Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 9. Januar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Januar 2008
    Link:

    In Deutschland ist das Urheberrecht mit Jahresbeginn noch einmal verschärft worden. Bisher war es nur verboten, urheberrechtlich geschützte Musiktitel, Filme und Spiele ins Netz zu stellen. Jetzt steht auch der Download solcher Dateien unter Strafe. Kritiker fürchten eine "Kriminalisierung der Schulhöfe".

    Nach Schätzungen des Bundesverbandes der phonografischen Wirtschaft e. V. (Bundesverband Phono) wurden 2006 in Deutschland mehr als 400 Millionen Musiktitel über Tauschbörsen aus dem Internet heruntergeladen. Weltweit sollen es sogar 20 Milliarden sein, so die Lobbyisten der Musikindustrie. Der Großteil dieser Titel sei urheberrechtlich geschützt, der Download damit illegal gewesen.

    Anfang dieses Jahres nun wurden die Regeln für den Download von Filmen, Musik und Spielen aus dem Internet noch einmal verschärft. Seitdem ist nicht mehr nur das Bereitstellen von so genannten Raubkopien strafbar, sondern auch deren Download. Bis zu 10.000 Euro Schadensersatz drohen pro illegal geladener Datei, hinzu kommen strafrechtliche Folgen wie Geld- oder gar Freiheitsstrafen. Unangenehme "Begleiterscheinungen" wie Hausdurchsuchung und Sicherstellung des Computers inklusive.

    Kinder werden kriminalisiert

    Besonders erschwerend kommt dabei hinzu, dass die Politik bei der Verfolgung von illegalem Filesharing auf die zunächst geplante Bagatellgrenze verzichtet hat. Die Folge: Schon bei einem einzigen verbotenen Download macht man sich strafbar und muss gegebenenfalls mit der ganzen Härte des Gesetzes rechnen. Kritiker dieser - wohl auf Druck der Musikindustrie entstandenen - Linie fürchten dadurch eine "Kriminalisierung der Schulhöfe". Soll heißen: Selbst Kinder und Jugendliche werden gegebenenfalls wegen eines minimalen Schadens für die milliardenschwere Musik- und Filmindustrie zu Verbrechern erklärt - mit Billigung der deutschen Politik.

    Weiterhin rechtswidrig ist es auch mit dem zweiten Korb der Urheberrechtsnovelle, den Kopierschutz von CDs und DVDs zu umgehen. Wenn Originale einen Kopierschutz haben, dürfen sie nur analog kopiert werden, zum Beispiel von der CD auf eine Kassette. Der Inhalt darf aber nicht auf eine andere CD gebrannt werden. Wer versucht, die Kopiersperre bewusst zu knacken, macht sich unter Umständen strafbar.

    Die GVU, die Urheberrechtsverletzungen verfolgt, fasst wie folgt zusammen, was Internetnutzer jetzt beachten sollten:

    * Aktuelle Kinofilme könnten grundsätzlich nicht als legale Kopie im Internet stehen. So lange ein neu erschienener Film im Kino läuft, werde er nirgendwo sonst von den Rechteinhabern angeboten.

    * Wenn ein Film neu auf DVD im Handel oder Verleih ist, könne eine kostenlose Kopie im Internet ebenfalls nur rechtswidrig sein.

    * Privatpersonen könnten keine Filme von den Filmstudios legal im Internet anbieten. Sie hätten keine Erlaubnis dazu.

    * Seriöse Anbieter hätten immer ein vollständiges Impressum auf ihrer Seite. Fehlt es, solle das Downloadangebot nicht genutzt werden.

    * Bei Internetseiten mit Filmdownloadangeboten, die in ihrem Namen oder in der Beschreibung Begriffe wie "Pirat", "Warez" oder "Esel" führen, sei "äußerste Vorsicht" geboten, so die GVU. In der Regel handle es sich um Angebote, "die sich auf Raubkopien spezialisiert haben".
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Bis zu 10k. Das ist ein sehr großer Unterschied. Letztendlich bekommt man für Diebstahl auch bis zu mehreren Jahren haft. Wenn du das erste mal erwischt wirst, gibts nur einen Klapps auf die Hand. Bei den Musikdateien bleibt schätungsweise alles "preislich" beim alten ;)
     
  4. #3 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    halb deutschland? bestimmt 3/5 - 3/4^^
    ich finds auch ziemlich übertrieben...
    naja mal gespannt wie sich das alles entwickelt.
     
