wettbetrug...?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von r4Z3r, 14. März 2010 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. März 2010
    hi leute,
    hab wieder mal ne frage an euch.

    also mal ne kurze einführung!
    also ein freund arbeitet zirka seit 2 monaten bei einem wettunternehemen und hat sich gedacht er könnte schnell kohle machen indem er einfach eine quote falsch tippt und 2 bekannte auf seine falsche quote wetten!
    nun ja funktioniert hat es anfangs, allerdings ist er jetzt plötzlich gefeuert worden und der eine chef meint dass ihm ne strafanzeige droht.

    so jetzt hab ich da ne frage:

    die summe des betrugs waren um die 1000€, damit dass die polizei aufdecken kann müssten die alle kameras etc einsammeln und die videos anschauen!
    würde die polizei soweit gehn wenn er bereit wäre die 1000€ zu zahlen?

    wie sollte er sich hier am besten verhalten?

    das unternehmen vermutet nur einen betrug, beweise haben sie keine, sollte er einfach die 1000€ zahlen und behaupten es sei ihm ein fehler unterlaufen?
    sollte er zugeben dass es betrug war?

    die 3 hatten ständigen kontakt via SMS, kann /bzw wird man das zurückverfolgen?

    ..?
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. März 2010
    AW: wettbetrug...?

    klar sms werden für paar Monate gespeichert, sowas kriegt die Poliezi aber mal nicht eben. Da müssen gute Gründe dafür sprechen oder beweise. Zurückzahlen nee nee, dann gibt er ja zu das er Schuldig ist. Wenns ein versehen war muss er ja nicht dafür haften da er ja daraus kein Gewinn gezogen hat ;)

    Schwer zusagen ob die Polizei sich das alles antun will wegen 1000EUR, was ich auch nicht glaube.
    Jedoch geht die Polizei hart gegen sowas vor damit sich sowas nicht ausbreitet. Da muss der Bengel mal zum Anwalt, da ihm hier keiner wirklich helfen kann. Ich bezweifele das jemand hier im Board sowas durchgemacht hat.


    Dein Kumpel ist auch nicht der hellste, bei solchen Unternehmen wird alles doppelt und dreichfach geprüft, wenn man da schon ne krumme nummer abzieht muss man länger arbeiten und wissen wie alles da abläuft was es für kontrollen gibt.
     
  4. #3 14. März 2010
    AW: wettbetrug...?

    Ab zum Anwalt oder zumindest in ein Forum, dass sich auf juristische Fragen spezialisiert.
     
  5. #4 15. März 2010
    AW: wettbetrug...?

    Er muss nichts zugeben auch wenn er schuldig ist.

    Am besten alles verweigern und abwarten.
     

  6. Videos zum Thema