WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von bushido, 6. April 2013 .

  1. #1 6. April 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017

    Wieder einmal ist ein Versuch eines Chefredakteurs der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, einen hochrangigen, in den westlichen Medien dämonisierten Interviewpartner bloßzustellen, mit Pauken und Trompeten gescheitert. Auch dieses Interview, so wie das von ZDF Chefredakteur Claus Kleber mit Ahmadinedschad haben deutlich gemacht, daß die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten nur der verlängerte Arm der Politik sind, dem es darum geht der deutschen Bevölkerung westliche Propaganda in die Wohnzimmer zu liefern bzw. diese zu bestätigen. Die typisch westliche Arroganz, der Glaube dem Rest des Planeten erklären zu müssen/können, wie die Welt funktioniert bzw. zu funktionieren hat, ist Schönenborn im Halse stecken geblieben.

    Natürlich gibt es Probleme in Rußland, die selbstverständlich kritikwürdig sind, allerdings sollte man dazu in einem solchen Interview einen weniger arroganten Ton anschlagen und die Fragen so formulieren, daß dabei auch Selbstkritik deutlich wird. Sonst werden auch alle weiteren Versuche, ausländische Politiker bloßzustellen, gnadenlos scheitern.

    P.S.: Ich habe mir erlaubt den Youtube Clip der DWN gegen das vollständige Interview auszutauschen.
     
    5 Person(en) gefällt das.
  2. #2 6. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Ich hab mich mal ein wenig reingeschaut. Es ist ja mittlerweile typisch für Kommentatoren das Sie kaum in der Lage sind auf ihren Gesprächspartner einzugehen, sondern nur einen Fragenkatalog runterarbeiten. Dementsprechend wird Herr Schönenborn hier vorgeführt bzw. total "zerstört".

    Putin hat hier alles richtig gemacht und er wirkt dadurch sogar "Sympathisch". Natürlich glaube ich nicht das in Russland alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Aber dies ist meiner Einschätzung nach genauso wenig in anderen Ländern.

    Das Feindbild Russland lässt sich so natürlich immer schwieriger "verkaufen"
     
    1 Person gefällt das.
  3. #3 6. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    sehr geil,
    immer wieder amüsant wie die deutschen versuchen
    für menschenrechte und demonstrationsfreiheit einzutreten,
    obwohl sie selbst massenhaft wohnungen durchsuchen, computer/kameras usw von journalisten beschlagnahmen und menschen präventiv in beugehaft nehmen.

    echt merkwürdig das ein autoritärer-kgb mann in diesem zusammenhang in einem interview sympatisch wirken kann :shock:

    auch geil das jeder merkt herr schöneborn hat keinen plan wovon er abliest ;-)
     
    4 Person(en) gefällt das.
  4. #4 6. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    achwas wir sind mal einer Meinung
    99% Der Journalisten hier sind doch schon mit Gregor Gysi rhetorisch komplett überforder und einen Putin würde ich mit seiner Art da nochmal drüber setzen... Was sollte da auch schon anderes bei rauskommen xD
     
  5. #5 6. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    In der Konkret wurden mal zwei Artikel gegenüber gestellt.
    In beiden ging es darum, dass eine Demo die Route verlassen hat und von den Bullen niedergeknüppelt wurde. Im Falle der Demo in Hamburg war das für die Presse gerechtfertigt, weil "Chaoten" sich nicht an die vorgeschriebene Route hielten, im Falle der Demo in Moskau war es der brutale Staat, der friedliche Demonstranten unterdrückt, nur weil sie die Route etwas verlassen.
    Da sieht man die Doppelmoral der deutsche Medien.
     
  6. #6 6. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Toll, man schickt ein Lamm vor um einen Wolf (oder meinetwegen Bären) Fragen zu stellen, gibt einen sog. provokativen Fragenkatalog mit, der
    auf dem Niveau eines 2.Klässlers ausgearbeitet wurde, und Dumpfvolk freut sich
    über das vorhersehbare Ergebnis.

    Naja, versuch du als Müslifresser mal jemanden zu befragen, der dich ansieht
    als wärst du ne Vorspeise.

    (Wo du in deinem tiefsten inneren auch spürst, daß du nicht mehr als das bist)

    und btw. Putin hatte nen Stöpsel im Ohr, und bekam seine Ansagen über Funk, soviel zu Souveränität.
    (Übrigens sichtbar, er hat immer wieder auf das Ding gezeigt, als wollte er höhnischerweise noch sagen, sieh mal, so bereitet MANN sich vor )
    Wenn er Deutsch sprcht, brauchte er bestimmt keinen Übersetzer

    Viel Spass


    grüz
    KK

    Und nein Schöneborn ist mir von seiner ganzen schmierigen Art her nicht Sympathisch
    ...Vielleicht einigen anderen auch nicht und deshalb ... ^^
     
    1 Person gefällt das.
  7. #7 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Eine sehr starke und strategisch schlaue Rede von Putin. Der Typ ist mir sowieso sympathisch und mit dieser Rede schon fast unbreakable im übertragenen Sinne.

    In Zukunft würde ich aber dem Interview-Führer raten, sich wirklich vorher zu informieren, wieso und weshalb der Interview-Partner in Deutschland ist und was er beabsichtigt?! Denn Herr Schönenborn war offensichtlich eingeschüchtert vom Auftreten des Interview-Partners..., außerdem muss er auch mal direkt auf die ANTWORTEN eingehen. Das wäre interessanter gewesen.

    --> aber wie wir wissen, gibt es teilweise schon Bedingungen seitens der Präsidenten wenn sie auftreten sollen...das weiß man jetzt natürlich nicht, wie weit Herr Schönenborn mit seinen Fragen gehen durfte. Vielleicht hat ihm ja einer der Berater gesagt, er möge sich mit den Antworten und Stellungnahmen zufrieden geben.:shock:
     
    1 Person gefällt das.
  8. #8 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Putin ist mein Atze.

    Das Interview war mal endgeil. Am besten, wenn er zwischendurch Deutsch redet. Musste mich jedes mal wegpacken. Übertriebene coolness.