  5. #4 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    ich kenne niemand in unserem Alter (14-25) der noch NIE was gesaugt hat. und wohl der großteil tut es immer noch...
    die könnten jeden verklagen wenn sie wollen würden, die könnten zu jedem x beliebigen haushalt gehen und würden mindestens 1. Illegal erworbene Musik CD finden.

    meiner meinung nach: totaler :poop:it!

    mfg
     
  6. #5 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    hahah.

    Geilste Aussage überhaupt. Oh man die denken auch, dass die den Durchblick haben.
    Ich mein habt ihr schonmal ein Rls gesehn mit "Pirat" oder "Warez".
    Also beim besten Willen- die die dort Arbeiten und die Politiker haben doch noch niemals einen Plan davon, wovon die Reden und was für hirnrissige Gesetze aufstellen.

    Und rein zufällig kommt dieses Gesetz mit der VDS. Wo natürlich keine Daten an dritte weitergegeben werden. Natürlich nicht!!!

    Deutschland hat ja auch ein so tollen Rechtsstaat und Gesetzeslage.

    hahah.!!!!!
     
  7. #6 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    einfach lächerlich... wenn die mit ner kolone hier ankommen und mal jedes haus durchsuchen können wie gleich 3/4 des ganzen ortes in haft nehmen... vollkommen maßlos..

    naja meine warez platte is truecryptet^^ damit fühle ich mich zumindest ZIEMLICH sicher
     
  8. #7 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    total lächerlich was da abgeht.
    Mal ehrlich aus der Sicht eines Musikers: Stellt euch vor ihr seid Mitglied einer Band wie Wir sind Helden oder Juli oder sowas. Ihr produziert euer Album jeden Tag so um die 5-8 Stunden, das ganze dauert etwa 2 Monate, dann habt ihr es fertig. Jetz finde ich, sollten diese Musiker für ihr Album jeder so etwa 5-10k€ bekommen, schließlich würde ein normaler Arbeiter in diesem Zeitraum auch nicht unbedingt mehr verdienen. AABBER diese Musiker bekommen dann Geldbeträge die in die hunderttausende gehen... Juli und Wir sind Helden sind ja noch kleine Bands, stellt euch mal vor was Die Ärzte bekommen oder solche leute wie Blink 182. Die haben soviel Geld, die wissen gar nicht mehr was sie sich davon kaufen sollen.
    Sooo, nun könnte man ja denken, es mache ihnen ja nichts aus wenn sie dann anstatt 5 Million pro Album nur 3 Mille verdienen, aber nein, sie klagen einen noch an. Ich find das so abartig dämlich einfach nur, den einfachen Volk, das kein Geld hat sich monatlich für 200€ Musik zu kaufen nehmen sie das Geld systematisch aus der Tasche und stecken es zu den 3 Mille noch dazu... ich kanns einfach nicht nachvollziehen, und ich als Musiker, wäre glaube ich zufrieden, wenn ich ein normales Einkommen hätte, wie es ein durchschnittsbürger auch hat.
    Was ist schon so viel besser, dass die Jungs von Blink182 ein 10.000% höheres Einkommen haben als ich oder meine Eltern? Was machen die schon für die Menschheit? Natürlich ist Musik wichtig, doch ich denke, die Arbeit meiner Eltern oder meine Arbeit ist genauso wichtig.
    Also natürlich sollten die Musiker entlohnt werden für die 2 Monatige Arbeit aber mit so viel find ich dann schon heftig. Und wenn sie dann schon so viel kriegen sollen sie dann nich noch leute anklagen, die es sich finanziell nicht erlauben könnten die Musik ihrer Lieblingskünstler zu hören

    Außerdem werden die Gesetze rund um Computer und Internet so lächerlich... armes Deutschland
     
  9. #8 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    die jugend hat kaum geld wird beim saugen erwischt zack wird das neue leben von anfang an in den ruin gestürzt... das nenn ich mal unterstützung... ne ich versteh das absolut nicht... echt nicht...
     
