Was machen gegen "Koffeinschock"?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Ironpint, 8. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. November 2007
    Hey Leute,
    kurze Erklärung und dann zur Frage:

    Also, ich arbeite zu Hause, freiberuflich im Bereich Mediengestaltung und kann mir meine Arbeitszeiten selbst einteilen. Ich verdiene keinen festen Stundenlohn, sondern bekomme mein Geld für erbrachte Leistung. Dadurch kommt es vor, dass ich häufig 2-3 Tage durcharbeite, um mehr zu schaffen (demnach mehr zu verdienen). Gleich vorweg: Ich bin ziemlich zufrieden mit dieser Situation und möchte auch nichts an meinen Arbeitszeiten ändern, obwohl die Arbeit ziemlich schlaucht - aber der Verdienst am Ende des Monats ist sehr hoch und die lange Arbeit lohnt sich wirklich.

    Nun zum eigentlichen Problem:
    Ohne mehrere Tassen schwarzen Kaffee könnte ich so manche Nacht nicht wach bleiben und durcharbeiten...aber die Nebenwirkungen sind zum kotzen! Der Kaffee dreht mich meist ziemlich auf und macht mich schon nach einer Tasse innerlich nervös und zittrig. Wenn ich dann am Tag (zwischen der Arbeit) doch mal spontan außerhalb ein Termin habe, habe ich extreme Probleme. (komme nicht selbstsicher rüber, weil ich immernoch nervös durch den Kaffee bin).

    Wie kann ich die Wirkung von Koffein erzielen (also das ich wach bleibe), ohne diese bescheuerten Nebenwirkungen bzw. gibt es ein Mittel, was diese Nebenwirkungen schnell kompensiert??? (Außer Alkohol, Grass oder sowas =D )

    Ich habe schon versucht ganz viel Obst zu essen, Baldrian zu inhalieren, Tee zu trinken, kalt zu duschen, .... bringt irgendwie alles nichts - das "nervös sein" bleibt. ...und Cola trinken oder Koffeintabletten halten zwar auch wach, aber haben die gleiche Nebenwirkung.

    Hat vllt. Jemand ein Tipp für mich, wie ich das in den Griff bekomme?
    (Bitte keine Antworten wie "weniger arbeiten", "vorher schlafen", ...denn arbeiten muss ich und manchmal kommen echt Termine dazwischen, dass ich vorher keine Zeit habe auszuschlafen =/ )

    Hoffe es kommen ein paar brauchbare Antworten!

    Ich danke Euch schonmal!!!
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    naja wenn du so schrekclich empfindlich auf koffein reagierst, solltest du versuchen die dosis an koffein die du nimmst zu reduzieren
    dass heisst nicht du sollst gar keinen kafee mehr trinken, sondern weniger
    vll hilft das ja ein wenig
     
  4. #3 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Ist ja geil ich mache gerade meine Ausbildung + Fachabi als Gestaltungstechnischer Assistent. Also ich kann dir da nicht helfen auser das du mal öfters dein Zimmer lüften solltest und so trink nicht soviel kaffee da es dich nervös macht und so ich kenne das von nem alten Klassenkameraden :) ... Wenn ich so ne Arbeit hätte dann würde ich mir ne nase ziehen oder so ... Ist jetzt kein spaß würde ich echt machen damit arbeitest du schneller und kannst durchmachen. Ist zwar teurer als Kaffee aber effektiver hat zwar auch seine nachteile aber auch sein vorteile für einen gewissen Zeitraum.
     
  5. #4 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?


    hm ich halte nicht so viel von illegalen drogen und ich glaube das ist teurer als kaffee. =D
    ...und eigentlich müsstest du auch wissen, dass es bei kreativer arbeit nicht auf geschwindigkeit ankommt =P aber danke

    (ja zimmer lüften ist ein guter tipp, aber vorher mal das rollo seit ein paar wochen mal wieder hochziehn =D )
     
  6. #5 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    ist doch erwiesen dass kaffee garnicht wacher macht...gibt anfangs mal nen jkruzen schubb für kurze zeit aber die weiteren tassen bringen nichtsm ehr...oft sogar das gegenteil....lass ihn einfach weg
     
  7. #6 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    aha, es ist also erwiesen, dass koffein nicht wach macht??? oje. und wozu gibts dann zb koffeintabletten....zum einschlafen oder was =D ...und wieso soll man kleinen kindern am abend keine cola geben....weil sie dann müde werden was?!? =P

    ne ist quatsch die antwort. ja bei energy-drinks ist das vllt. so, aber dort ist ja auch noch anderes zeug drinn.
     
