Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von n0b0dy, 23. Dezember 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. Dezember 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    serveimagedi3.jpg
    {img-src: //img72.imageshack.us/img72/8095/serveimagedi3.jpg}


    "In den letzten Monaten hat die Aktivität von rechtsextremistischen Paramilitärs in Venezuela zugenommen, berichtet die Nachrichtenagentur Prensa Latina (PL). Der kolumbianische Paramilitarismus sei dabei die venezolanische Gesellschaft zu durchdringen. Die Aktivitäten richteten sich vor allem auf den Sektor der informellen Ökonomie und hätten das Ziel die Gesellschaft zu destabilisieren.
    Ähnlich wie in den 1980er Jahren in Nicaragua, bestehe der langfristige Plan der Paramilitärs darin, eine Contra-Bewegung aufzubauen. Die Tageszeitung VEA bezeichnete die paramilitärische Aktivität als eine durch die Regierung der USA angeleitete Initiative gegen die Stabilität Venezuelas."


    "Der Auftragsmord ist unter den Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren durchaus verbreitet. Das bedeutet, daß man diesen jungen Leuten nicht nur beibringt, zu töten, sondern lebende Menschen zu zerstückeln. Das ist wirklich grausam."

    "In diesem Zusammenhang muß man sich fragen, ob der Anstieg der Gewalt und der Unsicherheit in Caracas in den letzten Jahren zufällig ist oder eher eine Destabilisierungsstrategie darstellt, damit sich die Paramilitärs leichter als »Ordnungskraft« präsentieren können."


    Nach dem Putschversuch von 2002 & der Sabotageaktion 2003 durch die Opposition werden nun die Verbindungen zu den Paramilitärs immer deutlicher.
    Unterstützung gibts dafür durch USA mit mehreren Millionen jährlich und auch von deutschen Parteistiftungen allen vorran der CDU/CSU & FDP aber auch der SPD.

    "Die europäische Rechtspresse sekundierte, indem sie »die« Kriminalität zum Topthema ihrer aktuellen Venezuela-Berichterstattung machte."

    Die FAZ ist wohl für die Hetze aus Deutschland zuständig:
    FAZ - Chavez schürt und vertuscht die Gewalt

    Sehr ausführlicher Artikel über die Strategie der Paramilitärs:
    Tod aus Kolumbien
    Caracas im Visier

    Weiteres zu dem Thema:
    - USA finanzieren "demokratische Bestrebungen" nach Intervention und Putsch
    - Eva Golinger: US- und BRD-Einmischung gewann Regionalwahlen
    - »Schlüsselpositionen« nutzen: Deutsche Parteistiftungen intensivieren ihre Zusammenarbeit mit der venezolanischen Reaktion
    - Venezuela: Mord- und Putschpläne gegen Hugo Chávez?
    Rechte Opposition erhält Unterstützung von Paramilitärs aus Kolumbien
     

  2. Anzeige
  3. #2 23. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    interessantes thema, werd mir mal die verschiedenen links anschauen.

    wie ist das eigentlich, venezuela, bzw die derzeitige regierung, kann doch einigermaßen mit den us of a? wie wäre es denn, wenn eben diese paramilitärs an die macht kämen? und venezuela ist doch auch ziemlich ölreich oder, würde das die usa arg treffen?
     
  4. #3 23. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Die Paramilitärs wollen garnicht an die Macht kommen. Die sorgen im Land für Mord & Terror, sodass die Bevölkerung irgendwann die Opposition wählt bzw. die Wahl hat zwischen Sozialismus & Krieg oder Neoliberalismus & Frieden.

