was steht da genau im koran?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Wikinger, 21. April 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. April 2009
    tag. gestern hab ich ne sendung gesehen, in der ein gläubiger moslem den koran zitiert hat...

    man und frau sind gleich, lebe keusch... oder irgend sowas... kennt sich jemand mit dem koran aus und kann mir auf die sprünge helfen? es geht mir um den satz mit der keuschheit wie sich mann und frau da unterscheiden.

    bw natürlich bei hilfreichem beitrag :)
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #4 21. April 2009
  4. #5 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    koran, sure 9, vers 5:
    folgenden ausschnitt (es geht um besiegte "heiden") habe ich wie folgt interpretiert:
    jegliche nicht-monotheistische gläubige, sprich keine "leute der schrift" (zitat nach asch-schahrastani (1075-1153)) sind "götzendiener", denen jegliche immunität abgesprochen wird.

    juden und christen sind ebendiese "leute der schrift", die nach ansicht der muslimen eine abgewandelte offenbarung haben. sie genossen zb bei der eroberung jerusalems durch die arabischen muslimen im jahre 636 schutz von leben, eigentum, kirchen und "kreuzen".
    nur eine sogenannte dschizja (kopfsteuer) mussten sie entrichten, wie die übrigen muslimen auch meines wissens, nur variiert die höhe dann natürlich.

    die götzendiener sind anhänger von nicht-monotheistischen religionen (eventuell fallen nur christen- und judentum darunter).

    so steht da schon, dass krieg geführt werden kann/soll/muss (je nach auslegung;-)) und dann auch die "götzendiener/heiden/ungläubigen" "erschlagen" werden sollen.

    aber wie gesagt, ich weiß nicht, ob man diese quelle wirklich so interpretieren kann, aber angesichts der behandlung zb der bewohner jerusalems (oder der alexandriens (=ägypten) nach dessen eroberung), ist dies sehr gut möglich, dass mit den gebetverrichtenden personen auch juden und christen gemeint sind.
     
  5. #6 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Falls du dich ein wenig mit Religionen auskennen würdest, würdest du niemals eine so dumme Frage stellen, tut mir leid, aber das ist Allgemeinwissen, auch als deutscher Christ.

    Guck dir z.B. Sure 3 Vers 195 an, vor Gott sind Frau und Mann gleich, ihnen kommen im Diesseits aufgrund ihrer geschlechtlichen Unterschiede lediglich unterschiedliche Pflichten zu.
    Allerdings würde es keine Theologen geben, wenn die Auslegung einer Religion so einfach wäre, die Bibel ist auch nur eine Ansammlung von Geschichten, deren Interpretation Inhalte offenbart, wenn man sie wörtlich nimmt, nimmt man sie nicht ernst und verschreibt sich dem Fundamentalismus und nein, nicht alle Muslime sind Fundamentalisten.
     
  6. #7 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Dass man die Ungläubigen bekämpfen soll, steht im Koran, wortwörtlich :)
    Müsste jetzt nachschauen wo genau, aber sehe darin keinen Sinn. Soll doch jeder glauben, was er will...
     
  7. #8 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Wtf? Allgemeinwissen? Was laberst du da? Finde Wikingers Frage absolut nicht dumm und würde selbst gern wissen, wie jemand sowas sagen kann und Frauen dennoch rum laufen wie die letzten Sklaven aus dem Abendland. Weiß generell nicht, wieso sich einige Frauen so erniedrigen lassen mit dem Kopftuch und allem.

    Aber allein, dass Gott einem Menschen pflichten auferlegt. Dann hätte er eine Frau ja direkt zu einem Staubsauger und Herd machen können. Weiß echt nicht, wie man an so einen Schwachsinn glauben kann (sorry für offtopic Meinung)
     
  8. #9 21. April 2009
    Sowas Beklopptes hab ich lang nicht mehr gehört. Meinst du, in den heiligen Schriften der Religionen steht nichts anderes, als unsinnige oder erniedrigende Pflichten? Und deine Interpretation, dass die Frau nach dem Koran/der Bibel scheinbar nur fürs Kochen erschaffen worden ist, ist fernab von jedem zeitgenössischen Verständnis.

