Vertrag von Victorvox kündbar?

Dieses Thema im Forum "Handy & Smartphone" wurde erstellt von GreenPower, 13. Dezember 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Dezember 2006
    Folgendes Problem:

    Neulich rief mich eine nette Frau von der Firma Victorvox auf meinem o2-Handy an und meinte, sie wolle mir im Auftrag von o2 75 Frei-SMS schenken. Ich habe nach allen möglichen Hintertürchen gefragt, ob es mich im Monat mehr kostet usw., nein, es sei ein Geschenk. Gut. Kurze Zeit später bekomme ich die zweite SIM-Karte zugesendet, mit o2-Logo drauf, und den billig kopierten AGB's, die man teilweise gar nicht lesen kann. Ok dachte ich mir, schalte ich das Ding halt frei. Nachdem zwei Wochen vergangen waren, war die Karte freigeschaltet, bei o2 aber nirgendwo aufgeführt, so dass ich sie nicht als Multicard einsetzen kann, sondern eigentlich wie einen zweiten Anbieter nutzen muss. Und heute kommt die Oberfrechheit: die erste Abbuchung von 15€ Mindestumsatz, der nicht beim mündlichen Vertragsabschluss erwähnt wurde, sondern nur auf der schriftlich zugesandten Vertragsbestätigung steht. Meine Fragen: was kann ich tun, den für 24 Monate laufenden Vertrag zu kündigen? Kennt ihr das Problem? Hat man eine Chance, wenn man klagt?
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Dezember 2006
    AW: Vertrag von Victorvox kündbar?

    an deine stelle hätte ich bei telefonabsprache erstmal garnichts gemacht und mir n angebot zukommen lassen. wenn du was schriftliches hast dann kannste klagen.
    wenn net so wie jetzt kannste nur vllt. klagen weil du dann glaube ich in der beweispflicht bist.

    mfg
    Metalfreak

    ps. hab von victorvox noch nie was gehört, kann es sein das du auf einen derbst unseriösen anbieter hereingefallen bist??
     
  4. #3 13. Dezember 2006
    AW: Vertrag von Victorvox kündbar?

    Schriftlich habe ich von denen jedenfalls keinen Vertrag. Ich hab auch nie was unterschrieben, weiß nur, dass Verträge am Telefon auch mündlich möglich sind. Komisch ist aber, dass in den ihren Vertragsrichtlinien steht, dass ein Vertrag erst dann zustande kommt, wenn ein ordentlich ausgefüllter Vertrag, der von mir unterschrieben wurde, vorliegt. Ich habe so einen Vertrag allerdings nie gesehen. Victorvox ist ein mehr oder weniger seriöser Anbieter, also kein Fake oder sowas, der wird schon in aktuellen Tariflisten aufgeführt. Ich finds nur so ärgerlich, weil ich echt nachgefragt habe, ob der Vertrag für mich monatliche Mehrkosten bedeutet, und die gute Frau am Telefon dies ausdrücklich verneint hat.
     
  5. #4 14. Dezember 2006
    AW: Vertrag von Victorvox kündbar?

    Das ist ne ganz miese Abzocke von denen. Wend dich an den Verbraucherschutz, die helfen dir bei solchen Klamotten. Gib bei der Suchmaschine G**gle einfach " Verbraucherzentrale " ein, dann siehst du die links zu deinem Bundesland. Such dir ne Niederlassung in deiner Nähe oder schreib denen ne mail.
     
  6. #5 15. Dezember 2006
    AW: Vertrag von Victorvox kündbar?

    Der Vertrag ist aber glaube ich gültig, wenn auch nur mündlich...
    Meiner Oma ham se am Telefon auch ma son Vertrag (bzw ne Vertragserweiterung ) aufgeschwätzt...da reichts wenn du ja sagts. Bei meiner Oma war des en ziemlicher Akt bis wir den Vertrag wieder rückgängig machen konntenX(
    Na das ma zu ich hab keinen Vertrag unterschrieben...
    Wünsch dir viel Glück...vllt geben se ja auch klein bei wenn du mitm Verbraucherschutz kommst;)
     
  7. #6 15. Dezember 2006
    AW: Vertrag von Victorvox kündbar?

    genau, ab zur verbraucher zentrale. die kennen die schwarzen schaafe schon.
    notfalls halt zum anwalt. alles dürfen die auch nicht. denn wenn es so war, wie du es schilderst, dann nennt man das arglistige täuschung. -> rechtswidrig...
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...