!! WICHTIG !! Fesplatte verschlüsseln mit TrueCrypt

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von ger_Fusspilz, 30. Mai 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Mai 2006
    Hi,

    ich will meine HDDs mit TrueCrypt verschlüsseln. Und zwar hab ich folgendes vor:

    Partition 1 (unverschlüsselt): System + Spiele

    Ich will die Spiele auf eine unverschlüsselte Partition installieren, da mir sonst wahrscheinlich zu viel Performance verloren geht. Sollte eigentlich nicht so schlimm sein, auch wenn ich nicht alle Spiele im Original besitze. Wie gesagt, ich will sie nur INSTALLIEREN, Images etc. kommen hier nicht mit drauf. Dann eben noch Windows.


    Partition 2 (verschlüsselt): restl. Installationen (Programme)

    Da ich viele Apps mit Crack/Keygen etc. benutze, sollte man die wohl auch verschlüsseln. Besser ist das. Und Performanceverlust werde ich hier wohl kaum bemerken.


    Partition 3 (verschlüsselt): Warez, Eigene Dateien, und alles andere was gelagert wird. KEINE Installationen

    Hier kommt eben der Großteil drauf. Wie gesagt, es wird nichts installiert.

    Ich will alles so einstellen, dass ich 5 Keyfiles auf einem USB Stick und ein Passwort im Kopf habe und alle verschlüsselten Festplatten automatisch beim Start gemounted werden. Also im Klartext: Beim Start stecke ich den USB Stick ein, geb einmal mein Passwort ein mit dem ich alle HDDs verschlüsselt habe und alles ist wie immer.


    Nun zu meinen Problemen und Fragen:
    Was ist mit der Auslagerungsdatei? Wenn ich die auf die Systempartition lege, wird doch bestimmt ein Haufen Krimskrams dort hineingelagert, der da nichts zu suchen hat. Also von meinen gecrypteten Festplatten. Soll ich die Auslagerungsdatei auf eine verschlüsselte Partition legen?

    Und was ist mit der Registry, die ja auf C: liegt? Hier sind doch alle Programmpfade / eventuelle Seriennummern und Registrierungsinformationen gespeichert, auch wenn ich die Progs auf einer verschlüsselten Partition installiert habe. Fällt doch dann wohl ein bisschen auf, oder?

    Deswegen hab ich was von den beiden Add-Ons TCGINA und TCTEMP gelesen, die die Auslagerungsdatei/Registry und den Windows Useraccount verschlüsseln können. Könnt ihr mir dazu was sagen bzw. gibt es hier Leute, die diese Add-Ons nutzen? Wäre echt nett von euch, weil aus den Anleitungen werde ich nicht wirklich schlau.

    MfG
    ger_Fusspilz
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. Mai 2006
    mit truecrypt kannste nur verschlüsselte festplatten erstellen, also halt einzelne dateien/programme schützen. wenn du was richtig sicheres für das ganze system willst solltest du dich mal nach nem programm mit prebootverschlüsselung umsehen
     
  4. #3 31. Mai 2006
    Jo, z.b. so etwas wie SafeGuard. Damit ist der Verlust auch relativ gering, da du die komplette Platte verschlüsselst und beim Boot wieder entschlüsselst wird. Zudem hat es vom BSI die höchst mögliche Schutzstufe für eine reine Softwarelösung bekommen.
    Wie sicher solche propritären Lösungen sind weiß man natürlich nie genau, da es z.b. in den USA Pflicht ist Hintertüren einzubauen, aber auf jeden Fall besser als gar kein Schutz.
     
  5. #4 9. Juni 2006
    Versuch es mal mit Steganos das relatief einfach !
    Mit dem program kannst du ganz einfach Festplaten verschlüseln!

    good lock j0Ker87
     
  6. #5 9. Juni 2006
    mh ich würde dir von Steganos abraten.. Bin da selber en bissl mistrauich. DA es sich um eine durchaus kommerzielle firma handelt. Und wenn die zB auch sowas von ihrer software im ausland, wie zB in den staaten verkaufen wollen, muss das ganze en backdoor für die behörden behinhalten...
    Hab selber vor kurzer zeit mal mit Drive Crypt en bissl rumexperimentiert, hab dann aufn letzten drücke noch bemerkt, dass es sich leider um sone trial version handelte.. Also mit Drice Crypt, is das eigentlich genau realiserbar,w as du sagtest. Aber ich denke TrueCrypt wird da auch wiederum komplett mitziehen können und noch en paar andre Joker funktionen haben ;)..
    @vorposter, von wegen prebood protection; vlt denkt sich der thread steller ja was dabie. Gibt da sone recht störende clausel bezüglich offensichtlich verschlüsselter platten und daten.. will ich ejtz mal nicht näher drauf eingehen;
    Des weiteren: Mit der ausllagerungsdatei, dass lässt sich ziemlich gut mit xp-AntiSpy erledigen (freeware-> Google). Dort kannste einstellen, dass die auslagerungs datei ejdes mal beim herunterfahren gelöscht wird (dauert leider auch dann immer entsprechend en bissl länger). Mit der sache bezüglich der registry bin ich überfragt..
    Als weiteren Tipp würde ich dir empfehlen, zuerst ma wind00f zu installen und schonmal alle partitionen mit den entsprechenden größen baun. Dann sobald das fertig ist, is das aller erste was du machst TrueCrypt drauf haun, Verschlösselung raussuchen, pw festlegen usw. am besten einiges an zeit nehmen.. sollte alles realisierbar sein, was du meintest. Was mir nicht ganz einleuchtet, warum 5 pw files aufm usb stick?

    mfg
    My-Doom.

    p.S. Ich würde für den notfall auf jedenfall noch mind. eine 2. notfall diskette o.Ä erstellen. Doofe zufälle gabs schon immer und gibtz auch immer wieder..
     
  7. #6 9. Juni 2006
    also ich benutze drivecrypt und kann das alles machen was du sagst. performenseinbußen merke ich nicht.
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...