WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von légionnaire, 18. Dezember 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Dezember 2008
    WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann

    Quelle

    auf der seite der quelle kann man sich den beitrag auch vorlesen lass für alle lesefaulen haha

    naja coole sache was die da gemacht hat oder!?

    mfg ilovevalla

    UPDATE:

    Quelle: selbe wie oben!!!
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    Ist doch logisch das der Banksprecher sagt die Daten seien nicht verwertbar .. soll ja keine Unruhe aufkommen!

    Aber schon coole sache nur pech für die Mitarbeiterin .. die hat bestimmt Konsequenzen zu tragen ..
     
  4. #3 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    Dann hätte man die Sache einfach nicht bekannt gegeben. Die hätten das schon verhindern können, dass irgentwas bekannt wird.

    Mfg Alex²
     
  5. #4 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    Es ist echt traurig wie mit Daten umgegangen wird.
    Sie schickts einfach mal an sich selber und schaut nichmal nach ob sie die Adresse richtig eingegeben hat. Man sollte solche Daten nicht einfach jedem anvertrauen.
    Wieso zieht sie es sich nicht einfach auf nen Memorystick oder sowas da kann man ja dann nicht so viel falsch machen.
     
  6. #5 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    andrea / andreas
    daniela / daniel


    usw..

    also mit nem "tippfehler" kann schon sein, aber trotzdem darf sowas natrülich nicht passieren..

    MfG
     
  7. #6 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    Als ob es das jetzt noch bringen würde... die hätte er na sonstwo abspeichern / hochladen / verschicken /ausdrucken (...) können...
     
  8. #7 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    und warum zum geier verbieten die bei der bank ihren mitarbeitern nicht einfach unverschlüsselte emails rauszuschicken dann könnten die den kram hinschicken wo sie wollten es könnte trotzdem keiner lesen ich mein ne einfache verschlüsselung kann heutzutage jeder depp einrichten und banken haben eigentlich eigene informatiker naja...
     
  9. #8 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    aus einem guten anlass was gutes zu tun und zuhaus aufzuarbeiten was sie nicht da schafft wurde es nun umgekehrt ... nun kann sie mit rechnen das sie gefeuert wird .. wer weiß ^^

    mfg
     
  10. #9 18. Dezember 2008
    AW: WestLB-Mitarbeiterin schickt Kundendaten versehentlich an Privatmann - Update

    Als ob das alles so "versehentlich" passiert ist ...

    Denkt ihr wirklich eine Bank sendet sich KUNDENDATEN per Email?
    Solche Leute haben ZENTRALCOMPUTER, die brauchen weder Emails noch Kundendaten
    weil da eh jeder Bankangestellte drauf zugreifen kann !
    Gestellte Sache, entweder nie Passiert oder der "Privatmann" hat dafür gezahlt oder so
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - WestLB Mitarbeiterin schickt
  1. Date mit Mitarbeiterin

    Stifler , 5. September 2013 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    24
    Aufrufe:
    1.624
  2. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    694
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    192