    Klar, Levitikus ist bei uns mittlerweile mehr als überholt, aber vielleicht solltest du dich mal damit auseinandersetzen, was der Sinn dieser Pflichten ist.
    Siehst du als moralisch integres Handeln, wie es die 10 Gebote bzw. Gleichnisse fordern, als bösartige gemeinte Pflicht an? Glaubst du, Allah lacht den fastenden Muslim vom Himmel aus aus, und fragt sich, wie verblendet man sein kann, freiweillig, absolut grundlos, nichts zu essen? Natürlich nicht, da etwas dahinter steht.

    Als Ergänzung zu chryzzles Post:

    Im Islam geht es darum, unter Berücksichtigung der Verschiedenheit der Geschlechter Gerechtigkeit zwischen beiden herzustellen. Daher hat Gott Mann und Frau bestimmte Rechte und Pflichten zugewiesen, die ihrer jeweiligen Natur gerecht werden. Wenn sie sich jedoch von ihrer Natur entfernen, kommt dies einer Gleichmachung nahe. Vor Gott sind beide gleich. Aber in ihrer Beziehung zueinander sind die jeweiligen Rechte des einzelnen unterschiedlich, wie ja auch Mann und Frau von Natur aus unterschiedlich sind. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die Rechte des einen aus den Pflichten des anderen ergeben und umgekehrt.


    Mann und Frau sind vor Gott einander ebenbürtig und gleichwertig. Im Koran wird an vielen Stellen betont, dass die Belohnung bzw. Bestrafung im Jenseits nicht vom Geschlecht abhängig ist. So heißt es z.B. in Sure 3, Vers 195: "Seht, Ich lasse kein Werk der Wirkenden unter euch verloren gehen, sei es von Mann oder Frau; die einen von euch sind von den anderen." Auch gilt z.B. die Pflicht, Wissen zu erlangen, für beide Geschlechter gleichermaßen. Innerhalb der Ehe sind Frau und Mann bezüglich ihrer Rechte und Pflichten in den Bereichen gleichgestellt, in denen sie von Natur aus gleich sind, Unterschiede gibt es da, wo Verschiedenheiten vorhanden sind. Bei den religiösen Pflichten beispielsweise gibt es für die Frau einige Erleichterungen, die mit ihrer Natur zusammenhängen (s. Frage 4). Und auch bezüglich des Erbrechts wird auf die Pflicht des Mannes als Versorger der Familie Rücksicht genommen
    Quelle
     
  9. #10 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    hast heute wohl wieder zu viel natursekt geschlürft!!!
    allgemeinwissen? was im koran über keuschheut von mann und frau steht?

    thx @ sicknez :) hate ma a paar kekse bekommen :)
     
  10. #11 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    über keuschheit steht so weit ich weiß das mann und frau nicht vor der ehe pimpern dürfen...genau wie in der bibel....
     
  11. #12 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    und wie kommst du auf so ne aus dem nix geholt aussage? (meiner meinung nach:spam: )


    in der sure 17 vers 32 steht
    und da mann und frau, wie Neonkrokant schon klasse erläutert hat, gleich sind gilt das für beide geschlechter.

    weiter in sure 24 vers 30 steht
    sure 33 vers 35
    und achja (kann das aber jetzt nicht belegen) im koran stehen die wörter mann und frau gleich oft drauf, was wieder die gleichheit von frau und mann zeigt.
     
  12. #13 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Nachdem so nach und nach endlich durchzuscheinen scheint, was du, Wikinger, konkret wissen willst:

    Islam - Keuschheit

    Eine wichtige Aussage des Koran findet sich in Sure 17:32: Und nahet nicht dem Ehebruch … Darüber hinaus empfiehlt der Islam, jeden unnötigen Kontakt zwischen den Geschlechtern zu vermeiden. Männer werden dazu aufgefordert, ihre Blicke zu Boden zu schlagen (Sure 24:30). Sie sollen sich ebenso keusch wie die Frauen verhalten (Sure 33:35).

