Widerstand (R) in Ohm berechnen?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von bENDER89, 4. September 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. September 2008
    Hi, hab folgendes Problem:

    Hab mir für mein Auto ne LED Kennzeichenbeleuchtung gekauft (sind Soffiten) und nunja die sind zu Schwach für meinen Boardcomputer. Der zeigt an dass die Originalen ( Birnen ) Kaputt sind. So realisieren lässt sich die LED variante durch einbauen ! eines ! Vorwiderstands bzw. Widerstands.

    Wir habens Gestern auch mit ner normalen 5W ; 12V Glühbirne probiert. Hat funktioniert.

    Nun brauch ich ich aber den richtigen Ohm Wert zum bestellen von dem Widerstand. Hab aber kein Plan was ich da kaufen muss.

    Wäre sehr dankbar für eure Hilfe ;)
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 4. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    bin mir nicht sicher, aber das müssten 28.8 Ohm sein die du da brauchst
     
  4. #3 4. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Wie zum Teufel kommst du bitte auf 28,8Ohm?

    Ich schätz mal das die Farbe der LEDs weiß ist....
    Wenn ich jetz noch irgendwo ausm Hirn rauskram welchen Spannungswert die ham....

    Außerdem musst du wissen, was bzw. wie die vom Board-Computer versorgt werden, sprich mal messen mit Multimeter was da rankommt!
     
  5. #4 4. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    also ich komm auf 5ohm..hab ich nur mal so grob gerechnet..weiß aber net sicher!
     
  6. #5 4. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    jo farbe is weiß aber des is scheiß egal.

    auto hat immer 12V.



    sorry aber solche antworten kannste dir sparen. "grob" "net sicher" blabla.. ich brauch was handfestes. des geht um ein auto und nicht um nen pc lüfter -.-
     
  7. #6 4. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    wie ich auf etwa 28.8 Ohm komme?... ganz einfach.... ich dachte, dass die Formel in dem Fall U² geteilt durch P nptzlich wäre da wir ne 5 Watt Birne haben.... und nunja da kommt nunmal 28.8 raus^^
    aber kann eben sein dass man das hier anders rechnen muss....

    mfg
    F-F
     
  8. #7 4. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Du musst schon witere Angaben zur Led machen sonst kann man dir da nicht helfen.
    An einer Led fällt immer eine feste Spannung ab, diese variiert allerdings je nach Farbe.
    Außerdem musst du den Strom für den die Led gedacht ist kennen.

    Für eine handelsübliche Led in rot würde die Berechnung ungefähr so aussehen:

    Von der Betriebsspannung (12V) den Spannungsabfall der Diode (1,9V) abziehen. Das
    Ergebnis durch den Nennstrom der Diode (15mA) teilen und man erhält den Widerstandswert.

    (12V - 1,9V) / 0,015A = 673,33Ohm

    Du würdest dann den nächsthöheren erhältlichen Widerstandswert wählen.

    Bei einer Led für Beleuchtungszwecke, wie in deinem Fall, werden die Werte aber anders ausfallen,
    sodass du dir die Spec's der Led besorgen musst.
     
  9. #8 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Hinzu kommt noch, dass bei diesen Soffitten mehrere LEDs verbaut sind. Man bräuchte also für die Vorwiderstandsberechnung die Daten der LEDs und muss wissen, wie die verschaltet sind (Reihe oder parallel).
    Wenn ich das Problem hier aber richtig verstanden habe, dann zieht die LED-Soffitte zu wenig Strom, so dass die Außenleuchtenüberwachung ein defektes Leuchtmittel erkennt. Dann brauchen wir uns über eine Vorwiderstandsberechnung keine Gedanken machen, durch einen Vorwiderstand würde der Strom ja noch geringer und die Soffitten sind sowieso schon auf 12V oder sogar auf 10V-24V ausgelegt. Hier muss ein Widerstand parallel zum Leuchtmittel geschaltet werden, damit der Stromfluss so groß wie bei der ursprünglichen Soffitte wird.
    Noch ein Hinweis: die LED-Soffitten sind normalerweise für die Kfz-Innenbeleuchtung gedacht. Bei der Verwendung als Kennzeichenbeleuchtung braucht die Lampe ein Prüfzeichen des KBA, auf die Schnelle habe ich keine LED-Soffitte gefunden, die das hat. Kann also Probleme mit der grün-weißen Rennleitung oder dem Onkel vom TÜV geben.
     
