Vom Gym auf Fos!?!?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Vice City, 11. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. März 2009
    Hey RR´ler...
    ich bin zurzeit in der 11.klasse auf einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Gymnasium in Bayern.Habe zurzeit bedenken, ob ich nicht auf die Fachoberschule wechseln sollte, weil viele meinten, es ist dort leichter etc.Bin zurzeit in der 11.klasse nicht so gut, durchschnitt vom halbjahreszeugnis 3,0.
    Ich stehe halt auf ner 4 in engl,mathe,ph,franz,geschichte.
    Also nicht sonderlich toll.So war es die letzten jahre auch so ähnlich.
    Ich hab vor mein Abi zu machen, sei es ein allg. oder ein fachabi an der fos.
    Ist es eurer meinung nach sinnvoll, nach der 11.klasse gym auf die fos zu wechseln?Natürlich hab dich den mut mein abi auch weiter an meinem gym zu machen.(bin noch g9)
    Ist es leichter an der fos?Wie läuft der unterricht so ab?Erfahrungen?
    Wenn ich auf die fos wechsle, muss ich dann nochmal die 11. machen?Werde immerhin im mai schon 18 ^^
    Wie sieht das schulsystem bei der fos aus?Habe irgendwas von sozialem, wirtschaftlichen und technischen bereich gehört...
    Oder empfiehlt es sich, auf meinem gym zu bleiben und das allg. abi zu erwerben, weil es höher angesehn ist?Wie schauts da mit den berufschancen mit einem fachabi aus?
    Bitte helft mir!
    Danke
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. März 2009
    AW: Vom Gym auf Fos!?!?

    Hmm kommt halt drauf an ne, also normales Abi ist meistens angesehener als ein FOS abschluss,

    aber wenn du dich wirklich für einen Bereich mehr interessiers, Wirtschaft, Technik oder Sozialwesen, dann würde ich dir FOS empfehlen.....

    wenn nach mir gehen würde würd ich an deiner stelle zähne zusammen beißen dein abi da durchziehen und dann an einer ordentlichen uni studieren gehen ;)
     
  4. #3 11. März 2009
    AW: Vom Gym auf Fos!?!?

    Also ich bin auch auf ner FOS, is denk ich von FOS zu FOS verschieden, bin im TechnikZweig und Mathe und Physik sind da nicht gerade einfach, aber die Sprachen und sonstiges denk ich dass vllt schon etwas einfacher sind.

    Aber ich an deiner stelle würde des ABI auf dem Gym noch durchziehen, wobei die Berufschancen von (Technik) FOSler nach dem FH Studium fast gefragter sind als Uni Studenten, da die FOSler und FHler einfach mehr Praktische Erfahrung haben, aber darüber gibts natürlich geteilte Meinungen :)

    Du kannst aber auch auf die FOS gehen, dann die 13. FOS machen und du hast die Fachgebundene Hochschulreife bzw wenn du eine Fremdsprache (Franze bei dir) 4 Jahre lang gelernt hast, kannst du dadurch auch das Allgemeine Abi erreichen und auch auf der UNI Studieren!
     
  5. #4 11. März 2009
    AW: Vom Gym auf Fos!?!?

    schwierig!

    persönlich habe ich auch FOS gemacht aber nun beiße ich mich ein bisschen in ***** weil ich nicht an eine normale uni gehen kann!

    aber anders ist ne fachhochschule auch nicht schlecht und deutlich besser anerkannt als früher!

    und so wie es aussieht werden die regelungen in naher zukunft ja etwas gelockert und dann kann man vllt doch an die uni gehen mit der FOS reife!

    frage ist ob du auf der FOS glücklicher bist,sicherlich gibt es kein franze oder GE aber die andern fächer sind auch da und auf den ***** musst du doch so oder so setzen!!!;)
     
  6. #5 12. März 2009
    AW: Vom Gym auf Fos!?!?

    also ich kann dir nicht empfehlen zu wechseln, meine noten waren ~ ungefähr wie deine in der 11., 12., und 13. klasse.
    als ich dann mein abi geschrieben habe, waren die noten von am schlechtesten 11pkt bis am besten 13pkt.. nun studiere ich, und die noten sind bisher besser als aufm gym -.-' -> moral von der geschicht, wenn du bis zur 11. klasse gekommen bist, dann schaffst du es auch weiter, wenn du dich wirklich ernsthaft hinsetzt und anfängst was zu machen, dann wird dich später niemand mehr fragen wie deine noten in der 11. klasse waren!

