Verhalten des weiblichen Geschlechtes

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von blockaespiralo, 11. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Januar 2009
    In letzter Zeit wurde hier viel über Frauen und deren Eigenarten gesprochen. Ich möchte an dieser Stelle meine Erfahrungen kundgeben, vorallem aber wissen, ob auch bei euch derartige Verhaltensweisen beobachtbar sind oder waren.
    Bei mir ist folgendes passiert. Letztes Jahr habe ich mit meinem Freundeskreis das Abitur erfolgreich bestanden. Dem folgte im wahrsten Sinne ein extremer Umbruch. Zum einen begannen die Kerle ab August mit dem Zivildienst, der sich zum Erschrecken aller als tatsächliche Arbeit herausstellte und die Schule rückblickend weitaus besser dastehen ließ. Andererseits verließen sämtliche junge Frauen aus meinem Freundeskreis das Land, um nach eigener Aussage ihren Horizont zu erweitern, andere Kulturen kennenzulernen und in einigen Fällen bedingt Entwicklungshilfe leisten zu können - Nicaragua, Tansania, Peru. Plötzlich spielte alles verrückt. Meine 1 1/2 jährige Beziehung zerbrach noch in Deutschland am lediglich einwöchigen Kennenlernen eines anderen Kerles. Wenige Monate später trat meine Ex-Freundin ihre einjährige Reise an. Ich beendete schweren Herzens die Beziehung, denn wir haben sie in dieser kurzen Zeit nicht mehr retten können. Zur gleichen Zeit wurde mein bester Freund nach 5-jähriger Beziehung von seiner Freundin verlassen, da sie sich in einen Anderen verliebt hat und nun mit diesem zusammen ist. In jüngster Zeit zerbrach eine weitere Beziehung. Sie fand einen anderen Menschen und ließ ihren Ex-Freund voller Leid und Schmerz zurück.
    Ich habe festgestellt, dass entgegengesetzt zum allgemeinen Klischee nicht der Mann die Frau verlassen hat, sondern die Frau sich gegen die Weiterführung der Beziehung entschied, da plötzlich die Liebe auf ihrer Seite verloren ging. Was hat das zu bedeuten? Sind nun die Männer so naiv, da sie die jeweiligen Frauen wirklich lieben oder fehlt es tatsächlich den Frauen an Reife, um die Komplexität der Liebe und langwährenden Beziehung zu verstehen und umzusetzen? Immerhin geht es hier in den beschriebenen Fällen nicht um kurzweilige Partnerschaften, sondern um mindestens 1 1/2-jährige, gefestigte Bündnisse der Liebe. Vielleicht liegt es allgemein gesprochen am Umstand der Lebensumstellung, denn seit Beendigung der Schule ist einiges anders. Doch wäre auch zur jetzigen Zeit die vergangene Beziehung nicht nur wünschenswert, sondern stets real vorstellbar. Woran ist es auf Seite der Frauen tatsächlich gescheitert? Waren bei euch zu jener Zeit ähnliche Muster erkennbar?
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Is natürlich hart, aber so is' Leben eben. Und realistisch betrachtet, gehen Fernbeziehungen (nahezu) immer schief, vor allem wenn sich ein Partner (in deinem Bekanntenkreis die Frauen) lebenstechnisch weiter entwickelt (und das wird bei einem derartigen Auslandsaufenthalt der Fall sein!). Dann "liebt" man sich per Telefon und SMS und stellt bei der Rückkehr fest, dass man die Person gar nicht mehr kennt...

    Ist doch so gesehen besser wenn vorher Schluss is als dass sie sich in Peru nen anderen angelt und du gutgläubig wie du bist in Deutschland auf deine Freundin wartest und dir keine Neue suchst, nur um festzustellen dass sie dich verarscht hat...

    Frauen tun gern so brav und treu, aber sind Männern manchmal garnicht so unähnlich...
     
