Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!)

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von §Staatsanwalt§, 26. Mai 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Mai 2007
    Hallo also ich will mal wissen was ihr so zu der frage zu sagen habt:

    Wie muss sich die Bildungslandschaft in Deutschland entwickeln, damit Kinder und Jugendliche früh erfahren, wie bereichernd die Übernahme von Verantwortung ist?

    Danke, mfg
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 26. Mai 2007
    AW: Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!

    Jedenfalls nicht, wenn man weiter keine Werte vermittelt wie Treue, Ehre, Freundschaft, Pflichtgefühl, Nationalstolz bekämpft und die moralischen Bedenken bei den Jugendlichen auf der Strecke bleiben. Zudem trägt HipHop einen sehr großen Teil zum Werteverfall bei - da könnt ihr sagen was ihr wollt, das ist so. Die meisten merken es nicht, weil sie die andere Seite nie gesehen haben...

    Zurück zu alten Werten.
     
  4. #3 27. Mai 2007
    AW: Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!

    Ja ist schonmal eine nicht schlechte Außerung zum Beitrag, hätten noch andere dazu was zusagen??

    bwt haste schonmal!

    danke dir, muss bisschen wissen da ich am 6. Sept. 07 auf einer riesen Politik veranstaltung bin und da ich ein Sohn eines Bürgermeisters bin habe ich da was zu sagen...aber habe noch keine ahnung was ich zum thema oben sagen soll, brauche bisschen hilfe von euch...
     
  5. #4 27. Mai 2007
    AW: Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!

    Ich meine, solange Jugendliche KEINERLEI Perspektiven für die Zukunft haben, sehen sie für sich auch keinen Grund, Verantwortung in irgendeiner Weise zu übernehmen.

    Wenn einem Hauptschüler gesagt wird, dass er mit seinem späteren Abschluss sowieso nix erreichen kann, hat er erstens schonmal gar keine Motivation, seinen Abschluss überhaupt zu erlangen (schlechtes und verantwortungsloses Verhalten in der Schule) und zweitens hat er aufgrund schlechter Aussichten keine Lust, z. B. eine Familie zu gründen (keine sozialen Verantwortungen).

    Deswegen sollte man versuchen, die Jugendlichen nicht in "Bildungs-Klassen" zu unterscheiden, sonder alle möglichst gleich zu berechtigen (Schulformen überdenken).
     
  6. #5 28. Mai 2007
    AW: Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!

    Ja dieser Meinung/deiner Aussage würde ich auch zustimmen.

    Die Jugendlichen machen sich selber alle kaputt. Schon in den Grundschulen fängt es durch ausländerfeindliche Lehrer/innen an, dass die ausländischen kinder benachteiligt werden.
    (Nicht über all, aber sowas habe ich selber schon gesehen!)

    Und die Jugendliche demotivieren sich gegenseitig, weil sie sagen wir gehen auf hauptschule, so oder so keine chance für später, aber es kommt nicht nur aufs Zeugnis an sondern auch auf den starken willen des Schülers.


    Bitte mehr Meinungen..

    danke
     
  7. #6 28. Mai 2007
    AW: Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!

    Überlegen wir dochmal, welches leben Jugendlichen zur zeit anstreben. reich sein, immer nur party machen und dicke autos fahren. Dies verdanken wir den Medien, die mit immer mehr berichten über die sogenannte high society in jedem immer wieder das verlangen nach einem ähnlichen schüren.
    Doch wenn man sich mal ansieht, was in der realität für den otto normal verbraucher erreichbar ist, sieht es eng aus. In der Jugend versuchen viele ein solches leben nach zu ahmen, viele denken sich, sie werden später einfach reich. Der weg der dort hinführt, wird selten gezeigt. wer nicht durch zufall oder geburt reich wird, der muss arbeiten. leider verstehen das die meisten nicht.
    wenn ein hauptschüler türkischer abstammung (nicht rassistisch zu verstehen), der nicht richtig deutsch gelernt hat, glaubt, er würde später ma wie 50cent leben, dann ist da wohl was schief gelaufen.
    die vorbilder der meisten jugendlichen sind reiche party macher, deren oft schwerer weg zu diesem status, wird nicht gezeigt, es heißt oft nur, sie kämen aus dem ghetto. somit identifizieren sich viele jugendliche mit ihnen, und glauben dies auch zu erreichen, obwohl es vielleicht nur 1 von 100 000 mit sehr viel mühe überhaupt erreichen könnte.

