Warum Linux keine Alternative zu Windows ist

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Crack02, 10. April 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. April 2006
    Das ist als Satire zu verstehen, kapiert?

    Von Sven Nobis

    Viele Leute fluchen über Windows und sagen, dass sie zu Linux wechseln wollen. Aber das ist gar nicht so einfach. Viele Programme sind nämlich noch nicht ausgereift oder fehlen gar für Linux. Dies will ich hier mal verdeutlichen.

    Wie schon gesagt, fehlen viele Programme, so dass vernünftiges Arbeiten unter Linux gar nicht möglich ist. Wenn man sich mal so einen Alltag unter Windows ansieht, fällt gleich auf, warum. Das erste, was jeder Anwender unter Windows nach dem Start tut, ist natürlich, die Antivirensoftware updaten. Dies geht schon mal nicht unter Linux, weil es keine Antivirensoftware gibt. [1]

    Weiterarbeiten kann man danach auch nicht, denn es fehlt bereits wieder etwas. Ja klar, die automatischen Updates. Die gibt es unter Linux auch nicht. Und schon wieder fehlt ein wichtiges Programm unter Linux. [2] Nun muss man sich ja auch ins Internet einwählen, um sich die neusten illegalen Dateien aus dem Internet herunterzuladen, aber sowas kann man auch nicht unter Linux machen. Tja, leider wurden alle Dialerprogramme unter Windows programmiert und somit ist es wieder nicht möglich, unter Linux zu arbeiten.

    Natürlich lädt man sich ja nicht nur die neusten Windows-Versionen illegal aus dem Internet (wobei dies unter Linux auch nicht möglich ist, da man Linux nur legal downloaden kann), sondern surft auch ein bisschen im Internet. Dies geht natürlich nicht ohne den Internet Explorer, der nicht unter Linux verfügbar ist. Wie soll man denn die wirklich interessanten Inhalte ohne ActiveX sehen?. Da können sich doch keine tollen Programme automatisch installieren oder die tolle Werbung, die sich dem Windows-Stil anpasst. Und wer will schon auch die blinkenden Frontpageseiten verzichten über einen angeblichen Profihacker, der Text kopiert hat, wovon er nicht mal einen Satz des Inhaltes versteht. Da sind wir auch schon beim nächsten Thema. Unter Linux ist diese schöne einfache Installation von Programmen gar nicht möglich, da nur der Internet Explorer die Eigenschaft besitzt, Programme ohne Nachfrage zu installieren. Unter Linux fängt gar nicht erst die Installation an.

    Und wo wir schon beim Thema Internet sind, können wir gleich zur Sicherheit rüberspringen. Es gibt keine anwenderfreundlichen Firewalls für Linux. Hacker können ungehindert ins System eindringen oder einfach einen Virus programmieren, wie es beim Blaster der Fall war. [3]

    Nun will man gern auch etwas Sinnvolles am PC machen. Dies ist natürlich auch wieder nicht möglich, da es nur Crossover Office [4], eine qualitätiv schlechte und sehr teure Alternative zum kostenlosen und sehr bekannten Open Office gibt. Diese ist wiederum sehr kompliziert zu installieren.

    Kommunikation ist unter Linux auch nicht möglich, weil es nur schlechte Alternativen zum Outlook Express gibt. Ich habe mal eins getestet und habe festgestellt dass nur 3 von meinen normalerweise 100 Nachrichten angekommen sind. Unter den fehlenden waren wichtige Nachrichten, wie die neusten Sicherheitsupdates und Virenwarnungen mit gleichzeitiger Beseitigungssoftware. Diese Programme sind alle selbstinstallierend. Und auch die netten Briefe von Leuten, die mich kennen, aber ich leider vegessen habe, wer das war.

    Übergeblieben waren nur Briefe von meinen Bekannten, die wieder irgendwas wollten. Wenn das alles nicht möglich ist, wollte ich doch wenigstens ein bisschen Musik hören und einen Film gucken. Das ist geht auch wieder nicht. Ist ja klar, den es gibt keinen Windows Media Player. Es gibt Alternativen, aber die sind wirklich nicht gut. Die Programme zeigten mir nie Informationen über meine Musiktitel an oder suchten nach Codecs, wenn einer fehlte. Und gespeichert wurde auch nichts für mich, nicht so nett wie bei Microsoft, wo noch jede Information extra auf den Microsoft-Servern aufbewahrt wird.

