US-Musikindustrie klagte Verstorbene an

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von butterfly123, 7. Februar 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Februar 2005
    Laut einem Bereich der Zeitung The Charleston Gazette soll der Verband der US-Musikindustrie Recording Industry Association of America (RIAA), eine vor einem Monat verstorbene 83-jährige wegen dem illegalen Tauschen von Musikalben im Internet angeklagt haben.

    In der Anklage heißt es, dass Gertrude Walton unter dem Nickname "smittenedkitten" 700 Pop-, Rock- und Rap-Songs illegal im Internet zum Tausch angeboten habe.

    Die RIAA gab inzwischen nach und kündigte an, dass man möglicherweise die Klage zurückziehen werde. In diesem Zusammenhang gab ein Sprecher der RIAA bekannt, dass die Beweisaufnahme schon Monate zurück liege und es sich wohl um ein Missverständnis handelt.

    Die Tochter der Verstorbenen sagte gegenüber der Zeitung, dass ihre Mutter Computer über alles hasste und nicht einmal gewusst hätte, wie man sie bedient, geschweige denn überhaupt anschaltet. Obwohl sie direkt nach Ankündigung einer möglichen Anklage durch die RIAA, den Totenschein an den Verband gefaxt hatte, wurde einige Tage später gegen ihre verstorbene Mutter Anklage erhoben.

    Quellen:
    heise.de
    winfuture.de

    Greez
    Butterfly123
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Februar 2005
    da kann man ma sehen wie dumm die amys sind

    selbst tode klage die an ?( :mad:

    dumme amys halt ne
     
  4. #3 7. Februar 2005
    loooool

    jo stimme zu dumme amys
     
  5. #4 7. Februar 2005
    LOL

    Die musikindistrie. ^^ die nimmt doch keiner mehr ernst, wo die eine niederlage nach der anderen einstecken ^^
     
  6. #5 7. Februar 2005
    tja so sind halt die ammis hauptsache sie können gegen irgendjemand klagen.
     
  7. #6 7. Februar 2005
    ohh mann so fertig muss man erst mal sein *fg*

    :D :D :D
     
  8. #7 7. Februar 2005
    Also langsam wirds ma Zeit für en Bömbchen auf das Amiland ^^ *scherz* xD

    oh man... oh man... so assozial muss man erstmal sein um tote zu verklagen
     
  9. #8 8. Februar 2005
    Öhm ja Oma du hast ein Guten musik geschmack muss ich doch sagen für deine 83 Jahre :D
    Ne jetzt ma im Ernst kommen die amys mit solchen aktionen nicht irgendwie selber verarscht vor ?(
     
  10. #9 8. Februar 2005
    des mit Rap dacht ich auch grad... hö? 83 - rap? da sag ich nur lol
    tztztz die ammis... tote verklagen omg
     
  11. #10 8. Februar 2005
    Bald wird man jeden verdächtigen der ADSL hat. :D
     
  12. #11 8. Februar 2005
    voll krass,alder!!!!!!!!
    Mann sind die Amys dumm. Da frag man sich, was die sich überhaupt gedacht haben bei der klage.

    mfg
    Piddy
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Musikindustrie klagte Verstorbene
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.592
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    9.045
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.789
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.607
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    410