    Hugo Chavez, der aktuelle Präsident steht auf totalem Kriegsfuß gegenüber den USA bzw. mit Bush.
    Allerdings gibts eine gegenseitige Abhängigkeit durch die vielen Öl-Lieferungen.
    Chavez arbeitet an seinem "Sozialismus des 21. Jahrhunderts", was den USA natürlich gar nicht passt.
    Wichtige Kenndaten zu den wirtschaftl. & sozialen Entwicklungen seit Chavez (kam 1998 an die Macht):

    Arbeitslosigkeit:
    2000: 14,1%
    2007: 7,2 %
    Armut:
    1998: 50,4 %
    2006: 39,7 %
    extreme Armut:
    1998: 20,3 %
    2006:12,9 %
    Gini Koeffizient (Ungleichverteilung des Reichtums):
    2002: 0,5
    2007: 0,42

    Auch die Wirtschaft wächst stetig:
    BIP-Veränderung in Prozent:
    2000: +3,2%
    2001: +2.7%
    2002: -8,9% - Putsch (unterstützt durch CIA & co)
    2003: -7,6% - Sabotage der Ölindustrie durch die Opposition
    2004: 17,9%
    2005: 7,9%
    2006: 10,3%

    Inflation seit Chavez stabil unter 20%, vor Chavez 30-100%. Wobei wieder 2002/03 herausfallen (siehe BIP).

    Chavez wurde 2006 mit über 60% der Stimmen wiedergewählt, obwohl immernoch jegliche komerzielle Medien in Hand privater Investoren sind die komplett auf der Seite der Opposition sind und übelste Hetze gegen Chavez verbreiten.
    Es werden lokale Rätestrukturen aufgebaut und das Ministerium für Schwerindustrie arbeitet an einer dezentralen Planwirtschaft. Gerne mehr Infos bei Interesse.
     
  5. #4 23. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    ok, danke dir für die informationen, dann werd ich mein allgemeinwissen mal weiter vergrößern:>

    dieser chavez scheint ja ein sehr guter politiker zu sein. wie sieht man das denn außerhalb venezuelas und der usa, also in europa, bzw asien?

    das mit den kolumbianischen verbindungen ist auch interessant, kolumbien unterhält doch meinem wissen nach ausbildungslager an der grenze, bzw schon in venezuela. also nciht das militär, sondern die kolumbianischen paramilitärs.
     
  6. #5 23. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Was ist der bolivarische Prozess?
     
  7. #6 23. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Geht auf Simon Bolivar zurück. Ein Volksheld in vielen Südamerikanischen Ländern, der gegen die kolonialmächte gekämpft hat.
    Die Bolivarische Revolution ist der Weg zum "Sozialismus des 21. Jahrhunderts", also die Politik von Chavez, wobei auch andere sich darauf berufen (Bolivien usw.). Konkret heißt das erstmal:
    * nationale Unabhängigkeit
    * Einigung Lateinamerikas oder zumindest Südamerikas
    * politische Beteiligung der Bevölkerung durch Volksentscheide und Referenden
    * ökonomische Eigenständigkeit
    * eine Ethik des Dienstes am Volk
    * gerechte Verteilung der umfangreichen Erdöleinnahmen
    * Bekämpfung von Korruption
    genauer: Bolivarische Revolution – Wikipedia

    Nunja er ist halt ziemlich links und sagt was er denkt. Bezeichnet Bush als Teufel, Esel usw.
    Er meinte auch, dass Angela Merkel aus dem rechten Lager komme, derselben Rechten die Hitler & den Faschismus unterstützt hätte.
    Die bürgerliche Presse brachte dann Schlagzeilen wie "Chavez vergleicht Merkel mit Hitler" etc.
    Also ein etwas gespanntes Verhältnis um es vorsichtig auszudrücken.
    Es gibt Kooperationen mit Russland (vorallem militärische), mit dem Iran und anderen Erdölexportören, was die USA entsprechend kritisch sieht.
    Über Beziehungen zu Asien ist mir nichts besonderes bekannt.
     
  8. #7 23. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Auch wenn ich selbst eher zur linken seite der politik tendiere, halte ich diese news einfach für überzogen und unseriös. Als wenn Chavez selbst ein Lupenreines Regime führen würde :rolleyes: Menschenrechte, Bürgerrechte, etc scheint er selbst nicht so ernst zu nehmen.


