren?

    dann hat es den augenzeugen doch gar nicht zu interessieren, es sei denn, er is nen fanatischer baumschützer.

    ich denke nicht, das da irgentwas großes auf den vater zukommt, oder ist irgendwem dadurch schaden entstanden, abgesehen vom auto?

    denn wenn nicht, kann da nix passieren, er kann es ja der polizei erklären, dann passt das.
     
  5. #4 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    häh? fahrerflucht vor welcher straftat? eine fahrerflucht setzt meines wissens immer eine straftat vorraus vor der man flieht und einen unfall bauen bei dem niemand zu schaden kommt ist keine straftat. außerdem: was soll er denn sonst machen? dem baum erste hilfe leisten? das ist doch völliger blödsinn.
     
  6. #5 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    Behauptet hat das ein Augenzeuge der dort in der Nähe wohnt und das von seinen Haus aus gesehen hat, wie er weggeloffen ist.

    Ja er hatte kein Handy dabei, deshalb ist er geloffen, sry dachte ich hätte das geschrieben..

    Ansonsten stört das niemand, dem Besitzer des Landes.



    Ich habe mal mein Vater gefragt und er meine, sie hätten die Polizei rufen müssen, nur Abschleppdienst reicht anscheinend nicht.
     
  7. #6 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    wenn ich mich richtig erinnere, von dem was ich bei meinem führerschein gelernt hab, stimmt es, dass es "fahrerflucht" ist (absolut unischer)

    also ich glaube, dass man sobald man einen unfall gebaut hat, und weggeht fahrerflucht begeht...


    natürlich ist es schwachsinn, da er ja nur hilfe holen wollte, vondemher sollte da eig. von strafe ö.ä. nichts kommen, würde wieder ein fall sein, weswegen man an dem deutschen rechtsstaat zweifeln dürfte ^^

    Alle aussagen ohne gewähr, meine nur sowas in die richtung in erinnerung zu haben

    \\ jo wie dein vater gesagt hat, ich glaube polizei muss sein
     
  8. #7 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    als erwachsener mann sollte man doch wissen was man nach einem unfall zu tun hat. polizei + krankenwagen holen, während dessen die familie benachrichtigen. wieso geht er erst auf ne party? ^^

    edit: da niemand zu schade gekommen ist, muss er nur den baum bezahlen...
     
  9. #8 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes


    Weil er wie schon gesagt, kein Handy dabei hatte und die Party am nächsten war!
    Zu Schaden gekommen ist niemand.
     
  10. #9 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    ja dann ist es auch keine fahrerflucht, weil vom baum kann er schlecht anrufen wenn kein handy und da "nur" sein auto kaputt ist und sonst keiner wird da auch nichts groß passieren...

    er wollte ja "hilfe" holen sozusagen

    mfg
     
  11. #10 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    so ein schwachsinn hab ich ja noch nie gehört :D
    hat der augenzeuge denn bei der polizei anzeige erstattet?
    im schlimmsten fall muss er für den baum aufkommen, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass der baum da großen schaden davon getragen hat^^

    also er soll ersmal abwarten, da dürfte eig. nix großes passiern

    ich selbst hatte auch mal nen kleinen unfall als im kreisel gerutsch bin, rechts an den hohen bordstein, hat ordentlich gekracht, ham auch paar leute gesehn, aber bin dann mit dem schaden noch auf nen parkplatz gefahrn und hab die ganze sachen dann mit der werkstatt/versichunger geklärt, da brauchst grundsätlich weder polizei noch sonst irgendjemand, selbst wenn du einen unfall mit einem anderen fahrzeug hast ist es nicht zwingend notwendig die polizei zu rufen.
     
  12. #11 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    Ja, er hat Anzeige erstattet.
     
  13. #12 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    ist den eigentum der stadt zu schaden gekommen?
    wie bäume oder dergleichen? ...

    ansonsten einfach die situation aufklären...
    dein vater wollt spät abends niemanden aus den fremden häusern wachklingeln...
    was soll er den sonst machen um hilfe zu holen? -_-

    vollkommen suspekt ..
     
  14. #13 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    so ey der typ gehört mal sowas von an die wand gestellt. also ganz ehrlich bei dem würde ich mal vor der tür auftauchen und den richtig anlabern. was der sich eigentlich einbildet wegen sowas anzeige zu erstatten aber selber seinen fetten ***** nicht ausser wohnung zu bekommen um zu schaun ob nicht jemand zu schaden gekommen ist. immerhin hätte er sich damit weit mehr strafbar gemacht wenn jemand zu schaden gekommen wär, zb n beifahrer, er das gesehen hätte aber nichts unternommen hat
     
  15. #14 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes


    Der Baum halt..
    Aber mit dem Besitzer des Landes, auf dem der Baum steht, ist auch alles geklärt.
    Ich versteh es selbst nicht!

    Theoretisch kann man jetzt doch auch dem Augenzeugen unterlassene Hilfeleistung vorwerfen, ich meine er hätte doch nachschauen müssen ob da noch jemand verletzt ist oder nicht?
     