    Lebenslange Enthaltsamkeit wird im Islam aber abgelehnt, da (nach einem Hadith) die Ehe der halbe Glauben ist und der Koran das Mönchtum ablehnt (Sure 57:27).

    In vielen islamischen Gesellschaften ist unter anderem das Kopftuch (oder auch der Schleier) ein symbolisches äußeres Zeichen für den freiwilligen Verzicht auf sexuelle Handlungen zwischen unverheirateten Partnern/Verlobten und beim Ehepaar für den Verzicht auf sexuelle Handlungen mit jemand anderem als dem Ehepartner (siehe auch Treue). Sozialer Hintergrund ist, dass das entblößte Haupthaar in diesen (wie auch in vielen anderen historischen und gegenwärtigen) Gesellschaften als sinnlicher (sexueller) Reiz empfunden wird.
    __ Quelle

    Damit hätten wir sogar den Kreis geschlossen und hätten ne passende Überleitung zum Kopftuchthema auf S.1 ^^
    Hoffe das ist nun das, was du wissen wolltest.
     
  13. #14 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Du scheinst wirklich sehr ungebildet zu sein, sonst wüsstest du, dass das Kopftuch lediglich ein religiöses Symbol ist und die Frau vor dem Blicke des Mannes schützen soll.
    Wenn jemand ein Kreuz trägt, gilt er ja auch nicht als unterdrückt. Wenn eine Muslimin freiwillig ihr Kopftuch trägt ist das emanzipierter als eine Frau die mit Minirock und nem Ausschnitt bis zum Bauchnabel rumläuft. Ich bin mir sicher, dass du diesen Zusammenhang nicht verstehst, aber das ist egal.
    Der Islam ist nicht der Grund, warum Frauen "wie die letzten Sklaven" rumlaufen - das lass ich mal so dahin gestellt, ist aber auch falsch - sondern Traditionen und die Strukturen der Gesellschaft. Vor 150 Jahren war es bei uns ja noch sehr ähnlich, obwohl Deutschland überwiegend christlich geprägt ist.

    Es geht einfach darum, dass der Frau die Rolle der Hausfrau zugedacht ist, im traditionellen Sinne, sie ist allerdings nicht von Bildung und Berufsleben ausgeschloßen, sondern darf machen was sie möchte. Allerdings ist auch dies Auslegung und Interpretationssache, diese Definition würde sich wie gesagt aus der traditionellen, textnahen Auffassung ergeben.

    @Wikinger

    Halt lieber die Finger still, ich habe jegliche Diskussion mit dir ad absurdum geführt, die letzte endete für dich mit einem Bann. Wenn du Nachhilfe brauchst, schreib mir ne nette PM und wir machen nen Termin.
     
  14. #15 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Ja.. das behaupte ich. Sicherlich lassen sich hier und da ein paar ehrenhafte moralische Werte und Kodexe aufspüren.. sofern man der Interpretation eines solchen Werkes fähig ist. Einige scheinen dafür kein gutes Händchen zu haben. Aber das ist ja eine völlig andere Sache.

    Aber nett, dass du genau mit den 10 Geboten kommst. Welcher Gott schafft Menschen nach seinem Ebenbild und muss ihnen dann Gesetze geben? Denkt doch mal nach. Diese Gesetze sind nicht Gottes Gesetze. Denn sonst hätte er uns so erschaffen, dass wir keinerlei Gesetze brauchen. Wie kann man einem unfehlbaren Gott nur so eine Geschichte unterjubeln, der nochmal korrigieren muss in seinem Schaffen. Soweit können die Meisten leider nicht denken. Ja, die 10 Gebote sind nicht schlecht. Aber darin kommt nur der rachesüchtige Gott hervor, wie viele ihn kennen.

    Und ja.. ich denke Allah lacht sich sicherlich leicht ins Fäustchen, wieso Menschen nicht ihr eigenes Leben leben und stattdessen irgendwelchen "heiligen" Schriften hinterher lächzen.
    Und das nur, weil sie sonst nicht wissen wohin mit sich selbst.

    Ich weiß sowieso schon, wohin diese Diskussion führen wird.
     