  8. #7 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?


    hmm schwer aber ich würde sagen was du amchen kannst:

    - an die frische luft gehn
    - immer das fenster auf haben damit du genügend sauerstoff bekommst
    - Sprudel trinken
    - Obst essen
    - vllt. Redbull trinken;-)
    - mal 30 mins auf der arbeit schlafen^^
    - mal yoga übungen machen
    soetwas

    ansonsten anderen job suchen wenn das dein körper nicht mitmacht oder einfach mal für 10 mins irgendwo hinlegen und einafch nur entspannen vllt. auch eien Folge von "South park" oder sonstige) schaun um auf andere gedanken zu kommen

    hoffe das dir da sirgendwie hilft

    bw ist raus :D
    greetZ ehmteakay
     
  9. #8 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    kauf dir red bull ^^

    da kannst du mega lange von wach bleiben ... auch bei geringer menge ...an sonsten hilft nur sauerstoff ans gehirn lassen ^^

    MfG
    setsetset888
     
  10. #9 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Du solltest das Koffeein gleichmäßig einnehmen und nicht alles auf einmal. Aber irgendwann brauchst du immer mehr um die gleiche Wirkung zu erzielen, ist also keine Wirkliche Lösung für dein Problem. Du könntest deinen Arzt auch mal nach "Aufputschmittel" wie Modafinil (wird bei Narkolepsie eingesettzt und unterliegt dem BtmG) fragen.

    mfg r90
     
  11. #10 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Vlt mal den Arzt oder in der Apotheke fragen, ob es da legale und besser wirkende Tabletten (möglichst ohne große Nebenwirkungen) gibt, die dir helfen könnten
     
  12. #11 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    so sieht es aus. das phänomen nennt sich toleranzbildung und ist im prinzip bei fast allen drogen zu beobachten. wenn man die gleiche droge (in deinem fall koffein) dauerhaft konsumiert braucht man immer mehr und mehr um die erhoffte wirkung zu erzielen. und je mehr kaffe du trinkst desdo mehr nebenwirkungen wirste auch bekommen.

    dauerhaft ist also viel kaffeetrinken keine lösung.

    also reduziere dein kaffeekonsum auf ein normales maß, kp vllt 3 tassen am tag.
     
  13. #12 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Hmmm eine option wäre alle 4 stunden sich für 1.5 stunden aufs ohr zu hauen -> das waere ein weg ohne kaffe.

    9 stunden arbeiten -> 6 stunden schlaf -> 9 stunden arbeit = 18 stunden arbeit am tag.

    ansonsten probiere es halt mit drogen.. denn anders gehts nich was du da versuchst..
    koffein und taurin sind auch keine gute lösung fuer den kreislauf weil das ziemlich auf die pumpe geht. das merkst ja schon am zittern .. und das ist absolut nicht gut.
     
  14. #13 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Ja würde auch von Energie und Kaffe abraten ist auf dauert echt ungesund ... du sollte wenn dann nur was davon trinken wenn du schon sau müde bist .. nicht vorher da hat das kaum eine wirkung ... ansonsten versuch doch mal zu schlafen bevor du anfängst zu arbeiten ... dann schläfst du z.b. 4 stunden oder so .. danach bist du ja dann wach und kannst erstmal arbeiten ... bis du dann wieder müde wirst dauerts ja etwas dann pfeifst du dir vllt erstmal n kleine menge rein wenns nichtmehr geht und arbeites weiter so solltest du locker durch den tag kommen... und auf jedenfall gesunde ernährung ... obst und sowas ... tee is auch n guter anfang ... diese aufläsbaren vitamintableten und so sollen auch gut funktionieren weil sie dem körper einfach mehr energie zur verfügung stellen und so bleibst du zumindest konzentrierter
     
  15. #14 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    ich hab hier das mal beim googeln gefunden : Guaraná – Wikipedia

    ich weiss nicht wo man das bestellen kann bzw wie man es zu sich nimmt :p klingt aber ziemlich gut :

     
  16. #15 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Also Kaffe trinke ich auch sehr gerne und in schon recht guten Mengen.
    Was ich dir aber aufjedenfall Empfehlen kann ist ein bestimmer Energydrink mit den namen "Rhinos-Energy", er macht dich richtig wach. Aber trink besser wenn du schon vorher Kaffe getrunken hast nur 2 Drinks, da mehr wirklich das Gegenteil bewirken ;)

    hf & gl
     
  17. #16 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    dienke nicht das man diese beschwärden wegbekommt, immerhin braucht der körüer den schlaf und du überlastets ihn. suaertoff und viel trinken...

    solltest deinen gesunden schlafrythmus beibehalten. :)
     
  18. #17 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Schön ma wieder was von dir zu hören IronPint..

