Welcher Mainboardhersteller?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Phil333, 26. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. September 2007
    Hallo Ihr da draußen!

    ähmmm ich bin auf der suche na nem Mainboard, allerdings weiß ich nicht, welche Hersteller für gute perfomance/verarbeitung/gutes preisleitungsverhältniss bekannt sind

    generell hab ich die frage, welche der unten stehenden anbieter als favorit(en) hervorgehen und warum die anderen nicht so doll sind

    Asus
    Intel
    MSI
    XFX

    falls ich einen guten hersteller vergessen haben sollt, bitte sagen

    ach ja und es wäre villeicht gut zu erwähnen, das ich ein DDR2 mainboard suche, was nachrüstbar mit einer zweiten geforce 8800gtx ist (für später) und ein Core 2 Quad Q6600 nicht ausbremst.
    danke BW ist klar drinne
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    Iche kenn da noch einen hersteller und zwar Gigabyte, ich suche dir mal ein Board raus und Edite dann :)

    MFG ShoX !
     
  4. #3 26. September 2007
  5. #4 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    die beiden Mainboards sehen ja schon mal ganz gut aus, aber was ist Wake-on-LAN?

    naja egal..
    ist es generell so, das der FSB abwärtskompatibel ist?
    denn bei der XFX NFORCE 680I LT SLI sind nur 1333MHz angegeben (mein Prozessor hat aber "nur 1066mhz)

    generell ist es mir wichtig, das die komponenten sich nicht gegenseitig ausbremsen und vor allem das sie Stabil sind. Das sind mir die 60€ die ein billiges bauteil weiniger kostet nämlich nicht wert..
    BW hast du
     
  6. #5 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    Ja der FSB ist normalerweise abwärtskompatibel !

    Ich würd dir zu Asus, MSI oder Gigabyte Mainboard Raten. Sind alles gute Hersteller.

    Was Performance angeht kommts drauf an welcher chipsatz du willst !. Empfehlen kann ich dir die Nforce Chipsätze oder die Intel P35 sowie I975X. Diese Chipsätze haben eine gute Performance.



    Hoffe ich konnt dir helfen

    Gruß

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wake on Lan ist dass wenn du den PC im Netzwerk anpingst er hochfährt wenn er runtergefahren ist.
     
  7. #6 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    der 680i chipsatz hat im grunde nur 1066mhz. die 1333 sollen kompatiblität mit der derzeitigen core 2 duo generation vorgaukeln, was aber nur mit übertakten der rams möglich ist. von der seite wird es keine probleme geben.
    aber wieso SLI ??? wofür die stromrechnung in die höhe treiben, eine zusätzliche hitze- und lärmquelle im pc haben, wenn man einfach später eine karte der nächsten generation kaufen kann. die wird schneller sein als 2xGTX und obendrein directx 10.1 unterstützen. für das argument "zukunftssicherheit" ist SLI totaler schmarn...
    als bordhersteller würd ich dir gigabyte empfehlen. die sind derzeit einfach super was qualität und preis/leistung angeht. werden hier im bord auch an allen stellen empfohlen!
    Gigabyte GA-P35-DS3, P35 (dual PC2-6400U DDR2) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Preis: ~85€

    das bord hat zudem reale 1333mhz und unterstützt damit die kommenden 45nm prozis. hier haste definitiv mehr zukunftssicherheit als mit sli :p außerdem verbaut gigabyte nur hochwertige kondensatoren, was die lebensdauer erhöht...
     
  8. #7 26. September 2007
  9. #8 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    dito!
    das DS4 hat ne heatpipe kühlüng, und is deshalb teurer, ansonsten nimmste das DS3, is das selbe nur ohne diese kühlung!

    btw:thymin, gut erklärt, hast ma ne BW
     
  10. #9 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    Wenn schon denn schon:

    Nimm am besten - wenns lange halten soll und du eine sehr gute Qualität haben willst das

    Gigabyte Ga-P35-DQ6

    http://geizhals.at/deutschland/a205921.html - ca. Euro 178,-

    Habe ich auch und läuft wirklich sehr stabil! Und ist ideal zum übertakten!