  15. #16 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Die Frage war: Sind Mann und Frau gleichberechtigt.

    Eigentlich eine einfache Frage, auf die man mit "Ja" oder "Nein" antworten kann und muss.

    Aber stattdessen schwurbelt das "Islamische Zentrum München" 14 Zeilen hin.
    Wenn man die inhaltlich aufs Wesentliche kürzt, steht da: Nein, es gibt keine Gleichberechtigung.
    Das wird einfach elegant umgeschrieben, so dass es eben nicht mehr so hart klingt.

    Mit wohlklingenden Worten schreibt das Islamische Zentrum wiederholt: Mann und Frau im
    Islam haben geschlechtsspezifische Rechte. Vor Allah sind sie gleich, aber auf Erden haben sie
    von Allah unterschiedliche Rechte und Pflichten erhalten. Das ist keine Gleichberechtigung!
    Die unterschiedlichen Rechte werden natürlich nicht genau präzisiert - die sind ja auch nicht blöd.
    Nur der Hinweis auf das unterschiedliche Erbrecht, wo dem Mann ein größerer Anteil zusteht.
    Also: keine Gleichberechtigung.
     
  16. #17 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    ja, da stimme ich VOLL zu.
    im netz gibt es einen SEHR empfehlenswerten blog, in dem all dieses geschwurbel von irgendwelchen "gelehrten" auseinander genommen wird:

    nebeldeutsch

    dieser wird zwar nicht mehr aktualisiert, ist aber ne gute quelle...
     
  17. #18 21. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Ach und wieso muss sie sich vor irgendwelchen Männern schützen? Soweit ich weiß, haben Frauen dafür gekämpft, diese Tücher nicht mehr tragen zu müssen. Und hier lassen die das Gegenteil vom Stapel. Und ein Kreuz vermummt mich nicht vollkommen.

    Und ehrlich, ich glaube du legst Emanzipation völlig falsch gedeutet aus. Wenn eine Frau sich zeigen will, dann kann sie das machen. Ohne irgendwelchen Normen wie noch vor einigen Jahren. Aber einige Frauen gehen mit den Kopftüchern quasi in die Zeit zurück. Aber naja gut, wenn du meinst, es so verkehrt auslegen zu müssen, damit du mir irgendwas schön redest. Nicht zu vergessen deine haltlose Behauptung mir gegenüber. Langweilige stilistische Mittel.

    Und von "Tradition" halte ich nichts. Das ist, als würde ich aus Tradition nur zufuß gehen, anstatt mit dem Auto zu fahren. Steinzeit hurray!
     
  18. #19 22. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    so so...
    und eine nonne wird auch unterdrückt ne.
    ohhh DAS wird aber hier nicht gesagt.
    ich kenne so viele mädchen die ein kopftuch tragen wollen, aber durch den druck von aussen sich nicht trauen das zu tun, sei es von dem freundeskreis, der familie, oder von sonst wo.
    ausserdem gibt es nur ganz wenige mädchen hier in deutschland die ein kopftuch tragen, aber ihr in euren dörfern sieht das ja nicht und urteil einfach vom fernseher aus.

    das thema war was ganz anderes, deshlab bitte ich dich zu closen.
    was soll man machen. immer wenn das thema islam da ist, kommen diese hass-prediger ausgekrochen und fangen an lügen und halbwahrheiten zu verzetteln.
    ja sowas hatten wir vor etwa 70 jahren auch, aber irgendwie lernen die menschen nicht von ihren fehlern.
     
  19. #20 22. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Hallo Leute,
    Also erstma zu chryzzle:
    ich find es schon etwas feige (auch wenn es hart klingt), jmd zu diskreditieren, oder zu versuchen sein Argument (Wikingers) mit einer erweiterten Publizierung seines Bans ins lächerliche zu ziehn. Es machen mit sicherheit viele Fehler, aber versuch es als konstruktive Kritik wahrzunehmen. Ich meine ich mache es selber eig nicht, zumindest wenn ich es als absoluten blödsinn erachte oder es sich zuspitzt ist aber natürlich ebenfalls falsch und feige (wenn ich dich damit betitel dann mich in gleichen situationen auch^^).

