Was ist so schlimm an fallenden Aktienkursen?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Calyx, 14. August 2011 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. August 2011
    Nabend,

    das ist wahrscheinlich eine ziemlich dumme Frage, aber ich bin bisher nicht dahinter gekommen, warum so ein Aufriss gemacht wird wenn wie im Moment der DAX, Dow-Jones etc an Wert verlieren. Gegoogelt und auf Wiki gelesen habe ich einiges zu dem Thema, verstehe es trotzdem nicht so recht.

    Es ist doch so, dass die Liquidität eines Unternehmens nichts mit dem Wertpapierhandel an sich zu tun hat (außer beim Börsengang). Der Aktienkurs drückt quasi den "Marktwert" eines Unternehmens aus und hat keinen Einfluss auf die Wirtschaftsleistung oder das Eigenkapital.

    Dann gibts es reihenweise Banken, Unternehmen und private Anleger, die mit diesen Werten spekulieren. Fallen die Kurse werden die Anteile verkauft und das Vermögen liegt dann in bar bzw. auf der Bank vor. Sobald ein bestimmter Punkt erreicht ist, wird wieder in Aktien, oder wie jetzt auch Gold, investiert.

    Das einzige was ich daraus folgern könnte wäre, dass durch fallende Kurse zeitweise mehr reales Geld vorhanden ist und sich dadurch inflationär der Wert des Geldes verringert. Aber das klingt irgendwie zu einfach und es muss mehr dahinter stecken.

    In den Medien wird halt immer nur von "katastrophalen Kursentwicklungen" berichtet, ohne dass man überhaupt weiß, was denn so katastrophal daran ist. Hoffe jemand hat Lust das zu erklären oder Links wo ich das nachlesen kann :)
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 15. August 2011
    AW: Was ist so schlimm an fallenden Aktienkursen?

    Naja es ist ja so, dass z.B. Versicherungen ihr Geld benutzen, um das anlegen. Ich weiß jetzt nicht genau ob die das in Aktien anlegen, aber wenn deren Kurse fallen, dann ist auch ihr Geld futsch und die Versicherung steht dann ohne Geld da und geht evtl. pleite. Das wäre so ein Szenario, wo ich mir vorstellen könnte, dass es fatal wäre.
     
  4. #3 15. August 2011
    AW: Was ist so schlimm an fallenden Aktienkursen?

    Ganz einfach: Anleger verlieren "Geld".
    Wenn der Kurs eines Unternehmens fällt, sprich wenn das Angebot an Aktien (Leute die verkaufen wollen) zum aktuellen Kurs der Aktie die Nachfrage (also Leute, die die Aktien kaufen wollen) übersteigt und deswegen ein neuer Kurs ausgerechnet wird, wo sich Angebot und Nachfrage zu diesem Zeitpunkt einpendenln, dann können die Aktionäre weniger für ihre Aktien verlangen. Vorher hatten sie etwas das z.B. 50 Wert war (und das dann mal 1000 je nach Anzahl gehaltener Aktien) und dann ist das nur noch 45 Wert.
    Da machen die Jungs nen riesen Verlust. Und wenn die "Jungs" jetzt keine privaten Aktionäre mehr sind, sondern wie zvei schon sagt Versicherungen, oder Banken oder andere Unternehmen: Dann hat das schon Auswirkungen auf deren Eigenkapital, denn sie müssen (z.B. bei Rechnungslegung nach IFRS bei kurzfristig gehaltenen Aktien) zum aktuellen Marktwertbewerten und demnach abschreiben.

    mfG
     
  5. #4 15. August 2011
    AW: Was ist so schlimm an fallenden Aktienkursen?

    Du kannst dir doch auch ne Aktie kaufen und dann gucken wie es ist wenn deine Aktie weniger wert hat wenn es an der Böre fällt und du nur noch ein Bruchteil dafür zurück bekommen kannst. LG K-D
     
  6. #5 15. August 2011
    AW: Was ist so schlimm an fallenden Aktienkursen?

    Ok danke euch soweit, das leuchtet mir ein. Habe letztens ein Interview mit dem Leiter der Stuttgarter Börse gesehen, und da meinte er was von Market Makern/Designated Sponsors, die verpflichtet sind Aktien zum aktuellen Kurs aufzukaufen, falls sich kein entsprechnder Käufer findet und dass es sogar die Garantie gibt, seine Aktien jederzeit zum aktuellen Kurs verkaufen zu können.

    SPIEGEL.TV - Web-TV der SPIEGEL Gruppe
    (ab ca. 6:30 gehts um die Market Maker)

    Deshalb verwirrt es mich ein bisschen, weil das würde ja bedeuten, dass Banken, Großaktionäre etc. bei fallenden Kursen nicht allzu hohe Verluste hätten. Wie weit diese Garantie geht ist natürlich die Frage, aber wenn man schon von Garantie spricht, müssen auch größere Verluste einkalkuliert und gedeckt sein, oder?
     
  7. #6 16. August 2011
    AW: Was ist so schlimm an fallenden Aktienkursen?

    Hi,
    klar wird man seine Aktien los die Frage ist nur zu welchem Kurs. Die Garantie gilt dem das man seine Aktien aufjedenfall los wird und keine Schwierigkeiten dabei hat sie zu verkaufen aber die Börse bestimmt den wert und da hat man keine Garantie. Lg k-d
     
  8. #7 17. August 2011
    AW: Was ist so schlimm an fallenden Aktienkursen?

    Ok, Angebot und Nachfrage. Ich lass einfach Börse Börse sein und bleib bei meinem Informatikkrams, ist besser so ^^ Danke euch trotzdem.
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...