    Nachdem ich dann frustiert den Film angucken wollte, fiel mir dann auch noch auf, dass ich meine DVD gar nicht gucken kann, da ich ja nicht das Programm installieren kann, das zum Abspielen benötigt wird. Ist mal wieder typischer Linux-Schrott. [5]

    So, da sich Linux ja nicht für den Heimanwender eignet, wollte ich Linux auch mal im Serverbereich testen. Leider war das auch vergebens. Berühmte Programme im Serverbreich wie Apache, PHP, MySQL gibt es für Linux nicht. [6] Es gibt leider nur sehr unsichere Alternativen wie ISS, aber davon sollte man lieber seine Finger lassen.

    Für mich war ja von Anfang an klar, dass Linux keine alternative zu Windows ist, da Linux nicht auf meinen Apple iBook läuft. Da muss ich wohl oder übel bei Windows bleiben. Seien wir doch mal ehrlich: Windows ist das beste Betriebssystem for ever. ;D

    Anmerkungen/Erklärungen zum Text

    [1] Es gibt zwar Antivirensoftware, aber die suchen nur Windowsviren in Email etc.

    [2] Updateprogramme gibt es unter Linux auch, aber die sind nicht nur für Patches da, sondern für alle möglichen Programme.

    [3] Damit sich kein Schlauberger meldet: Blaster hat nur Windows-Computer befallen.

    [4] Crossover Office ist ein Programm, womit man unter anderem Microsoft Office unter Linux laufen lassen kann.

    [5] Derzeit ist es zwar noch möglich, jede DVD unter Linux abzuspielen, aber mal sehen, wie lange noch. ;-)

    [6] Apache, PHP, MySQL werden hauptsächlich unter Linux eingesetzt.

    Der Text darf, inklusive dem Copyright, frei kopiert werden.
    Copyright (C) Sven Nobis
    Erschienen auf Pro-Linux, letzte Änderung 2006-04-09
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 10. April 2006
    Welch Ironie aber ich denke mal das dürfte viele Überlegende abschrecken Linux draufzuhauen. ;)

    Das beste war Outlook, nein warum auch sollte es etwas besseres geben, wenn ich doch schon unter Win Thunderbird nutze. :)
     
  4. #3 11. April 2006
    könnte die story immer wieder lesen *gg* der sarkasmus is einfach genial :D
     
  5. #4 11. April 2006
    ich will mein persönlich OS :D
     
  6. #5 11. April 2006
    Hehehe, der Typ gefällt mir ;)
    Naja, nicht jeder weiß welches OS für welche Sachen verwendet werden sollte :)
     
  7. #6 11. April 2006
    loool! wirklich geiler txt!! ^^
    hab auch schon so meine erfahrung mit linux und windows gemacht ^^ ...nicht immer positiv :D
    aber ich schrotte eh jede sw :p

    danke Crack02 hab dich mit einer 10 belohnt :D
     
  8. #7 11. April 2006
    Haha wie geil ,selten so gelacht.
    Ich bin zwar ein linux noob aber ich bin mit linux zufrieden und der bericht ist nur geil.
    Werde ihn glaich mal weitersenden :)
     
  9. #8 11. April 2006
    achja, ich vermisse die selbstinstallierende software richtig^^
     
  10. #9 12. April 2006
    Hör ich da etwa ein hauch ironie raus :D

    Is man einmal in Linux drin das rockts^^
     
  11. #10 12. April 2006
    keineswegs will ich jetzt linux schlecht machen. ich will nur sagen, dass es genug texte gibt, die behaupten, dass windows linux ebenbürtig ist. nur muss man halt schaun, wo man linux/windows einsetzt. ein beispiel:


    in einem großen Softwarebumsn sind über 500 Windows PCs da um für Firmen, die .NET Programme entwickeln. Warum sollte dieser Betrieb zB für die Anmeldung kein Active Directory verwenden? Warum sollte der File Server ein Linux Server sein? Stabiler ist er vielleicht, aber ich glaub nicht, dass Samba so weit entwickelt is, dass es einwandfrei mit Linux zusammenspielt?

    Hier wäre also ein Windows-Server bei weitem besser.

