Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von xonic, 12. Februar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Februar 2009
    Hallo,
    ich denke mal da geht es mir nicht allein so und ich wollte einfach mal fragen was ihr macht
    um euch die Moti nicht nehmen zu lassen bzw. was ihr darüber denkt.

    Ich habe in meinem bisherig 11 Jährigen Schulerlebnis an 4 verschiedenen Schulen die Erfahrung
    gesammelt, dass einem zunehmend die Motivation am Unterricht genommen wird.
    Dies musste ich nun zunehmend in der Sekundarstufe 2 feststellen, wo man ja diese schöne
    Bringschuld hat.

    Jedenfalls labern die Lehrer oft Thmen nur kurz an und stellen in Aufgaben dann sehr komplexe
    Fragen mit Fachwörtern die man nichtmal kennt und sagen in fast jeder "Wie du bereits kennst"
    oder "Wie bereits besprochen" das ist doch jedesmal ein Schuldgefühl, was man sich im
    Unterbewusstsein abspeichert nach dem Motto "Toll den Ansprüchen genüge ich nicht" , "Habe ich wieder zu wenig getan..."

    Ebenso werden wohl oft die uninteressantesten Themen durchgenommen und es wird keinerlei
    versucht es den Schülern/Studenten schmackhaft zu machen oder sie dafür zu begeistern. Inhalte
    die man eigentlich so einfach rüber bringen könnte werden komplexer dargestellt als es sein müsste sodass man sich später bei Recherchen in Tutorialen usw fragt warum nicht gleich so.

    Inhalte die einfach und klar sind werden ausführlich durchgenommen. Komplexe Inhalte werden
    oft zur Eigenausarbeit den Schülern hilflos übergeben oder nur kurz besprochen wo dann
    schnell Defizite entstehen.

    Warum nur?
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Waruuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuumn nur?
    Was haben wir getan ? Wurden uns nicht genug Steine in unseren beschwerlichen Lebensweg gelegt ?
    Lasset uns beten Brüder, auf ein Schulsystem das unseren Ansprüchen genügt und uns an der Hand nimmt und in unsere erträumte Zukunft führt!!!
     
  4. #3 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Sorry aber ich glaub du bist einfach nicht sonderlich helle und hast keine bücher gelesen?
    dich mit ausländern und rappern rumgetrieben?
    zuhause sprecht ihr nur "ausländisch" z..b.: türkisch...

    Bin in der oberstufe und kann mich nich beschweren ^^
    ich bin den ansprüchen gewachsen ;)

    also les mehr bücher und hör auf zu whinen...

    mfg.
     
  5. #4 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Ich denke du hattest einfach pech mit deinen lehrern ;) hatte auch oft solche und solche..
     
  6. #5 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    vielleicht haben manche lehrer einfach keinen bock den langweiligen kram vom schulministerium euch vernünftig rüberzubringen? außerdem, fang mal an etwas für dich selbst zu tun, ist ja furchtbar, sollen dir die lehrer auf der schultoilette auch noch zeigen, wie man sich den ***** abwischt?

    und wenn DU motivationsprobleme in der schule hast, dann schieb das nicht auf deine lehrer, klar es gibt solche und solche, aber du schmeißt sie alle in einen topf, was deiner geistigen aufwandsabsicht voll zu entsprechen scheint.
     
  7. #6 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Wieso warst du eigentlich an 4 verschiedenen Schulen? Wegen den Lehrern? Also ich kann das eigentlich auch nich ganz nachvollziehen. Bei mir wars immer so, dass wenn ich was nich verstanden habe, ich mich eben aus diesem Grund vor die Bücher gesetzt habe und nich einfach resigniert weggeschaut habe. In der Schule soll es ja auch nich so sein, dass einem alles vorgekaut wird und man nur stumpf auswendig lernen soll für die Klausuren. Das nimmt eben auch immer mehr zu, von Schuljahr zu Schuljahr. Man bekommt eben die Grundzüge dessen gezeigt, was man können kann und sollte sich den Rest dann damit erarbeiten. Man bekommt quasi einen Leitfaden, an dem man sich langhangeln sollte.
    Ich denk mal das du in der 11. Klasse bist^^ Da war es bei mir auch so, dass vorallem in den naturwissenschaftlichen Fächern (Chemie, Bio, Physik, Mathe) nur gezeigt wurde wie man was macht, den Rest sollte (oder musste, je nachdem) man sich eben selbst erarbeiten. Man kann ja auch nich auf alles eingehen und haargenau im Unterricht behandeln.
    Kann natürlich auch sein das du pech mit den Lehrern hattest, aber dann sollte man nicht die Flinte ins Korn werfen und sagen das alles :poop: ist, sondern sich mal alleine oder mit anderen mit dem entsprechenden Stoff beschäftigen.
     
  8. #7 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Zur Erinnerung: Du bist jetzt in der Oberstufe, das ist ein bisschen anders als in der 5. Klasse.
    Die Lehrer setzen vorraus, dass ihre Schüle den Stoff selber vorbereiten bzw. nacharbeiten. Dafür gibts bestimmt auch Bücher, die von der Schule zur Verfügung gestellt werden. Später beim Studium wirds ähnlich ablaufen, sowas nennt man Vorbereitung auf das spätere Leben ;)
     
  9. #8 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Warum?