    @ Shnuppl
    er verbraucht 14 zeilen für eine gut gemeinte Erklärung, du brauchst 7 Zeilen um ihm zu sagen das er teilweise offtopic ist regst dich auch noch drüber auf wobei selbst Timer wenigstens nen link als konstuktives dabei postet, und ich brauche einen Satz und hoffe damit das son penibler kram sein ende nimmt.

    ^
    |
    < -- Aber offtopic

    Ich bin sowieso der Ansicht, das Koran und Bibel sich gar nicht so viel unterscheiden, wie es die versch. Kulturen aussehen lassen.
    Zu cryzzle kann ich aber in punkto Rollenverteilung des Islam Recht:
    Ein Mann kann genausogut Hausarbeit erledigen, wie eine Frau Auto fahren kann oder besser gesagt erfolgreich im Berufsleben tätig ist.

    Und SiCkneZ hat scheinbar nicht verstanden wofür Tradition steht. Z.B. das Winken beim verabschieden aus größerer Entfernung ist Tradition, es gibt mit sicherheit Kulturen die sich (unter anderem) anders verabschieden. Besser wäre eig. die auf Wikipedia genannte Methode: der Händedruck.
    aber is schon spät leute ich editier das später oder füge nachher noch was dabei^^

    EDIT// ambock18 hat gewissermaßen recht, mit unseriösen Darstellungen aus Fernsehen und Werbung (Werbung übrigens ein riesiges thema, das is net nur fernsehen) bzw. generell digitalem, kann man keinen blumentopf gewinnen bzw zu keiner wiklichen meinung kommen bzw sollte man nicht.
     
  20. #21 22. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Das musst DU gerade sagen. Behauptest ich komm aus nem Dorf. Gehts noch? Das ich auf einer multikulturellen Schule war, sollte ich wohl mal erwähnen. Denn anscheinend bewirft man sich gern gegenseitig mit Dreck. Kaum kommt es zur Diskussion, soll direkt geclosed werden. Seltsam.
    Und war klar, dass der Nazi-Vergleich kommen musste. Den Wiki Link kram ich diesbezüglich aber nicht raus.

    Aber 4D!0z zeigt, dass man überzeugend Argumentieren kann und bin ihm dankbar, dass er mir nochmal sagt, was Traditionen genau bedeutet. Hatte das gar nicht so tiefgreifend durchdacht. Danke.

    Edit:
    Werde mich aus der Diskussion besser ausschließen. Ich hab sowieso nichts für Religionen übrig und halte sie für veraltete Institutionen, die sich leider über die Jahrhunderte mit totalem Nonsens integrieren konnten. Natürlich bringen Religionen auch gute Dinge hervor und können sehr gute Werte vermitteln. Aber von meiner Sichtweise würde ich sowieso nicht abrücken wollen und biete daher keine ordentliche Diskussionslage mit mir.
     
  21. #22 22. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    einen gewaltigen unterschied zwischen bibel und koran gibt es dann doch:
    in der bibel wird nicht zu gewalt gegen andersgläubige aufgerufen...
     
  22. #23 22. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    wir könnten uns jetzt über deine Platzierung des Wortes "gewaltigen" unterhalten, aber das scheint nunmal entwicklung zu sein xD...wer (DARÜBER nachdenkt und) darüber, das ich auch nie gesagt habe, das es diesen unterschied nicht gibt, versteht was ich meine ;)

    aber recht hast du trotzdem, einem aufruf zur gewalt durch den Menschen (Selbstjustiz; also des Richtens, der verurteilung, herrschens etc alles in zusammen dieser schnittmenge) ist in der Bibel soweit ich gelesen habe nie vorgekommen, und wird es daher auch nie. ich kann sein das es da ausnahmen gibt, die basieren aber glaub ich auch auf altem testament.