     
    2 Person(en) gefällt das.
  9. #9 7. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Das hätte die ARD dann aber wohl breitgetreten. Also relativ unwahrscheinlich.

    Putin war Schönenborn in jeder Hinsicht überlegen. Aber wen wundert es. Journalistenzombies, die nichts anderes gewohnt sind als unkritischen Copy und Paste Journalismus zu betreiben, versagen dann halt auch im Ernstfall beim Bloßstellen des ausländischen Boogieman.
     
  10. #10 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    ...und putin antwortete in diesem interview natürlich ganz spontan. ist ja nicht so, dass politiker die fragen von ihrer pressestelle 1-2 tage im voraus zugespielt bekommen
     
  11. #11 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    ich finde es aber jedes mal amüsant an zu sehen, mit was für einer arroganten haltung immer so vertreter des westens in so interviews gehen.

    der mann hat putin manchmal wie einen menschen zweiter klasse angeguckt.
     
  12. #12 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Mal davon abgesehen, dass 2/3 des Interviews völlig normal sind. Der Eingangstext ist wiedermal extrem grottig. Putin hat die Frage nach den Durchsuchungen nicht beantwortet. Das Theater mit dem Namen war reines Machtgehabe, natürlich weiß er den Namen des Interviewers.

    Und glaubt denn irgendwer, dass Putin zugeben würde, was wirklich schlecht läuft in Russland?

    PS: Finds schon witzig, wie ihr euch darüber lustig macht. Keiner von euch würde es hinbekommen, einen Bundestagsabgeordneten vernünftig zu interviewen, ohne sich in die Hose zu machen. Dazu kommt hinzu, dass man immer professionell und anständig sein muss. Es ist ja keine Talkshow.
     
  13. #13 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Glaub mir so ein Bundestagsabgeordneter hätte angst vor mir. Dieser Waschlappen von Interviewer hätte sich genau so wie Putin auf das Interview vorbereiten können, stattdessen hat er die ganze Zeit wie die Queen of England geguckt, die am Esstisch einen Pupser hörte und völlig empört ist.
     
  14. #14 7. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Deshalb kann man aber dennoch erwarten, daß Schönenborn auf so ein schwieriges Interview vorbereitet ist.


    ----------------------------------------------------------------------------------------


    Ich weiß, alles was nicht ansatzweise Mainstreammedienformat und rein pro-westlicher Berichterstattung entspricht, ist grottig.

    Das hat niemand behauptet.

    1. Woher weißt du das? Kennst du uns alle persönlich?

    2. Müssen wir auch nicht. Wir sind keine Profijournalisten

    Also völlig absurder Vergleich deinerseits!
     
  15. #15 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Putin hat doch zugegeben, dass Russland eine stärkere Opposition benötigt, um die Demokratie im Land zu fördern.

    Ergo, gibt er schon zu, dass nicht alles so wundersam und toll ist. Außerdem ist doch das Interview und seine ganze Art eher auf Freundschaft und nicht auf Konfrontation aus getrimmt. Er teilt die selben Werte und möchte nicht in eine Ahmedinejad Ecke gedrängt werden, was der Interviewer stets versucht.
     
  16. #16 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    also für nen profijournalisten ist das schon echt armselig.
    solche leute tragen auch dazu, das deutschland in der welt als buhmann angesehn werden.
    aber find es schon lustig wie putin in seiner trollmode abgeht^^.
     
  17. #17 7. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Nö, aber der Text lässt halt 20 Minuten vom Interview weg und stürzt sich auf Kleinigkeiten.
    Oder laber ich über Putin, weil er den Spruch von Schönenborn nicht verstanden hat zu dem Steuersatz?




    Völlig absurd ist es nicht. Auch für Profijournalisten ist es etwas Besonderes, Staatschefs zu interviewen. Deswegen sitzt auch Schönenborn da und nicht irgendein Redakteur. Und das Putin nun anders ist als Merkel oder sonstwer in Europa, sollte auch klar sein. Außerdem wird immer nur über nichts großartiges rumgemeckert. Wo wird denn Schönenborn richtig vorgeführt? Nur bei der Aktion mit dem Namen und die ist mal sowas von durchsichtig. Nein, Schönenborn muss nicht wissen, wieviele NGO's Russland im Westen unterhält. Denn das sind auch nur diejenigen, wo es offiziell so gehandhabt wird.

    Mit der Sache zu Zypern ist es nunmal Ansichtssache. Ich denke z.B. auch, dass die europäischen Regierungen innerhalb der EU viel früher und effektiver gegen Steueroasen hätten vorgehen könnnen. Putin macht seinen Mitbürgern keinen Vorwurf daraus, dass sie ihr Geld im Ausland anlegen. Hier in Deutschland passiert jedoch im Moment genau das Gegenteil durch die Veröffentlichungen der Süddeutschen.

    Ich würde dieses Interview halt eh nicht so hoch hängen. Blamiert hat sich Schönenborn nicht. Richtig gut geführt ist das Interview aber auch nicht, da gebe ich dir Recht. Ich finde, er hätte bei manchen Themen hartnäckiger sein sollen, z.B. bei den Durchsuchungen der NGOs.

    Achja und dass Russland Syrien offiziell nun Waffen liefert widerspricht auch dem Gedanken, dass alle sich mal zusammen setzen sollten. Aber das wird hier ja gerne auch übersehen oder dann gesagt "mimimi, der Westen tut es doch auch". Ja und das ist auch falsch. Keine Waffen, an niemanden dort!