  10. #9 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Treponema hat recht

    Durch den Vorwiderstand würdest du nur noch weniger Strom fließen lassen wodurch deine LED´s wieder dunkler werden würden und deine Bordanzeige würde dir immer noch kaputte Lampen Anzeigen. Außerdem ist es schwierig da was zu berechnen da man erstmal wissen müsste wieviel LED´s in der Soffitte drin sind und wie deren Vorwiderstände bemessen sind (in der Soffite sind ja schon widerstände für die LED´s drin)

    Das einzige was du tun könntest währe halt, wie Treponema schon sagte, nen Widerstand parallel zur Soffite zu schalten. Dazu müsstest du nu wissen wieviel Strom über die Soffite fließt was man ja mit nem Multimeter leicht messen kann. Und wenn du das hast kann man den Widerstand errechnen der dann Parallel zur Soffite angeschlossen werden muss, damit du auf deine 5Watt kommst.

    Und um auf 5W zu kommen bräuchtest du bei 12V tatsächlich nen 28Ohm 5Watt Widerstand.
    (wie fear-factory geschrieben hat)
    Wenn du diesen Widerstand statt der Soffite einbauen würdest, kommst du auf deine 5Watt.

    I=U/R -> I=12V / 28Ohm =0,42A -> P=U*I -> P= 12V * 0,42A = 5,04W

    Wenn du diesen 28Ohm Widerstand nu Parallel zur Soffite schaltest kommst du insgesammt auf mehr als 5Watt. Da währe nu interessant wieviel Watt deine Soffite hat dann kann man den Widerstand vll. größer dimensionieren. Aber wichtig ist halt das der Widerstand dann schon 5W abkönnen sollte (dürfte dann schon nen sehr großer Widerstand sein), denn sonst wird der sehr heiß.

    EDIT:

    Der 28Ohm Widerstand währe hart an der grenze denn schon bei ner Spannungssteigerung auf14V, was ja beim Auto vorkommen kann, währen das kein 5W mehr sondern 7W und das würde der Widerstand nicht lange durchhalten. Deswegen unbedingt größer Dimensionieren !
     
  11. #10 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    ja ich hab etz 30, 51,5, 100, 200 und 300 OHM rumliegen^^

    soll ichs mitm 30ger versuchen?!
     
  12. #11 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    schnatt dir nen multimeter, mess die lampe die vorher drin war, dann deine leds und der rest ist logisch.
     
  13. #12 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    sorry habs elektrisch net so drauf und son ding hab ich au net^^

    würde mir des wohl sagen wie viel wiederstand des hat?
     
  14. #13 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Also wenn der 30er 5Watt abkann dann kannste das Probieren aber ich würde es anders machen.
    Nimm den größten den du hast schalte ihn Parallel und gucke ob die Bordanzeige noch den Fehler meldet wenn nicht ist damit das Problem schon erledigt und du bist auf Nummer sicher das der Widerstand nicht zu heiß wird. Falls bei 300 Ohm immer noch der Fehler kommt einfach einfach den nächst kleineren Widerstand nehmen... und immer so weiter. Vll. klappt es schon bei 100Ohm oder 200Ohm die müssten dann nur 2W bzw. 1W abkönnen.

    EDIT:

    Das Multimeter könnte dir verraten wieviel Strom deine Led´s ziehen. Den müsstest du dann in reihe zum Verbraucher messen. Aber wenn du schon meinst das du da nicht soviel Ahnung von hast würde ich davon erstmal die finger lassen ^^
     
  15. #14 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    ähm hatte mal elektrotechnik vor fast 3 jahren :D glaub das war so:

    R = U : I

    ist i net in ampere statt volt?
    ich krieg 0,41 raus, aber ka obs stimmt, das is zu lange her ^^

    hf
     
  16. #15 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    @Snatch

    Deine Formel stimmt R = U/I damit bekommst du den Widerstand raus.
    Wenn du U (die Spannung in V) und I (Stromstärke in A) gegeben hast.

    Aber was hast du raus 0,41 ? Kaffeetassen ? :D
    Ne du scheinst gerade die Stromstärke ausgerechnet zu haben die bei 5Watt und 12V fließen.
    P(Leistung)= U * I ... P= 12V * 0,41A = 4,92W also rund 5Watt.

    Und wenn du nu deine Formel nimmst (R = 12V/0,41A) kommste auf 29,26 Ohm. Also rund 30 Ohm.
     
  17. #16 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Sauber erklärt, das ist ne Bewertung wert. Einige Rechnungen von oben, haben garkein Sinn ergeben. Gut, die 30Ohm haben wir raus. 28 wäre ein bisschen zu knapp, die LED hätte Überstrom und würde mit der Zeit schnell kaputt gehen.

    Was ist allerdings nun mit der Ubat, Batteriespannung, die variiert zwischen 11,8V - 14,5V so sagt man. Von daher kann man keine genaue Rechnung machen, dreht sich aber alles so um 5 - 6,5W die dann für den Widerstand eine Rolle spielen. Ich gib dir einen Tipp, versuchs mit der 30Ohm, 5W Einheit, wenn die kaputt gehen sollte besorgst du dir 30Ohm, 6W. Ausprobieren.. viel kann nicht kaputt gehen bis auf der Widerstand.

