wie kann man sich gegen Abhören schützen. Erfahrungen gesucht.

Dieses Thema im Forum "Handy & Smartphone" wurde erstellt von lukerush, 8. Juli 2019 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Juli 2019
    Hi an alle. Ich habe mal einen Beitrag gesehen, wo man mit dem Handy "geredet" hat und dann wurden einem wirklich sehr passende Werbungen auf Instagram angezeigt. Mir ist es jetzt passiert, dass ich auf meinem Laptop im INKOGNITO Modus nach einer Busfahrt gesucht habe...als ich danach das erste Mal Instagram checkte, schien als erste Werbung exakt dieselbe Busfahrt mit einem Reiseanbieter auf...wie kann das sein und wie kann man sich dagegen schützen?? Danke für die Erfahrungen schon mal.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 8. Juli 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2019
    das ist gemeint



    das mit dem bus liegt an den speziellen trackern, cookies sind schon ein alter hut.



    würde sagen mikrofon blockieren der berechtigungen bis aufs telefonieren

    Your Android Is Secretly Always Recording: How to Stop Google From Listening : privacy

    oder https://f-droid.org/en/packages/cityfreqs.com.pilfershushjammer/ (f-droid ist sowas wie der playstore mit opensoure apps)

    desweiteren vpn / mit wireguard (aktuell im c't magazin)

    browser wechseln 8 Most Secure Browsers to Protect Your Privacy | Restore Privacy

    aufm handy zb firefox klar und cortana, siri, alexa etc ausschalten
     
  4. #3 9. Juli 2019
    Cookies werden im Inkognitomodus nicht gespeichert - aber dein Internetzugang war sicher der gleiche, damit auch die gleiche IP (welche in der Regel nur alle 24 Stunden wechselt) so wird das wohl erkannt worden sein.

    Andere Möglichkeit, ein Footprint, der wird aus dem Browser erstellt anhand dessen Eigenschaften, wie eingestellte Sprachen, genutzter Internetprovider, Geolocation (auch der IP), Bildschirmauflösung und sogar Rechenleistung des Computers durch bestimmte Tests.

    Die Daten sind zwar alle unpersönlich also anonym aber es kann trotzdem unangenehm sein, am besten behilft man sich daher zusätzlich zum inkognitomodus dort auch einen VPN oder Proxy zu verwenden welcher die IP verschleiert. Am besten auch einen alternativen Browser dafür verwenden, so gibt es keine Chance das in Verbindung zu bringen.

    Cookies sind eigentlich ein sehr gutes und wichtiges Tool für Webseitenfunktionen - weil über die hast du selbst Kontrolle und kannst sie jederzeit bearbeiten oder löschen, außerdem kann man die enthaltenen Daten auslesen. Zumeist sind sie auch nur für eine Surf-Session gültig und werden dann automatisch gelöscht.

    Es kann also auch sein, das wenn Cookies nicht funktionieren, eben so ein Footprint eingesetzt wird.
     
  5. #4 13. Juli 2019
    Das ist mir auch schon einige Male passiert, aber nachdem ich meines Erachtens nichts zu verbergen habe, habe ich bislang kein großes Drama daraus gemacht. Trotzdem gehe ich es auch hin und wieder mit VPNs an, die Kombination mit dem inkognito Modus der Browser ist soweit ich weiß sehr gut.
     
  6. #5 16. Juli 2019 um 20:38 Uhr
    Danke für die Hilfe und die Tipps! Da war einiges Neues dabei, was ich noch nicht wusste, wie etwa:

    da werde ich in Zukunft mehr darauf achten! danke für den Tipp...hilft sicher auch beim Flüge suchen oder online shoppen. :)
     
  7. #6 18. Juli 2019 um 08:11 Uhr
    Nutzt jemand den Torbrowser und das entsprechende Netzwerk?
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...