    Desweiteren sollte man immer im Hinterkopf behalten das der von Chavez so oft gepredigte Sozialismus in Venezuela nur realisiert werden kann da das Land über beträchtliche Erdölvorkommen verfügt. Ich gehe jede Wette ein das wenn diese erst aufgebraucht sind, das Land im Chaos versinkt :rolleyes:
     
  9. #8 23. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Ich kritisier ihn ja selbst an manchen Stellen. Z.b. wollte er mit der Verfassungsänderung die Amtszeit des Präsidenten allgemein verlängern, was die Bevölkerung aber abgelehnt hat.
    Er stärkt also zwar seine Position, aber gleichzeitig auch die Macht der Bevölkerung durch Rätestrukturen und Referenden. Diese kann ihn z.B.jederzeit abwählen, was die Opposition ja schon versucht hat, dabei aber kläglich gescheitert ist.
    Aber wo missachtet Chavez Menschenrechte oder Demokratie?
    In den Medien der USA wird er ja öfters als Diktator beschimpft, was allerdings fern jeglicher Realität ist. Die OSZE meinte sogar die Wahlcomputer in Venezuela seien besser als die der USA, da man u.a. die Stimmen besser nachzählen kann.

    Gegen diese ganzen imperialistischen Angriffe hätte Chavez ohne das Öl tatsächlich wenig Chancen. Aber besser es kommt der Bevölkerung zu Gute als ausländischen Konzernen oder?
    In Lateinamerika (inbesondere Venezuela) gibt große Debatten über eine sog. Äquivalenzökonomie, die auf der Arbeitswerttheorie von Adam Smith, Ricardo & Marx beruht.
    Der "Sozialismus" nimmt also langsam Form an. Genaueres dazu gibts hier:
    The WARP Community – social network - WARP - World Advanced Research Project
     
  10. #9 24. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Wunderbar.
    Dann nehmen wir sie doch mal unter die Lupe.

    Dies ist keine Kunst, wenn er quasi jeden Betrieb verstaatlicht und jedem Mensch Arbeit gibt.
    Nach dem Motto
    Du buddelst ein Loch und dann machst du es wieder zu.

    Diese Quote sagt nur, dass die Menschen Arbeit haben. Nicht aber die Qualität.

    Seine Programme werden zu 100 % aus Öl finanziert. Ich begrüße zwar, dass er den Armen hilft, aber seine Methoden sind einfach nicht nachhaltig.

    Wenn das Öl aus geht, steht das Land am Abgrund. Nur gut, dass Chavez dies nicht interessiert.

    Und noch eine Frage.
    Er ist sagt er tut etwas für das Volk. Aber nach fast 10 Jahren ist immernoch die Hälfe der Menschen arm bis extrem arm.
    Wohin fließen denn die Ölmilliarden?

    Bei uns ist dieser Faktor 0,25-0,29.
    Also ist die Ungleichverteilung des Reichtums in Venezuela bedeutete höher wie bei uns. Und wenn irh nobody aufmerksam zuhört, dann wisst ihr ja, wie ungerecht Deutschland in seinen Augen ist.

    Aber Venezuela ist bedeutend ungerechter.

    Und nochwas. Bei diesem Koeffizienten spielt nicht der absolute Reichtum eine Rolle sondern der relative.
    Zwei die nichts haben und bei 2 Milliadären wäre der Ginifaktor gleich 0

    Es ist immer schön, wenn man einen Sündenbock hat.
    Es ist immer die Regierung verantwortlich. Also ist es Chavez schuld.
    Er hätte dies alles verhindern können. Aber er wollte nicht.


    2007 war die Inflation 21,7 %

    Hetze nennst du es.
    Fakten nennen ich es.

    Zwischen 1998, als Hugo Chávez Präsident wurde, und 2005 ist die Zahl der Morde um 128 Prozent gestiegen, die Entführungen nahmen um 426 Prozent zu, die Todesfälle bei gewaltsamen Zusammenstößen jeder Art um 253 Prozent

    Aber schon klar. Jeder wurde vom CIA oder so umgebracht.


    Die Wirtschaft ist am Boden.
    Die Währung im Ausland nichts wert.
    Kein Mensch investiert sein Kapital dort.

    Jetzt fängt das Öl als dies noch auf.
    Aber dies wird nicht ewig so gehen.

    Was ist nach dem Öl?
    Schon jetzt durch den Sturz des Ölpreises kommt seine Politik ins Wanken.