    Andererseits glaube ich, dass für normale, dumme Computerbenutzer Linux schwer zu konfigurieren, installieren ist. Ich selbst habe als erfahrener Computerbenutzer und Programmierer meine Probleme mit der Konfiguration meiner Linux Produkte gehabt. Bei Windows hingegen => CD einlegen, 4-5 Buttons drücken und das System ist installiert. Vielleicht ist die Entwicklung von Yast und Synaptic eine erleichterung bei der Installation und Konfiguration. Hier gehört weiterentwickelt.
    Insofern kann man - wie der Betreff des Threads schon sagt, Linux als keine Alternative zu Windows sehen.


    Multimedia und Linux? - In vielen Familien wird gespielt, Filme geguckt, usw. Ein Spiel (DirectX) unter Linux zu installieren ist wirklich nur für Profis. Außer man leistet sich (mir fällt der Name jetzt nicht ein... Cedera?).

    Sicherlich ist Linux virensicherer als Windows - Aber je bekannter es wird, desto mehr Viren werden für Linux geschrieben.

    Ich selbst benutze Linux, also jetzt bitte nicht denken, dass ich was gegen Linux hätte.
    Man sollte nur die Vorteile und Nachteile von Linux/Windows beleuchten.

    Das größte Manko von Linux ist die Benutzerfreundlichkeit, und daran gehört gearbeitet.
     
  12. #11 12. April 2006
    ich sach mal so, ich kenn viele denen ich windows aufsetzen musste weil sie es "zerstört" haben.
    soweit kein prob bekomm ja immer geld dafür :D , aber bei linux is sowas als normal user nich so einfach ;)
    und bestimmt über 60% der windows user wissen nicht was partitionieren ist, geschweige denn wie man windows installiert (auch wenns das einfachste überhaupt ist).
    also wäre das installieren so ziemlich gleich. und bei linux gibts ja auch noch so komische klick and install dinger ka wie die genau heißen, womit sich das wieder ausgelichen dürfte..

    also in dem punkt stimm ich dir nich so zu ;)
    aber jedem das sein *gg*


    mfg coffe
     
  13. #12 12. April 2006
    der fehler liegt schon bei der programmierumgebung! :D

    ne .. windows is halt einfach "klicki klicki" also "das schnelle" Betriebssystem, man muss nicht unbedingt wissen.. u. um sich wissen anzueignen muss man zeit haben.. wer hat hier zeit?????? :)
     
  14. #13 12. April 2006
    wenn jeder inner schule lernen würde wie man nen computer bedienen muss, wäre da nicht mehr so das prob mit der zeit ;)
    wenn ich bedenke das viele nicht mal mit 10 fingern schreiben können oder nicht mit nem webbrowser klar kommen und das im digitalen zeitalter (naja schreibmaschinen können se ja auch nich bedienen ;) )
    dann wäre da doch eindeutig änderung notwendig...

    aber das weicht nu langsam vom thema ab ;)
     
  15. #14 12. April 2006
    Lernt niemand. Man lernt auch in keiner Schule mit einem Computer umzugehen ;)
    Man lernt vllt mit Windows "umzugehen" oder mit Mac OS X, oder mit irgendeiner Linux Distri.
    Aber das heißt ja noch lang net, man könne mit Computern umgehen ;)

    Dazu gibbet nen schönen Text, der auch Linux != Windows behandelt, aber mir ist der Link entfallen. X(
     
  16. #15 12. April 2006
    lool

    weil win auch auf'm iBook läuft (ok, mittlerweile schon aber bei dem Noob??) :D

    echt geiler Text... so viel Ironie hab ich lange nicht mehr gesehen
     
  17. #16 12. April 2006
    lol jo is schon en amok text

    naja aber es stimmt schon linux is noch keine gabze alternatieve... aber das kommt noch
     
  18. #17 12. April 2006
    wenn man sich zeit nimmt und sich sich ein bisschen mit computern auskennt ist linux auf jeden fall eine alternative
    falls man aber nur gamen will, was viele machen, ist windows besser und einfacher zu benutzen
     