  4. #3 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    sorry ich will dir nicht zu nahe treten weil ich dich nicht kenn, aber abitur... naja... :) gymansium klischee halt, kann es sein dass ihr evtl ein bisschen spießig drauf seit und den frauen nichts geboten habt?. frauen wollen was erleben, sich hinter ihrem mann verstecken können, amüsiert werden, sie wollen hart bzw gut rangenommen werden (sexuell gesehen). sie wollen entscheiden können usw.. bin zwar jetzt selbst kein hauptschüler sondern hab nen guten bildungsabschluss, aber charakterlich bin ich ein *****loch und beobachte seit jahren die entwicklung... die meisten beziehungen gehen nicht mehr durch den mann sondern durch die frau in die brüche gehen.

    grund is denk ich einfach der, dass es zu wenig gut aussehende frauen gibt und diejenigen, die es tuen, haben es dann leicht jemand neues zufinden weil der markt mehr hergibt als es gutaussehende damen gibt :)

    weiß nicht ob ich bei eurem fall ins schwarze getroffen hab, aber denk einfach mal nach ob ihr euren frauen die o.g. punkte bieten konntet.

    muss dazu sagen ich bin auch vergeben, also kein abstauber :p und das mittlerweile seit nem halben jahr. daher weiß ich von was ich rede ;)
     
  5. #4 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Ich bin der Meinung dass es bei dir teilweise zufall war und teilweise ein bestimmtes muster !!!

    Viel gehen für ein auslandsjahr weg und suchen sich "selbst" was ich persönlich idiotisch finde !!!
    Weltreise o.k oder was ähnliches aber viele haben da einen sozialen hintergrund !

    ich denke dass sie aus ihrem bisherigen leben einfach ausbrechen wollen und sie neue erfahrungen machen !!!

    Zu den Beziehungen !!!

    Frauen schließen für den Mann oft unbemerkt mit der Beziehung ab und wenn dann noch ein anderer kommt ist es quasi nur noch das i tüpfelchen !!!
    Wenn man jung ist wollen frauen als auch männer keine partnerschaft fürs leben sonder noch was "erleben" und deshalb sind es nicht einmal 5% aller beziehungen die in jungen jahren geschlossen wurden die halten !!!
    dazu braucht es eine innere Reife !!! :)

    NEtjir
     
  6. #5 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    stimm ich dir nicht zu :)

    erleben kannste auch was mit deim partner und des macht sogar mehr spaß wenn man sich liebt ;)
    haste ne studie zu 5%?
    die reife kommt mit dem alter, wann ist dann die reife zur beziehung fürs leben erreicht? mit 30?

    außerdem kannst du frau nicht mit frau vergleichen.
    die einen leben in den tag hinnein und haben keine festen pläne usw => keine frau für mich. die andern haben feste ziele und vorstellungen, mit diesen kann man sich eine gemeinsame zukunft aufbauen und das sind genau die, die eine beziehung fürs leben anstreben! ob es dann auch so wird, ist die 2te frage...
     
  7. #6 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Benutz weniger ausrufezeichen...

    Stimme dir allerdings mit der Reife zu.
    Ist meist das gleiche Bild bei den Typen was die Äußerlichkeiten angehen. Die die wirklich gut aussehen nehmen sich ne andere um mit der fun zu haben (Typen) oder verlieben sich in nen anderen weil der halt der ganz liebe is (frauen)

    Wobei mir persönlich schon stark aufgefallen ist das Frauen zu diesem Schritt eher "bereit" sind.
    Gibts mal zoff mit dem alten suchen sie sich sofort irgend jemand anderen.
    Frauen sind dann meist echt so dumm das sie sich in die Person verlieben. Liegt aber daran das die meisten frauen extrem oberflächlich sind.

    Das Frauen auch eine beziehung von 5 Jahren aufs spiel setzen weil sie unbedingt ins Ausland wollen zeigt auch wie dumm diese sind.
    Man kann sich auch finden und weiterentwickeln indem man hier was tut.

    Immer die dummen ausreden das man was gutes tun will.
    In den Ländern gibts viel armut usw. da is was dran. Hier gibts allerdings auch Kids die sich für unsere verhältnisse extrem dreckig fühlen.

