Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Körperpflege" wurde erstellt von zimtschnecke, 7. Juni 2015 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Juni 2015
    Mein Partner in einem aktuellen Praktikum an der Uni ist von einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung betroffen. Momentan hat er wohl einen Schub, er ist sehr matt und muss weit öfter als üblich auf Toilette rennen.
    Ich habe jetzt nicht genau verstanden was er hat und ich möchte ihn da auch ungern ausquetschen.. aber warum kann man bei diesen chronisch entzündlichen Darmgeschichten nur versuchen medikamentös die Zeit zwischen den Schüben zu verlängern? Warum wird man solche Krankheiten nicht mehr los, bzw was genau macht die Therapie so schwierig?
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Juni 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Gibt viele verschiedene Ursachen, nicht jede Folge davon lässt sich Therapieren bzw die Ursache zu identifizieren ist schwer.

    - Es kann eine Unverträglichkeit sein, zb Laktose oder Gluten etc.
    - Es kann mit dem Immunsystem zusammenhängen
    - Die Darmbakterien wurden geschädigt so das sich "böse" Bakterien auch ansiedeln können
    - Pilzbefall / Parasiten
    - Wucherungen / Krebs
    oder eine Mischung aus vielen... Umweltfaktoren/Rauchen/Weichmacher etc.


    Also Ernährungsumstellung kann helfen, manchmal auch eine "Kotimpfung" hört sich lustig an ist aber echt Wirksam, weil durch viele Medikamente können die Darmbakterien stark dezimiert werden und diese gesunde "Flora" kann sich nicht immer erholen davon. Auch denkbar wäre ein Transplantation mit einem Stück das die guten Bakterien dran hat.

    Das Problem ist, wo schon Bakterien eingenistet sind wird es schwer für andere, Theoretisch müsste man also versuchen die schlechten abzutöten und dann wieder gute anzusiedeln oder man hat Glück und die guten kommen besser zurecht mit der vorhandenen Umgebung.

    Auslöser kann auch ein Virus sein, es gibt unzählige Viren die man Lebenslang in sich trägt und die nie "Ausgerottet" werden können, das Imunsystem hält diese aber normal dezimiert so das es nicht mehr oder nur selten in geschwächter Form ausbricht. (Stichwort Windpocken/Gürtelrose). Gerade auch Herpes-Erreger gibt es sehr viele die schlummern und bei manchen ausbrechen.

    Zur Frage: Die Behandlung stellt sich wohl deshalb sehr schwer dar, weil der Darm eine extrem große Oberfläche hat und damit eines der komplexesten Organe überhaupt ist. Auf der Oberfläche sitzen unzählige "Filter" (zB Darmzotten) die unterschiedliche Stoffe aufnehmen und zugleich auch eine Halterung für die Symbiose mit den Bakterien bieten. Ein Sinnvoller Eingriff ist also schwer möglich weil was soll man da reparieren was nur wenige mikormeter groß ist und kaum sichtbar ist. Maximal kann man größere Wucherungen entfernen und selbst das ist eher nicht gut und umstritten, besser wäre wenn man diese anders stoppen kann, weil jede Verletzung in diesem Bereich aufgrund der vielen Bakterien und der großen Oberfläche kritisch sind, bleibt also nur eine "Einnahme"-Therapie wie z.B. Medikation.

    Generell helfen kann eine angepasste Ernährung die sowohl die Verdauung als auch die Flora-Bildung begünstigt und weniger reizend ist. Alles andere hängt dann konkret von der Ursache/Schädigung ab, kann wie oben aufgelistet sehr viel sein und jede Therapie dazu ist anders.

    Informativ könnte das hier noch sein: Klinik für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie - Charité - Universitätsmedizin Berlin: Chronisch entzündliche Darmerkrankungen bzw Morbus Crohn – Wikipedia

    Die Ursachen sind nicht eindeutig bekannt es gibt unterschiedliche Faktoren, daher ist auch die Behandlung schwer. Medikamente werden dann also häufig eingesetzt um die Folgen zu mindern oder zu unterdrücken, die Ursache kann aber nur "behandelt" werden wenn bekannt ist was die Ursache ist, und da liegt wohl auch ein Problem.


    Da gibt es noch sehr sehr viel zu Erforschen...
     
  4. #3 10. Juni 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Ich danke dir vielmals für deine ausführliche Antwort :)

    Das was mein Mitstudent hat ist aber wohl nichts, was man nur durch eine Ernährungsumstellung in den Griff bekommen könnte. Also er kann schon nicht alles essen, aber das alleine reicht nicht um seine Symptome gut in den Griff zu bekommen. Von den Links, die du gepostet hast, könnte sowohl Morbus Crohn als auch Colitis Ulcerosa in Frage kommen, denke ich. Aber ich möchte da auch keine Grenzen überschreiten, indem ich ihm für ihn unangenehme Fragen stelle.

    Bei den beiden Erkrankungen ist es so, dass wohl auch viel mit Immunsupressiva behandelt wird, oder? Eine Operation wird ja sicher nicht das erste, sondern eher das letzte Mittel der Wahl sein.
    Mein Studienkollege hat jedenfalls angemerkt, dass er auch mit den Nebenwirkungen stark zu kämpfen hat.. Die Wassereinlagerungen wären schon wieder besser geworden, aber er sei ungewöhnlich sentimental. Darauf nehme ich selbstverständlich Rücksicht :)

    Stimmt schon, so Körper und Immunsysteme sind ein verdammt komplexes Thema. Wobei die Medizin und auch die Pharmakologie ja innerhalb der letzten 150-100 Jahren enorme Fortschritte gemacht hat!
     