    Klar, dass dies Nobody nicht interessiert. Warum an Morgen denken, wenn man sich heute feiern lassen kann.

    und nochwas.
    Wer hat Angst vor Schäuble?
    Neues Gesetz: Venezuela wandelt sich zum „Spitzelstaat“ - International - Politik - Handelsblatt
     
  11. #10 24. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Hat niemand behauptet. Gleichzeitig sinkt aber die Armut im Gegensatz zu Deutschland wo bei sinkender Arbeitslosigkeit die Armut steigt.

    Mal sehn.. er hat den Analphabetismus besiegt (in Lateinamerika haben das nur Kuba & mittlerweile auch Bolivien geschafft) und umfassend in Bildung investiert; die Großgrundbesitzer enteignet, das Land den Bauern gegeben und so die landwirtschaftl. Versorgung sichergestellt.
    Was verstehst du denn bitte unter nachhaltig?
    Genaueres: Hintergrund & Analyse | Portal amerika21.de

    Du bist echt der Brüller. Die neoliberalen Regierungen haben das Volk in bittere Armut gestürzt und jetzt wo einer was dagegen tut auch noch meckern wie langsam das geht.
    Wobei mirs ja auch lieber wär er würde die Verstaatlichungen etwas schneller und umfassender betreiben. Naja kann ja noch werden. ;)

    Wie gesagt: Er ist kein Gott, der die Verbrechen der neoliberalen auf einmal wiedergutmachen kann.
    Das interessante ist doch die Entwicklung. Bei uns steigt der Faktor immer weiter an.

    Was hast du denn für Ansprüche an einfache Zahlen?
    Die Arbeitslosenquote sagt nur aus ob jemand arbeit hat... der Gini-Koeffizient nur etwas über die Ungleichverteilung des Reichtums... Deswegen gibts ja auch mehrere Zahlen! oO

    Chavez ist also schuld am Putschversuch und an der Sabotage der Erdölindustrie... sagma nimmst du dich eigentlich selbst noch ernst bei dem Müll den du da verzapfst?

    Hatte nur die Daten bis 06.
    Ändert immernoch nichts daran, dass sie vor Chavez bedeutend höher war.

    Hast du den Thread & Artikel überhaupt gelesen?
    Da gehts gerade darum wo dieser Anstieg herkommt. Das ist eine beliebte Taktik um das Land zu destabilisieren. Deine tolle Opposition heuert Paramilitärs an um das Land ins Chaos zu stürzen!
    Sowas ist abartig und hat mit demokratie absolut nichts zu tun!
    Chavez geht nun aber härter dagegen vor und es gibt auch erste Erfolge:
    Erfolge bei Verbrechensbekämpfung in Venezuela | Portal amerika21.de

    Bei der Situation in Venezuela versteh ich das sogar. Vor kurzem erst wurden Mordpläne (einige höhe Militärs beteiligt) aufgedeckt. Der Terror in Venezuela ist im Gegensatz zu dem in usa & europa eben nicht hausgemacht. Hauptsache er nimmt sowas wieder zurück sobald sich die Lage stabilisert hat.
    Außerdem hat er schon eingräumt, er werde das Gesetz der Kritik entsprechend anpassen.
    http://www.venezuela-aktuell.de/index.php?option=com_content&task=view&id=639&Itemid=1

    btw. hier noch eine sehr gute Doku über Chavez insbesondere den Putschversuch.
    http://video.google.com/videoplay?docid=6646932769349258745 (deutsch)
     
  12. #11 24. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    so, ich habe mir jetzt sämtliche links durchgelesen, das ist ja eine ganz schöne menge an infos^^
    aber auch sehr interessant, ich danke dir auf jeden fall für deise quellen, und für deine stellungnahme zu den dingen, ich werde mir dann auch noch anderweiteig welche angucken, um mehrere meinungen zu hören:)
     
  13. #12 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Chavez, der neue Stern am antiimperialistischem Himmel.

    Die Synthese von Guevara und Castro.

    Alles gar nicht so falsch, aber alles keine Tatsachen über die man erfreut sein sollte.


    Chavez...

    ... zensiert die Medien
    ... vergleicht Israel mit dem nationalsozialistischem Deutschland

    Auch wenn ich das Vorgehen der Paramilitärs nicht gutheiße, bezweifle ich doch sehr stark, dass man Venezuela wirklich sozialistisch, im Sinne von Übergangsphase zwischen Kapitalismus und Kommunismus, nennen kann.
     