    Was deine situ angeht find ich das schon extrem pech das auf einmal alle abhauen ^^ Gut das es bei mir nich so is denn wenn alle meine freunde gehen würden, würd ich glaub ich sterben ;)
     
  8. #7 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Frauen sind halt einfach zu emotional, nicht das wir männer das nicht sind, aber ich hab das gefühl bei denen setzt manchmal jegliches gefühl für realität aus, sprich: kaum sind sie aus der schule schon meinen sie die welt erobern zu können und alles hinter sich lassen zu müssen..

    oft spielt da auch hollywood eine rolle, wenn ihr versteht..

    was du wissen solltest: sie sind es einfach, nicht immer, wert :)
    aber krass alter, war bei mir nachm abi nicht anders.. plötzlich drehen alle durch, dabei ist abi genauso viel wert wie knäckebrot.. kann man haben, manchmal hilfts auch, aber im prinzip aussagelos... :)


    Spoiler
    Die Kassierer - YouTube
    das denk ich mir immer..
     
  9. #8 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Ich bin aber auch der Meinung, das man in seinen jungen Jahren (egal ob Mann oder Frau bzw Junge oder Mädel) mehr Spaß haben sollte als eine lange Beziehung. Wie du schon gesagt hast kommt eine so geile Zeit wie die Schule nicht mehr so schnell.

    Die Zeiten ändern sich halt und Mädels stehen nicht mehr die ganze Zeit vorm Herd. Man sagt ja auch, das Mädels Jungs 2 Jahre vorraus sind. Vllt haben eure Mädels schon große Pläne für die große Welt, welche sich bei euch Jungs erst in wenigen Jahren entwickeln werden.

    Wie das mit dem Auslandsjahr ist weiß ich nicht, ob ich dann Schluss gemacht hätte. Ich war noch nie in so einer Situation.

    Oder es war einfach nur Zufall, das kann natürlich auch sein.
     
  10. #9 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    oh mann.
    Nicht nur Frauen verlassen ihre Männer,es gibt auch Mänenr die ihre Frauen verlassen. du denkst jetzt nur dass Frauen die Männer verlassen weil es in deinem Freundeskreis halt so war. Ich kenne auch viele Mädchen die von ihrem Freund verlassen wurden.
    Und wenn eine Beziehung nicht läuft liegt es an BEIDEN Seiten. Eine Freundin von mir macht zb am Montag mit ihrem Freund schluss,undzwar weil er ihr zu kindisch ist (1 1/2 Jahre jünger) und weil sie sich zu selten gesehn haben (in 2 wochen 1x). Passiert halt,aber sie hat ihn ja nicht verlassen weil sie einen neuen kennengelernt hat. Allerdings wurde ein Kumpel auch von der Freundin verlassen weil sie sich in einen guten Freund von ihm verliebt hatte,die sind nun auch ca n halbes Jahr zusammen.
    Wenn man jmnd verlässt ist einfach die Liebe nicht da,man kann keine Kompromisse schließen usw. es hängt immer von beiden Seiten an ob es diese Liebe in einer Beziehung geben kann oder nicht.
    und ist klar dass sich nach der Schule vieles ändert. Man geht studiern(viele studiern in Amerika,das wollen manche Freunde von mir auch,ich allerdings nicht da ich selber sehr Eifersüchtig bin und das meiner beziehung nicht antun will) ,fängt an eine Ausbildung zu machen, zu arbeiten o.Ä. Es ist einfach nicht mehr so wie in der Schulezeit sondern man steigt voll ins Leben ein,weiß nicht so recht was man tun soll und fühlt sich meistens hilflos. Dann kann man sich natürlich nicht so sehr auf eine beziehung konzentriern.
    Manche sind aber auch total Karierregeil und wollen nach Amerika um dort vllt nen erichen typen zu angeln,zu studiern und dort zu leben. Man weiß ja dass man in Amerika schnell berühmt wird wenn man einfach was total ausgefallenes macht ;)


    Es liegt in der natur dass Frauen sich einen neuen suchen wenns net mehr so läuft. Frauen achten bzw merken in einer beziehung ob der partner der richtige ist oder nicht,denn sie stellen sich meistens darauf ein den "nachwuchs" von deren partner zub ekommen. Ist eine rein natürliche sache,ausserdem achten frauen auch eher auf das finanzielle beim mann,einfach zur sicherheit für die spätere familie. Das hat nichts mit der reife o.ä. zu tun

