US-Geheimdienst überwachte Internet-Kommunikation

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 25. Dezember 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Dezember 2005
    Der amerikanische Geheimdienst hat nach Informationen der "New York Times" weitaus mehr Telefonate und E-Mails unbefugt ausgewertet als bisher bekannt. Unter Berufung auf Regierungsmitarbeiter schrieb die Zeitung am heutigen Samstag, dass der Geheimdienst NSA ohne richterliche Erlaubnis direkt auf umfangreichere Datenbestände zugegriffen habe, als das Weiße Haus eingestanden habe. Durch die von US-Präsident George W. Bush erlaubten umstrittenen Abhöraktionen habe der Geheimdienst "durch die Hintertür" Zugang zu nationalen und internationalen Kommunikationswegen erhalten.

    Der Geheimdienst hat nach Informationen des Blattes in Zusammenarbeit mit einigen der größten Telefon- und Internetfirmen Zugriff auf Verbindungsknoten erhalten, über die amerikanische und internationale Netzwerke miteinander verzahnt sind. Nach Angaben eines ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters hat die amerikanische Regierung in den vergangenen Jahren die Internet-Firmen ermutigt, den internationalen Datenfluss über in den USA angesiedelte Knotenpunkte laufen zu lassen. Damit sollten die technischen Möglichkeiten des Geheimdienstes erweitert werden. Die amerikanischen Geheimdienste hätten traditionell sehr gute Beziehungen zu Telefon- und Computerfirmen, heißt es weiter.

    Im Rahmen des Kampfes gegen die Terrororganisation El Kaida hatte Bush im Jahre 2001 den Geheimdienst ermächtigt, auch ohne richterliche Erlaubnis internationale Telefongespräche in den USA abzuhören sowie E-Mails mitzulesen. Die Aufdeckung dieser Praxis in der vergangenen Woche hatte in den USA scharfe Kritik an der Regierung in Washington hervorgerufen. Aus Protest gegen die Bush-Politik erklärte vor kurzem ein Richter des Foreign Intelligence Surveillance Court (FISC) seinen Rücktritt.


    Quelle: news.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. Dezember 2005
    wenn sie die nationalen sachen bahörren geht es mir am ***** voirbei aber warum um alles in der welt darf ein land international agieren!?

    die tretten die autorität anderer länder mit füß0en und keiner tut was dagegen.

    das gibt es einfach nicht-

    mfg Soulrunner
     
  4. #3 25. Dezember 2005
    das find ich auch unter alle gulasch-kanone..

    die können doch net einfach so mal in andre Länder reinhüpfen und da mal die eMails lesen..

    Da würd ich aber Drcuk machen, als Politiker würd ich mal nicht so viel Angst vor den USA haben und denenn mal was sagen!
     
  5. #4 25. Dezember 2005
    Was für ein Druck sollen wir denn machen? USA ist leider zu Mächtig, das müsste endlich mal gestoppt werden. Wie kp, aber naja, wir werden sehen.

    b2t: Ich finde es ist eine Sauerrei, aber leider tyüisch USA!!!!
     
  6. #5 25. Dezember 2005
    vllt sollten die ammis mal drüber nachdenken bush zu entmachten undn anderen presidenten zu wählen bzw. ne ganz neue regierung auf zu stellen

    bush hat so viel :poop: gebaut und die ammis wissen das und die sind immernoch für ihn?! nur weil da sone terror gruppe is lassen die ihr ganzen leben ausspionieren ....

    und wenn die sowas machen können ohne das die rigierung was sagt oder andere regierungen das bemerken denn können die auch die kompletten wüsten gebirge oder was weis ich wo osama bzw. die al kaida führung usw. sich verstecken durch suchen und diese einfach erschiesen ohne process zu machen. meiner meinung nach haben solche leute kein recht da drauf genau wie saddam ...

    sry für off topic -.-
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Geheimdienst überwachte Internet
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.961
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.593
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.684
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    8.954
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.525