US-Studie: Jesus lief nicht über das Wasser - er stand auf einer Eisscholle

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 5. April 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #51 7. April 2006
    Is ja mal ne sehr interesante Theorie^^
    Ich glaub eh nicht an den Humbuk der in der Bibel steht und halte diese Lösung für eine dämmliche aber mögliche Lösung
     

  2. Anzeige
  3. #52 7. April 2006
    ich glaube schon das es jesus usw gab aber was er so alles gemacht haben soll das ist Unglaubwürdig weil warum gibts dan heute nicht son jesus ?!!
     
  4. #53 7. April 2006
    auf meinem astro hefter steht dick und fett Blasphemie^^
    unser astro lehrer hat uns das mit dem stern von bethelehem (?) erklärt
    und da hat man beweise dafür, bzw. kann zurückm rechnen, dass da irgendwie die venus
    oda so geleuchtet hat...
    ich bin zwar nicht gläubig..ich glaub nur an die heillige maria der gesegneten beschleunigung :)

    ich finds aber schwachsinn, dass es leute gibt die versuchen die bibel unglaubwürdig zu machen
    ich denke es ist jedem seine entscheidung, ob er gläubig ist oder nicht, und die sollte sich nicht nach wissen schaftlichen dingen richten, sondern danach, ob jemand wirklich glauben kann, dass es gott gibt oder nicht...

    mfG
     
  5. #54 9. April 2006
    Bli Bla blub...... die werden immer irgendwelche begründungen finden wie etwas abgelaufen ist ..
    man sollte einfach mal der bibel vertrauen scvhenken und seinen glauben bewahren ich finde diesen ganzen trend fürn *****


    mfg
     
  6. #55 10. April 2006
    lol

    ich glaub kaum das sowas viele gläubige interessiert

    weil wenn sie an jesus glauben dann wird sowas deren glauben nicht zestören

    und außerdem
    haben die etwa nichts besseres zu tun als so nach zu forschen??
     
  7. #56 10. April 2006
    Es ist klar, dass er nicht über das Wasser gegangen ist, aber wie soll man denn bitteschön erklären, dass der aus ner Eisscholle gestanden hat, völliger Schwachsinn meiner Meinung nach !

    greetz
    diablo2k3
     
  8. #57 10. April 2006
    wenn man keine ahnung hat einfach mal die :sprachlos: halten, hmkay? bevor man einen solchen schmarn schreibt erstma überlegen was chrsitentum und was katholische kirche ist...
     
  9. #58 10. April 2006
    14Werdet ihr mir aber nicht gehorchen und nicht alle diese Gebote tun 15und werdet ihr meine Satzungen verachten und meine Rechte verwerfen, daß ihr nicht tut alle meine Gebote, und werdet ihr meinen Bund brechen, 16so will auch ich euch dieses tun: Ich will euch heimsuchen mit Schrecken, mit Auszehrung und Fieber, daß euch die Augen erlöschen und das Leben hinschwindet. Ihr sollt umsonst euren Samen säen, und eure Feinde sollen ihn essen. 17Und ich will mein Antlitz gegen euch richten, und ihr sollt geschlagen werden vor euren Feinden, und die euch hassen, sollen über euch herrschen, und ihr sollt fliehen, ohne daß euch einer jagt. 18Wenn ihr mir aber auch dann noch nicht gehorcht, so will ich euch noch weiter strafen, siebenfältig, um eurer Sünden willen, 19daß ich euren Stolz und eure Halsstarrigkeit breche, und will euren aHimmel wie Eisen und eure Erde wie Erz machen. 20Und eure Mühe und Arbeit soll verloren sein, daß euer Land sein Gewächs nicht gebe und die Bäume im Lande ihre Früchte nicht bringen.

    34Alsdann wird adas Land seine Sabbate nachholen, solange es wüst liegt und ihr in der Feinde Land seid; ja, dann wird das Land ruhen und seine Sabbate nachholen. 35Solange es wüst liegt, wird es ruhen, weil es nicht ruhen konnte, als ihr es solltet ruhen lassen, während ihr darin wohntet. 36Und denen, die von euch übrigbleiben, will ich ein feiges Herz machen in ihrer Feinde Land, daß sie ein raschelndes Blatt soll jagen, und sie sollen davor fliehen, als jagte sie ein Schwert, und fallen, wo sie doch niemand jagt. 37Und einer soll über den andern hinfallen, als wäre das Schwert hinter ihnen, wo sie doch niemand jagt, und ihr sollt nicht bestehen können gegen eure Feinde. 38Und ihr sollt umkommen unter den Völkern, und eurer Feinde Land soll euch fressen. 39Die aber von euch übrigbleiben, die sollen in der Feinde Land dahinschwinden wegen ihrer bMissetat, aber auch um der Missetat ihrer Väter willen.

    Hier nen Zitat aus der Bibel über die Strafe Gottes an den Juden...Ich finde das sich das eigentlich mehr als bestätigt hatt...
     
  10. #59 28. April 2017
    Jesus hat in der Wüste meditiert und festgestellt, dass er Gottes Sohn ist. Eigentlich nichts besonderes, denn das trifft für uns alle zu. Er hat das dann öffentlich geäußert, wofür man ihn an das Kreuz geschlagen hat. Ob er über das Wasser lief, ist irrelevant. Aus der Erkenntnis, dass wir alle "Gottes Töchter und Söhne" sind, erwächst die Nächstenliebe. Vielleicht meditiert ihr mal und findet es selbst heraus, anstatt Euch mit Nebensächlichkeiten auseinanderzusetzen. Das Tolle ist nämlich, dass wir nicht bis zum Sankt-Nimmerleinstag warten müssen, Gottes Reich ist schon längst da...

    Gruß
    Stefan
     
    raid-rush gefällt das.
  11. #60 28. April 2017
    Man muss nicht gläubig sein um trotzdem Erkenntnis zu erlangen, die sich meist auf emotionaler Gefühlsebene abspielt als viel mehr objektiv tatsächlich etwas über die Welt erfahren zu haben. Mehr eine Selbsterkenntnis, die aber nicht weniger wichtig ist.

    Es steckt natürlich auch Wahrheit in den Geschichten. Das wir nicht immer über den Tellerrand blicken müssen um zu erkennen wie viel wichtiger die Nähe ist für unser Glück. Die Nächstenliebe hat leider in unserer Welt einen nicht immer so hohen Stellenwert. Daher ist es schön das du der richtigen Auffassung bist, das wir nicht bis zum "Ende" warten sollten sondern das Leben bereits im Garten Eden sitzt (und alles Verwüstet).

    Die Strafe, dass wir uns nicht wie Menschen verhalten sondern uns den Trieben (Sünden) hingeben, jeden roten Apfel plündern wird sich womöglich tatsächlich in einer "Verbannung" aus Eden rechen und zwar wenn sich das Paradies in eine Wüste verwandelt.
    Sich die Welt zum Untertan machen hat es ganz gut getroffen, allerdings sollte man seine Untertanen so gut behandeln wie sich selbst.

    Da passt die bildliche Vorstellung im Hinblick auf den Klimawandel, wenn Flüchtende bald mit einer Eisscholle aus der Wüste entkommen.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...