    Eine 5 jahre alte beziehung würd ich selbst auch net aufs spiel setzen. Gut,meine beziehung geht jetzt 2 jahre und 3 monate,aber selbst in so kurzer zeit würd ich meinen freund nicht so schnell verlassen nur weil ich zb karierre machen will. das kann man ja auch in DE ;)
     
  11. #10 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    mhh... ist echt :poop: für euch alle
    als erstes beginnt ein komplett neues leben und dann verlieren auch noch viele ihre freundinen
    aber ich denke das es zu den bielen trennungen kam
    weil die frauen auf einmal gesehn haben das es auch noch was anderes in dieser welt gibt
    sie fanden es intressant und ich denke manchmal werden sie es auch bereuen
    aber wie schon gesasgt wurde beziehungen die früh geschlossen werden
    halten oftmals nicht
    da jeder seinen eigenen weg gehn muss
    und man muss noch reifen um wirklich eine längere beziehung zu führen
    auch wenn man denkt es war die große liebe
    man muss weiter leben
     
  12. #11 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    So ist es. Man muss weiter leben. Mir ist schnell klar geworden, dass das Abitur heutzutage keine tatsächliche Referenz mehr darstellt. Auch damit bin ich ohne entsprechende Ausbildung oder Studium schneller arbeitslos, als ich mich umdrehen kann. Aber darum soll es ja gar nicht gehen. Die Vermutung von bENDER89, die die zurückgebliebenen Männer als spießig und für die Beziehung nicht fähig erachtet, kann ich ohne schlechtes Gewissen zurückweisen, denn es waren alles sehr gut funktionierende Beziehungen. Es lag wohl, wie oft erwähnt, an der Zeit, den Umschwung und den sich ändernden Lebensumständen. Mir persönlich fällt es nur nicht leicht, diesen Teil meines Lebens rigoros hinter mir zu lassen. Wichtg ist hier eine konsquente Zielsetzung in Bezug auf zukünftige Vorstellungen. In Bezug auf das Studium und andere erfüllbare Wünsche, ist mir das bereits gelungen. Das Leben geht also doch weiter. ;-)
     
  13. #12 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    natürlich sind manche Sachen die du nennst oft im Umlauf, das liegt aber dann wiederrum am Mann, die Frau verliert nicht ohne Grund die Liebe zu ihrem Partner.
    Wenn alles gewohnheit ist und nichts neues mehr kommt, das Lebes des Mannes einfach unattraktiv wird und langweilig sinkt der Stellenwert vom Mann.
    Also sucht sie jemand neuen denn Frauen wollen IMMER was geboten bekommen, immer neues erleben. Sie wollen das beste was sie bekommen können, wenn du das für sie nicht bist verliert du sie.
    Eigentlich ganz einfach, gib ihr einfach nicht alles was du hast und lass sachen offen. Das macht dich interessant und so hält man die Dame :)
     
  14. #13 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Also ich les ja regelmäßig im Forum und auch aus eigenen Erfahrungen muss ich sagen zur Zeit scheints überall :poop: zu laufen (bei mir auch :) ) Irgend was passt hier ganz entschieden nicht.
    Seit geraumer zeit trennen sich alle Leute um mich rum von Freund oder Freundin... Inklusive meiner Beziehung bei der ich nicht weiß wie lange die noch hält (immerhin 2 1/2 jahre!).
    Ich für meinen Teil hatte keinen guten Start ins Jahr 2009.
    Wär mal interessant was mit den Frauen grad los ist ^^
     
  15. #14 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Quatsch. Das hängt von der Frau ab. Aber es liegt in der Natur dass die Frauen bei der Partnerwahl einen potenziellen Zeuger für den Nachwuchs suchen. Es ist einfach so und hat nichts mit dem "erlben" o.ä. zu tun.
    und zu den 5% will ich auch ne studie,es gibt vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeele Beziehungen die in jungen jahren geschlossen wurden und immernoch halten, hab in meinem verwandtenkreis selber 4 leute davon die schon seit über 7 jahren zusammen sind.
    Mit der inneren Reife hat es auch herzlich wenig zu tun, sondern damit ob man sich gegenseitig liebt. Wenn man sich nicht mehr liebt hat es auch keinen Sinn zusammenzubleiben. Wenn man sich nach 10 jahren immernochliebt,wozu trennen?
     