    zudem, wenn du dein abi in der tasche hast und anfängst zu studieren und das mit sogar noch besseren noten abschließt, weil du endlich mal das lernen kannst, was du wirklich willst, dann fragt dich später nicht mal mehr irgendwer wie du dein abi gemacht hast.

    und nun nochmal zu deiner frage, ich hab einen guten kumpel der ist auch auf die fos gegangen und ärgert sich, dass er kein richtiges abi gemacht hat! das abi ist glaube ich genauso angesehen (rechtlich) wie das abi vom gym - vllt ist es von bundesland zu bundesland auch noch unterschiedlich - aber wie bereits jemand zuvor geschrieben hat, besteht halt auch die gefahr, dass du nicht zu einer richtigen uni gehen kannst, sondern nur zur fh.

    nun musst du dir einige fragen stellen und versuchen selbst zu beantworten:
    (1) gym weiter machen, aufn ***** setzen -> uni gehen
    (2) fos wechseln, aufn ***** setzen -> fh gehen
    - du fragst nach berufschancen, möchtest du direkt nach dem abi dann ins berufsleben starten? -
    (3) fos-/gym-abi einholen -> berufsleben beginnen
    hierbei schauen die leute glaube ich weniger darauf, von welcher schule du kommst, sondern am meisten darauf ob du für den job innerlich brennst, ob du feuer hast und das wirklich willst, natürlich wenn mehrere solcher kandidaten zur auswahl stehen, den mit den besseren präferenzen, heißt im endeffekt -> du musst dich so oder so oder so oder so......... auf den hintern setzen und wirklich anfangen an dir selbst zu arbeiten und (mit dir selbst/) zu lernen.

    mfg
     
  7. #6 12. März 2009
    AW: Vom Gym auf Fos!?!?

    ich mache im moment auch FOS12 maschinenbau. ich bin b-form schüler, das heisst ich hab schon ne ausbildung hinter mir (war davor bis zur einschliesslich 11 auch aufm gymnasium)

    muss sagen, kenne den stoff nochn bisschen vom gym, vieles ist anders. in mathe zB mussten wir aufm gym quasi nur formelarbeit leisten sag ich mal, aber auf der fos müssen wir das alles herleiten können. es kommt zwar nicht ganz so viel dran, aber wir müssen die integralrechnungen selber machen (aufm gym konnten wir nen taschenrechner benutzen, der dasausrechnen kann).

    was hast denn später mal vor?! ich würd das auch nen bisschen von deinem weiteren lebensweg abhängig machen! willst du studieren, wenn ja was?! was du auch bedenken solltest: heutzutage sind manche FHs (v.a. aachen, münchen) in einigen bereichen (zB maschinenbau) höher angesehen als die normalen unis, da man dort sehr viel praxisorientierter arbeitet! und was bringt dir nen ingenieur, der nicht mal nen nagel in die wand kloppen kann :p

    à propos: wir in hessen können mit unserem fos-abschluss auch an einer ganz normalen uni studieren!
     
  8. #7 21. März 2009
    AW: Vom Gym auf Fos!?!?

    1.) Die Noten von der 11 werden bei einem dreijährigen Abitur nicht mit in die AbschlussNoten aufgenommen.
    2.) Wenn Du von der 12-ten in die 13-te Klasse versetzt wirst, dann hast Du Dein FachAbi schon in der Tasche (eine Prüfung gibt es glaube ich nicht) wenn Du aufhören möchtest.
    3.) FachHochSchulen nehmen FachAbiturienten und allgemeine Abiturienten auf, Hochschulen eigentlich auch, nur Universitäten nicht (bin da aber nicht auf den neuesten Stand)
    4.) FachAbiturienten kommen meistens aus der Praxis und gelten daher als pragmatischer gegenüber den theoriegeprägten Abiturienten.
    5.) Nach erfolgreichen Abschluss des Studiums fragt keiner mehr nach FOS oder Abi.

    Lars.Riedel
     
  9. #8 22. März 2009
    AW: Vom Gym auf Fos!?!?

    Also ich bin auch nach der 10. Gym auf die FOS gewechselt. Ich muss schon sagen FOS is meines erachtens viel besser weil alles viel mehr Praxisbezogen und so is. Und (bei meiner alten wars zumindest so) es gibt doch auch schon Fachoberschulen in denen du die 13. noch machen kannst und dann auch dein Allgemeines Abi kriegst. Kp wie das in deiner Stadt is.

    mfg BelaFarinRod
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...