    Aber gleichzeitig unterdrückt er die Opposition. Und damit meine ich nicht diese ******igen Demonstrationen sondern eher mögliche Mordanschläge auf Journalisten und Oppositionspolitiker (ok von den ganzen Verhaftungen mal abgesehen). Er wirft Krümel hin und ihr gebt euch zufrieden....

    PS: Wär mir neu, dass hier überhaupt jemand nah an der Politik dran ist. Bezweifle auch, dass jemand beim Fernsehen arbeitet, wenn man die Kommentare hier immer liest.

    Hier wird halt aus ner Mücke n Elefant gemacht und auf die gesamte Medienlandschaft in Deutschland übertragen.
     
    1 Person gefällt das.
  18. #18 7. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Vor allem ist es doch übelst amüsant wie hier plötzlich all die Antieuropäer Spalier stehen weils angeblich was zu gaffen gibt. Dieselben leute die sich über jeden kleinen Furz an überwachung und politischer Repression im eigenen Land absolut entrüstet zeigen, klatschen einem Heuchler beifall, der Terrorregime mit Waffen beliefert, dafür verantwortlich ist, das Kriege nicht gelöst werden können und sich seit über 10 Jahren nicht mal im Ansatz gewillt zeigt, Demokratie geschweige denn Opposition zuzulassen.

    DAS ist peinlich!

    Und dabei merken sie nicht mal, dass sie in ihrem HAss gegen die EU auf das billigste Kaspertheater eines mittelklassigen Schauspielers hereinfallen.
    Wer glaubt denn hier ernsthaft, dass er sich den NAmen nicht merken konnte? Ein so versierter Staatsmann ist so dumm, vergisst mit wem er spricht und gibt sich dann auch noch die blöse, das offen zu zeigen? Nur Mätzchen und absolut durchsichtiges Ablenkungsmanöver.

    Das einzige was Putin gemacht hat ist souverän stumpfe Lügen und Ausreden zu verkaufen, und es gibt tatsächlich genug Leute die das scheinbar glauben, ober besser gesagt gern glauben wollen weils ihnen ins Konzept passt.

    Beispiele? Er stellt sich und behauptet, dass die Waffenlieferungen des Westens den Friedensprozess in Syrien unterminieren. Das er selber Waffen liefert und ein Verbrecherregime unterstützt verschweigt er dabei.
    Oder: Spricht von Fortschritten bei der Demokratie und das man ja nicht von null auf hundert in wenigen JAhren kommen könnte. Das ist durchaus richtig, nur vollzieht Putin keine Fortschritte sondern, im Vergleich zur Jelzin-Zeit Rückschritte. Russland war unter Jelzin wesentlich demokratischer als es heute unter Putin ist.
    Oder zu den NGO's.. Da brüstet er sich mit der INformation, das russische NGOs in den USA Informationen herausrücken müssen. Nur gibts da keine großangelegten Durchsuchungen und sonstigen Repressionen von seiten der Staatsmacht. Alles in Russland zu finden.

    Das witzige ist ja, im grunde genommen ist er ja nicht mal souverän in dem was er sagt, geschweige denn gibt er sich Staatsmännisch. Er lässt einfach den dicken Macker raushängen (warum kommt er nicht oben ohne mit Bärenfell über den Schultern), kritische Fragen werden einfach unbeantwortet gelassen oder komplett übergangen, stattdessen wird mit kindischem Kasperletheater diesen Fragen ausgewichen. Das ist so plump, er versucht ja nichtmal sich rauszureden, hätte auch einfach sagen können "Dazu hab ich keinen Bock was zu sagen". Übrigrens eine Masche die scheinbar bei "diktatoren" seines Schlages üblich zu sein scheint. Assad hat den selben Zirkus gegenüber Todenhöfer auch gespielt, nur nicht ganz so machomäßig.

    Das einzige was man Schönenborn ankreiden kann ist, dass er nicht nachhakt und das ganze interview ziemlcih unmotiviert runterrattert. Das macht er ja immer so.
     
  19. #19 8. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Er ist trotzdem schlecht vorbereitet.

    Auf solche Fragen muß man vorbereitet sein, vor allem wenn man versucht seinen Gegner bloßzustellen, denn das war das Ziel Schönenborns. Eigentlich klar zu erkennen, wenn man es denn sehen will.

    Dann sind wir ja im Grundsatz einer Meinung.

    Bitte liefere mir Quellen dafür, berücksichtige dabei aber Waffenlieferungen, die auf Verträgen von vor Beginn des Krieges beruhen. Danke.

    Diese Morde gibt es auch in den USA. Da spricht nur niemand von staatlichem Mord, sondern grundsätzlich von Verschwörungstheorien, wenn man die Merkwürdigkeiten in solchen Fällen anspricht. Das soll natürlich nicht heißen, das es in Russland keine Repressalien gegenüber Journalisten gibt.

    Das ist auch gut so, denn wenn jemand sich in Politikerkreisen bewegt, argumentiert er so wie du. Du hältst grundsätzlich deine "schützende Hand" über die deutsche Obrigkeit.



    ----------------------------------------------------------------------------------------



    Anti-Euro != Anti-Europa

    Fragt sich wer hier mehr heuchelt. Welche Kriege werden denn aufgrund Putins fehlendem Engagement nicht gelöst? In Syrien steht Rußland zwar auf Seiten Assads, war aber nie gegen Frieden. Seit wann muß der Rest der Welt eigentlich grundsätzlich dem folgen, was der Westen sich wünscht? Kannst du mir das mal erklären? Diese westliche Arroganz, dem Rest des Planeten erzählen zu wollen, man sei die einzige moralische Instanz, ist doch genau das Problem.

    siehe Antwort doomhsf.