    Ich rate dir zu Sex?! Schon ma das Prbiert oder einfach ma ne Stunde rumzuhängen, oder mehr schlafen?

    Das beste wäre halt immernoch Weed aber da du das nicht willst..
     
  19. #18 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Hey,
    wenn Du mal 30 mins Zeit hast, geh' vllt. mal 'n bissl Sport machen (Joggen, oder was auch immer Du magst/kannst) und nimm danach ne schöne kalte Dusche.
    Der Sport bringt Dich 'n bissl runter, bist also nicht mehr so nervös...evtl. bist Du danach etwas kaputt, doch die Dusche danach kriegt das wieder hin...;)

    Gruß

    Lux
     
  20. #19 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    wasser trinken? ich könnt mir vorstellen, des hilft ein bisschen. ich reagier auf koffein iwie überhaupt ned. kann so viel trinken wie ich will, ich schlaf einfach ein, wenn ich müde bin xD

    wennde müde wirst, einfach bissl an die frische luft (im winter besonders gut)

    ja die alternativen zu kaffee wurden hier schon alle genannt.

    greetz
     
  21. #20 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Zieh ne Nase Pepp! :D Kleiner Scherz :D

    Also ein Gegenmittel gegen Coffein gibt es eigentlich nicht ,auf jeden Fall würde ich sehr viel trinken,wenn du sehr viel Kaffe zu dir genommen hast.
    Aber du kannst ja auf andere Sachen umsteigen.
    Also so weit ich weiß wirkt das Teein von schwarzem Tee nicht sofort,dafür aber umso länger(Teein ist ähnlich wie Coffein,nur von der Struktur anders aufgebaut).Wäre vielleicht eine Option für dich.Ich würde es auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Oder vielleicht kaufst du dir paar Coffeintabletten,die trinkst du grad mit Wasser. Wenn es richtig schnell gehen will ,würd ich die Tablette ganz klein machen (die Menge nicht vergessen,100mg sollten reichen) und durch die Nase ziehen.Du wirst sofort wach sein und es wirkt nicht all zu lang! Kannst dir hier nochmal was zu den Coffeintabletten durchlesen : http://www.sonic-warrior.de/Drogen/Koffein/drogen_koffein.htm
    Coffeintabletten gibt es eigetnlich in jeder Apotheke und sind rezeptfrei.

    PS : Alle Angaben ohne Gewähr :D
     
  22. #21 8. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Hay ^^
    vorne weg, les mal bei wiki ein wenig über Koffein nach...

    "Bei Überdosierung können Kohletabletten, Verapamil und Diazepam gegeben werden."

    Könntest auch hier ein wenig mehr über Koffein und die Wirkung lesen.


    Ansosnten hab ich Tipps gelesen wie:
    Orangensaft zu trinken
    Traubenzucker und/oder in einen Sauren Apfel beißen,
    Kaugummi kauen.

    Guarana und so zeugs...


    Noch was interessantes:
    Nicht nur Schlafmangel hat negative Folgen, wie neuere Forschungen in den USA und Japan beweisen: die üblicherweise als Optimum angenommenen 8 Stunden Schlaf seien zu lang, ideal seien sechs bis sieben Stunden, was auch der Durchschnitts-Schlafzeit in Deutschland entspricht (6 Stunden 59 Minuten laut einer an der Universität Regensburg durchgeführten Studie). Ein 75-jähriger Mitteleuropäer hat 25 Jahre seines Lebens mit Schlafen zugebracht.


