Vista: Creative verbietet modifizierte X-Fi-Treiber

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Crack02, 31. März 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. März 2008
    Der Soundkartenhersteller Creative geht derzeit gegen die Veröffentlichung modifizierter Treiberpakete für Windows Vista für seine Produkte vor. Hintergrund sind Probleme mit den offiziellen Treibern, die schon bestehen seit Microsoft sein jüngstes Betriebssystem auf den Markt brachte.

    Creative hatte seine Soundkarten im Vorfeld als "Vista ready" beworben, musste aber später eingestehen, dass diverse Funktionen nicht genutzt werden können. Die Kunden müssen seither mit funktionsreduzierten Treibern auskommen, die zudem oft Probleme verursachen. Die von der Nutzer-Community entwickelten Treiber sollten da Abhilfe schaffen.

    Der Programmierer "Daniel_K" bot bereits seit langem modifizierte Treiberpakete an, mit denen er eine Reihe von Funktionen zugänglich machte und zudem diverse Fehler aus der Welt schaffte. Nun hat Creative die Veröffentlichung dieser Treiber aber untersagt, weil man durch die Modifikation der Originalpakete Urheberrechte verletzt sieht.


    Grund für diese Entscheidung ist offenbar, dass "Daniel_K" kürzlich die Entschlüsselung von Dolby-Digital-Live-Streams mit X-Fi-Soundkarten wieder möglich machte. Dies verletzt nach Ansicht des Unternehmens Bestimmungen der Nutzungsbedingungen der Treiber. Außerdem würden dadurch Creatives Rechte und die der Partner des Unternehmens missachtet.

    Creative hatte die Features nach eigenen Angaben aus Kostengründen, technischen Begrenzungen und wegen der nicht gegebenen Unterstützung für digitales Rechtemanagement nicht eingebaut. Das Unternehmen behauptet nun, dass "Daniel_K" das geistige Eigentum gestohlen haben soll, weil er nicht die entsprechenden Rechte hält.

    Außerdem wirft Creative dem Entwickler vor, in den Foren des Unternehmens und auf anderen Internetseiten sogar Spenden für seine Arbeit gefordert zu haben. Auf diese Weise habe er von etwas profitiert, das er nicht besitzt, so Phil O'Shaughnessy, Vice President Corporate Communications bei Creative Labs. Nur Creative habe das Recht, darüber zu entscheiden, welche Produkte welche Funktionen bieten.

    Unter Verweis auf die rechtliche Lage und die Regeln für die Nutzung der hauseigenen Internet-Foren hat Creative nun alle Verweise auf Downloads der angeblich illegalen Treiber entfernt. Grundsätzlich habe man zwar kein Problem mit dem Engagement für die Freischaltung von Funktionen, die unter Windows XP noch verfügbar waren, doch die Verletzung von Urheberrechten sei nicht zu tolerieren.

    Bei den Kunden des Unternehmens stößt das Vorgehen auf wenig Verständnis. In diversen Foren rufen sie derzeit dazu auf, künftig keine Produkte von Creative mehr zu erwerben. Sie fühlen sich von dem Soundkartenhersteller offenbar hinters Licht geführt, da ihre Geräte durch Creatives eigene Treiber im Funktionsumfang beschränkt werden.

    Creative Community Forums

    Quelle: winfuture.de
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Vista Creative verbietet
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.321
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.315
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    454
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    508
  5. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.551
  • Annonce

  • Annonce