    Soviel zur Ära des Alkoholikers Jelzin. Das Putin heute gegen den westlichen Raubtierkapitalismus vorgeht hat nichts mit Demokratieabbau zu tun.

    Du vergißt dabei, daß diese westlichen NGOs, die es zu hunderten in Rußland gibt, sich aktiv in den russischen Wahlkampf eingemischt und die Opposition aufgehetzt haben. Dies hat Clinton offen zugegeben!

    Vladimir Putin nuclear arms warning to the U.S. as he blames Hillary Clinton for inciting protests in Moscow

    Russian elections: Vladimir Putin accuses Hillary Clinton of inciting Moscow protests | Mail Online

    Clinton Admits Meddling in Moscow

    Hillary Clinton admitted the US had openly backed protests in Russia; remained silent about US funds influencing the vote.

    Clinton Admits Meddling in Moscow - Global Agenda - News - Arutz Sheva

    Wie man sieht hatte Putin Recht! Kein souveräner Staat wird dies dulden. Diese NGOs setzen sich nicht für die Rechte der kleinen Leute ein, sondern für das westliche Großkapital. Demokratieförderung ist immer nur der vorgeschobene Grund. Das sollte man mittlerweile eigentlich gemerkt haben.
     
  20. #20 8. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    nenn es wie du willst. Es macht das Faktum nicht weniger lächerlich, dass hier einige in ihrer Meinungsbildung ausnahmslos von einem Hass und einer übertriebenen Dämonisierung eines Wirtschaftsraumes und einer Währung getrieben werden. Das allein lässt eigentlich schon ziemlich tief blicken. Wer Menschenrechtsverletzungen billigend in Kauf nimmt oder fortwährend zu relativieren, legitimieren oder unter den Teppich zu kehren versucht, nur um gegen die Eurozone wettern zu können ist der wahre Heuchler in dieser Situation. Fehlt nurnoch dass hier demnächst Parteiprogramme der NPD gefeiert werden nur weil sie den Austritt aus dem Euroraum verlangen.

    Russland handelt aktiv gegen Lösungsversuche des Konfliktes. Es blockiert Resolutionen, es liefert weiterhin Waffen und bestärkt politisch durch andauernde Bündnisversprechen das Assad-Regime in seinem menschenrechtswidrigen HAndeln. Russland kommt ja nicht mal seiner staatspolitischen Pflicht nach, die Vorgänge in Syrien angemessen zu kritisieren und den eigenen Einfluss zu nutzen, um etwas dagegen zu tun. Stattdessen wird die Syrische Bevölkerung in Geiselhaft genommen, um geostrategische Ränkelspielchen mit dem Westen zu spielen und den dicken Macker raushängen zu lassen.
    Es geht hier nicht um westliche Dominanz. Es geht darum, dass das Assad Regime Menschenrechte Missachtet und ein Diktator hier ganz offensichtlich einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt, um seine illegitimen Machtansprüche zu sichern. Niemand hat die Opposition gewählt, aber es hat auch niemand Assad gewählt.

    Und natürlich liefert Russland Waffen. Das hat Putin gerade heute morgen zur Eröffnung der Hanovermesse wieder gesagt und mit der Aussage gerechtfertigt, man würde Waffen an ein Land anerkanntes Land liefern. Und damit unterschlägt er schlichtweg die Menschenrechtsverletzungen die da stattfinden. Stattdessen wird eifrig in ein Krisengebiet geliefert und zwar von beiden Seiten(!) um die Situation wirtschaftlich auszunutzen. Schuld sind Russland wie auch andere Staaten nur ist es in keiner Weise so, dass Russland hier über alle Kritik erhaben wäre.

    Und Belege gibt es genug: Ich erinner nur mal an die von Finnland beschlagnahmte Lieferung Anfang des Jahres. Hier zur Gedächtnisauffrischung: Finnland stoppt Waffen von Russland nach Syrien - SPIEGEL ONLINE




    Putin geht in einem wesentlich stärkeren Maße als Jelzin gegen Bürgerrechte, Freiheiten und zivilgesellschaftliche sowie oppositionelle Strukturen vor. Es gibt diverse Todesfälle die ganz offensichtlich mit MAchenschaften der Russischen Geheimdienste in Verbindung stehen. Würden die USA so vorgehen würdest du schon längst von "eindeutig belegten Fakten" sprechen. Aber bei Russland ist es in Ordnung da sie ja nicht im Euro sind? Lächerlich.
    Und was soll mir der Wikipedia(!)Artikel sagen? Oligarchen haben selbst in Deutschland großen Einfluss, das hatten sie in Deutschland schon immer und das hatten sie in Russland vor Jelzin und das haben sie auch unter Putin.
    Entscheidend ist das wesentlich stärker als unter Jelzin Menschen- und Bürgerrechte mit Füßen getreten werden.
    Es lässt ziemlich tief blicken wenn du allen ernstes den Kampf gegen den auswüchse des Kapitalismus als Rechtfertigung bedienst um demokratische Rechte und auch Menschenrechte einzuschränken.

    Und du vergisst, dass die Opposition massivst unter Drangsalierungen von Seiten der Regierung zu leiden hatte. Findest du das besser? Findest du das Demokratischer? Außerdem rechtfertigt das eingreifen einzelner NGOs nicht maßnahmen gegen Alle NGOs. Was hat zum Beispiel das Goethe-Institut damit zu tun?? Außerdem: warum darf eine Institution sich nicht politisch positionieren? auch in Deutschland positionieren sich NGOs politisch und es stört niemanden. Nur fällt das hier nicht so ins gewicht da es im Gegensatz zu Russland unterschiedliche politische Parteien und Strömungen gibt denen man sich anschließen kann. Das ist in Russland natürlich anders. Da kann man nur für oder gegen Putin sein und wer gegen Putin ist ist böse.
    Es ist ja in Ordnung wenn Putin verlangt, das Finanzströme öffentlich gemacht werden, damit klar ist, wer von wem für was finanziert wird. Dafür bedarf es aber keiner BEschlagnahmungen beispielsweise bei der Konrad-Adenauer- oder Friedrich-Ebert-Stiftung.