  10. #9 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Mh .. kein Anfang in Sicht?!
    WO solln die bitte anfangen?
    Wolln die halb deutschlang einsperren?
    Lädt man 100 filme .. müsste man 1.000.000€zahlen ..
    Danke lieber Staat!
     
  11. #10 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Word... Musiker sind total überbezahlt.^^ Ich finde, das Medien, wie Musik, Computerspiele usw. viel zu teuer sind und ich bin der Meinung, das diese Medien auch bilden und genau aus dem Grund, sollten sie jedem zugänglich sein, zwar nicht umsonst, das ist klar, aber wenn n' Computerspiel 60 Euro kostet, ist das einfach hart an der Schmerzgrenze. Genauso wie ne' Maxi CD, 7 Euro für ein Lied? Oo und wenn man nicht alle Lieder von einem Album mag, hat man verkackt.^^
     
  12. #11 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Und wie gefährlich ist es jetzt genau, wenn jemand z.B. über SFT läd? Find in der SuFu nichts klares, eine kleine Stellungnahme zu den folgenden Fragen wäre nett, BW gibts dann natürlich:

    1) Wie genau und wie schnell finden die einen?
    2) Wann ist man besonders Auffällig?
    3) Wie sicher darf man sich fühlen beim SFT Loader?
    4) Kein Proxy, ständig am laden, den PC voller Raubkopien, sollte man schonmal die Festplatte vergraben?
     
  13. #12 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Das kannst du auch^^. Wenn du nen Zufälliges pw mit 20 oder mehr Zeichen hast bekommen die das nicht geknackt, bzw. der Aufwand lohnt sich nicht. Und das PW musst du nicht preisgeben, sind einfach sehr private Bilder und Dokumente drauf, ende Gelände. Das ist Privatssphäre, das wissen die selbst oder dein Anwalt (den du dann garantiert hast) weiß das.
    Sie wissen vieleicht über ip kram das du daten geladen/getauscht/was auch immer hast, aber sie haben keine Beweise das diese Daten urheberrechtlich geschützt sind/waren.
    Das du das PW nicht rausgibst und das über dein inet Zugang große Datenmengen geflossen sind macht dich vieleicht verdächtig, hat aber vor Gericht keine Aussagekraft.
     
  14. #13 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    wer höhrt heute noch kassetten?

    naja ich amch mir jetzt erstal eine kopie von meinen VHS´s auf die highend Betamax kassette machen=)


    naja sollen se doch machen. dann hab ich halt ~5 millionen € strafe. und? kriegen sie sowieso nicht von mir. selbst wenn ich mich zu tode arbeiten würde=) also lohnt es doch garnicht mit arbeiten anzufangen bzw weiterzuarbeiten wenn man denn wirklich so viel zahlen muss! oder? weil man muss ja sowieso alles abgeben dann so das im endeffekt weniger übrigbleibt wie bei einer arbeitslosen familie!

    das is auch cool:
    und wenn keiner illegal runterladen würde dann hätten wir natürlich alle braf die 400 millionen musiktitel im laden geauft..genau:rolleyes: :D
     
  15. #14 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Echt mal, was passiert denn jetzt mit den Leuten die hunderte von GBts Filme und Musik auf dem PC haben? Der Staat kann denen doch nich das Leben bis zum Ende so vercrashen oda?
     
  16. #15 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    tja das ist es. in einem forum hat einer mal geschrieben. normalerweise müsste der geldkreislauf wie bei der natür sein. die menschen geben das geld aus. die produzenten behalten ein wenig oder mehr so das sie gut oder besser leben können und die menschen bekommen arbeit und alles. quasie ein gesunder kreislauf das keiner leiden muss.

    im moment ist es aber so das im kreislauf irgendwo ein stopschild ist und an der stlele geht das ganze geld in die tasche von den ganzen großen Leuten bei denen aufm konto sich das geld stapelt was normalerweise weiter im kreis fließen müsste. das läuft so nciht leute.


    naja sollen se doch machen. sollen halt alle deutschen bürger hoch verschuldet sein. wird denke ich für die arbeitslosigkeit echt gut sein:rolleyes:[ironie aus]
     