    Greetingz

    Timo
     
  11. #10 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    hmm ok...
    wobei sich das board
    http://geizhals.at/eu/a255165.html
    nicht so gut eignet..

    es soll auch noch potenzial nach oben hin haben, weil ich ziemich sicher mein system ocen werde

    das http://geizhals.at/eu/a251563.html ist da schon besser..
    aber bei der EVGA nForce 680i LT SLI, Sockel 775 nForce680i weiß ich (raltiv) sicher das es geht, wegen der seite

    was noch hinzukommt, ist, das ich den Scythe Infinity CPU Kühler verbauen möchte, da mein zimmer im sommer bis zu 45° erreicht, weil die sonne es sehr aufheizt und da wird es mit dem Gigabyte GA-P35-DS4, P35 (dual PC2-6400U DDR2) schon eng wie man *hier*
    sieht

    ich will einfach ein board, das nach oben noch was hat zu ocen von meinem prozessor und dem Speicher..

    @Deejayy:
    was unterscheidet das board denn vom Gigabyte GA-P35-DS4, P35 ?
    ich geb zwar gerne mehr geld für etwas besseres aus, aber keine 50€ obwohl ich keine unterschiede feststellen kann (außer das 12-Phasen Voltage Regulator Module)


    EDIT: hab mich übrigens überzegen lassen...
    Wird nur ne geforce 8800GTX ... niemals ne SLI - allerdings brauchts dann auch n board, was "zukfunftssicher" (relativ) ist...
    bw hab ihr natürlich für die arbeit bekommen
     
  12. #11 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    Also ich würde dir wie schon gesagt zum Gigabyte DS3 oder DS4 raten. Das DQ6 ist auch klasse nur mir währe es zu teuer.
    Beim DS4 und DQ6 musst du wegen der Heatpipe aufpassen welchen Kühler du nimmst.

    Diese beiden hier passen 100%ig:
    Scythe Mine Rev. B
    Scythe Mine Rev. B (SCMN-1100) Preisvergleich | Geizhals EU
    oder
    Scythe Mugen
    Scythe Mugen (SCINF-1000) Preisvergleich | Geizhals EU
     
  13. #12 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    schließ mich chris an, allerdings muss dir eins klar sein: es wird zu 100% eher an der kühlung wie am board scheitern. unter last haste mit nem guten kühler shcon 50°+ ... bei standardtakt! also würd ich mir genau überlegen wo ich mein geld einsetze!

    gz
     
  14. #13 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    ok dann wird das GA-P35-DS4 mit nem Scythe Mine Rev. B (Sockel 478/775/754/939/940/AM2) (SCMN-1100)

    allerdings steht da "560g, Achtung außerhalb der meisten Sockel-Spezifikationen"
    1.geht das bei mir dennoch?

    2. ich bräuchte jetzt auch noch n passenden DDR2 arbeitsspeicher was bedeutet das ECC?
    ich hätte gerne 2x 2GB Speicher (weil ich später noch mit 2 weiteren 2GB Speicehn nachrüsten will - so komme ich auf das max von 8) die gute performace haben und sich ocen lassen...

    ich dachte da an was von Cellshock oder Corsair
    was meint ihr?
     
  15. #14 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?



    Absolut da hat Chris mal wieder seine MASTERMIND TECHNIK Meinung fallen gelassen und hat wie fats immer meiner meinung nach recht GIGABYTE

    Im zweifelsfall noch msi aber sonst ne ... nischt anderes

    Gr33tz Aska


    EDIT : Zu deinen Speicherfragen .... Passive Gekühlter GSKILL DDR2
     
  16. #15 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    Gibts von GSKILL auch ein 2GB modul?
    hab bis jetzt immer nur das 2x1GB-päckchen gefunden...

    will halt einen Speicher der wirklich läuft, weil ich will ocen und beim Speicher sind die ausfälle von billig anbietern im normalbetrieb ja schon sau hoch...
     
  17. #16 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    ne, 2gb riegel sind :poop:. nimm die hier, mitunter das beste für das geld (micron chips)
    2GB CELLSHOCK Series (CS2221041) - Daten- und Preisvergleich - HardwareSchotte.de

    gz
     
  18. #17 26. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    Würde spontan die XMS von Corsair empfehlen.

    Um eine den SLI Quatsch zurückzukommen, es soll bald ( fragt mich nicht wann ) SLI 2.0 rauskommen, was zwar abwärts Kompatibel sein soll, aber die neuen Grakas werden alle auf SLI 2.0 setzen.