  16. #15 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    also ich bin nicht ganz deiner Meinung es stimmt schon es gibt solche und solche Fälle aber auch aus persönlicher Erfahrung muss ich sagen das man zwischen ich sag mal 14 und 18 keine wirkliche Beziehung führt (klar es gibt auch Fälle in denen es so ist!) ich mein zu ner Beziehung gehört so viel.. z.b Vertrauen zueinander, Liebe ist wichtig aber wenn meine Freundin 24 std nur an mir klebt find ich das auch nicht toll... Ich brauch meine Freiheiten (nein ich mein nicht fremdgehen!) mit meinen Freunden mal was zu unternehmen oder auch mal sagen zu können ne schatz heut hab ich mal keine Lust was zu unternehmen weil ich von arbeit/ schule oder was auch immer einfach zu geschafft bin.. und ich muss sagen das sowas früher nicht ging..
    meine meinung :) es gibt bestimmt viele andere
     
  17. #16 11. Januar 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Naja gut aber ihr beschwert euch doch immer wenn man sagt ihr gehört hinter den Herd oder?
    Wieso eigentlich?

    Weil ihr gleichgerecht behandelt werden wollt? xD Wieso gucken frauen dann aufs finanzielle des Mannes um sicher zu sein? Geht doch arbeiten. Wenn ihr euch beschwert das Männer sagen das ihr hinter den Herd gehört und ihr auf die kohle achtet statt selbst dafür zu sorgen das ihr nich abkackt braucht man sich ma nich wundern.

    Wie sagt die Bibel? Behandle andere Menschen so wie du selbst von Ihnen behandelt werden willst.

    Nur leider macht das eigentlich niemand weil jeder Mensch nen ego is ^^

    Und ne "frau" speziell merkt doch nich besser ob man zusammen passt o_O
    90% aller gutaussehenden frauen haben typen die die größten ******s sind. Hauptsache man hat jemanden zum angeben der geil aussieht xD

    Und wenn ne frau zu mir sagt sie liebt mich und 2 monate später sagt sie liebt mich nich mehr hat sie mich nie geliebt denn liebe verschwindet net von heut auf morgen.
    Sie war verknallt oder ich war zu nett und das is einfach Unreif.


    ALLES MEEEEEEEEEEEEEEEINE MEINUNG^^
     
  18. #17 22. April 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Also die Diskussion geht zwar schon seit längerem nicht mehr weiter... aber muss irgendwie trotzdem grad noch meinen Senf dazu geben.
    Weiß nicht, ob sich das tatsächlich in irgendwelche Geschlechterschablonen drücken lässt -obwohls durch Zufall (?) in meinem Freundeskreis recht ähnlich aussieht.

    Ist überhaupt eine Frage... Liebe? Verliebtsein? Sind die beiden denn wirklich so grundverschieden, schließlich sind wir immer so bemüht zwischen ihnen zu unterscheiden?
    Gehen Männer und Frauen damit vielleicht unterschiedlich um?? Wie verhält sich ein Kerl in einer glücklichen Beziehung, wenn er plötzlich mit Herzklopfen und Kribbbeln vor einer Anderen steht?? Versuch mal dir das vorzustellen? Wie göaubst du, hättest du dich verhalten? Hättest du es ignoriert? Ihr gesagt? Der Anderen gesagt? Oder beiden?

    Nur wie sieht's denn generell aus? Ich meine... mal ehrlich, gehen echt so viele von euch davon aus, dass "sie" sich einen Neuen sucht, wenn ihr das alte nicht mehr passt? Wozu nicht direkt Schluss machen und DANN was neues suchen? Kann es sein, dass es sich zumindest bei einigen dieser Fälle einfach so verhalten hat, dass sie sich verliebt hat -ohne es zu wollen bzw. zu suchen? Du hast ja geschrieben, dass die Zeit nicht mehr gereicht hat, um die Beziehung noch zu retten. Also war sie wohl noch eine Weile bei dir bzw. du bei ihr? Nur dann passt es zumindest nicht ins Bild, dass es vorher schon nicht mehr hingehauen hat. Sonst wär sie ja gleich abgehauen.