    aber wir driften ab^^...offtopic

    @ SiCkneZ
    An deiner Stelle würde ich aber nicht aus der Diskussion "austreten". Gerade, da du jetzt ich sage mal vorsichtig "deinen horizont erweiteret hast". Du solltest in zumindest verfolgen und mal sehen ob es dich bereichert (hat es ja schließlich jetzt schon), is natürlich kein zwanghafter rat nach dem motto "na komm nun mach mal", du kannst frei entscheiden.
    Das ich so tiefgreifend bin, naja...scheint mir so gegeben, manchmal habe ist das besonders ausgeprägt. Liegt evtl auch daran das ich erst vor ca 5 std noch im Jugendkreis (Bibelstunde) saß^^
    Aber ohne das du nich so aufbrausend gewesen wärst, hätte ich mich nich auch tiefgreifend mit Tradition beschäftigt ;)
    Aber mir fällt grade so auf das ich:
    1. mal schlafen soltle xD
    2. den avatar mal vllt überdenken sollte, der ist glaub ich langsam was hart...

    PS: Lange posts sind nix schlimmes solange sie konstruktives, möglichst themennahes enthalten der Nutzen/platzverbrauch (xD) faktor im rahmen liegt.
    Denn die Bibel is auch kein taschenbuch^^...oder ein lexikon (ist vllt allgemein besser)
     
  23. #24 22. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Wenn ich sowas lese, regt es mich übelst auf. Wie kann denn jmd. der angeblich zu Bibelstunden geht, sowas behaupten?!

    Allein schon die Charakterisierung von Gott ist sehr unterschiedlich.
     
  24. #25 22. April 2009
    AW: was steht da genau im koran?

    Natürlich haben irgendwo Frauen gekämpft, weil sie ihr Kopftuch nicht tragen wollten, aber einem Zwang unterlagen. Das hat aber nichts mit dem Kopftuch als religiöses Symbol zu tun, dein Argument, dass ein Kreuz dich nicht verhüllt ist auch sehr vage, ein Kopftuch verdeckt lediglich die Haarpracht, welche (wie bereits erwähnt) ein Symbol für sexuelle Reizung ist.
    Eine Frau, die sich zeigen will, kann dies gerne machen, aber du musst da nicht nur den Willen sondern auch Motiv und Wirkung mit einbeziehen, um den Wort Emanzipation gerecht zu werden. Tut eine Frau dies nur, um Männern zu gefallen oder bei gleichgeschlechtlichen Eindruck zu schinden, ist das eine sehr unreife Definition, ich bezweifel einfach das Schuhe mit Absatz bequem sind. Da werden Motive deutlich und ein Motiv ist es, anderen zu gefallen, um sich selbst gut zu fühlen.
    Da halte ich eine Muslimin die ihr Kopftuch bewusst trägt in der heutigen Gesellschaft teilweise für wesentlich emanzipierter. Desweiteren hat das einfach was mit dem (religiösen) Selbstbestimmungsrecht zu tun, ein Kreuz und ein Kopftuch sind primär religiöse Symbole, daher werfe ich dir vor, auf diesem Gebiet ungebildet zu sein und dich auf Halbwissen zu stützen, sonst würdest du nicht so schwach argumentieren.

    Es ist mir verdammt nochmal auch scheiß egal, ob du was von Traditionen hälst, viele Länder, sind im westlichen Sinne einfach noch nicht so weit und sind noch sehr traditionell, da brauchst du auch nicht so arrogant drüber reden, die deutsche Gesellschaft war vor 150-200 Jahren genau so traditionell. Die Pluralisierung ist ein Indiz postindustrieller Gesellschaften, sogar vor 50 Jahren war unsere Gesellschaft auch noch sehr traditionsgebunden.
    Außerdem habe ich damit nur deine Argumentation entkräftigt, da du den Islam für die Situation verantwortlich gemacht hast, was auch wieder von unglaublichen Halbwissen zeugt.

    @4D!0z ist mir eigtl. wumpe, wie du das siehst, Wikinger ist ein Rechter, der seine billige Propaganda versucht hier im Forum zu verbreiten, dies misslingt ihm meist, weil er peinlich von anderen Usern aufgeklärt wird, daraufhin greift er auf Beleidigungen zurück, wie hier auch:

    "hast heute wohl wieder zu viel natursekt geschlürft!!!" achja, sehr lustig.
     

  25. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...