USA: Publisher zieht GTA: San Andreas zurück

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von pixelkiller, 21. Juli 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Juli 2005
    USA: Publisher zieht GTA: San Andreas zurück

    Rockstar wird eine neue Spiel-Version und einen Anti-Hot-Coffee-Patch anbieten

    Auf Druck von Politik und Elterninitiativen hat Publisher Take-Two Interactive in den USA das vor allem wegen versteckter Sex-Minispielchen in das Rampenlicht geratene Spiel Grand Theft Auto: San Andreas aus dem Handel genommen. Dies folgte einer Neueinstufung des Spiels seitens der US-amerikanischen freiwilligen Selbstkontrolle ESRB von 17 Jahren (M für Mature) auf "ab 18 Jahre" (AO für Adults Only).
    ANZEIGE Klicken Sie hier!
    Tüftler hatten herausgefunden, dass sich im Spiel vom Entwickler Rockstar Games nicht-aktivierte Inhalte verbargen, die sich durch minimale Änderung am Programmcode freischalten ließen. Dies ist per "Hot Coffee Mod" in der PC-Version und mittels Action Replay Max und Cheatcodes auch bei der PlayStation-2-Version von GTA: San Andreas möglich - Rockstar behauptet weiterhin, dass Hacker die ins Rampenlicht geratenen Sex-Minispiele mutwillig hinzugefügt haben.

    Auch in einer Take-Two-Mitteilung heißt es explizit, dass die Szenen in der Hot Coffee Modifikation in der Retail-Version nicht spielbar sind, es sei denn, man installiere sich eine "unautorisierte Software, die den Inhalt der originalen Retail-Version des Spiels verändert, was eine Verletzung der Nutzungsbestimmung (EULA) von Take-Two und Rockstar sowie deren Urheberrechte darstelle. Dass die Inhalte im Spiel vorhanden, aber nur deaktiviert sind, weist Take-Two nicht ausdrücklich zurück, wirft aber auch den Mod-Nutzern Rechtsbruch vor.

    Der Name Hot Coffee ergibt sich daraus, dass die virtuellen Freundinnen in GTA: San Andreas den Spielercharakter nach erfolgreichem Date auf einen Kaffee nach oben bitten und es dort dann in Soft-p0rn-Manier zur Sache geht - bei voll angezogenem Spielcharakter, mehr oder weniger leicht beschürzter Dame und ohne Darstellung von Genitalien. Es gilt, die virtuelle Freundin zu beglücken; gelingt dies nicht, maßregelt einen das Spiel mit den Worten "Failure to satisfy a woman is a CRIME!"

    Vor allem in den USA hat der Hot Coffee Mod für viel Trubel gesorgt. Sowohl republikanische als auch demokratische Politiker sowie Elterninitiativen war GTA: San Andreas wegen der Gewaltdarstellung und anscheinend unabhängig von seiner Alterseinstufung ab 17 Jahren schon zuvor ein Gräuel. Als neben der Gewalt auch noch Sex ins Spiel kam, machten sich neben den bekannten Gegnern von "Gewaltspielen" auch andere Politiker wie etwa Senatorin Hillary Clinton für eine stärkere Reglementierung von Spielen stark. Vor allem die ESRB bekam den Ärger zu spüren, wies die Kritik allerdings vehement zurück.

    Take-Two befürchtet, dass der Rückruf der im Handel liegenden Spiele sich negativ auf das laufende Geschäftsquartal auswirken wird und hat seine Erwartungen dementsprechend etwas gesenkt - allerdings ist das bei Presse und Spielern gut angekommene Spiel schon seit Ende 2004 im Handel erhältlich und auch die hochgekochte Aufregung um die eher harmlos wirkenden Sex-Minispielchen wird den Verkäufen alles andere als geschadet haben.

    Derzeit erwägt Take-Two rechtliche Schritte gegen Unternehmen, die - wie es der Publisher schwammig ausdrückt - durch die Herstellung und den Vertrieb von Tools profitiert haben, mit denen sich der Inhalt von GTA: San Andreas verändern lässt. Damit könnte auch Datel gemeint sein, auf deren Codejunkies-Website für das Action Replay Max zwischenzeitlich die nötigen Cheat-Codes für die PlayStation 2 zu finden waren, aber recht schnell wieder verschwanden.

    Auch an den durch das Hot Coffee Mod bekannt gewordenen holländischen GTA-Modder Patrick Wildenborg versuchten Rockstar und Take-Two schon heranzukommen - etwa über die sich auch mit dem Thema Hot Coffee Mod beschäftigende Website GamePolitics.com, deren Verantwortliche die Anfrage nach Kontaktdaten eigenen Angaben zufolge aber zurückwiesen.

