Werder setzt auf Abkühlung

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von JTR suspend, 2. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Werder Bremen hat viel Geld eingenommen. Trotzdem startet der Dritte der vergangenen Saison ohne nennenswerte Verstärkung, was an den überhöhten Ablöseforderungen liegt.

    "Der Markt ist überhitzt, deshalb müssen wir ihn abkühlen lassen", sagte Manager Klaus Allofs vor der Abreise in das Trainingslager auf Norderney. ​



    [​IMG]
    {img-src: http://www.sportal.de/photos/07/07/0755c5add0fb9a505dd6b3ae2de466c0.jpg}
    Thomas Schaaf muss sich noch gedulden​



    Klose schwer zu ersetzen​


    Gleichwohl machte Allofs deutlich, dass die Personalplanungen des Bundesligisten noch längst nicht abgeschlossen sind: "Wir schauen weiter in allen Mannschaftsteilen." Priorität hat nach dem Wechsel von Miroslav Klose zum FC Bayern München natürlich die Suche nach einem Stürmer.

    "Mit Miro haben wir eine Qualität verloren, die in seiner Art nicht zu ersetzen ist", sagte Trainer Thomas Schaaf und erklärte mit Blick auf den Transfermarkt: "Wir werden diese Qualität so nicht finden. Vielleicht können wir einen Spieler holen, der seiner Qualität nahe ist."

    Zu den Saisonzielen wollten sich Schaaf und Allofs beim Trainingsstart nach der Sommerpause nur vorsichtig äußern. "Wir wollen natürlich alles gewinnen, aber erst, wenn der Kader endgültig zusammen ist, können wir konkreter werden", sagte Allofs.​



    Kühl kalkuliert​



    Am fehlenden Geld liegt die Zurückhaltung der Bremer kaum. In der Champions League und im UEFA-Pokal kassierte Werder insgesamt mehr als 20 Millionen Euro, und der erfolgreich hinausgezögerte Wechsel von Klose spülte noch einmal bis zu 15 Millionen Euro in die Kasse. Doch die Hanseaten bleiben bei ihrer kühlen Kalkulation, wollen weiterhin günstig einkaufen und - wenn notwendig - teuer weiterverkaufen.

    "Es ist schwer, gute Leute zu vernünftigen Preisen zu bekommen", sagte Allofs, der Werder mit dieser Strategie zu einem finanziell gesunden Topclub gemacht hat. Der Manager will keine mittelmäßigen Spieler kaufen, um die Fans zu befriedigen, oder "weil die Bayern viel Geld ausgegeben haben". Ob und wann Ivan Klasnic nach seiner Nierentransplantation wieder spielen kann, ist völlig offen.

    Wie schwer das Transfergeschäft auch für einen Club wie Werder ist, zeigt das Beispiel Carlos Alberto. Der brasilianische Mittelfeldspieler, an dem auch der HSV interessiert ist, ist erster Kandidat. "Wir haben die Hoffnung, dass er schnell zu uns kommt", sagte Allofs. "Aber das hoffen andere auch."​



    Quelle: Hier klicken



    Mit freundlichen Grüßen​
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. Juli 2007
    AW: Werder setzt auf Abkühlung

    Ich finde für werder sieht es gar nicht so schlecht aus.

    Im Sturm haben die doch gute leute: Rosenberg, Hunt, Almeida, ??Klasnic??

    Meiner meinung nach gute Stürmer (besonders der Rosenberg spielt immer besser), ok so einer wie Klose ist unersetzlich und sie wollen ein vergleichbaren ersatz, aber umbedingt ein brauchen tuhen sie nicht.
     
  4. #3 3. Juli 2007
    AW: Werder setzt auf Abkühlung

    Sehe ich auch so, wenn es zur Winterpause nicht reichen sollte kaufen wir halt noch jemanden. Also ich hab da jetzt nicht so das baggen.
     
  5. #4 3. Juli 2007
    AW: Werder setzt auf Abkühlung

    Ich bin zwar Bayern Fan, mag diese Vereinsphilosphie bei Bremen unheimlich...Bremen kauft jedes Jahr gezielt ein, integriert diese Spieler dann wie kein Zweiter Verein in Deutschland und kauft nie über ihrem Limit ein...nicht so wie Dortmund das mal gemacht hat...
    Und wer kann es ihnen verübeln...der Erfolg gibt ihnen recht...Bremen ist für mich neben Bayern die konstanteste Mannschaft der vergangenen Jahre und das mit dieser Philosphie...das ist schon erstaunlich...
    Ich denk da kann jeder Bundesligaverein nur seinen Hut vor ziehen...
    Und angenommen Alberto kommt...dann haben sie für den halt ca. 8 Mio ausgegeben, haben aber durch CL Geld und Klose Transfer trotzdem Gewinn gemacht...Wenn Alberto dann noch einschlägt, was bei Werders Trefferquote bei den Transfers zu vermuten ist...ja dann haben sie wieder alles richtig gemacht...

    ...8)
     
  6. #5 3. Juli 2007
    AW: Werder setzt auf Abkühlung

    tja in deutschland sieht man mal wieder sehr gut, wie verschieden man eine neue saison planen kann. zwei mannschaften welche nicht meister wurden dies aber in der neuen saison unbedingt ändern wollen könnten anderst fast gar nicht mehr die einkäufe tätigen.

    da wäre münchen bei denen man das geld so rauswirft und riesen kaliber einkauft.

    auf der anderen seite werder, die zwar recht kohle gemacht haben letzte saison, aber schön warten, bis sich genau der spieler,welche sie für die komplettheit der mannschaft benötigen noch anbietet. chapeau, dass sie nicht wie wild einen nachfolger gesucht haben, als klose nach münchen wechselte!!
     
  7. #6 3. Juli 2007
    AW: Werder setzt auf Abkühlung

    DEnke das Werder bis zur Winterpause so weiter spielen wie die Mannschaft zur zeit Aufgestellt ist. Erst wenn es zur Winterpause nicht läuft kaufen sie einen Neuen Spieler.:cool:
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Werder setzt Abkühlung
  1. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    625
  2. Antworten:
    103
    Aufrufe:
    2.872
  3. Antworten:
    112
    Aufrufe:
    3.759
  4. Antworten:
    58
    Aufrufe:
    1.481
  5. Antworten:
    89
    Aufrufe:
    2.552