    Und was Beziehungen und Auslandsaufenthalte angeht... Ist es so? Kann man daraus wirklich eine Wertschätzung für eine Beziehung ablesen? Oder ist es besser sich immer hinter eine Beziehung zu stellen, in der Hoffnung bzw. der Überzeugung, sie würde für immer halten? Heißt das, wir geben mit 20 Jahren auf, dass wir ein eigenes Leben haben und ersetzen "ich" generell durch "wir"? Kenne auch genug Fälle, in denen ein Auslandsaufenthalt der Beziehung keinerlei Schaden getan hat. Obwohl das Risikko natürlich tendenziell immer da ist. Wie sich auch bei Freundschaften zeigt, lebt man ja doch recht schnell in andere Richtungen und mit anderer Geschwindigkeit. Ist es dann vielleicht ein besonderes Vertrauen in die Beziehung, in ihre Beständigkeit, die eigene Liebe, wenn trotzdem einer den Entschluss fasst zu gehen? Oder ist die Beziehung nur zu egal, um sie schon vorher zu beenden?
    Ich mein, ich hab ja keine Ahnung...
     
  19. #18 22. April 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Es is schon hart, aber ihr seid so jung. Und wenn deine Freund, ich schätze ihn auf ca. 20, nach 5 Jahren verlassen wurde, dann wohl nur aus dem Grund dass die Frau etwas ausprobieren möchte, man ist ja auch nur einmal jung.
     
  20. #19 22. April 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Alles nur ein Klischee der Frauen! Von wegen treu und so ne :poop:! Naja, ausnahmen bestimmen die Regeln! Es gibt sowohl Frauen, als auch Männer, die untreu sind. Ich würde sogar behaupten, dass Frauen untreuer sind, als Männer. Männer sind in dem Fall wirklich wie treue Schoßhündchen. Aber man kann auch Glück haben, so das man wirklich eine Frau trifft, mit der eine Fernbeziehung führt und dann alles klappt. Man weiß nie, wie das Leben spielt! Da heißt nur: Wieder aufs Pferd setzen und weiter geht's! ... ... ...

    Verdammt, wo sind nur die Eier von den Männern geblieben -.-*
     
  21. #20 22. April 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Die "V"ernbeziehungen, die du kennst scheinen äußerst schmerzhaft zu sein... ;)
    Mh Untreue? Ist auch eine Frage für sich... wenn du in einer Beziehung bist und diese beendest, um eine neue zu beginnen, ohne dass direkt etwas "gelaufen" ist, nennt man das dann trotzdem "Untreue"?
     
  22. #21 22. April 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Du stellst ne menge Fragen...
    Hmm... unter untreue verstehe ich eigentlich: Wenn jemand, in einer Beziehungstehendenperson, mit jemand anderem verkehrt.
    Andererseits, könnte die Person, die "untreu" ist, mit der Person, mit der sie direkt nach der Beziehung eine Bindung eingeht, schon länger kennen. Das würde im Grunde genommen auch unter die Kategorie "untreue" fallen. (Meine Ansicht).

    Die "F"ernbeziehung(danke für den Hinweis ;)) , die ich jedoch kenne sind nicht schmerzhaft, sondern laufen vernünftig. Man muss auch eine gewisse Toleranz und Vertrauen zu seinem Partner haben.
     
  23. #22 22. April 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    Warte mal - wie jetzt? Erweiterst du den Begriff der Untreue über das Sexuelle hinaus, sobald man eine/n Andere/n schon länger kennt...?
    Weiß nicht, würde eher sagen, das ist dann Kategorie "gescheitere Beziehung". Aber da kann man auch wieder weiterphilosophieren xD ... was beudetet Scheitern in einer Beziehung??

    Wie weit sind wir jetzt eigentlich von der Ausgangsthematik abgekommen?
     
  24. #23 22. April 2009
    AW: Verhalten des weiblichen Geschlechtes

    ich kenne das...habe es auch im oktober mitgemacht...war mit meiner ex 1 1/2 jahre zusammen. nach unserem urlaub stand sie dann da und war sich nicht mehr "sicher ob sie mich noch liebt"... so sind frauen, das haben 2 andere freunde von mir im januar auch durchgemacht! die weiber sind alle gleich.... c'est la vie, vertaue niemanden, der ne woche bluten kann ohne zu sterben = )
     

  25. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...