Wadenkrämpfe

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von AliG, 2. Juli 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juli 2009
    Hello! Ich hab mich vor ein par wochen beim Fußball in meiner Stadt angemeldet und hatte gestern mein erstes Training. Im Punkto Ausdauer bin ich nicht unbedingt fit (hab schon seit Jahren keinen Sport, außer Gewichtheben gemacht) , aber ich hatte mir gedacht das ich das schon durchhalte ^^ !! Nachdem wir 10 Km gejoggt sind und noch Sprints gemacht hatten war ich natürlich am Ende. Zum Schluss haben wir noch 20 Fußball gespielt und da hab ich dann heftige Wadenkrämpfe bekommen die lange zeit nicht weg gingen. Meine Frage ist jetzt, wie kann ich die Verhindern, liegt es hauptsächlich an meiner Schlechten Kondition oder Falsche Ernährung oder zu wenig Flüssigkeit?

    Ich hoffe da kennt sich jemand von euch aus und kann mir da weiter helfen!!

    Merci
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    krämpfe kommen meist durch magnesiummangel, d.h. magnesiumtabletten kaufen^^
     
  4. #3 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Ok, danke! Mein Trainer hat nämlich gemeint, das es auch ein Zuckermangel sein kann, also sollte ich vorm Training Traubenzucker essen. Stimmt das?
     
  5. #4 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    ich mein was erwartest du vom ersten tag^^, ich kann mir vorstellen, das du dir net die blöße geben wolltest und bis zum ende durchgehalten hast.

    ist ja schon net schlecht, aber der körper hat dir halt seine grenzen gezeigt. weißte bescheid fürs nächste mal.

    beim nächsten training wirds bestimmt besser glaub mir mal, und an sonen tabletten kram glaub ich net, dadurch wird es primär net weggehen.-
     
  6. #5 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe


    Hmm...hast wahrscheinlich Recht. Dann hoff ich, das es beim nächsten mal besser wird. War nur ärgerlich, das ich die ersten 1 1/2 Stunden Ausdauer/Fitness durchgehalten hab und als es dann tatsächlich um Fußballspielen ging konnte ich nicht mitmachen ^^

    Danke für euere Antworten
     
  7. #6 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    hmm dextrose haut normal nur den insulinspiegel hoch wodurch du kurze zeit mehr energie hast, aber obs auch gegen krämpfe hilft weiss ich leider nicht
     
  8. #7 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Gut hydriert (Wasser wegen Kalium, Calcium und Magnesium ) sein und zusätzlich Magnesiumtablette, mehr kannst wirklich nicht tun.
    Aber mach dir keine Sorgen, ist wirklich absolut normal mit den Krämpfen, als ich den Sprung in unsere Erste gepackt hatte, war das Training auch schon ne andere Welt und ich hab bei den Sprints am Ende verkrampft ( und ich war eig. ganz fit). Gib deinem Körper bisla Zeit, dann wird das schnell was.
     
  9. #8 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    An meinem ersten Zivi-Tag hatte ich auch krämpfe und danach nie wieder. Also ist das alles nur gewöhnung. Und Magnesium hilft sicher auch bei der Vorbeugung
     
  10. #9 2. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    is ja alles schön udn gut, was ihr ihm ratet, allerdings darfst das dehnen der muskeln auch nich vergessen. :D
     
  11. #10 3. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Wie meine Vorposter schon gesagt haben. Es wird warscheinlich normal sein anfangs ;) Trotzdem würde ich dir empfehlen nach dem Training oder auch während dessen Multi- oder Magnesiumtabletten in Wasser gelöst zu trinken!

    flosen schrieb: " Wasser wegen Kalum etc. " Mein Trainer sagt mir immer, achte darauf, dass du wenig Kalium zu dir nimmst, da es gegen den Muskelaufbau arbeitet. Also nicht zu viel davon :)
     
  12. #11 3. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Puhhh.. nach 4 Jähriger Fussballpause hatte ich die ersten 4-5 Trainings immer Wadenkrämpe und konnte die ganze Hinrunde keine 90 Minuten lang durchspielen...

    Du musst einfach irgendwann nen Gang runterschalten bzw. wenn du merkst, dass du gleich nen Krampf kriegst.

    Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach. Das legt sich schnell.. :cool:
     
  13. #12 3. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    @ freak

    Dein Trainer hat schon bedingt recht. Übermäßig Kalium ist nicht gut, deshalb hab ich ja auch nur von Wassertrinken gesprochen. Wenn man sich ordentlich Kaliumtabletten reinpfeift, kann es Probleme geben, sogar beim Herzmuskel. Bei Wasser ( auch wenn man es exzessiv trinkt) nicht. Auch weil der Mineralienhaushalt ja generell erhöht wird (Kalium zu Natrium Verhältnis) und es nicht zu Dysbalancen kommt.