  19. #18 12. April 2006
    Genialer Text :D :D

    @joergiman :
    Also ich hab nicht die Erfahrung gemacht.
    Und ich hab bei Windows auch schon die gegenteilige Erfahrung gemacht:
    Wollt einmal auf einem Windows Rechner MySQL, Php, Apache 2 mit
    Php 5 und nen FTP Server und das ganze so, dass es funtkioniert und
    sicher ist und dann noch einige Sachen anpassen. Ich hab dann des
    mit Windows aufgegeben, nachdem ich ewig irgendwas durchgelesen
    hatte, wo man dll's da und dort hinkopieren muss... .
    Unter einer Linux Distri.mit dem Texteditor Vim ging das ruck zuck, da
    in den Configs die entsprechenden Erklärungen dabei sind.
    Und ich bin wirklich bin wirklich ein"nichts-checker" auf dem Gebiet.
    ( neuerdings mit Xampp ist des jetzt auch under Windows etwas anders
    und einfacher)
    Und des ist nur ein Beispiel, wo man in Windows ewig braucht und auch
    Filme abzsupielen ist mit dem Media Player von Windows auch net
    so selbstverständlich. Des geht auch nicht immer. Also ich könnte
    dutzende Beispiele nennen wo Windows genauso Probleme macht.
    Aber ich will auch gar nicht Werbung machen.

    @coffe
    Hey ich komm auch nicht mit einem Webserver klar, kann auch kein
    10 Fingersystem und raffs auch net, ich kenn grade mal ein paar Dinge
    und ein paar Befehle und ich finde nicht, dass ein Linux irgendwo
    kompliziert ist oder sonst was viele sagen.

    Deswegen find ich den Text auch toll. *lach*
     
  20. #19 12. April 2006
    linux for development, windows for solitare. irgendwie ist da schon was dran ^^

    btw. xampp für win32 hat bei mir nie gefunzt ^^ immer irgendwelche fehler. unter debian keine fehler ^^

    linux distris sind halt bevorzug server betriebsysteme und dafür bestens ausgelegt. microsoft rührt zwar kräftig die werbetrommel und verbreitet ihre propaganda gegen offene software....ich hoffe dennoch, dass linux dem druck stand hält.
     
  21. #20 13. April 2006
    LOL der Text is auf jedenfall Geil. Aber ich finde trotzdem das der Titel der Wahrheit entspricht. Denn Linux ist für mich keine Alternative für Windows, denn es gibt einige Programme die derzeit nur für Windows verfügbar sind und für mich unverzichtbar sind, zudem gibt es auch keine Alternativen für diese Programme. Dennoch benutze ich generell lieber Linux, nur halt für die paar sachen die nur auf Windows gehen benutze ich Windows.

    Achja Xampp hat bei mir wunderbar geklappt, aber ich würde keinen Server im Internet verfügbar machen wollen der mit Windows läuft.

    So Long D1G174L 4C1D
     
  22. #21 13. April 2006
    seit ich Debian einmal aufer platte hatte liegt meine windows install cd weit weit weg ich bin definitiv für linux aber jaja ich vermisse die guten alte windows zeiten besonders den unter den alten win versionen so geliebten bluescreen den man sogar mit nem kleinen eingriff rot oder anders ferben konnte ach ja das waren zeiten...
     
  23. #22 17. April 2006
    Genialer Text !!! Lob @Crack02 !

    Ich denk mal es ist recht schwer "beide Seiten zu beleuchten..." wenn jemand der dies tut keine Ahnung von der anderen Seite hat !

    Für diejenigen die sich hierbei weiterbilden wollen inwieweit es eine Alternative darstellt kann ich nur den "Linux Manager Guide" empfehlen.

    Ich gebs langsam auf ständig Leute überzeugen zu wollen das Linux besser ist als WinDOS.
    Mir würde es schon reichen wenn bestimmte Leute einfach mal nur sagen würden dass Sie selbst weil Sie keine Lust haben Linux zu erlernen auf Windows arbeiten, aber Linux normalerweise besser wäre.

    Das Problem liegt nicht an Linux, sondern an Microsoft, die eine Verbreitung von Linux mit allen Mitteln zu verhindern versuchen.
     
  24. #23 17. April 2006
    muahahaha zum solitaire zoggn brauch ich ned nen pc sondern nen game boy.. :rolleyes:


    wie auch immer:
    ich hab windoof und debian aufem rechner laufen... das geht ganz prima 8)
     

  25. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux keine Alternative
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.920
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    450
  3. Antworten:
    36
    Aufrufe:
    2.720
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    253
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    477