  17. #16 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    ich glaube dass man trotz des neuen gesetzes nicht mehr als ein paar sozialstunden zu befürchten hat. durch den download kann anders al beim upload nicht mehr schaden entstehen als man selber an kaufkraft hat. das wird wahrscheinlich jeder richter einsehen und allerhöchstens ein paar hundert euro als schadenersatz festlegen. da werden die sozialstunden die man für dieses !verbrechen " bekommt wietaus schwerer wiegen. möglicherweise ist es dadurch sogar vorteilhaft unmengen an musikdateien auf der platte zu haben da die musikkonzerne es so schwer haben werden zu begründen warum ausgerechnet sie den an der gesamten musikindustrie nun alleine bezahlt kriegen sollen.
     
  18. #17 9. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Also mal ehrlich (sorry Mods, aber da müsst ihr jetzt durch):
    Was bilden sich diese Politiker überhaupt ein? Die meinen, weil sie eloquent daherreden können, sind sie die größten.

    10.000€ Strafe pro illegale Raubkopie. Vor solchen Strafen sollte man Menschen schützen... ich begehe keinen Mord und vergewaltige keine Kinder/Tiere oder Erwachsene.
    Und dann soll ich wegen ein paar Nullen und Einser soviel Strafe zahlen?

    Man sollte Menschen vor ihrem "Existenzbruch" bewahren.
    Wenn einer "verhaftet" wird. Hat 15.000 mp3s auf der Platte, 400 - 500 Filme und noch einige Platten voller Games... was hat der dann zu erwarten?

    Lebenslänglich Schulden abzahlen - nie in Urlaub fliegen können und von jedem als Schwerverbrecher behandelt zu werden? Toller Staat, ihr seid die größten.

    Ich kann sowas nicht verstehen und finde das sehr bemitleidenswert... gibt wichtigere Dinge wie Terrorismus, Vergewaltigung und sonstige, sehr schwerwiegende Straftaten wie Mord... Dinge, wo Menschenleben gefährdet sind.

    Bei solchen Dingen krieg ich echt son Hals...
     
  19. #18 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Also wenn ich irgendwann mal erwischt werden würde bin ich der erste der dem staat ein brief schreibt in dem steht "ich kann mit diesen schulden nicht leben blablabla" und laufe dann in irgendnem bundesgebäude amok aber 100%
    müssten nur ein paar leute mehr machen, bei den video spielen hats ja anscheinend auch was gebracht, die wurden ja auch alle hoch gesetzt vielleicht wird dadurch ja die strafen vermindert damit es nicht mehr soviele amokläufer gibt ^^
     
  20. #19 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Jungs, ähm...ich würd ma nicht so gegen die Musiker schießen.
    Pro Album bekommt der Künstler im Endeffekt nur ein paar Cent, die Haupteinnahmequelle sind Werbeverträge und Bühnenauftritte.
    Die ganze Kohle kassieren die Plattenriesen wie Sony-BMG etc.

    und DAS sind dann auch die, die einem die Staatsanwaltschaft auf den Hals hetzen, wo man schon 3000 bezahlen muss, nur um nen VERGLEICH zu bekommen!

    Das is abartig, pervers...


    Trotz allem bitte ich euch auch mal daran zu denken, dass das, was die meisten hier bei RR tun, eben illegal ist, und man dagegen eigtl. auch wenig sagen kann.
    Lediglich die Art WIE man hierbei auf eine Stufe mit irgendwelche Perversen oder Drogendealern gestellt wird, kotzt mich an.
     
  21. #20 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie



    und ich schliesse mich da auch ^^

    naja iwo oben hat einer geschrieben, dass wenn man die platte voller filme etc gecryptet hat und die bullen das pw nicht finden und wir es nicht verraten, beutet es wirklich für uns, dass sie uns nichts schlimmes anrichten können, obwohl große datenmengen hin und zurück geflossen sind ???

    iwo mal habe ich gelesen, dass wenn man seinen pw nicht verrät, ist es sozusagen ein "hindernis" bzw (finde das passende wort gerade nicht, wenns mir einfällt editiere ich) man handelt nicht mit der polizei und nur die angelegenheit verzögert sich, kann man dafür für einhalbes Jahr ins gefängnis landen.... naja immerhin keine 1kkkkk schulden auf den rücken, aber andersrum gesehen, hat man den job so oder so verloren.... und schnell einen guten job wieder zufinden wird es eher nicht leicht.....


    naja ich wäre trotzdem mal froh, wenn einer noch was zu diesen anderen 4 punkten schreiben würde und noch zwei punkte von mir


    5. was ist nun mit dem Vserver ??? lohnt sich das ?? ich habe hier auf diesem boad vieles darüber gelesen aber nüx im endeffekt verstanden .... empfehlenswert ???
    6. oder doch lieber rapidshare.com account ?? oder ist das auch nicht das Beste ???