    Habe ein etwas älteres Board von Gigabyte, hält jetzt aber schon seit 2 Jahren oder auch nur den gerinsten Fehler.

    Ich für meinen Teil kann nicht klagen.

    Ich selber habe noch DDR1, deshalb nutze ich CorsairValueSelct, habe sie mir damals für etwa 90€ das Stück gekauft ( 4 Stück sind eingebaut ). Mittlerweile kosten sie nurnoch um die 60 bis 70 Euro.



    MfG
    Newbi
     
  19. #18 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    hmm...
    aber dann kann ich ja nur max 4GB Ram einbauen... iss das nicht gerde so unterkate für das sys?

    wenn nicht, würde ich die hier nehmen Corsair TwinX 2x1GB CL4 Arbeitsspeicher
    was genau sagt das vir da aus??
    weils 4-4-4-12 ist?
    ist dass dann von hause aus ein besserer schnellerer Speicher, oder ist der einfach nur übertaktet? (hab da kein plan)
    vielen dank
     
  20. #19 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    cl 4 etc ist einfach ne geschwindigkeits beschreibung. je niedriger desto besser, bei intel jedoch kannste die mehr ode rweniger vernachlässigen, bei amd sind se jedoch SEHR wichtig!

    zu den speichern von dir würd ich nich nehmen. entweder billigen mdt (56€) oder gleich saugute cellshocks mit d9mgh chips (130€)

    gz
     
  21. #20 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    alles klar danke!
    werde mich jetzt zurückziehen und einen schönen PC basteln ^^

    ich nehme die cellshocks d9mgh..
    kann sofern kein anderer noch einen einwand hat geschlossen werden
     
  22. #21 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    also wenn du die nimmst
    2GB CELLSHOCK Series (CS2221041) - Daten- und Preisvergleich - HardwareSchotte.de

    gibts keine einwände^^
     
  23. #22 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    ??? du hattest du eben noch von den cellshock d9mgh gepostet
    demnach wollte ich *die* hier kaufen...
    also 2 x 2GB davon
     
  24. #23 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    das sind doch die gleichen, schau auf die modell nummer (CS2221041)....
     
  25. #24 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    Moin,

    die Mainboards auf Basis des P35 sind eher Mainstream und in wenigen Wchen gehören sie bereits zum alten Eisen. Denn wohlweislich ist das Bessere der Feind des Guten.

    Hab ich gerade eben erst zu einer anderen Anfrage geschrieben:
    "Warte lieber noch ein paar Wochen, dann gibt es neue Boards mit Intel x38-Chipsatz und PCI-Express 2.0, die dann auch noch mit DDR2-Speicher laufen. Der X38 ist der neue Highend-Chipsatz von Intel. Bei Alternate wird schon das Asus Maximus Formula Special Edition und das GigaByte X38-DQ6 beschrieben. Wobei mir das Gigabyte von der Ausstattung her am besten gefällt und auch noch günstiger als das Asus ist. Wenn Du schon richtiges Geld ausgeben willst, dann doch in Technik. die wenigstens etwas Zukunft hat. PCI-Express 2.0 ist abwärtskompatibel zu PCI-Express 1.0, bedeutet, dass aktuelle Grafikkarten in den Slots der neuen PEG-Genaration laufen. Vorteil von PCI-Epress 2.0 ist die doppelte Bandbreite pro Lane (Datentransferleistung von 250 auf 500 MByte/s pro Lane und Transferrichtung 8-Bit-10-Bit-Codierung)."

    Zum Soeicher, da gibt es noch:
    http://www.heise.de/preisvergleich/a231350.html

    1. Günstiger und gut zu übertakten aufgrund der verbauten Chips.

    gruss
    Neo2K
     
  26. #25 27. September 2007
    AW: Welcher Mainboardhersteller?

    ja... das problem ist nur, das die MB mit PCIe sowie ne passende Graga wesentlich teurer sein wird, als die momentanen komponenten...
    und da es ne neue technik ist, stellt sich bei mir die Frage, ob die denn auch schnell sind - weil es ja meistens so ist, das die techniken in den anfängen noch etwas lahmen...
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Welcher Mainboardhersteller
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    701
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    893
  3. Welcher RAM für Gigabyte Z97 D3H

    c2000 , 13. September 2014 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    907
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.072
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.677