    Schlafentzug:
    Abgesehen von den verschiedenen Erklärungsmodellen ist klar, dass der Mensch ohne Schlaf nicht leben kann. Er wird psychisch und physisch krank. Schlafentzug über einen längeren Zeitraum führt zu einer Häufung des gefährlichen Sekundenschlafs. Monatelanger Schlafentzug, etwa bei einer genetisch bedingten Schlafstörung, führt zum Tod

    Auch wenn du gesagt hast "schreibt nicht schlafen..."
    Letztens sogar im Stern TV wenn ich mich nicht irre, hat ein Professor gemeint das man wenigstens bei starker Müdigkeit sich 10-30 Minuten schlafen legen soll. Aber echt nur die Zeit, der Körper schläft nämlich in Phasen ect.

    MfG
    Dave
     
  23. #22 9. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Cool, danke für die lange Antwort. Werd mir die Wiki-Links gleich mal zu Gemüte führen.

    Das mit dem Schwarzen Tee was einer geschrieben hat kann ich auch mal probieren. Hab so ein Tee auch hier, aber garnicht mehr daran gedacht.

    Sooo und jetz noch schnell in die Stadt fahren son blödes Interview geben und dann eeeendlich Wochenende. (Kasten Bier kaufen und im Bett bleiben das ganze WE) =)

    Dankä für die Tipps!!!

    EDIT:
    Bloß noch mal so als Gedanke nebenbei:
    Also derzeit ist es so, dass ich fast rund um die Uhr arbeite weil ich nicht anders kann irgendwie. Aber ich mach dann auch immer nach 3 Monaten ein paar Wochen irgendwo Urlaub weil ich einfach nicht mehr kann. Dann hab ich zwar ein schlechtes Gewissen und die Arbeit stapelt sich, aber wenn man nicht mehr kann, kann man nicht mehr. Vllt. sollte ich echt nur 10 studen am tag arbeiten, dann bräuchteich nicht mehr den langen Urlaub...wäre sicher gesunder....und so würde es ja dann am Ende von der Leistung aufs gleiche rauskommen =/ Hmm hmm, muss ich mal drüber nachdenken....zwinge mich ja jetzt seit 2 moanten schon wenigstens am wochenende die hälfte weniger zu arbeiten, da müsst ich das unter der woche auch irgendwie schaffen.

    Gibts sowas egtl. überhaupt..."süchtig nach arbeiten" sein!?! Finds total :poop:...schade das der tag nicht 48 stunden hat. =(
     
  24. #23 9. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    koffein macht bei hohen dosierung nun mal nervös... da kann man nix gegen machen. außerdem führst du einen ungesunden lebensstil, wenn du öfters mal die nacht durcharbeitest...
    du könntest versuchen, an (pseudo-)epedrin ranozukommen. das macht einen auch wach und ist bis jetzt noch nicht verboten worden, soweit ich mich nicht irre. ob die nebenwirkungen genauso schlimm sind, kann ich nicht beurteilen.

    mir ist gradee noch was anderes zu dem thema eingefallen: du könntest deinen schlfa-rythmus komplett umstellen, indem du ca. 6 mal am tag für ca. 20 min. schläfst. somit brauchst du in der nacht nicht schlafe zu gehen. goethe hat unter anderem so einen schlafstil gehabt.
     
  25. #24 9. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Ich nehme an du meinst Ephedrin. Ist übrigens der Grundstoff der Crystal-Meth-Herstellung.

    Ich rate vor so einem Schlafrhythmus absolut ab! 6x20min = 120min = 2h Schlaf/Tag... minimum sollte 6h/Tag sein. Außerdem kommt man bei diesen kurzen Nickerchen nicht in die Tiefschlaf-, geschweigedenn in die Traumphase. Überhaupt nicht gut für die Psyche.

    mfg r90
     
  26. #25 9. November 2007
    AW: Was machen gegen "Koffeinschock"?

    Ja,sowas gibt es wirklich.
    Ein Mensch der Süchtig nach Arbeit ist ,nennt man "Workaholic".
    Ich würde dir auch raten,alles etwas langsamer angehen zu lassen. Sowas kann nicht nur körperliche Folgen haben,sondern auch schwerwiegende psychische! (Burn-Out Syndrom,falls das dir was sagt!)
    Also man sollte es nie übertreiben ;)

    Achja zu Ephedrin:

    Würde ich auch die Finger von lassen.Habe schon viel schlechtes darüber gehört. Es soll ein sehr starkes Aufputschmittel sein.
    Aber naja ,ich eigentlich der Ansicht -> Probieren geht über studieren
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...