VW-Konzern plant 35-Stunden-Woche - 20.000 Jobs in Gefahr

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Mr.X, 14. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. April 2006
    Link:

    Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, will der VW-Konzern an den deutschen Standorten die Arbeitszeit von bisher 28,8 Stunden auf 35 Stunden anheben. Dies hätte zu Folge, dass rund 20.000 Jobs überflüssig würden und verloren gingen.
    Umgesetzt werden soll diese Regelung mit Hilfe eines Stufenplans, der Bestandteil des Sanierungskonzepts von VW ist. Diesen wird Markenvorstand Wolfgang Bernhard kommenden Mittwoch dem Aufsichtsrat vorlegen.
    Abgewickelt werden soll der geplante Stellenabbau durch Abfindungsangebote und Altersteilzeitregelungen, nicht aber durch reine betriebsbedingte Kündigungen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. April 2006
    Leider gibt es kaum eine andere möglichkeit. Der Golf 5 kostet in der Produktion zu viel, verkauft sich aber nicht so gut wie geplant. Deswegen soll der Golf 6 schon etwas früher kommen. Naja, ist zwar dann ein Audi A3 verschnitt....
    VW sollte zurück zu seinen Wurzeln, weg vom "Premium" (das wort ist reines marketing) und zurück zum VOLKSwagen!
     
  4. #3 16. April 2006
    tja, traurig aber wahr im sinne der globalisierung bzw um international immer weiter vorne mitzuspielen sanieren viele große firmen auf kosten der arbeitskräfte. die millionengehälter der manager zu sanieren die auf firmenkosten dem schönen leben fröhnen (siehe manageraffäre bei VW) auf die idee kommt komischerweise keiner
     
  5. #4 16. April 2006
    Ja...es sind einfach zu teure Autos für das Volk, das stimmt schon. Selbst die VW Arbeiter holen sich keinen Neuwagen mehr, da es einfach zu teuer ist.
     
  6. #5 16. April 2006
    wären ja auch dumm sich n neuwagen zu holen wenn sie chance auf jahreswagen haben, oder ?( ?(
     
  7. #6 16. April 2006
    Irgendwo muss auch saniert werden weil 28stunden wochen sind mehr als lachhaft. Schaut man in andere Länder so sieht man arbeitswochen mit bis zu 50 stunden. Früher oder später muss somit die sanierung kommen.

    greetz
     
  8. #7 16. April 2006
    "Irgendwo muss auch saniert werden weil 28stunden wochen sind mehr als lachhaft. Schaut man in andere Länder so sieht man arbeitswochen mit bis zu 50 stunden. Früher oder später muss somit die sanierung kommen."

    ich glaub du hast keine ahnung....die 28stunden woche wurde in den 90ern eingeführt,es gab zuviel arbeiter.Die sollten gekündigt werden,aber man regelte es so jeder arbeitet weniger ,dafür kommt aber auch jeder zu arbeit,versteht ihr? das war ein wesentlicher fortschritt,dadurch wurden 10.000arbeitsplätze gesichert wenn ich mich nicht irre....desweiteren hat das sonst keine firma gemacht,die autos sind deifintiv zu teuer,werksangehörige kaufen sie auch nicht,aber sie leasen sie....für 300€ im monat fährt man dann z.b. ein touran...und bevor ihr hier herkommt und erzählt 28 stunden wochen wären klachhaft,überlegt erstma wiso die da sind,da is nichts lachhaft es hatte einfach nur den grund beschäftigung zu sichern...und beleidigt nicht mein arbeitgeber :D
     
  9. #8 16. April 2006
    Mag sein, aber die 28, 8 Stunden Woche bezog sich auf eine 4-Tage-Woche mit 24 Tagen Urlaub im Jahr.
    Und zudem gibts in anderen Ländern auch andere Tarifverträge...

    Is leider auch nicht immer der Fall, da die Händler meistens schneller sind, und somit keine günstigen "Schnäppchen" zu kriegen sind

    *oute mich jetzt mal als VW-Mitarbeiter*
     
  10. #9 16. April 2006
    Weißt du denn, wo die Jahreswagen herkommen?? Von Werksangehörigen, also Mitarbeitern, als Fuhrpark für die angestellten in den büros usw. Auch in den oberen etagen gibt es Fahrzeuge, die benutzt werden dürfen, teils auch Privat. Die ganzen Fahrzeuge werden dann als Jahreswagen weiterverkauft.

    28 Stunden in der Woche sind lachhaft. Sicher wurden Arbeitsplätze geschaffen! Gleichzeitig ist aber der Stundenlohn hochgegangen. Das ist einfach schlechtes Management der oberen etagen. Wenn 20000 mitarbeiter entlassen werden, ist das ganz klar ein Fehler!! Mal abgesehen davon, was die sich erlaubt haben (HERR HARTZ zb). Da gingen Millionen verloren. Wie können die ihr großes gehalt rechtfertigen?? Haben die mehr verdient, als einer der am Band steht?? HAA...da lache ich mal laut. Nun gut, einer der am Band arbeitet, kann sich keine ***** einfliegen lassen auf Konzernkosten.