  14. #13 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    wirklich sozialistisch ist das sicher noch nicht. Das ist auch einer der kritikpunkte von marxisten am bolivarischen prozess, dass dieser sich viel zeit lässt.

    Er hat die öffentl. Lizenz von RCTV nicht verlängert (über kabel & sattelit kann er immernoch senden) weil dieser am Putsch beteiligt war, jeden tag übelst hetze gegen chavez bringt und offen zum gewaltsamen Sturtz der Regierung aufrief.
    Den Großteil der Hetze lässt er über sich ergehen. Seine Taktik besteht vielmehr darin lokale freie Radios und andere Medien von unten zu unterstützen um eine Gegenöffentlichkeit aufzubauen.
    Ansonsten wüsst ich nix wo chavez die privaten zensiert, die vorher übrigens 80% kontrollierten und fast komplett auf seiten der opposition waren

    das ist tatsächlich übertrieben, wobei es an Israel sicher genug zu kritisieren gibt.
     
  15. #14 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Bisher hat die USA jede anti-Soziale und anti-Kommunistische Bewegung unterstütz. Nachdem sie Kuba seit Jahren mit den Handelsbarrieren quält haben sie es auch auf Venezuela ausgelegt. Schwere Geräte müssen aus Europa Importiert werden was viel Kostet und sehr langwierig ist. Wie soll man so ein Land Industrialisieren? Fakt ist, seitdem die Sozialisten an der Macht sind geht es den Menschen deutlich besser und das dem Land, mit dem weltweit grössten Erdöl vorkommen in der nächsten Zeit das Öl ausgehen soll halte ich für sehr unwahrscheinlich.

    Fidel Castro hat über 600 Attentate überstanden die hälfte oder zummindest ein grosser teil davon waren von der CIA geplant. Die Amis zahlen mehr für den Umsturz in Kuba und Venezuela als Hilfsgelder in dritte Welt Länder. Als Chavez hätte ich auch angst um mein Leben und würde, passend zur Politischen Situation im Land Gesetz entwerfen. Da Igita sich erst beschwert, das soviel Kriminalität im Land herrscht und dann sagt, die gesetze die dagegen entworfen werden sind undemokratisch kann mans ihm anscheint nicht recht machen. Aber ein Blick nach Kolumbien (bei der CDU Regierung die selber über 10.000 Menschen entführt und ermordet hat oder zumindest daran beteiligt war) und nach Brasilien (ka welche Regierung) zeigt einfach das dort soviel Kriminalität normal ist. Das in Venezuela, einem Land mit wesentlich mehr Politischen Unruhen trotz diesen undemokratische Gesetze weniger Telefone abgehört werden als in Deutschland wofür man zumindest zum teil einen richterlichen Beschluss einholte stört den fiktiven Menschen anscheint nicht. Venezuela ist und bleibt ein Sozialistisch-Demokratisches Land während die Amis bereits über 100 Millionen Dollar an Journalisten bezahlt haben um falsch Meldungen über Kuba, Venezuela und Bolivien zu bringen glaube ich sowieso nicht alles was in den Medien steht und was die Kapitalisten labern.
     
  16. #15 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Die USA haben auch nichts besseres zu tun, als ihre Puppenregierungen überall in der Welt zu verteilen. Was haben sie davon? Wenn sie das Land regieren, setzen sie es dann wieder ab? Mit Saddam haben sie das ja auch wunderbar gemacht und er ist ja nicht der einzige "Diktator", mit dem sie das schon veranstaltet haben.

    Und natürlich muss man das wieder alles mit Gewalt durchbringen und vertuschen, wo es nur geht. Es ist echt beschämend, was in der Welt nicht alles abgeht.

    Edit: Habe jetzt einen der längeren Artikel gelesen und kommt es nur mir so vor, oder sind dort tatsächlich noch andere geschichtliche Parallelen zu erkennen? Die Methodik ein Paramilitär einzusetzen erinnert mich stark an eine Art "Proxy-War" wie es im Vietnam der Fall war. Dazu noch das einschleusen von Drogen, was mich sehr an die Opium-Kriege erinnert. Also das Volk willig machen um so das Land von innenheraus gefügig zu bekommen. Hinzu kommt eben noch das destabilisieren der Infrastrukturen und aufbauen von gewissen Netzwerken der Opposition im Innland.