    Weil der inhalt des unterrichtes vorgegeben ist und weil du in der oberstufe die bringschuld hast ;)
    Läuft also nach dem motto "friss oder stirb" !

    Ich bin selbst in der 12. stufe eines gymnasiums und kann nicht behaupten, dass die fragen besonders schwer gestellt sind - im gegenteil, meist ist nur reproduktion und keine transferleistung gefragt.
    Ab der oberstufe bist du dazu verpflichtet autonom zu lernen, der lehrer gibt dir den stoff und du musst es dir zum löwenanteil selbst beibringen.
     
  10. #9 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    rofl kindergarten? xD

    ich find die sekundarstufe 2 chilliger als alles andere zuvor...

    mache höhere handelsschule für medieninformatik und sitz hier nur meine zeit bis zur ausbildung ab und das mit nem durchschnitt von 1.6....das is geiler als im kindergarten xD

    beschwer dich nicht...tu mehr

    diese drei worte geben die antwort ^^ danke Skelletor!

    PS:
    Sitze grad in Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und mache eine Internetrecherche zu Beitragsbemessungsgrenzen....1 minute und fertig und die restliche Zeit chill ich hier bei RR ab und les mir solche lustigen Threads durch
     
  11. #10 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    tja so ist das halt an öffentlichen schulen, ich besuche derzeit eine privatschule und hier werden wir motiviert zu arbeiten. indem wir sachen machen und lernen die uns auch spaß machen und unseren interessen entsprechen.

    was ich mache ist eine ausbildung + fachabi kombination ...

    "Habe ich wieder zu wenig getan..."
    sowas soll dich motivieren, in dem du dir vornimmst mehr zu tun ;)
     
  12. #11 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    so siehts aus. wenn du mal vor hast zu studieren: LASS ES!

    Da siehts dann so aus (wenn du pech hast): Vorne steht einer und erzählt durchgängig monoton von einem (manchmal vllt. auch seeehr langweiligen) schweren Thema und kümmert sich nen dreck darum, ob du das verstehst oder nicht. Ist halt dein problem.

    Ich find die art des "Unterrichts" gut :D Da sieht man nämlich, wer wirklich was erreichen will (und sich vorbereitet) und wem das stuidum/die schule :poop:gal ist.

    MfG
     
  13. #12 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Die Oberstufe ist genauso wie alle anderen Schuljahre, nu dass die Klausuren länger sind, wodurch man noch mehr Zeit zum nachdenken hat, nagut die Abiprüfungen sind bissel härter, da muss man dann mal lernen aber sonst? Ich bitte euch, persönlich finde ich, dass das Abitur schon lange keine Auszeichnung mehr ist.
    btt.
    Bei mir haben die Lehrer immer motiviert, das ist schließlich auch deren Job oder?^^
     
  14. #13 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    naja motivationskünstler sind lehrer nicht gerade. im unterricht geht es bei uns immernoch, aber mir ist vor 4 wochen auch was aufgefallen, was ich ziemlich heftig fand.

    vor 4 wochen mussten wir uns entscheiden in welchen 5 fächern wir unsere abitur prüfung schreiben wollen.
    als uns ide lehrer in jedem fach gefragt haben, wer in seinem fach schreibt und wer auf leistungskurs.
    und fast jeder hat gesagt "was??? das wird aber ziemlich hart für euch" unser physik lehrer hat uns sogar ausgelacht. :p zum glück schreib ich physik nicht.
    aber ist ziemlich motivierend gewesen...
     
  15. #14 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?


    Es tut mir leid dir das zu sagen, aber ich glaube du hast was grundlegendes versäumt.
    Sek II soll dich auf dein Studium vorbereiten. Du sollst die Fähigkeit besitzen alles was du bereits in deiner schulkarriere gelernt hast anzuwenden. Das was du komplex nennst ist die Grundvorraussetung für logisches Denken. An der uni ist sowas auch nicht mehr die Ausnahme sondern die Regel. Das nennt man übrigens "Auf eine abstrakte Ebene bringen", d.h. allgemeingültig machen und universal verständlich. Wenn ich es richtig verstehe, bist du grad mal in der 11. Da sollte das ja wohl noch nicht so schlimm sein. Wenn du die "Fachwörter" nicht verstehst , musst du wohl oder übel in ein Wörterbuch schauen. Wenn du keine ahnung von themen hast, dann heißt es lesen. Wenn du im Unterricht mitkommen willst, dann arbeite auch daran. lolololololl Sowas hab ich ja noch nie gehört hahaha Mein Dozent an der uni würde mir den kopf abreißen wenn ich ihm sagen würde, dass ich nicht die Motivation hätte, pro woche so 100-30 seiten zu lesen und abzuarbeiten für seinen kurs.