    ICh merke nur dass du offensichtlich ein ziemlich abartiges Verständnis von Rechtsstaat und Bürgerrechten hast. Diese scheinen für dich offensichtlich immer nur dann relevanz zu haben, wenn man sie gegenüber bestimmten Feindbildern geltend machen kann, aber sobald jemand in deinem Sinne politisch Position bezieht sind sie nurnoch einen Dreck wert. Das kann man bei dir immer wieder wunderbar bemerken. In Deutschland und den USA wird sich über jeden noch so kleinen Eingriff in Freiheiten und Rechte maßlos aufgeregt als ob es um Leben und Tod geht und aber die Putins und Assads dieser Welt dürfen sich rausnehmen was sie wollen, die dürfen sogar freie Meiungsäußerung, Bewegungsfreiheit usw abschaffen, dürfen Kriege führen und unliebsame Personen um die Ecke bringen, hauptsache sie opponieren gegen dein erklärtes Feindbild: den Westen.

    DAS ist Heuchelei mein Lieber!
     
    1 Person gefällt das.
  21. #21 8. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Eben nicht! Es hat niemand etwas gegen den Wirtschaftsraum, den gab es früher schon.

    Wo relativiert oder legitimiert hier jemand russische Menschenrechtsverletzungen? Ich habe mich schon im Ausgangspost, wie auch in den Folgeposts davon distanziert bzw. dies bestätigt und was die anderen User betrifft, so interpretierst du dies in die Posts hinein. Dein Urteil ist subjektiv, nicht objektiv!

    Zu Recht, denn was passiert, wenn man Resolutionen nicht blockiert, haben wir in Libyen erlebt. Rußlands Blockade heute ist eine direkte Konsequenz auf das Vorgehen des Westens in Libyen. Und du suchst ernsthaft die Schuld bei den Russen?

    Beweise? Wo sind die von mir geforderten Quellen? Die Quelle, die du angeführt hast belegt nur, daß eine Panzerteilelieferung gestoppt wurde. Mehr nicht. Keine Gewehre, keine Panzerfäuste, keine schweren Waffen, keine Munition, nix...

    Ja und? Was macht der Westen denn im Bezug auf Saudi Arabien, Qatar und Bahrain? Heuchel, heuchel!

    Erst vor der eigenen Tür kehren, dann hat man die moralische Legitimation, um andere zu kritisieren.

    Das war dem Westen ganz lieb. Man hat regelmäßig Gefangene an Assad zur Folterung übergeben. Bis man sich erinnert hat, daß die syrische Zentralbank so wie die libysche, irakische, iranische und nordkoreanische nicht an das westliche System angeschlossen ist bzw. nicht von diesem kontrolliert wird.

    Ich nehme mal an, daß das für dich bedeutet Assad zum Rücktritt zu zwingen. Warum eigentlich? Assad hat deutlich gemacht, daß er freie Wahlen anstrebt und seinen Posten räumt, wenn ihn das Volk nicht mehr will und das mehrfach. Ob du das jetzt glaubst oder nicht ist eine andere Frage. Allerdings bin ich mir sicher, daß die Russen sich für die Umsetzung sogar einsetzen würden. Das Problem ist, daß die FSA Terroropposition und der Westens das nicht wollen, sie haben dies sogar mehrfach abgelehnt. Wenn es nach Psychopathen wie Hillary Clinton gegangen wäre´, hätte Assad das gleiche Ende nehmen sollen wie Gaddafi: Geschändet, ermordet, gepfählt. Ich habe da noch die diabolische Lache dieses widerlichen Subjektes im Ohr.

    Bei solchen von Naivität strotzenden Aussagen weiß ich nicht, ob ich weinen oder lachen soll!

    Die Mehrheit des Volkes steht nach wie vor hinter Assad, sonst wäre er längst weg!

    Ich bin auch kein Freund von Diktatoren und dennoch, wer gibt dir/uns das Recht zu entscheiden, was für ein souveränes Land wie Syrien gut und richtig ist? Und warum illegitim? Weil der Westen das Wahlergebnis nicht anerkennt und von Unregelmäßigkeiten spricht?

    Anerkanntes Land? Welches denn? Quelle?

    Übrigens scheint an dir vorübergegangen zu sein, daß der Westen,Saudi Arabien u.a. fast ausschließlich Al Kaida Terroristen finanziert, ausbildet und bewaffnet und das nicht erst seit Libyen und Syrien.

    Nein haben sie nicht! Steht sogar im Wikipedia Artikel.

    NGOs die sich in die inneren Angelegenheiten souveräner Staaten einmischen müssen kontrolliert werden. Das wird auch in den USA so gehandhabt. Zudem sind es ausschließlich westliche NGOs, die meinen sie hätten das Recht überall auf der Welt zu hunderten in den inneren Angelegenheiten von Staaten "herumzuwursteln". Wenn es alleine in Rußland über 600 ausländische NGOs gibt, die alle unkontrolliert sind, dann wird es Zeit, vor allem deshalb, weil Hillary Clinton zugegeben hat sich über diese in den russischen Wahlkampf eingemischt zu haben. Man stelle sich vor russische NGOs würden hier gegen westliche Regierungen hetzen!

    Was wurde denn beschlagnahmt? Mit Quelle bitte!

    Das Ganze wurde von den westlichen Medien propagandagemäß aufbereitet / dramatisiert, denn ohne Feindbild überlebt der völlig verblödete Pöbel keinen Tag. Wen soll man denn für sein Unglück verantwortlich machen, wenn keine Juden, Muslime oder Russen vor der Tür stehen, die ihn aussaugen.

