Venezolanischer Präsident Chavez bezeichnet Bush als "Esel" und "Trunkenbold"

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von C.R.E.A.M., 20. März 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. März 2006
    "You are a donkey, Mr. Bush" (Sie sind ein Esel, Herr Bush) ärgerte sich auf Englisch der venezolanische Präsident Hugo Chavez in seiner sonntäglichen Fernsehansprache über die Anschuldigungen des Weißen Hauses, er sei ein Demagoge.
    "Sie sind ein Alkoholiker, Mr. Danger, oder zumindest ein Trunkenbold," titulierte Chavez auch mit dem von ihm benutzten Spitznamen für Präsident Bush, "Herr Gefährlich".
    Vergangene Woche war Chavez in einem Bericht der US-Regierung zu Präventivmaßnahmen, die die nationale Sicherheitslage betreffen, beschuldigt worden, den Erdölreichtum des Landes zu nutzen um die Demokratien in der Region zu destabilisieren.

    Quelle: klick

    Zu geil kennt jemand die Adresse von diesem Chavez? Ich muss mal mit dem was trinken gehn' :D.
    Lustig das er gerade von Bush's Leuten wegen dem Erdöl beschuldigt wird...
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. März 2006
    jaja der bush, liegt wohl daran dass der gute chavez ein grossteil des öls an andere staaten unter anderem kuba verkauft, noch dazu ist chaves sozialist und enger freund von castro....
     
  4. #3 20. März 2006
    Wo er recht hat, hat er recht, jetzt darf sich Venezuela aber auch nicht wundern, wenn Amerika einmaschiert, nur weil ihm irgendwas nicht passt, kann er Bush nicht einfach in seinem Fernsehen beleidigen, in seinem Amt sollte er lieber versuchen, sich Verbündete zu suchen, anstatt sich Feinde zu machen...aber er hat ja recht :)
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...