Vogelgrippe-Impfstoff erfolgreich getestet

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 15. August 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. August 2005
    Mit einem neuartigen Impfstoff hoffen deutsche Forscher die weltweit verbreitete Geflügelpest in den Griff zu bekommen. Erste Versuchsreihen mit dem Wirkstoff seien erfolgreich abgeschlossen worden, teilte das Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems mit. Bei der Entwicklung des Serums gegen die so genannte Vogelgrippe griffen die Wissenschaftler auf Ergebnisse molekularbiologischer Grundlagenforschung zurück und veränderten mit Hilfe gentechnischer Methoden die Erbinformation für ein entsprechendes Virusprotein.

    Der Vorteil dieses Verfahrens liegt unter anderem darin, dass geimpfte Tiere von virusinfizierten Tieren unterschieden werden können. Da sich das Geflügel-Herpesvirus nur im Geflügel, nicht aber in anderen Vogelarten vermehren kann, sei zudem eine Ausbreitung des gentechnisch veränderten Impfvirus in Wildvögeln nicht zu erwarten, sagte Institutschef Thomas Mettenleiter. Geimpft werde über Spray, Augentropfen oder das Trinkwasser, wodurch Tiere auch in großen Haltungen leicht erreicht würden.

    Weitere Tests bis zur Zulassung nötig

    Nach Institutsangaben haben die Versuche gezeigt, dass der Impfstoff Hühner gegen Grippeviren schützen kann, die zum Beispiel 2003 für den Ausbruch der Geflügelpest in den Niederlanden verantwortlich waren oder derzeit in Südostasien für eine neue Grippewelle sorgten. Bevor für den Impfstoff die Zulassung beantragt werden kann, müssten allerdings noch Versuche für eine wirksame Produktion in Gewebekultur angestellt werden.

    Bei der Vogelgrippe handelt es sich um eine hochansteckende Infektionskrankheit, die auch auf den Menschen übertragen werden und zum Tod führen kann. Weltweit starben bereits mindestens 26 Menschen an der Erkrankung. Um die Seuche einzudämmen wurden 20 Millionen Hühner notgeschlachtet. Derzeit laufen am US-Institut für Allergien und Infektionskrankheiten bereits Tests für einen Impfstoff gegen das Vogelgrippevirus H5N1 bei Menschen.

    Quelle: tagesschau.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. August 2005
    Das fin ich cool das hat die menschheit schon wieder einen schritt weiter gebracht ich sag euch irgendwann müssen wir alle nicht mehr sterben und die erde wird überbefölkert
     
  4. #3 18. August 2005
    Find ich gut, da somit auch die kleineren ärmeren Bauern vor allem in Nordrussland nicht mehr bangen müssen, ohne Geld dazustehen.
     
  5. #4 21. August 2005
    die menschheit braucht auch immer mehr zu futtern, daher is es sinnvoll wenn wir mehr Hühner zum essen ham :)
     
  6. #5 22. August 2005
    Das find ich auch! Nicht das nur die Großbauern überleben sondern auch die kleineren deren Existenz unteranderem die Hühner sind!
    @Mr.Clear du hast mal ein Geschwätz drauf :D Naja dann ess mal hühner! Ich hoffe die sind dann so Hormonbehandelt dass dir Brüste wachsen ;)
     
  7. #6 23. August 2005
    wenn wir was gegen Vogelgrippe haben.Kommt die nächste Krankheit
     
  8. #7 25. August 2005
    Alles mist

    Laut neusten meldungen gibt es nur für ca. 5% der deutschen bevölkerung genügend impfstoffe. diese wreden ärzte polizisten militär und politiker sien. alle anderen, also wir, werden im ernstfall leer ausgehen, da die impfstoffe zu teuer wären um sie für alle deutschen zu horten udn wenn doch nichts passiert zu vernichten

    denkt mal drüber nach
     
  9. #8 26. August 2005
    Ja, diese Politiker denken fast nur an sich X(
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Vogelgrippe Impfstoff erfolgreich
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    390
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    351
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    427
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    308
  5. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    282