    Wo habe ich das behauptet?

    Heuchelei ist es anderen zu erzählen wie sie zu denken, zu leben, zu wählen haben, welches politische System sie zu akzeptieren haben, während sich vor der eigenen Haustüre der Dreck meterhoch stapelt.

    Du hast immer noch nicht erkannt, daß das Grundproblem für Gier, Hunger, Leid und Krieg weltweit in etwas begründet liegt, daß unseren Gefilden entsprungen ist. Die Verantwortung dafür liegt nicht in Syrien oder Rußland!

    Entschuldigt das Menschenrechtsverletzungen dort? Nein! Überhaupt nicht!

    Man sollte allerdings niemals ein Einzelereignis oder das Handeln einzelner Staaten beurteilen ohne diesen von mir aufgeführten Punkt zu berücksichtigen.



    Und wie die westlichen Medien Rußland und Putin darstellen, kann man sehr schön an folgendem Beispiel erkennen:

    Sie picken sich einen Kreml Sprecher heraus, der folgendes gesagt haben soll

    http://uk.news.yahoo.com/kremlin-urges-germany-punish-topless-protest-against-putin-090847689.html#c4zUw5t

    während die russische Presse folgendes über den Vorfall und Putins Position dazu schreibt

    President Putin amused by Femen’s topless protest - News - World - The Voice of Russia: News, Breaking news, Politics, Economics, Business, Russia, International current events, Expert opinion, podcasts, Video

    Was ist denn bedeutender. Die Aussage des Kreml Sprechers oder die Putins?
     
  22. #22 9. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Du musst es ja wissen, deine West- bzw Europhobie kann man ja geradezu mit Händen greifen

    Du relativierst die ganze Zeit. Du feierst einen Macho ab, der auf Menschen- und Bürgerrechte pfeifft und wenn man dir das vorhält dann kommt von dir jedes mal folgendes
    Als was würdest du das bezeichnen? Astreine Relativierung ala "die anderen machens doch auch". Das Problem ist nur, im Gegensatz zu dir habe ich hier nicht den tollen Westen abgefeiert und ich wage zu bezweifeln dass Jörg Schönenborn da irgendeine Schuld trifft


    Ja und was die Konsequenzen sind wenn man einfach nur blockiert sieht man wunderbar in... warte... ach ja: Syrien. Klar: lieber nichts tun und weiter Waffen liefern als konstruktiv nach einer Lösung suchen. Aber natürlich: der Westen is Schuld. Der will ja nur wieder Krieg führen... der Böse! TzTz.


    Für was sollen die denn sonst sein? für Rasenmäher?
    Und Achtung: Jetzt wieder die übliche Masche:

    Ich hab dir gesagt wo und wann er es gesagt hat, Quelle kannst du dir selber suchen. Mit anerkanntes Land meinte Putin übrigrens Syrien. Nochmal seine Aussage Paraphrasiert: "Syrien ist ein anerkanntes Land. Wo ist das PRoblem dass wir dieses mit Waffen beliefern?!"


    Was hab ich mit dem Westen zu tun? Hab ich gesagt dass der Westen besser ist?
    Nur im Gegensatz zu dir stell ich mich hier nicht hin und feier einen Kriminellen ab, nur weil er mit seinem Proletengetue einen kleinen unwichtigen Journalisten irritiert. Wir leben nicht mehr im Kalten Krieg. nicht jeder der gegen Russland ist ist gleichzeitig Pro Westen. Wach endlich mal auf aus deiner Scheinwelt!

    um es mit deinen Worten zu sagen: "Quelle?"

    Klar alle Diktatoren die an der Macht sind haben die Unterstützung der Mehrheit im Volk. Is ja immer so.
    Wenn Assad deiner Meinung nach unbedingt freie Wahlen will: warum macht er sie dann nicht? Erst recht wenn er die Mehrheit hat? Warum bloß? Er hat doch jetzt schon 13 Jahre Zeit. Komisch oder? Wo er sich Demokratie doch so sehr wünscht :lol:

    A'ch ja natürlich. Dem Wohltäter Putin geht es nur um die armen Menschen, wie konnte ich das übersehen... Wer von uns beiden ist hier wohl naiv?!^^

    Klar so wie alle Diktatoren... ansonsten s.o.

    Ganz einfach: Wer Krieg gegen seine eigene Bevölkerung führt - und wer damit angefangen hat weiß man sofort wenn man nur an die Demonstrationen ganz am Anfang denkt - der hat sein Recht auf Herrschaft verwirkt. Aber ich weiß, die waren ja alle nur vom Westen manipuliert und deswegen war sein Vorgehen gerechtfertigt. ... gähn...

    Schon wieder ... langweilig... hab ich gesagt das ich das gut finde? Feier ich deswegen den Westen ab wie du Putin?
    Ich mein eigentlich ist das hier doch eh n Trottthread: "höhö putin hat den Schönenborn gemobbt. Höhö"

    Super, bei Wikipedia. Panzerteile (Also Waffenteile) sind kein hinreichendes Indiz für Waffenlieferungen aber Wikipedia belegt alles... ich lach mich schlapp.

    Ich hab ja nix gegen Kontrolle nur gegen gezielte Repressionen zb in Form von Durchsuchungen, Festnahmen und Beschlagnahmungen.

