Was genau ist ein RootDS?

Dieses Thema im Forum "Hosting & Server" wurde erstellt von Fredbert, 8. Juni 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Juni 2006
    Ich frage mich schon länger was der Unterschied zwischen einem RootDS und einem vServer ist...


    Könnt ihr mir da helfen?


    Thx im voraus

    Fredbert
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Juni 2006
    bei einem root ds hast du garantierte hardware ressourcen bei nem vserver bekommst das was grad so frei is
     
  4. #3 8. Juni 2006
    bei manchen vservern ist mittlerweile auch schon hardware minimum garantiert ;)

    bei rootds hast du halt im normalfall ssh zugriff, was schon einige vorteile mit sich bringt. viele vserver haben diese möglichkeit nicht

    greetz
     
  5. #4 16. Juni 2006
    vserver sind ehr für so kleine anwendungen gedacht. Sowas wie Ts2 Bouncer Eggdrops, aber auf KEINEN fall gameserver o.Ä.
     
  6. #5 16. Juni 2006
    du hast normal bei jedem virtuell dedizierten server ssh, eben weils n server ist und kein webspace. gibt natürlich so trittbrettfahrer, die den begriff "vserver" für ihre ebay-webspaceangebote (z.b.) verwenden.
     
  7. #6 16. Juni 2006
    RootDS = Root Dedicated Server
    Ein Dedizierter Server (engl. dedicated server) ist ein Server, der nur für eine Tätigkeit abgestellt wird (dedicated service) oder nur einem Kunden zugeordnet ist (dedicated customer).


    vServer = 1 Server wo mehere User die Hardware benutzen.
     
  8. #7 19. Juni 2006
    Die Unterschiede --

    Ein Rootserver: Du bist alleine auf deiner gemieteten Hardware. Nützlich für riesige Webprojekte.
    Braucht man als Privatperson niemals :D. Ist so als ob du deinen DesktopPC mit 100MBit ans Web hängst und nur noch per Shell darauf zugreifen kannst für die Configs. Du kannst den CPU komplett ausschöpfen.

    Ein vServer (virtueller Server): Du teilst dir mit einer handvoll (kA wie viele genau) anderer User einen Rootserver. Kann abspacken, wenn deine Mitbewohner assozial sind. Niedrige Verzögerungszeiten, i.d.R. höherer Standarttraffic... große Freiheiten im Gegensatz zu Webpacketen.

    Ein normales Webpacket: Du bist einer von tausenden Benutzeraccounts auf einem Webhosterserver. Evtl. Werbeeinblendung, PopUps, größte Verzögerungszeiten - in allem ziemlich mager. Je nach Preis auch für etwas höhere Ansprüche.
     
  9. #8 22. Juni 2006
    server4you nennen ihre rootserver RootDS (Root Dedicated Server) das meinste wohl.. der rest wurde ja schon erklärt, und ssh hat doch mittlerweile jeder vServer.. der begriff erklärts ja... Dediziert

    mfg moep
     
  10. #9 22. Juni 2006
    sollte geklärt sein, nachdem mehrere male verschiedene leute genau das selbe gesagt haben ~.~

    -closed-
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...