Unglück in der Moskauer U-Bahn: Zug nach Tunneleinsturz in Brand geraten

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von kRiScHeR, 19. März 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. März 2006
    Ein Unglück in der Moskauer U-Bahn ist am Sonntag glimpflich verlaufen. Wie die Behörden mitteilten, gab es bei dem Einsturz eines Tunnels keine Toten oder Verletzten.

    Ein Sprecher des Notfallministeriums sagte, ein Teil der Betondecke sei auf die Fahrerkabine eines Zugs gefallen. Ein Waggon sei daraufhin in Brand geraten.

    Sechs Rettungsmannschaften konnten alle Passagiere in Sicherheit bringen. Ein Terroranschlag wurde bereits ausgeschlossen.

    Bauarbeiten als Ursache vermutet

    Das Unglück ereignete sich im Norden der Stadt zwischen den Stationen Sokol und Woikowskaja. Die Unglücksstelle ist nicht weit vom Flughafen Scheremetjewo entfernt. Auf der Straße Leningrad Prospekt, die oberhalb der Metro-Linie verläuft, zog die Feuerwehr zahlreiche Löschwagen zusammen.

    Der U-Bahn-Betrieb auf einer der längsten und ältesten U-Bahn-Linien der russischen Hauptstadt wurde vorerst eingestellt. Die Behörden überprüfen nun, ob Bauarbeiten in der Nähe den Tunneleinsturz ausgelöst haben könnten. Möglicherweise ist das Unglück auch durch die Schneeschmelze ausgelöst worden.

    n24.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...