    Theorie ist das, was dann in der Praxis nicht klappt!
     
  18. #17 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Hol dir doch ein Potentiometer . Da kannst du den Widerstandwert verstellen falls du etwas mehr oder weniger brauchst.
     
  19. #18 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Die Idee hatte ich auch schon, doch der Potentiometer regelt bloß den Widerstand nicht die Leistung.
     
  20. #19 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    ohmsche gesetz 'sing'

    R= u/i

    R= 12/5

    R= 2,4 ohm
     
  21. #20 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?


    Naja dann sing mal schön weiter....
    Das ist nämlich totaler müll.... I ist der Strom in A und nicht in Watt.... meinst du nicht das 5A bissl viel währen ? xD
    Die 30 Ohm stimmen schon.
     
  22. #21 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Was für ein Schwachsinn. Das kommt davon, wenn man
    a) keine Ahnung hat
    und
    b) ohne Einheiten rechnet.

    Das ursprüngliche Leuchtmittel zieht bei 12 V ca. 0,42 A und hat einen Widerstand von rund 29 Ohm. Jetzt müsste man nur noch wissen, Welche Leistung das LED-Leuchtmittel hat bzw. welchen Strom es bei 12 V zieht. Dann könnte man mit der Formel für die Parallelschaltung 1/Rges = 1/R1 + 1/R2 ausrechnen, wie groß der Parallelwiderstand sein muss, damit der Gesamtstrom so groß ist wie vor dem Umbau. Dann kann man noch ausrechen, welche Leistung der Widerstand bei 14 - 15 V verbraten muss, um ihn ausreichend zu dimensionieren. Aber ohne Kenntnis der Daten der LED-Leuchte (entweder Datenblatt oder selber messen) kann man da nix rechnen.
     
  23. #22 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    30 Ohm ist auf jedenfall richtig... naja, eigentlich 28,8 :D

    Also, Potenziometer würde ich abraten, da das pro Sekunde schwankt... also immer 0,01 V... da kannste nicht immer dran rumdrehen... ich würd von nem Durchschnitt ausgehen der auch angegeben ist, also 12 Volt... Nen 30er Widerstand müsstest am besten mit fahren

    #greetz

    PS: Korrigiert mich wenns falsch ist, bin nur Schlosser, hatte in der Ausbildung aber auch Grundlagen Elektro... Und da ich bei meinem Auto auch mal an der Batterie gemessen hatte und live gesehen habe wie das schwankt, sage ich solch eine Aussage....
     
  24. #23 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Ich würde es so machen wie ich schon erwähnt habe...
    Einfach von 300 Ohm bis auf 30 Ohm runterwärts testen bis der Bordcomputer merkt das da nix kaputt ist... Da macht man nämlich nix Kaputt. Und am schönsten währe es wie gesagt wenn es schon bei den "hochohmigen" funktionieren würde, denn die müssten dann nicht soviel Leistung abkönnen.
    Ein 5Watt Widerstand ist nämlich schon gewaltig groß.

    @Kurti

    Das stimmt was du sagst. Die Spannung beim Auto schwankt schon ziemlich... Bei meinem Auto (Mazda 626) komm ich auf fast 15V wenn der Motor läuft. Aber der Poti schwankt nicht pro Sekunde der Widerstandswert bleibt bei dem was du eingestellt hast das einzige was schwankt ist die Anzeige von deinem Messgerät ^^
     
  25. #24 7. September 2008
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    Das wäre richtig, wenn er die Glühlampe nur durch einen Widerstand ersetzen will. Er hat aber noch die LED-Beleuchtung parallel dazu, der Widerstand muss also größer sein. Wie groß, das lässt sich nur berechnen, wenn die Daten des LED-Moduls bekannt wären.

    Ein Vielfachmessgerät kann in der Tat den Widerstand messen, bringt aber bei LEDs und kalten Glühlampen nichts. Du müsstest den Strom durch die LED-Beleuchtung messen. Dazu muss das Messgerät in Reihe zum Verbraucher in den Stromkreis geschaltet werden.
     
  26. #25 7. September 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Widerstand (R) in Ohm berechnen?

    @ Treponema

    Ich glaube die Leistung der LED Soffite ist Vernachlässigbar klein... Auch wenn die schon 1Watt hätten würde es den Leitungen (und damit den Sicherungen) nicht jucken ob nu insgesammt 5 oder 8 Watt Leistung benötigt werden.
    Also es geht eigentlich nur darum die Anzeige im Bordcomputer zu überlisten... Also könnt er nu auch 30 Ohm, schöner währen natürlich mehr, nehmen.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Widerstand Ohm berechnen
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.533
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.637
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.144
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.307
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    641