    Von Rockstar soll es bald einen Software-Patch geben, der den Hot Coffee Mod auf dem PC nicht mehr möglich machen soll. Daneben stellte Rockstar die Produktion der aktuellen Spielversion ein und bereitet ein von den Sex-Minispielchen befreites GTA: San Andreas vor, das dann wieder im Handel vertrieben werden soll und das alte ESRB-Rating (ab 17 Jahren) behalten wird. Händler, welche die bisherige Version weiterverkaufen wollen, sollen Aufkleber für die neue Alterskennzeichnung der Spielverpackung erhalten.

    quelle: www.golem.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. Juli 2005
    jetzt haben es eh schon alle das bringt nix mehr bei den verkaufszahlen lohnt es sich net
     
  4. #3 24. Juli 2005
    krass aber das ist ja mal wieder typisch amerika...
    gewalt--> KLAR IMMER HER DAMIT
    sex --> omg sofort zensieren und bannen
     
  5. #4 24. Juli 2005
    OMFG, ist genau dasselbe wie mit Doom3. würde man in dem Spiel an der Wand nur ne nackte Frau finde, wäre das auch gleich zensiert....Von der Gewalt her ist es denen doch fresh!
     
  6. #5 24. Juli 2005
    öhm ja lol...
    mehr fällt mir dazu nichmehr ein, aber das ist halt die USA olo ^^
     
  7. #6 24. Juli 2005
    sowas find ich echt nur lächerlich.. glauben die in den usa wirklich, dass 17jährige noch nicht alt genug für sex sind? fangen denen die augen an zu bluten un haben für den rest ihres lebens ein psychisches trauma? ...
    das rockstar jetz so runtergemacht wird find ich auch nicht gerechtfertigt, die haben zwar anscheinend dieses minigame mitingegriert, aba dann doch wieder entfernt, sodass es ja im prinzip nicht vorhanden ist. wozu dann nochmal alles umschreiben, damit bloß diese fürchterlichen szenen nicht zu sehen sind, wenn man sie einfach deaktivieren kann? na und, es gibt en paar leudz, die sich mit sowas auskennen un das dann halt wieder rückgängig gemacht ham; is jetz rockstar dafür verantwortlich? wer auf diese sexspielchen nicht verzichten will, installiert halt diese mod un hat seinen spaß, wers nit will solls bleiben lassen. und zum thema gewalt.. naja das spiel is dementsprechend für leute ab 18 eingestuft und wenn die eltern ihren 10jährigen kids nicht verbieten können, gtasa zu zocken, dann tuts mir leid..
    naja, amerika halt.. :rolleyes:


    greetz
     
  8. #7 24. Juli 2005
    und wers nit hat kommt zu Raid-Rush ^^
     
  9. #8 24. Juli 2005
    immer diese amis :rolleyes:

    Jeder darf bei denen zum selbstschutz ne waffe tragen aber so nen kram wird dann ab 18 verkauft obwohl viel brutalere spiel bei denen schon ab 15 erhältlich sind ?(

    Greetz
    ThA kInG
     
  10. #9 24. Juli 2005
    ihr schiebt alle amis über ein haufen und das ist falsch. Oder gefällt es euch das man zu euch sagt das deutsche alles nazis sind. Das ist auch net so.

    Dafür ist es bei uns zu extrem mit der gewalt zensiert. Denn was ist bitte an counterstrike oder half life so schlimm das man es erst ab 18 machen kann? ODer warum ist pacman(die ur version) ab 18?
     
  11. #10 24. Juli 2005
    ich denke mal die Pacman urversion ist ab 18 weil es ungetestet ist ;)
     
  12. #11 25. Juli 2005
    die frage ist wie brutal ist zu brutal, meiner meinung nach nichts :D ich bin gegen den "index" wo man brutale spiele reinschiebt, alle spiele sollten legal sein.(mit entsprechender altersfreigabe, sonst meckert frontal21 ;)
    wenns um nackte haut geht verstehen die amis keinen spaß.(die sind prüde wie sonstwas)
     
  13. #12 25. Juli 2005
    Lol, die ammys werden jetzt dann genauso schlimm werden, wie unsere USK. Hoffe das thema schwappt nicht zu uns nach deutschland rüber.

    MfG
     
  14. #13 25. Juli 2005
    wieso verbieten die nicht auch noch tom and jerry? diue kloppen sich doch auch ständig! :rolleyes:
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...