Weblisten.com down - Allofmp3 nach wie vor up

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 1. Juni 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Juni 2005
    "Günstiger" spanischer Musikdienst wurde per Gerichtsanordnung geschlossen
    Wer den spanischen Online - Musikshop weblisten.com aufruft, findet dort seit gestern nur noch eine karge weisse Seite vor, auf der in spanischer und englischer Sprache verkündet wird, die Seite wäre anläßlich eines Gerichtsverfahrens geschlossen worden. Weblisten verkaufte mp3 - Files ohne Kopierschutz zu nicht einmal sonderlich günstigen Preisen, führte Abgaben an mehrere spanische Verbände der Musikindustrie ab - dies sei angesichts der internationalen Kundschaft jedoch nicht ausreichend gewesen, um das Angebot legal zu machen.

    Mit einem Preis von 99 Cent pro Titel bewegte sich Weblisten nicht in einem sonderlich attraktiven Preisbereich - wenngleich laut Netzwelt einige kreative Aboangebote das Angebot aufbesserten. Immerhin hatte Weblisten erkannt, dass der Kunde die Musik, die er online teuer kauft, auch auf beliebigen Geräten abspielen können will und eine gewisse Sicherheit, dass er die Musik auch noch in ein paar Jahren anhören kann, der Attraktivität entsprechender Angebote auch durchaus zuträglich ist.

    Die russische Plattform allofmp3 ist dagegen trotz einiger Rechtsstreitigkeiten mit einem sehr ähnlichen Modell weiter online und vertreibt ihre Musik zu bislang kaum schlagbaren zwei Cent das MB - DRM- und kopierschutzfrei. Letztens erklärte gar der SWR das Angebot für legal.

    Bei Allofmp3 argumentiert die IFPI ähnlich, wie sie nun erfolgreich bei weblisten.com vorgegangen ist: die Entrichtung von Abgaben an die nationalen Verwertungsgesellschaften würde nicht ausreichen, wenn die Musik international vertrieben wird. Davon zeigten sich weder allofmp3 noch die russischen Staatsanwaltschaften sonderlich beeindruckt. Man mag der IFPI raten, die nationalen Verwertergesellschaften doch dazu aufzufordern, ähnlich attraktive Angebote zu machen.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Weblisten com down
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    946
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.482
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.737
  4. 33. Chaos Computer Club Kongress 33C3

    Michi , 28. Dezember 2016 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.691
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    4.691