  16. #15 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    dazu hätte jemand zu schaden gekommen sein müssen, der wiederum dann die person anzeigt wegen unterlassener hilfeleistung
    bzw. wenn die person es nicht mehr kann weil sie tot ist oda im koma liegt muss die staatsanwaltschaft das dann machenn :/
     
  17. #16 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    es ist auch fahrerflucht. wenn man einen unfall baut ist man dazu verpflichtet die polizei zu rufen. er hat lediglich nur den abschleppdienst gerufen. man hat glaube ich 24 h zeit um den unfall zu melden, wird der unfall von einer anderen person vorher gemeldet sind verstreicht die frist.

    selber schuld. jeder lernt in der fahrschule das man sofort die polizei rufen muss/soll. nen freund von mir hatte mal ne ähnliche situation und er hat dafür nur sozialstunden bekommen sonst nix obwohl er fahranfänger war. also viel glück für den vater deines freundes.
     
  18. #17 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    Naja wenn ich ehrlich bin, kann ich mich garnicht mehr daran erinnern, dass wir das in der Fahrschule gerlernt haben..
    Naja hatte Autofrührerschein auch schon mit 16..
     
  19. #18 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    kann ja sein das das jeder fahrlehrer anders macht. meiner hat immer gesagt " bei nem unfall ruf die polizei." es war einfach dumm von dem vater.

    man muss das doch mal aus der sicht der polizei sehen. er ruft den abschlepdienst und nicht die polizei. da denkt sich doch die polizei der hat was zu verbergen, auch wenns so nicht ist. er muss bestimmt mit ner geldstrafe rechnen. er soll einfach nur frohsein das alle noch leben. jetzt ist er schlauer fürs nächste mal.
     
  20. #19 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    Ne, das dürfte nicht unter fahrerflucht gelten. Er hat zwar einen FEhler begangen, weil er nicht im 100 m Abstand das Warmschild hingestellt hat. Aber wer sein eigenes Auto schrott fährt, ohne das ein andere Mensch Schaden erleidet, der muss eigentlich mit keinen hohen Strafen rechnen.
     
  21. #20 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes


    Das Problem ist, dass er bei dem Abkommen von der Straße und beim gegen den Baum fahren den Baum beschädigt hat, und da er den Vorfall nicht sofort gemeldet hat könnte man es als Fahrerflucht werten.

    Allerdings war ja der Fahrer des autos ganz klar zu bestimmen, da sein Numemrnschild vermutlich noch am Auto war.
     
  22. #21 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    falsch, wer schreibt das vor?

    dein fahrlehrer hat dir das gesagt, damit aus versicherungstechnischer sicht abgedeckt bist, es ist aber nie erforderlich die polizei zu rufen, aber selbt dazu ist das nicht zwigent notwendig, insofern du den unfall dokumentier und das kennzeichen des anderen hast bist du auf der sicheren seite.
    natürlich ruft man die polizei wenn der unfall auf einer viel befahrenen straße passiert ist oder jemand verletzt wurde. wenn es sich lediglich um einen belchschaden ö.ä handelt ist es nicht notwendig die polizei zu rufen, was hätten die den deiner meinung nach machen sollen?

    wenn er die polizei gerufen hätte, hätten die ihm noch ein verwarnungsgeld reingedrückt, was ihm sicher nicht weiter hilft. (das war bei nem kollegen von mir so, er hat beim ausparken ein auto beschädigt, daraufhin hat er die polizei gerufen die ihm 15€ riengedrück habe und wieder abgehaun sind, die ham das nichmal aufgenommen. hinterher hat der das mit dem halter des fahrzeuges geregelt)

    auch das ist falsch.

    insofern du den unfall innerhalb von 24 stunden aus freien stücken bei der polizei meldest und es dir zum unfallzeitpunkt nicht möglich war die gegenseite zu informieren wird von fahrerflucht abgesehn, egal ob vorher jemand anders bei der polizei war, was sowieso unwahrscheinlich ist.
     
  23. #22 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    :D haha :D sry aber das ist echt zu blöd..
    1. wer ist denn so blöd und verlässt sein auto nach nem unfall und läuft zu ner party?
    2. warum sollte das fahrerflucht sein? ich denke er hats geräumt und kam wieder..
    3. wenn er der poliei das erklärt wird die angebliche "anzeige" eh fallen gelassen.

    und was soll das hier im Politik, Umwelt, Gesellschaft bereich?

    das stimmt. Man muss die polziei nich wegen jedem unfall anrufen. wenn etwas/jemand zu schaden gekommen ist oder der andere es will, dann schon. Die Polizei anrufen ist einfach ne absicherung.
     
  24. #23 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes


    Wow du bist ja echt cool.
    Möchte dich mal sehen wenn du Nachts mitten in der Einöde gegen ein Baum fährst, dein Auto nicht mehr funktioniert und kein Handy dabei hast...
    Nimmste schnell den kleinen Finger und ziehst es nach Hause?

    Warum ich es hierrein geschrieben habe, habe ich gesagt.
     
  25. #24 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    nein aber wenn man gegen einen buam fährt und der "baum das auto umarmt" dann ist man normalerweise auch nicht mehr so fit auf den beinen (er anscheindn ja schon, die knie tun dann verdammt weh und sowas) und dann noch dahin laufen ist noch spaßiger. Bei sowas wartet man eifnach auf ein auto das vorbeikommt. Warnblinklicht an, an die straße stellen vll noch warndreieck aufstellen und warten. und ja ich bin echt cool ;-)
     
  26. #25 4. März 2009
    AW: Unfall eines Freundes

    klar is das fahrerflucht, is ja auch genauso wenn du en reh anfährst, das kansste nicht einfch ins gebüsch und ab dafür, immer polizei anrufen biste auf der sicheren seite
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Unfall des Vaters
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.930
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    804
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    3.949
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    838
  5. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.364