VPN Sicherheit

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Whodini, 25. April 2016 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. April 2016
    Hallo an alle RR User,

    meine Frage ist, sollte ich eine VPN Leitung haben, bin ich nur beim Surfen anonym, oder auch wenn ich downladen würde.

    Ferner zb.: Ich würde mich irgendwo eintragen, sprich registrieren, würden die meine IP bekommen ?
    Sollte es nicht so sein, kann ein Provider/Unternehmen dieses VPN Unternehmen anschreiben und mit meiner IP rausrücken ?

    Ich möchte nichts kriminelles veranstalten, ich will es aber auch nicht erwähnen, sondern jemandem nur etwas beweisen das dies möglich ist, wenn ich mit meiner Meinung richtig liege.

    Viele Grüße
    Whodini
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. April 2016
    AW: VPN Sicherheit

    Ja die Behörden werden und können die Inhaber/Mieter der IP (zB VPN-Betreiber) Anschreiben und werden versuchen Daten zu bekommen wie Zugriffszeiten und IP.

    Ob der Betreiber der im Ausland ansässig sein könnte das macht ist dahingestellt. Unter gewissem Druck aber häufig sogar realistisch. Je nach "Wichtigkeit" für den Staat oder Behörde. Als"Raubkopierer" der keine Bedrohung darstellt, ist das wenig relevant.

    Anhand der DNS Anfragen des Betriebssystems oder Zugriffszeiten, können Rückschlüsse gewonnen werden.

    Um solche Rückschlüsse über Zugriffszeiten zu vermeiden ist es meist Sinnvoll doppelt zu Kaskadieren, also über zwei verschiedene Tunnel zu verbinden. Lokal -> VPN1 -> VPN2 -> Internet
     
  4. #3 25. April 2016
    AW: VPN Sicherheit

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Es gibt ja auch zb. Sachschäden in Höhe von...ab dort suchen sie doch erst extrem ?

    Sagen wir mal im Wert von 3000 €, ich weiß das du dies auch nicht genug wissen tust, aber würde dann der VPN Anbieter nicht sein Gesicht verlieren ? Für was gibt es denn sonst sowas, ich weiß nicht für Betrüge, aber ich denke der Anbieter sollte immer stillschweigen.
    Ich kenne Cyber Ghost, 3 Monkeys...gibt es was zu empfehlen wenn man dies im Forum hier darf :) ?
     
  5. #4 25. April 2016
    AW: VPN Sicherheit

    Anbieter deren Standort innerhalb der USA oder EU sind unterliegen den Vorratsdatenspeicherungsgesetz und diese müssen Logs erstellen. Das bedeutet diese Daten können immer durch richterlichen Beschluss angefordert werden.

    Deshalb sind die meisten VPN Betreiber Briefkastenfirmen. Eine Garantie wie sicher deren Netzwerk ist und wie vertrauenswürdig mit den Daten umgegangen wird gibt es nicht. Also wenn keine bekannten Fälle vorliegen kann man schwer feststellen wie gut der Anbieter ist. Außer natürlich generell an der Verbindungsqualität und den angebotenen Verbindungsmethoden und Zahlungsarten.
     
  6. #5 3. September 2016
    AW: VPN Sicherheit

    Stimmt nicht. In den USA gibt es kein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung.

    Weiter Lesen: Data retention laws in the United States | IVPN
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - VPN Sicherheit
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    9.878
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.232
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    855
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.812
  5. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.618