    Ciao!

    Sschraube
     
  22. #21 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    Also echt Leute man kanns auch übertreiben!!

    Ne mal echt wir vergewaltigen ja kinder bringen menschen um und schaden leuten...
    Wenn es um Kohle geht dann wird sofort was unternommen aber naja wie ein vorposter hier wenn mich so ne gewaltige strafe treffen sollte dann würden sie die acuh wundern !

    Zu was die uns schon bringen...

    Die strafe mit ihren verlusten rechtzufertigen ist ne frechheit ich würd mir ja nicht alle filme kaufen ..oder musik ganz im gegenteil wenn ichs nicht gratis bekomm dann würd ich auch nicht mehr auf konzerte gehn weil ich die band vl nichtmal kennen würde und dann würden die noch mehr verluste machen!!!

    boah das nervt!

    Edit:

    wenn die nach dem pw fragen sag einfach du hast es vergessen etc lass dir was einfalln
     
  23. #22 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    top, ich raste auch einfach immer aus und habe auch nix anderes zu tun als die ganzen illegalen loader zu schnappen...
    sein wir doch mal ehrlich 5€ für ein film im kino, 50€ für ein neues spiel, 1€ für ein lied ist zu teuer!!
    1€ fürs kino, 10€ für ein spiel, 30cent für ein lied...soviel würde ich ausgeben!!

    angemessene preise weniger raub^^
     
  24. #23 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie


    Word !!

    Aber mal ganz im Ernst - was wird es denen bringen wenn die anfangen hier 2-3 tausend pro Jahr zu fassen?! Denken die das hört dann auf ? hhehehehehehe

    Das wird sich nie ändern, denn Gesetze sind da um sie zu brechen :)

    mfg
     
  25. #24 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie

    naja das is wieder übertrieben zumindest kino, aber ich hab auch kletztens zu meiner freundin gesagt würde das kino nur 4€ kosten grundsätzlich und manchmal hakt 2 € dan nwürde ich pro monat vielleicht 2mal ins kino gehen. so aber bei 8 - 10 € pro film gehe ich 2mal im jahr wenn überhaupt. Und ich kann mir vorstellen ich wäre nicht der einzige. d.h. sie würden bei mir im idialfall pro jahr 96€ einnehmen sein wir realistisch soviel geh ich dann doch nicht aber es könnten doch gkatt 50 € sein die ic hdann nich inner kneipe lasse. Aber nein stattdessen kostet es 8 - 10 € bei uns und sie würden so maximal 16 - 20 € verdienen. naja schön dank auch

    mfg
     
  26. #25 10. Januar 2008
    AW: Urheberrecht: 10000 Euro Strafe pro Raubkopie


    Nach meinem aktuellen Wissensstand muss man das Passwort nicht preisgeben. Du sagst einfach dort sind sehr private, meinetwegen intime Bilder von deiner Freundin drauf oder andere persönliche Dokumente, das ist deine Privatssphäre und diese in unserem Staat zum Glück noch heilig. Außerdem solllen die erstmal beweisen das auf der Platte Warez sind. Beugehaft wegen ein Paar downloads? Kann ich mir nicht vorstellen das die das machen würden. Und wenn ja, schickt dein Anwalt ne nette E-Mail an sämtliche Zeitungen, TV-Sender etc., was glaubst du wie die Polizei und der Staat von den Medien zerfleischt wird wenn die nen kp 18 jährigen oderso in Beugehaft(ich hoffe ich gebrauche das Wort richtig) nehmen wegen ein paar runtergeladenen Filmen oder Alben.



    Die Antworten zu den Punkten 1 bis 5 würden mich auch interessieren ;)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce