Welche Ports brauche ich zum Surfen? UDP und TCP?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von spin, 11. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Januar 2007
    Hi leute


    also kurz und knapp....alles läuft wenn ich nach Außen hin alle ports öffne (UDP, TCP)

    aber was muss ich genau öffnen um z.b die Browser zu benutznen?
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. Januar 2007
    AW: Welche Ports brauche ich zum Surfen? UDP und TCP?

    port 80
     
  4. #3 11. Januar 2007
    AW: Welche Ports brauche ich zum Surfen? UDP und TCP?

    richtig, port 80 ist der http port
    Port 21 und 22 werden für ftp benutzt!
     
  5. #4 11. Januar 2007
    AW: Welche Ports brauche ich zum Surfen? UDP und TCP?

    geht nicht im Vista firewall..entweder alles oder gar nix mmhh
     
  6. #5 12. Januar 2007
    AW: Welche Ports brauche ich zum Surfen? UDP und TCP?

    Hallo Spin,

    möglicherweise stoppt deine Firewall die Namensauflösung.

    Für die Namensauflösung werden DNS-Anfragen normalerweise per UDP Port 53 zum Nameserver gesendet. Der DNS-Standard erlaubt aber auch das TCP Protokoll.

    gruss
    riddick
     
  7. #6 12. Januar 2007
    AW: Welche Ports brauche ich zum Surfen? UDP und TCP?

    wenn du einen router benutzt, kannst du die firewall ausschalten, weil die meistens eine eingebaut haben.

    ansonsen mal nachsehen, ob die firewall alles ohne zu fragen blockt. in den firewalleinstellungen kann man einstellen, dass der nachfragt, ob programme zugelassen werden oder nicht.

    EDIT:

    Dragonfly und ich hatten noch einen PN-Schriftverkehr, der dieses Thema behandelt. Diesen wollen wir euch nicht vorenthalten:



    ---------------(Ursprüngliche Nachricht von Dua1_St0rm3r )---------------
    zu UPnP (Universal Plug and Play):

    manche Programme (wie Azureus) benutzen UPnP um selbstständig beim Router Ports freizuschalten. Außerdem lässt sich dadurch die Internetverbindung bei "Netzwerkverbindungen" unter "Internetgateway" aktivieren, bzw. deaktivieren. Diese Option sollte aber ausgeschaltet werden, wenn man sie nicht benötigt, denn auch installierte Viren oder Trojander können sich auf diesem Weg die Ports selbstständig freischalten.

    zu PPPoE (PPP over Ethernet):

    Diese Option solltest du anlassen. Zitat aus Wikipedia: "PPP over Ethernet (PPPoE) ist die Verwendung des Netzwerkprotokolls Point-to-Point Protocol (PPP) über eine Ethernet-Verbindung. PPPoE wird heute bei ADSL-Anschlüssen in Deutschland verwendet." Ist also die Internetanschlussverbindung.

    zu DMZ (Demilitarized Zone):

    Ist eine Funktion, bei der alle eingehenden Ports auf einmal für einen Computer geöffnet sind. Diese Funktion ist in einem Privatem Netzwerk nicht sinnfoll, denn der betroffende Computer wird angreifbar aus dem Internet. Die Funktion ist aber standardmäßig ausgeschaltet, daher musst du dir keine Sorgen machen.


    So, hoffe das wäre geklärt ;).

    MfG Dua1_St0rm3r

    ---------------(Ursprüngliche Nachricht von dragonfly )---------------
    danke für die mir verständliche antwort!!!
    ich hab ein speedport 500v, provider: congster, so konfiguriert:

    - sys passwort vorhanden
    - firewall ein
    - filterfunktion aus
    - DHCP aus ( feste ip's vergeben)
    - PPPoE ein
    - UPnP ein
    - NAT ein ( port der freigabe grösser 10000)
    - dyn DNS aus
    ...................................................................................................
    is das so in ordnung, bin bei PPPoE & UPnP nich im klaren

    SP2 geht mit meiner win-version nich, hab schon ne andere aber bin noch nich dazu gekommen...
    habe keine einstellung gefunden, mit der ich DMZ in verbindung bringe?

    wäre super wenn du das noch klären könntest!!!
    thx vorab, mfg dragonfly

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    ---------------(Ursprüngliche Nachricht von Dua1_St0rm3r )---------------
    hat dein router wirklich eine firewall? wenn ja, hast du NAT und firewall im router auch eingeschaltet? du solltest DMZ auf jeden fall ausschalten (falls aktiviert).

    so ich erkläre dir das alles nochmal n bissl genauer:

    Dein Router hat ne Firewall und ne NAT. Die Firewall blockt Hackerangriffe und sonstige Gefahren. Die NAT im Router ermöglich mehrere Computer ans Internet zu klemmen. Für ausgehende Verbindungen stehen den Computern alle Ports offen. Eingehende Verbindungen müssen aber im Einstellungspunkt "Virteller Server" o.ä. für einzelne Ports freigegeben werden.

    Wenn du jetzt deine Windows-Firewall ausschaltest, dann sollte dein Computer immernoch geschützt sein. Dies ist aber nur der Fall, wenn du keine Verbindungssoftware oder das DFÜ für den Zugriff zum Internet verwendest.

    Gehört jetzt nicht dazu, aber: Schonmal gedacht SP2 zu installieren?

    Jap das ist sie. Dieser Offene Port stellt aber keine Gefahr für deinen Computer da, weil nur bestimmte offene Ports Hackerangriffe ermöglichen. Solange der Port ab 10000 liegt, besteht erst recht keine Gefahr.

    MfG Dua1_St0rm3r

    ---------------(Ursprüngliche Nachricht von dragonfly )---------------
    hallo Dua1_St0rm3r

    zu deinem zitat:

    "AW: Welche Ports brauche ich zum Surfen? UDP und TCP?
    wenn du einen router benutzt, kannst du die firewall ausschalten, weil die meistens eine eingebaut haben
    ."

    hät ich noch mal ne frage:

    habe einen router und ports für torrent frei geschaltet. funzt bestens!

    ist jetzt nicht die router interne firewall auf diesem port deaktiviert?
    ohne win-int-firewall (SP1) wäre ich ungeschützt, oder was sagst du?

    ne antwort wäre nett;)

    mfg dragonfly
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...