    mfG
     
  8. #7 28. Mai 2007
    AW: Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!


    trotzdem haben diese Jugendlichen ein Ziel (reich, berühmt, ... zu werden) und hängen nicht planlos rum und machen Scheiße. Obwohl dieses Ziel ziemlich hochgegriffen ist, wissen die Jugendlichen, dass sie sich dafür anstrengen und engagieren müssen, um DAS einmal zu erreichen. Trotzdem ist den meisten Jugendlichen bewusst, dass man das nicht durch "normale" Arbeit oder künstlerrische Betätigung (Focus auf Hip Hop) bekommt bzw. Ausnahmen gibt es immer...und diese Ausnahmen sind es, die diese Jugendlichen "vergöttern"!!! (vom Ghettoleben zum Millionär - "Cool Alta, das will ich auch")

    Dadurch werden meiner Meinung nach viele Jugendlichen ganz schnell kriminell und rutschen ab, weil man mit Drogen, Diebstahl, ... sehr schnell an viel Geld kommt.

    Ich weiß nicht...es ist doch so...welcher Jugendliche, der was in der Birne hat, hat schon Bock jeden Tag um 6 Uhr aufzustehen, 10 Stunden zu schuften und seinen Chef zu sehen wie er für die Arbeit die meiste Kohle kassiert, wenn er permanent eingetrichtert bekommt, dass es auch ein einfacheres/ besseres Leben gibt. (z.B.: im TV die ganzen Promi/ High Society Sendungen, ...)

    Jeder Jugendliche will sich in seinem Leben verwirklichen und sich abheben von der Masse...er will irgendetwas besondereys sein und etwas darstellen ...das geht aber nicht wenn man normal arbeitet. Vllt. war es die Erfüllung deiner Eltern eine Familie, Haus, Kind, festen Job zu haben, aber die Meisten haben nicht mehr solche Ideale. Für Sie zählt einzig und allein:
    -ich muss viel Geld haben
    -ich muss ein dickes Auto haben
    -ich muss Markenklamotten tragen
    - ...

    Ich komme mal langsam zum Ende und auf Das worauf ich hinaus will, kurz und knapp:
    -Jugendliche wollen Geld, Geld, Geld und wissen, dass Sie das nicht durch "normale" Arbeit verdienen, desshalb werden viele kriminell (denn durch Dorgenhandel, Diebstahl, ... kommt man am schnellsten an Geld). DIE Jugendlichen, die allerdings nicht sowas machen und sich dadurch kein Luxus leisten können und über ihr Handeln nachdenken und auf dem Boden bleiben, sind "die Idioten"....halten den Druck stand, oder werden genauso kriminell.

    Teufelskreis, ...am Besten wäre mal über die Maßnahmen in anderen Ländern zu recherchieren...glaube nicht, dass das du in dtl. so ist.

    hm...okay, mein beitrag...falls es noch interessiert, ich stehe selbst zu der ansicht, dass "normales" arbeiten schwachsinn ist und das ich nicht so leben will wie jeder Andere. (obwohl ich weiß, dass diese Ansicht schlecht ist, lebe ich mein Leben so)

    MfG
    Pint
     
  9. #8 29. Mai 2007
    AW: Vorbilder bilden - Gesellschaftliches Engagement als Bildungsziel (Eure Zukunft!!

    vielleicht sind aber die von dir als idiotisch abgetanen werte genau die, die jugend braucht, um gesellschaftliches engagement als bildungsziel zu sehen, was sicherlich bei der momentanen wirtschaftlichen lage notwendig ist, um wieder eine wohlstandsgesellschaft zu erreichen, in der jeder den zugriff auf bildung hat und diese auch annehmen will.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Vorbilder bilden Gesellschaftliches
  1. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    6.832
  2. Vorbilder ?!

    AslanPower , 23. Februar 2009 , im Forum: Kino, Filme, Tv
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.292
  3. Antworten:
    67
    Aufrufe:
    2.314
  4. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    1.631
  5. Antworten:
    63
    Aufrufe:
    216.216