  5. #4 30. Juni 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Ich denke so weit ich da Bescheid weiß hängt es ja auch it Schüben zusammen, das heisst dass es sehr Phasen gibt in denen es besser ist, als auch Phasen in denen es schlimmer ist und man definitig auf Medkakente angewiesen ist, das ist eben so, aber natürlich sollte man auch die Ernährung anpassen und herausfinden was einem gut tut und was nicht, auch das kann sehr unterschiedlich sein. Es gibt aber immer wieder neue Medis oder Therapien die man ansetzen kann, das ist das gute die Medizin entwickelt sich weiter.
     
  6. #5 30. Juni 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Ja, stimmt. In den letzten Jahren oder Jahrzehnten hat sich ,was Medikamente und Therapiemöglichkeiten angeht, wahnsinnig viel getan. Aber ich glaube gerade die Entwicklung von neuen Medikamenten dauert immer auch recht lang bis zur Zulassung. Da immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben stelle ich mir verdammt schwierig vor.

    Andererseits gibt es einem, wenn man von einer chronischen Erkrankung betroffen ist, sicher auch Hoffnung, dass man vielleicht nicht immer damit leben muss, sondern irgendwann die Krankheit vielleicht effektiver oder ganz bekämpfen kann.

    Wir haben das Semester jetzt hinter uns gebracht und ich hoffe, dass mein Studienkollege sich während der Ferien wieder ein wenig erholen kann. Würde ich ihm wirklich wünschen!
     
  7. #6 8. Juli 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Ich denke auf dem aktuellsten Stand bleibt man zum einen wenn man persönliche erfahrungen möchte in diversen Foren zu den Krankheiten, aber auch da ist natürlich der Punkt, jeder nimmt alles individuell wahr, zum anderen dann aber gibt es ja Fachmagazine und -seiten die man auch aufsuchen kann wo dann auch detaillierter geschreiben wird.
     
  8. #7 11. Juli 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Ja stimmt, es gibt ja Foren wirklich für jedes Thema, also wenn Foren etwas für einen selbst sind. Gefällt ja auch nicht jedem :)
    Fachzeitschriften und Fachärzte, die sich mit der Behandlung auskennen und auch Routine haben, sind da sicher die besten Quellen was Informationen angeht. Wobei google jetze auch ganz hilfreich ist, finde ich. Ich bin auf jeden Fall beim Stöbern auf diese Seite gestossen. Dürfte ein recht neuer Wirkstoff sein, der bei CEDs eingesetzt werden kann.. Vielleicht hat von euch schon jemand was davon gehört? Vielleicht sogar Erfahrungen mit dem Medikament gemacht?

    Wie auch immer, ich hoffe für meinen Kumpel auf jeden Fall, dass es ihm rasch wieder besser gehen wird!
     
  9. #8 27. Juli 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Du alles kann ein Anfang sein - letztlich sollte man immer alle Infos zusammentragen die man findet und das aber natürlich auch mit dem Arzt absprechen nach Möglichkeit, aber interessant ists immer was Neues zu finden.
     
  10. #9 30. Juli 2015
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Stimmt, das letzte Wort sollte immer der behandelnde Arzt haben. Fällt mir in Bereichen, in denen ich mich selbst ein bisschen auszukenne glaube auch schwer, aber ich bin keine Ärztin :D
    Wichtig ist es, Ärzte zu finden die sich gut auskennen, auf dem aktuellen Wissensstand sind und denen man vertrauen kann.

    Meinem Kumpel geht es inzwischen schon ein bisschen besser, er fährt jetzt das Wochenende ein paar Tage weg. Eh nur hier in Österreich, aber immerhin! Danke für den Austausch hier :)
     
  11. #10 30. Mai 2016
    AW: Warum ist die Therapie von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen so schwer?

    Oh man der Arme, ich kann total mitfuehlen. Habe jahrelang unter Zoeliakie gelitten und nichts davon gewusst. Mir ging es richtig schlecht damit. Im Endeffekt kannst du aber nicht viel machen, ausser ihm vielleicht Hinweise, Ideen und Tips geben. Ich waere sehr froh gewesen, wenn mich jemand auf Zoeliakie angesprochen haette, dann waere ich vielleicht viel eher hinter das ganze gekommen. Rate ihm doch mal entweder einen Test beim Arzt oder einen Selbsttest zu machen. Ich hab eine laengere Zeit einfach mal verschiedene Rezepte mit Mandelmehl ausprobiert und gemerkt, dass es viel besser wuerde. Dann bin ich zum Arzt und hab den entgueltigen Test machen lassen und seitdem muss ich halt auf die Ernaehrung achten. Vielleicht hilft es ihm ja auch. Manchmal hilft es wirklich einfach neue Ideen zu hoeren um der Sache auf den Grund zu gehen.
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Therapie chronisch entzündlichen
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    463
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.191
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.902
  4. [Video] Dieter - Therapie

    finkle , 11. September 2011 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    490
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    452