    Bitte was?? 24 Tage urlaub?? Ne 4 tage woche?? Das ist wirklich lachhaft. Naja, das hätten sie sich denken können, das das nicht klappt. Da sieht man mal wieder, wie verwöhnt wir deutschen sind. In anderen Ländern würden die mit einem auge lachen, und mit einem anderen weinen. 50-60 STUNDEN/WOCHE sind da nämlich normal, und auch keine 24-30 Tage urlaub. X(
     
  11. #10 16. April 2006
    Tia kein Wunder bei den Preisen für Neuwagen is klar dass sich da nicht viele Leute einen zulegen und dass dadurch die Arbeit zurückgestuft werden muss is klar :rolleyes: und wenn dannn die Merkel noch mit den ganzen neuen Reformen und Steuererhöungen kommt -.- meiner Meinung nach wirds noch schlimmer undzwar so lange bis die da oben einsehen dass es so nicht gehen kann


    mfg Mexx
     
  12. #11 16. April 2006
    Das wer meiner Meinung nach nicht so toll, da es schon genug Arbeitslose gibt, naja ich hoffe das die Idee nicht umgesetzt wird. Es sind schon genug Arbeitslose.
     
  13. #12 16. April 2006
    Die werde nicht entlassen,sie bekommen abfinunden ,altersteilzeit etc....das is ja wohl um einige besser als ne entlassung oder nicht?
    was den lohn angeht ,so glaube ich(weiss es aber nicht 100%ig) das es doirt gewisse angleichungen gab....
    Das managment hat ein fehler gemacht,das sehe ich ganz genau so und das is ne riesenschweinerei und das gehalt is auch zu hoch...ok...aber das mit den entlasen etc.. und 28stunden woche...das nennt man soziale verantwortung.(das mit den *****n nicht,das sage ich vorweg,falls du mir damit komm willst^^ )
     
  14. #13 17. April 2006
    Wie lange soll denn so eine abfindung reichen?? Und dann altersteilzeit....wahrscheinlich für die "ab 40 jährigen aufwärts", weil ab da ist man alt für arbeitgeber.
    Nene, das ist nichts halbes und nichts ganzes. Ich denke, das wird alles ganz anders aussehen wie es "versprochen" wird!
    Das gleiche macht Daimler Chrysler auch durch. Sie haben zuviele arbeiter, teilweise ohne wirkliche beschäftigung.

    Kann mir vorstellen, das von den 20000 mitarbeitern bei VW dann 5000 Zeitarbeiter geholt werden. Weil, mit ihnen kann man es ja machen, und haben dazu noch null rechte. Was besseres gibt es doch fürn arbeitgeber nicht :mad:
     
  15. #14 17. April 2006
    He da sag ich nur ROFL die beklagen sich bei sowas und ich hab ne 40Stundenwoche das is das normalste von der welt das die jetzt aber Arbeitsplätze abbauen Wollen find ich einfach nur lächerlich.Ich frag mich woher der Deutsche noch nen VW kaufen soll mit Welchem geld denn wenn er Arbeitslos ist OMG die Sche** sich doch ins eigene nest .
     
  16. #15 20. April 2006
    Das Problem hierbei ist, dass man das ganze aus 2 Perspektiven sehen kann. Die erste ist die der Arbeitnehmer, die natürlich zurecht um ihre Arbeitsplätze fürchten, aber die andere und dieser Meinung bin auch ich, muss man es aus der Sicht des Arbeitgebers sehen. Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, muss man kosten sparen und die Produkivität steigern. Da das Problem mit den Kosten sparen aber meist dicht mit der Abschaffung von Arbeitsplätzen zusammenhängt, kommt es halt zu solchem Stellenabbau.
    Andererseits würden viel mehr Arbeitsplätze gefärdet werden, wenn man diese Maßnahmen nicht durchführen würde...

    ...8)
     
  17. #16 20. April 2006
    Traurig, aber genau die richtige Entscheidung...

    Klar...die Leute, die "gegangen werden" sind arm dran...abfindungen u.ä. sind nicht wirklich nen ausgleich für die weiterbeschäftigung...ABER:
    Wie soll sichd er VW-Konzern sanieren, ohne Leute zu entlassen? Ne 28.8h Woche is einfach nun n quatsch...das kann sich doch kein unternehmen leisten und is obendreinnoch uneffektiv ohne gleichen. Der Wettbewerb erlaubt so etwas einfach nicht. Will man konkurrenzfähig bleiben, muss dieser schritt einfach getan werden. Zum einen spartd as Kosten und zum Anderen stigert es die Aktienkurse, da Investoren sehen, dass man mit dem Unternehmen langfristig rechnen kann. Ohne diese beiden sachen können die den laden gelich dicht machen...und dann stehen alle auf der strasse...VW muss sich erst mal wieder erholen und dann...wenns aufwärts geht, werden evtl auch wieder neue Leute eingestellt...das nen ich dann nachhaltige arbeitsplatzsicherung und nciht den blödsinn, den die da in den 90ern abgezogen haben...
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...