    Russland: Computer der Adenauer-Stiftung bei Razzien beschlagnahmt - SPIEGEL ONLINE
    Aber klar. Ist ja nur alles Medienpropaganda. In wirklichkeit war der KGB nur zum Kaffekränzchen da und die pösen Wessis haben sich das alles ausgedacht. Mit verblödeter Pöbel meinst du dann wohl dich oder? Denn wenn hier jemand ganz offensichtlich seine LEgitimation aus Feindbildern ableitet dann bist du das.
    [/quote] Du hast doch Putin abgefeiert, nicht ich. Man kann nicht für jemanden Position beziehen und dann gleichzeitig so tun, als könne man den Rest ausblenden. Mal davon abgesehen: das was du für dich in Anspruch nimmst wirfst du unter anderem mir die ganze Zeit vor.
    Übe ich Kritik an Assad kommst du gleich mit westlichen Waffenlieferungen die ich nicht kritisiere. Heißt: du gehst stillschweigend davon aus, dass wenn ich Kritik an einer Seite übe, ich natürlich alles an der Gegenseite gut finde. Also kehr mal lieber vor deiner eigenen Haustür.

    Und bitte: deine Links hier sind wirklich einfach nur schlecht. 1.) Sind Putin und ein x-beliebiger Kreml-Sprecher nicht ein und dieselbe Person. Putin hat sich schlichtweg über die Aktion amüsiert. Is sein gutes Recht, egal ob das nun echt war oder nur Show. Das ändert trotzdem nix daran dass ein Kreml-Sprecher Strafen fordern kann. Ihr bezieht euch hier doch auch nichtnur aussclhießlich auf Aussagen von Merkel, Hollande und Obama, sondern pickt euch ebenso ganz gezielt einzelne Aussagen von teilweise völlig unbedeutenden Personen raus und erklärt die dann für Allgemeingültig. Passiert beispielsweise in ungefähr jedem Thema zu 9/11 hundertmal. Wenn die Presse das nicht darf, kannst du mir mal erklären warum das bei dir legitim ist?
    Außerdem 2.) Yahoo-News? willst du mich verkohlen? Soll ich ab jetzt hier Nachrichten von Gmx.de posten oder was?


    Heuchelei ist übrigrens nicht anderen zu erzählen, was sie denken sollen (Was du ja hier andauernd Praktizierst du Heuchler) sondern wenn man Wasser predigt und Wein trinkt. Oder: Wenn man sich in Deutschland, USA und co über jeden Furz an Überwachung und Repression aufregt und dann Diktatoren abfeiert, die mit Panzern gegen ihr eigenes Volk vorgehen, bei denen Staatswilkür und politische Morde fast schon an der Tagesordnung sind.
    DAS ist Heuchelei
    Aua Aua
     
  23. #23 9. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Das ich eine gewisse Schadenfreude im Bezug auf das Versagen der Mainstreammedien hege, dazu stehe ich. Das suggeriert aber in keinem Fall, daß ich Menschenrechtsverletzungen relativiere oder toleriere oder gar Putin für einen Menschenfreund halte.

    Das ist deine REIN subjektive Einschätzung, der ich bereits mehrfach widersprochen habe. Daß du dies trotzdem ständig wiederholst, spricht in gewisser Hinsicht Bände.

    Rußland und Syrien haben gemeinsam und getrennt Vorschläge gemacht. Du scheinst nicht zu verstehen, daß ein SOFORTIGER! Rücktritt Assads keine Lösung ist. Zudem ignorierst du wiederholt, daß die FSA Terroropposition überhaupt keine friedliche Lösung will.

    So demontiert man sich in der Diskussion selbst. Du bist auch einer der User, die ständig von anderen Quellen für ihre Aussagen fordern, aber selbst nicht dazu in der Lage sind bzw. sich ständig verweigern. Das hast du in mehreren Threads bereits eindrucksvoll bewiesen.

    Er hat von einem anerkannten Land gesprochen. Du interpretierst, daß er Syrien meint. Das mag sein, ist aber subjektiv, also reine Spekulation.

    Bashar al-Assad Peace Plan for Syria

    Assad offers peace talks to Syrian rebels as he accuses the British government of bullying tactics - Capitalbay Information Portal

    Weitere Quellen findest du im Syrienthread.

    Das hat niemand behauptet. Deine Polemik und haltlosen Unterstellungen helfen dir nicht.

    Assad: Syrien-Krise lässt sich ohne Einmischung von außen in zwei Wochen lösen

    Assad: Syrien-Krise lässt sich ohne Einmischung von außen in zwei Wochen lösen | Ausland | RIA Novosti

    Es handelt sich nicht um eine demokratische Opposition, sondern um Terroristen. Wenn man nach deiner Argumentation im Bezug auf meine Postion zu Putin geht, müßte ich jetzt sagen, daß du diese verteidigst.

    Du bist schlecht informiert.

    Du wischst die Waffenlieferungen des Westens einfach vom Tisch und beschwerst dich über die Lieferungen Rußlands, bei denen nicht mal klar ist, ob sie nicht auf Verträgen von vor dem Krieg beruhen. Das war nämlich u.a. bei der Kampfhubschrauberlieferung der Fall.

    Übrigens hast du keine Belege mal abgesehen von den Panzerteilen, das ist das Problem, vor dem du stehst, sonst hättest du mir diese längst unter die Nase gerieben.

    Wer wurde den festgenommen und vor allem aus welchem Grund?

    Jeder Staat hat das Recht sogenannte "Foreign Entities" / NGOs zu kontrollieren. Nichts anderes haben die russischen Behörden gemacht. Selbst der linke Guardian beschreibt dies


    Das war alles. Daß man so etwas vorher nicht ankündigt, ist völlig normal und würde auch bei uns so gehandhabt werden. Schon mal was von Verdunklungsgefahr gehört?

    Grund genug gab es, denn die NGOs haben sich NACHWEISLICH in die inneren Angelegenheiten Rußlands eingemischt. (siehe Aussage Hillary Clintons)

    Soviel zu deinen Rußlandkenntnissen. Erstens ist es der FSB nicht der KGB, denn den gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr, und zweitens war der Geheimdienst an den Razzien nicht beteiligt, sondern die Staatsanwaltschaft, das Justizministerium und Steuerbehörden (siehe Guardian Artikel). Das ist auch in Deutschland genau so üblich, und du spinnst dir dazu eine Verschwörung des russischen Staates gegen die Demokratie zurecht.

