Wie gefährlich ist was?

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von erichbitch, 12. November 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. November 2006
    Hey ich habe mal eine Frage:

    Das saugen nichtmehr sicher ist wissen wir ja alle.
    Bearshare, Limewire, Kazaa ect sind unsicher, das ist klar, aber:

    Wie sicher ist:

    -Torrent
    -SFT (vorallem das interessiert mich)
    -Direktdls von Rapidshare

    Das wars soweit.
    Danke

    Erich
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    alles ist unsicher....

    -torrent --> ist sicherer als was andres wenns eine geschlossene community ist, doch wiederrum unsicher weil es sehr oft webseeder gibt die deutsche server benützen

    -sft --> unsicher wie jedes andre prog, da die server ja vllt loggen und so deine ip da ist. (standort ist egal... admins sind ja in den usa nicht dümmer als welche hierzulande auch wenn das viele leute hier denken)

    -direktdls auch unsicher rapidshare logt auch!

    wie du siehst ist alles unsicher von dem her ...
    ---Illegal :poop:gal--- oder einfach sein lassen ;)
     
  4. #3 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    beim serverstandort kommt es wohl nicht drauf an das die admins dümmer sein sollen, sondern das es umständlicher ist aus den usa nach .de zu klagen als innerhalb der eu
     
  5. #4 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    Ich denke, es kommt auch immer darauf an, was man lädt.. wenn ich eine datei mit den namen "HustelPups.rar" von irgendeinem Ami Server (per sftloader) sauge, kann sich sonst was dahinter verbergen.. wer anonymen zugriff auf seine ftps erlaubt, ist eh selber dran schuld... Hauptsache die Rars sind immer schön PW geschützt und man nimmt keinen Blacklistet server.
     
  6. #5 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    hmm also:

    torrent: p2p dh du verbreitest raubkopien + jeder kann beim laden deine ip sehn -> relativ gefährlich vorallem da sich nun alles von emule auf torrent stürzt

    sft: großer vorteil ist, dass nur leecht (rechtlich gesehen viel unbedeutender) zudem wurde dir dann nur nachgewiesen dass du nur diese eine datei geladen hast und wie schon oben angesprochen die geschichte mit der rumkalgerei us->eu

    rapid: eigentlich gefährlich aber auch hier: du leecht nur zudem ist es wenn man nen ordentlichendateinamen hat relativ schwer dls zu finden (ausser man geht von einer seite aus die diese dls verlinkt aber zB für private sachen, die du nur an freunde weitergibst ist es glaub ich relativ unwahrscheinlich dass jmd sowas rausfindet) + rapid ist riesig und niemand weiß wie was und für wie lange sie daten loggen da dass schon ein großer aufwand ist
     
  7. #6 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    naja mit den SFT ist den leuten viel zu umständlich hier in DE anzeige zu machen die deleten einfach und gut ist
    aber torrent ist ja au unsicher weil p2p die geschichten dürfte man kennen ^^

    aber bei Rapid o_O die loggen zwar aber können nix machen oder?
     
  8. #7 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    Meiner Meinung nach ist RS das sicherste aber nicht das komfortabelste. Wenn man Leute kennt die genug Stuff haben und eine schnelle Leitung bzw. Root haben, bekommst du sehr viele Sachen. Den Stuff in RAR packen mit unauffälligem Namen und dickes Passwort rein, bist du eigentlich ziemlich sicher.

    Torrent gefällt mir persönlich auch sehr gut, aber 50 Cent hat das Problem ja auch schon angesprochen und SFT ist auch soweit ganz solange man von Servern außerhalb der EU zieht.

    mfg johnny
     
  9. #8 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    hhhmmm aber eigentlich "jagen" die "Bullen" doch die upper die die Sachen verbreiten!

    Würde ja auch wenig bringen 1000 Leecher zu verklagen und der Seeder rennt noch rum und "versorgt" noch paar tausend Leute ^^

    Naja soll jetzt mehr als so eine Bewunderung für die Seeder sein =) ;)

    Ich bin zwar auch nich nur Leecher aber so viel uppen wie manche hier werde ich bestimmt nich!

    UNd man kann ja auch noch Proxys benutzen aber das erschwierigt das ganze nur "100% Sicher ist man NIE!"
     
  10. #9 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    @AvE

    Dann ist ne Rar datei mit einem unaufälligen namen und einem guten PW aber genau so sicher wie auf RS weils eigentlich genau das gleiche ist.
     
  11. #10 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    Es ist aber aufwendiger,dich von z.b. Amerika zurück zuverfolgen ,als von Deutschland aus.

    Deshalb machen es die Admins der z.b. US-Pubz erst garnicht und löschen einfach die dateien..

    Von DE aus ist es aber leichter und deswegen machen sie es vll. (was aber auch

    unwahrscheinlich ist)

    Also ist die Wahrscheinlichkeit bei eine "DE Pub" höher und somit ist ein pub der ausßerhalb der

    EU steht,doch sicherer..so seh ich das!

    BR
     
  12. #11 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?


    Das meitest du aber eigentlich sind Pub und Rs gleich (un)sicher^^

    Naja ist ja auch egal im UG gib ne coole Doku über Kinopiraten. Da sagen sie auch das sie gegen die ganzen "kleinen" nichts machen können. Ich glaube einfach das es zu viele Leute sind die illegal Downloaden das ist einfach nicht zu Kontrolieren.
     
  13. #12 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    ich denke es kommt drauf an... wo man was läd
    die eine datei wird bei torrent nicht so sicher sein wie bei rapidshare ...
    und bei ner anderen datei ists wiederum anders...
     
  14. #13 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    Super thread erstmal. Ich denke jeder vom UG hat sich schon Gedanken darüber gemacht. Ich denke, das über SFT ne Datei von nem noname Amiserver noch recht sicher ist. Klar, die Admins sind sicher nicht dümmer, doch was kostet mehr? Den Aufwand etc um eine Klage gegen unzählige Leute, die was geuppt haben das einen unzusammenhängenden Namen trägt und pw geschützt ist oder einfach deleten und gut ist... Tauschbörsen benutz ich sogut wie nicht mehr und auch hier ausm Board sauge ich nur die Sachen, die ich auch brauche bzw unbedingt haben möchte.
     
  15. #14 12. November 2006
    AW: Wie gefährlich ist was?

    Danke ;)

    Jetzt was generelles:
    So habe ich das ja noch garnicht gesehen :D
    Server in den USA, Passwort ect ...
    Hat mir auf jeden fall weiter geholfen.

    Aber ich denke auch das die Polizei eher hinter Seedern her ist als Leechern. Darum ist (meiner Meinung nach) SFT am sichersten, da man 1: ein PW für die SFT braucht 2: ein PW für die .rar's und 3: Ist man nur Leecher und kann nur durch Loggen gekackt werden, nicht weil man Seedet (was bei Torrent ja der fall ist)

    Wenn die Polizei einen Server in die Hand kriegt haben die auch noch lange kein Passwort um zu testen was in den Zips drinnen ist ;) (Ich kenne mich jetzt nicht so mit den Methoden der PW-Cracker aus, daher ....)

    Naja bin mal gespannt was am Ende des Threads raus kommt und ob Ideen rauskommen, es den Seedern zu ermöglichen, sicherer zu Seeden (Zip-Name zb "Autokauf 2006" , n PW mit 50 Buchstaben ect, Pub in Amerika usw)

    Erich
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...