    Wiki sagt:Ebenso kann auch ein Mangel an Kalium (z. B. durch übermäßiges Ausschwitzen) zum Entstehen von Krämpfen mitbeitragen.

    mfg
    flosen
     
  14. #13 3. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Also ich hab kürzlich in Bio gelernt das wenn man Krämpfe hat, dass Calcium viel wichtiger ist es vorzubeugen als Magnesium. Deswegen hol dir Calcium-Tabletten oder eben so ein Mix aus Vitaminen wo beide drin sind.


    MFG Painkiller47
     
  15. #14 3. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Hol dir einfach alle Vitamine.

    Ich habe sowas manchmal beim aufstehen, whoooohooooooo da wäre eine Beinamputation noch harmloser. Irgendwie aber auch geil, wenn man sich fast sterbend auf dem Bett windet und um Hilfe jauchzt... und man kann nichts tun, nur abwarten. Bein bewegen = Schmerzfördernd. Geil.
     
  16. #15 3. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Also wenn du öfterst trainieren gehst, und deine Grenzen gut kennst, wird sich das ganze bessern...

    Neben dem ganzen Magnesium kramm hier kann ich dir auch etwas anderes empfehlen: Kaltes Wasser. Ich habe mich letztens auch an einem Tag mich übermäßig verausgabt, am nächsten Tag hatte ich den schlimmsten Muskelkater meines Lebens^^ Ich hatte tipps gelesen wo man kaltes Wasser gegen Muskelkater verwendet hat. Ich sag dir es hilft! Es ist kein Wundermittel, wonach du wieder rumjumpen kannst aber es kann im nachhinein sehr schonend wirken.

    Du musst mit wirklich kaltem Wasser deine krampfstellen längere Zeit quasi betäuben. Das ganze machst du am besten mehrmals über den Tag verteilt, also mir hats geholfen ;)

    mfg

    Zeysto
     
  17. #16 3. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Ich kann dem Punkt nur zustimmen, dass man langsam beginnen sollte.
    Dein Körper ist die hohe Belastung nicht gewohnt.

    Gut, in 90% der Fälle geht das gut und irgendwann macht er es mit.
    Aber denk daran, dich auf jeden Fall !!Wichtig!! gut aufzuwärmen vor der Belastung.

    Wegen der Wadenkrämpfe kaufst du dir wirklich besser erstmal Magnesiumbrausetabletten aus dem Supermarkt.
    Dich allgemein gesund ernähren (Obst, Gemüse) solltest du ohnehin, besonders bei viel sportlicher Belastung.

    Acht nur darauf, dass du nirgendwo Probleme bekommst.
    Probleme mit der Wadenmuskulatur, sowie ungewohnt hohe Belastungen können auch Probleme mit der Achillessehne mit sich ziehen.

    Mach dir da jetzt keinen Kopf, das ist schon unwahrscheinlich.. aber achte einfach auf deinen Körper und dann viel Spaß bei den weiteren Trainingseinheiten.

    In ein paar Monaten wirst du über sowas gar nicht mehr nachdenken müssen :).
     
  18. #17 4. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Hab ich beim Thaiboxen auch manchmal wenn man über eine lange zeit von 3 Stunden trainiert. Würd dir neben Magnesium ( was meine Vorposter schon erwähnt haben ) auch ne Bandage am Fuß oder der Kniebeuge empfehlen. Manchmal entstehen Wadenkrämpfe auch durch falsche Stellung. Eine Bandage hält die Stelle optimal warm und bingt das Gelnk in die richtige Fassung
     
  19. #18 4. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Bananen helfen auch ;)
     
  20. #19 4. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    also mir wurd gesagt das bananen helfen sollen gegen krämpfe da ich ab und zu auch mal krämpfe habe esse ich abund zu auch mal welche und es hilft
     
  21. #20 4. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Liegt an deiner Energiegewinnung:

    Du musstest sehr hohes tempo gehen (sprints und Spiel) dabei wird die Energie anerob, also ohne sauerstoff durch nutzung des kohlenhydratespeichers gewonnen. Dies hat als ausscheidungsprodukt laktazid auch bekannt als milchsäurezur Folge. Du musst einfach durch training deine anerobe Schwelle(Schwelle beginnt bei der belastungsitensität deren Energiegewinnung zu laktat führt) nach oben verschieben das sie erst nach längerer zeit oder erst bei einem höheren Geschwindigkeit zum einsatz kommt.
    Mein Tipp: leichtes ausdauertraining um deine kapilaren und dein Herzkammervolumen zu vergrößern, dann kann der Körper die Milchsäure schnell wieder abbauen ( aerobe Energiegewinnung mit sauerstoff) und du bekommst keine krämpfe mehr. (bei diesem ausdauertraining sollte mindestens 50% deiner muskulartur benutzt werden damit es zu einer erweiterung der kapilaren usw gibt.) -> joggen gehen ;)


    MFg DenyoS
     
  22. #21 5. Juli 2009
    AW: Wadenkrämpfe

    Wow....ok, vielen Dank für die vielen Antworten. Hilft mir wirklich weiter!!!
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Wadenkrämpfe
  1. Wadenkrämpfe

    Strawberryhills , 25. April 2010 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    2.310
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.571