    Und andere Usern vorzuwerfen Feindbilder entwickelt zu haben, das solltest du mit deiner Einstellung gegenüber Rußland tunlichst vermeiden. Würde ich auf deiner Ebene argumentieren, müßte ich dich als Rußlandhasser bezeichnen.

    Das war eine Reuters Meldung, die eins zu eins kopiert wurde (nennt man auch Copy & Paste Journalismus), du "Leuchte". Steht sogar dick darüber.
     
  24. #24 9. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Du bist so lächerlich. Du hast doch nach Quellen geschrien, nicht ich. Wenn du nicht mal fähig bist, dir selbst ne Quelle rauszusuchen dann kann ich dir nicht helfen. Ich bin doch nicht dein ***** nur weil dir ne Aussage nicht in den Kram passt.

    nein das interpretiere ich nicht. Er hat ganz klar zu den Anschuldigungen stellung bezogen, man würde Waffen an Syrien liefern. Das sagt er ganz offen. Da gibts überhaupt nix zu interpretieren denn seine Aussage bezieht sich ausschließlich auf Syrien. Schau dir erstmal die Rede an bevor du dummes Zeug redest. Dann macht man sich nicht ganz so lächerlich.

    Doch, wer der Meinung ist ein Diktator habe die Mehrheit im Volk weil er immernoch im Amt ist vertritt genau diese weltfremde Meinung

    es handelt sich auch nicht um einen demokratischen Regierungschef sondern um einen Diktor, der sich nie einer demokratischen Wahl gestellt hat. Ich habe nie die bewaffnete Opposition favorisiert aber die angebliche Legitimation, die du Assad zusprichst wird lediglich durch Panzer etabliert.


    Heuchler.


    Ich habe Panzerteile und die Aussage Putins, du hast nichts außer dein arrogantes Getue. Was ist wohl aussagekräftiger?
    Und auch hier wieder diese billige Masche: ich wische überhaupt nix weg, habe die Waffenlieferungen des Westens genauso kritisiert. Der einzige der hier etwas wegwischt bist du Troll, der nachwievor leugnet das Russland Waffen liefert.


    Nanana, mal nicht die Beschlagnahmungen unter den Tisch kehren...

    Schonmal was von Ironie gehört?
    Stell dich doch nicht dümmer als du bist.


    Du weißt schon dass Nachrichtenagenturen Meldungen gezielt für bestimmte Medien aufbereiten?

    Wiki als Beleg, Yahoo.news als Zeitungsquelle und dann nicht aml in der Lage selbst eine Putin-Rede rauszusuchen.

    Da brauchen wir wohl nicht mehr weiterdiskutieren...

    Edit: ach und bevor du gleich wieder in Tränen ausbrichst: ich weiß du wirst wieder rumheulen, ich würde ja gleich persönlich werden und hätte nur keine Argumente. Die Argumente hab ich dir schon längst gebracht, ich hab nur keine Lust auf diesem Schülerniveau über solche Themen zu diskutieren, deswegen hab ich mich einfach mal zum Abschluss auf deine Diskussionsebene herabbegeben.
     
  25. #25 9. April 2013
    AW: WDR Chefredakteur blamiert sich bei Putin Interview

    Wenn man eine Behauptung aufstellt, und das hast du, dann muß man diese auch belegen können. Dem bist du nicht nachgekommen. Somit disqualifizierst du dich von jeglicher Diskussion. Dein Einwurf wird von Mal zu Mal lächerlicher. Du willst doch angeblich studiert haben.

    Er gibt überhaupt nicht zu, daß er Waffen liefert. Er sagt lediglich es gibt keine Verbote für Waffenlieferungen an die legitime Regierung Syriens. Zudem hebt er hervor, daß alle Waffenlieferungen eingestellt werden müssen. Der Westen hat aber kein Interesse daran, daß ist dutzendfach belegt.

    Auch ich halte es für unhaltbar, daß Assad an der Macht bleibt, allerdings teile ich die Position, daß es ein geordneter Übergang sein muß. Das war auch der Vorschlag Assads. Dazu müssen aber die vom Westen ausgebildeten, finanzierten und bewaffneten Terroristen ausgeschaltet werden. Wie soll das bitte funktionieren, wenn der Westen seine Unterstützung nicht einstellt.

    Auch das habe ich nicht gesagt, ich habe nur gesagt, daß du dafür keine Beweise hast. Daß Rußland Waffen liefert davon bin auch ich überzeugt, allerdings ist das subjektiv nicht objektiv.

    Und? Das habe ich nicht! Beschlagnahmungen sind ein Folgemittel des Rechtsstaates bei einer Razzia, wenn es denn Unregelmäßigkeiten gibt, und die gab es scheinbar? Ich sehe da kein Problem.

    Und?

    Wir sprechen uns wieder, wenn du mal wieder eine deiner Wikipedia "Belegorgien" feierst, um deine Position zu untermauern. An dem Zitat gab es nichts auszusetzen.

    Die Quelle ist Reuters nicht Yahoo. Wie gesagt steht dick darüber. Daß du nach wie vor darüber diskutierst, läßt mich an deinem Geisteszustand zweifeln.
     

  26. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: WDR Chefredakteur blamiert

  1. Animal Care! Tiere rufen nicht um Hilfe - DUEILV | WDR
    analprolaps, 9. November 2014 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.447
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.253
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.630
  4. Stream vom WDR downloaden
    d1910, 4. November 2011 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.055
  5. WDR Online
    Hanskopf, 27. September 2010 , im Forum: Kino, Filme, Tv
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    310