wie funktioniert dieses "gerät" ?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von IchHabFragen, 21. Juni 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    hallo


    ich hab mal eine frage .

    im video sieht man einen hydraulischen bolzenschneider .
    ich verstehe irgendwie nicht wie dieser bolzenschneider viel kraft aufbringen kann ohne eine hebelwirkung die von üblichen bolzenschneider genutzt wird.

    genauer gesagt verstehe ich die funktion dahinter nicht , ist wohl zu kompliziert für mich.


    man braucht doch ne hydraulikpumpe um nen druck zu erzeugen aber darin ist keine.(kenne mich leider nicht mit hydraulik aus ^^)
    kann mir jemand sagen wie dieser bolzenschneider funktioniert?



    Jugend forscht - Hydraulischer Bolzenschneider - MyMANstory - YouTube
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 21. Juni 2011
    AW: wie funktioniert dieses "gerät" ?

    das system düfte eig ganz einfach sein. Kennst du diese Gartenscheren für alte leute die "mehrmals einrasten" und so ne größere kraft aufwenden können ohne dass der benutzer das spürt? Genau auf dem selben prinzip dürfte das hier funktionieren soweit ich das erkennen kann. Da ist ja nichts elektrisches zu erkennen.
     
  4. #3 21. Juni 2011
    AW: wie funktioniert dieses "gerät" ?

    Hört sich plausibel an...aber irgendwie sieht mir das doch nach ner kammer aus wo sich druck aufbaut durch das mehrmals pumpen...? Weil der Schneider ja erst ein paar mal zusammengedrückt wird, und dann schneidet er?
    Oder sehe ich das falsch?^^

    EUR:
    ich glaube es wird luft hineingepumpt, und durch das wieder entströmen der luft wird vorne die klinge geschlossen?oder andersum?...xD
     
  5. #4 21. Juni 2011
    AW: wie funktioniert dieses "gerät" ?

    nein das denke ich nicht mit luft müsstest du vieeel zu oft pumpen da sich luft zu stark kompriemiren lässt das patent ist einfach ein kleiner hydraulik zyilinder den du direkt bewegst mit den griffen erzeugt einen druck aber eine kleine menge die du pumpen kannst mit einem mal zudrücken, das hy.öl strömt über das rückschlagventiel im einen großen zylinder (mit großer fläche wo der druck angreifen kann) dadurch hast du eine deutliche kraftverstärkung, wieviel lässt sich nun schwer sehen ... leider,
    sobald das rückschlag vetil geöfnet wird presst die feder am großen kolben diesen zurück und das öl in den vorratsbehälter, und es begint von vorne,

    zudem steht da sogar das es nicht luft ist
    Hydraulik - Öldrück
    Pneumatik - Luftdruck
     
  6. #5 21. Juni 2011
    AW: wie funktioniert dieses "gerät" ?

    Ah okay alles klar.
    Ja wie gesagt, kenne mich da net aus ^^ das sah für mich irgendwie so nach "druckaufbau mit luft" aus:p aber okay;)
     
  7. #6 21. Juni 2011
    AW: wie funktioniert dieses "gerät" ?

    Ich musste auch erst nachschauen, wie "Hydraulik" überhaupt funktioniert. Bei Wikipedia:
    Hydraulik – Wikipedia
    unter "Beispiel hydraulische Handpresse" ist so ziemlich das Prinzip erklärt. Zumindest das von einem Wagenheber. Muss man mal nachdenken, wie das bei dem "Allesschneider" funktionieren könnte.

    Wasser (bzw. Öl) kann man ja nicht komprimieren, von daher verwirrt mich das "erst Pumpen, dann Schneiden" etwas. Entsprechend des Wagenhebers hätte ich auch gedacht, dass mit einmal Schneidebewegung die Klinge nur ein kleines bissen zusammen geht, dabei aber grosse Kräfte aufbringt. Ist ja aber scheinbar nicht so. Wäre auch nichts wirklich neues.

    edit
    Nochmal genau das Video angeschaut. Da sieht es so aus, als würde mit dem Prinzip eines Wagenhebers eine Feder gespannt (das Pumpen), und die Feder wirkt dann um die Schneideklingen zu bewegen. Da ist ja diese Feder auch deutlich zu erkennen, die ergibt ja sonst auch keinen Sinn. Mit einer Feder klingt das für mich Laien aber unglaublich ineffizient....aber was weiss ich schon.
     
  8. #7 22. Juni 2011
    AW: wie funktioniert dieses "gerät" ?

    danke erstmal an alle .

    hier ist ein bild von wikipedia :
    [​IMG]

    wenn (3) das ding ist was mein auto anhebt und (2 ) das ding was ich runterdrücken muss kann ich dann eigentlich (2) runterdrücken obwohl das gewicht meines autos auf teil 3 und somit auf die flüssigkeit lastet ?

    kurzgesagt:
    die klappe(5) müsste doch trotz dem druck auf (2) geschlossen bleiben da ein gegendruck vom auto ausgeht ,oder nicht ?
     
  9. #8 22. Juni 2011
    AW: wie funktioniert dieses "gerät" ?

    @IchHabFragen

    Hey!

    Ja du kannst theoretisch (2) runter drücken, obwohl ein Gewicht auf (3) lastet. Jedoch irgendwann (je nach Volumen und Öl-Art) geht nichts mehr, da die maximale Kompression des Öls in dem Kolben erreicht wurde.

    Damit ist zugleich deine Frage geklärt, ob Klappe (5) trotz drück von Kolben (2) sich öffnen müsste, wenn doch auf Kolben (3) ein Druck lastet. Denn ist der Druck zu groß, oder die max. Dichte erreicht, geht auch Klappe (5) nicht mehr auf.

    Wobei du niemals an das richtige eigentliche Maximum kömmen dürftest, zumindest nicht bei einem normalen Waagenheber mit Hebelstange. Denn etwas mehr geht immer, zumindest mit genug Kompressionskraft/Hebel.


    Gruß
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - funktioniert gerät
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.934
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.932
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.478
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    486
  5. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.001