    Oh Verkauf von CD's "So kann beobachtet werden, daß in den Grenzgebieten Straßenhändler massiv CDs mit Paramilitär-Musik verkaufen, die »verbotenen Corridos«: Lieder, deren Texte sich positiv auf den Paramilitarismus beziehen." .. wie in Deutschland mit den rechten. Na sowas.
     
  17. #16 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    so sehe ich es auch: USA hat kaum Macht über Venezuela, weil Chavez seinen eigenen Weg gehen will, vielleicht einen südamerikanischen und schon ist Chavez der böse Schurke. So einfach ist das. Deswegen interessieren mich die vielen Statistiken in solchen Ländern nicht ganz. Sind verfälscht, verzerrt etc. Ob es einem Land besser oder schlechte rals vorher geht, kommt auch zwischen den Zeilen gut durch und offensichltihc geht es Venezuela ganz gut.
     
  18. #17 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Das vorallem die südamerikanischen Länder die Hinterhöfe der USA sind sollte bekannt sein.
    Man unterstützt im Ausland sicher nicht nur in Venezuela pro amerikanische "Terroristen" (oder nennt man sie in diesem Fall "Befreiungskämpfer"?).
     
  19. #18 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    eben, ich finde es generell schwer zustände, bzw meinungen der bürger in einem land anhand von statistiken zu identifizieren. denn ein nigerianer mit einem wochenlohn von 10€ ist vllt mit sich und seinem leben/seinen lebensumständen zufriedener, als ein europäer, der in der woche 800€ verdient.

    es kommt immer auf die sicht des einzelnen an, dekadenz führt zu unzufriedenheit, denn man gibt sich nicht zufrieden mit dem was man hat, obwohl es soviel ist, das andere mehrere leben lang arbeiten müssten, um annähernd den finanziellen status zu erreichen.

    und so sehe ich das auch in venezuela oder anderen staaten, mit ähnlichem hintergrund. solange die bürger zufrieden sind, sollte es sich die westliche "zivilisierte" und "privilegierte" welt nciht anmassen, das land anhand von zahlen zu messen.
     
  20. #19 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    ich sehe es so, dass venezuela von regen in die traufe gerät..
    klar das die USA unbedingt den linksruck durch südamerika aufhalten wollen und dazu erstma die speerspitze dieser bewegung erledigt werden muss.
    da sie aber nicht selbt aktiv eingreifen können/wollen , machen sie dies eben auf diesen weg.
    aber anstatt die opposition auf eine friedliche weise zu unterstützen und das volk dazu zu bewegen , dass chavez regime zu stürzen , wollen sie es schnell und wenn nötig mit vielen menschenleben durchsetzen.
    leider hat venezuela nich das glück wie bolivien einen evo morales im amt zu haben der sich wirklcih dem volke verschrieben hat, sondern einen despoten, der nur auf seinen eigenen vorteil aus ist. :rolleyes:
     
  21. #20 25. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    und das erkennst du woran?
     
  22. #21 29. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Wenn man im Supermarkt auf einmal keine Lebensmittel mehr kaufen kann, gebildete Leute sich in Richtung USA verpissen (eine Mauer könnte da Abhilfe verschaffen), der Commandante mit dem Scheckbuch in Südamerika auf Reisen geht (man braucht die Kohle ja im eigenen Land gar nicht),....

    Sozialismus bedeutet immer "Armut für Alle" das hat die Geschichte bewiesen.
     
  23. #22 29. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Die Geschichte hat Bewiesen das es den Menschen im Sozialismus in jedem Fall besser ging als vor dem Sozialismus. Lerne Statistiken und Zahlen lesen das hilft die dinge Objektiv zu betrachten.
     