    Mein Tipp: Such dir irgendeinen 0815 job wo du jeden tag das Selbe machen musst. Ohne Eigeninitiative. Dort bekommst du dann jeden Tag deine Aufgabe.


    JUNGE WACH AUF!!!!!!!
     
  16. #15 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Naja also die Motivation kann dir nur genommen werden, wenn du selber dich wenig motivierst, was darauf zurückzuführen ist, dass du einfach kein Bock auf Schule hast.
    Denn wenn es anders wäre, dann würdest du dich vielleicht mal auch für die Themen interessieren. Ich interessiere mich auch nicht für jedes Thema, aber da muss man mal durch. Dann kommen auch wieder Themen die man mag und da hängt man sich freiwillig sehr rein.

    Du müsstest mal anfangen dich selber zu motivieren :)
     
  17. #16 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Hallo,
    ich denke da habe ich wohl ein falsches Bild von mir gegeben.

    Ich war:

    Grundschule - kp zu lange her
    Realschule - easy aber ab 9te Klasse kaum noch Lust
    Öffentlicher Berufskolleg / Ausbildung + Fachabi - war mir zu niveaulos, der Stoff war mir zu einfach und was die in Programmieren gemacht haben konnte ich seit der 7ten auf Real
    Privater Berufskolleg - Hier bin ich nun jedoch geht es hier komplett anders ab, ich habe einen Studenten Ausweis und dementsprechend wird unterrichtet, laber laber und wir müssen alles können, ebenso sind die Themen deutlich blöder als ich mir das erstmals vogestellt hatte, denn man kann einfach mit dem Wissen nichts anfangen während ich mir in 4 Wochen HTML, Java Script, PHP & MYSQl komplett beigebracht und habe bereits große Projekte am laufen.

    Ich bin keineswegs faul oder sonstiges nur was will man tun wenn die Inhalte die einem interessieren
    bereits fest im Kopf sitzen, die Inhalte die einen nicht interessieren nicht sitzen und es davon auch noch sehr viele gibt, also von den Fächern die einen nicht Interessieren.
     
  18. #17 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Naja trotzdem würde ich sagen, dass du einfach nur Pech bei den Lehrern hattest!
    Weil ich in kann nur von mir aus sagen, dass ich nie so einen Lehrer getroffen habe, die Lehrer die ich hatte, haben immer motiviert und einen auch auf bestimmte Sachen aufmerksam gemacht!
    Musst dich halt an das Berufskolleg anpassen und gewöhnen, kann zwar dauern, aber musst dann halt bissie mehr machen :D
     
  19. #18 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    So ist das nunmal^^
    Wenn man "studiert" bekommt man nurnoch was vorgetragen, das Praktische muss man sich aber alles selber aneignen.
    Genau das ist es, worauf es auch hinausläuft...Eigeninitiative, etc.
    Du bekommst nicht mehr wie in der Grundschule/Realschule alles vorgekaut wie damals, jetzt musste selber ran an den Speck (der Schmeckt aber auch lecker =)).
     
  20. #19 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    keine angst: das wird im studium nicht anders sein...

    an der uni gibt es auch solche profs, die dir als student klar machen, dass nur der prof selbst das sagen hat.
    da gibts dann öfters mal solche dialoge: "na, der in der roten jacke da in der vorletzten reihe, weiß der die antwort? ne?? na gut, dann sehen wir uns in 2 semestern wieder..."
     
  21. #20 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Hallo,
    und warum werden solche respektlosen Menschen auf die Studenten / Schüler losgelassen.
    Das find ich echt das allerletzte klar wenn es mal Ironie ist dann kann man ja auch drüber
    lachen aber wenn das wie du schon sagst nur dem Eigenrespekt dient frage ich mich was
    diese Idioten eigentlich wollen.

     
  22. #21 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Naja so Lehrer gibt es, weil es halt auch Menschen mit solch einem Charakter gibt, dagegen kannst du so viel machen wie 0 Wert hat.
    Einfach sich nicht Bücken, dabei vor allem die *****backen zusammenkneifen und das Ding durchziehn...
     
  23. #22 12. Februar 2009
    AW: Warum nehmen einem Lehrer immer die Motivation?

    Ganz wichtig: Wenn du solche Lehrer hast, beschwer dich bloß nicht bei denen. Hab da schon ne Erfahrung von nem Kollegen mitbekommen...letzten Endes sitzen die Lehrer am längeren Hebel.
    Versuch, deine Einstellung zu der Sache zu ändern, d.h. nicht zu sagen "die Lehrmethoden des Lehrers sind :poop:" sondern zu sagen "es ist so, wie es ist, da kann ich nichts dran ändern, aber ich streng mich trotzdem an. das was mir nicht beigebracht wird bring ich mir halt selber bei."
    Ich bin mir sicher, das dich so eine Einstellung später sehr weit bringen kann, weil man immer wieder in solche Situationen gerät. Ausserdem sehen sowohl die Lehrer als auch andere das du dich ins Zeug legst, selbst wenn du das nicht merkst!

    Viel Glück ;)
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - nehmen Lehrer immer
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    333
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    6.969
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    7.104
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    6.258
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    8.514