  24. #23 29. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    könntest du denn bitte ein paar beispiele bringen, das wär nett:)

    weil mir ist es bisher immer so vorgekommen, das sozialismus einigen wenigen an der spitze gutes tut, den eigentlichen sinn aber verfehlt. was aber immer an den menschen liegt, und nicht an der form selber. aber es wird nie einen gerechten staat geben, keinen kommunistischen, keinen sozialistischen, keinen demokratische, keinen sonstwas staat, der 80-100% gerecht ist, das geht einfach nicht, und das ist die schuld der menschen.
     
  25. #24 29. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Richtig.

    Einfach mal Kim Jong Il, Phol Phot, Stalin, Mao... bei google eingeben und die Opferzahlen aufaddieren. Da war selbst Adolf Lammfrom dagegen.

    Wie erklärst du es dir eigentlich dass es niergendwo auf der Welt mehr richtigen Sozialismus gibt und alle roten Staaten mittlerweile auf Markt umgeschwenkt sind?
     
  26. #25 29. Dezember 2008
    AW: Wie oppositionelle Kräfte in Venezuela auf einen Bürgerkrieg hinarbeiten

    Es gab nie einen richtigen sozialismus! Der Ostblock war die bürokratische Karikatur dessen, jedenfalls ab Stalin. Mit Zentraler Planwirtschaft bekommt man ganz einfach keinen Sozialismus hin, da es so zur Klassenschranken wie im Kapitalismus kommt. Nur eben zwischen Planern & Nichtplanern statt zwischen Kapitalisten & Arbeitern. Führt also automatisch zur Diktatur mit all dem was dazugehört. Lösung: DEMOKRATISCHER Sozialismus d.h. alle planen und zwar müssen das mehrere Länder sein, die sich zusammenschließen. Dies ist heute erstmals in Lateinamerika gegeben.
    Venezuela, Ecuador, Boliven etc.
    Russland war nach der Revolution mit dem Rätesystem demokratischer als alle Industriestaaten zusammen. Durch Druck von außen, Bürgerkrieg, Missernten etc. musste es praktisch zur Zentralisierung kommen, da die Arbeiter für die Räte faktisch tot waren. Außerdem war Russland ein Agrarland und Marx hatte schon davor gewarnt in so einem Land Sozialismusexperimente zu machen. Wenn Deutschland die Revolution geschafft hätte, dann wär das auch in Russland besser gelaufen. Dieselbe Isolation gabs auf Kuba + Zentralplanwirtschaft = Diktatur. Dazu kommen die unzähligen Attentate auf Castro durch Usa, das handelsboykott etc.
    Allerdings haben sie jetzt angekündigt Reformen zu machen um den Sozialismus zu verbessern und hoffentlich demokratischer zu machen. Nun gibt es eben Unterstützung durch andere Länder dort. Bisher wurden alle Versuche eines demokratischen Sozialismus erfolgreich von der USA weggeputscht. Siehe Chile, Nicaragua & co.
    Venezuela hat ja schon einen Putsch der Opposition (+CIA & co) hinter sich, auch in Bolivien versuchen die wirklich alles.
    Fünf einzelne Finger kann man brechen, doch nicht eine geschlossene Faust!
    Durch die Bank des Südens, die eigenen Freihandelszonen usw. werden sie unabhängiger von der westlichen Welt und es gibt tatsächlich guten Grund zur Hoffnung, dass sie es schaffen.

    Die Geschichte hat allein bewiesen, dass Zentralverwaltungswirtschaft + Isolation keine guten Vorraussetzungen für einen Sozialismus sind.
    In Venezuela geht es den Menschen immer besser und bis 2019 will Chavez den Sozialismus aufgebaut haben.
    Armut sinkt weiter:
    Ungleichheit und Armut weiter reduziert | Portal amerika21.de

    Mit der Landwirtschaft gehts aufwärts:
    | Portal amerika21.de

    Und es gibt erste Erfolge bei der Bekämpfung der Kriminalität:
    | Portal amerika21.de

    Zur Umwelt und Energiepolitik:
    "Traditionell produzieren wir den Großteil unserer Energie aus Wasserkraft. Derzeit sind es 70 Prozent unseres Energiebedarfes. Bis 2012 soll der Anteil der Wasserkraft auf über 87 Prozent ausgebaut werden."

    | Portal amerika21.de
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...