Wie wichtig ist passende Bekleidung für Erfolg im Business?

Artikel von Fabiane Herbst am 25. September 2017 um 12:33 Uhr im Forum Allgemeines & Sonstiges - Kategorie: Trend & Lifestyle

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie wichtig ist passende Bekleidung für Erfolg im Business?

25. September 2017   Fabiane Herbst   Kategorie: Trend & Lifestyle
Wer sich heutzutage für einen Arbeitsplatz zum Vorstellungsgespräch kleidet, muss sich auf einiges gefasst machen und sich vor allem sehr viel Zeit und Muße für die richtige Wahl der Bekleidung nehmen. Denn eines ist sicher: Der erste Eindruck zählt und bleibt nachhaltig in Erinnerung. Auch wer sich im Business zu Hause fühlt und täglich seinen Arbeitsplatz in passender Bekleidung betritt, sollte sich genau diese und Wahl der richtigen Bekleidung zu Herzen nehmen. Denn auch hier, im alltäglichen Tun am Arbeitsplatz, ist es umso wichtiger gut auszusehen, passend bekleidet zu sein, um auch gut bei Kollegen, Vorgesetzten und Kunden ankommen zu können. Kleider machen bekanntlich Leute und dieser althergebrachte Spruch hat noch an Bedeutung nicht die Spur verloren. Ob Geschäftsetage oder im Empfang und Büro. Eine gut gewählte Herrenbekleidung sagt mehr aus, als tausend Worte.

business-kleidung-erfolgreich-arbeitsplatz.jpg


Schick und trotzdem elegant und locker

Modische und richtig angesagte Hemden für den Businessbereich sollte man sich ganz genau aussuchen, bevor es zum Geschäftsessen oder zum wichtigen Meeting in der Geschäftsetage geht. Denn bekanntlich ist der erste Eindruck entscheidend für den späteren Erfolg und wie man von anderen Menschen wahrgenommen und abgespeichert wird.

Schick heißt dabei nicht zwingend modern und trendy, sondern es muss unbedingt passend / angemessen zum entsprechenden Anlass sein. Das Outfit zum jeweiligen Auftritt sollte also ganz genau und gezielt darauf ausgerichtet ausgesucht sein, damit der Schuss am Ende nicht nach hinten losgeht und man sich womöglich mit einer falschen Krawatte oder verschlissenen Jeans beispielsweise beim ganzen Kollegenstamm und der Geschäftsetage vollends blamiert hat. Die Jeans zur Krawatte und zum Herrenhemd ist aber dennoch immer mehr im Kommen und wurde quasi schon von den IT-Mitarbeitern in Amerika eingeführt. Diese Mode, die das Mischen von locker und businesslike ermöglichte und sich schließlich bis in die Chefetage etablierte, ist heutzutage überall in fast jeder Branche zu sehen. Businesskleidung heißt eben nicht mehr Anzug, Krawatte, weißes Hemd und Lackschuhe. Heute tragen auch Geschäftsleute der oberen Etagen lieber Jeans, stylishe Turnschuhe, ein farbiges Hemd und darüber halt das obligatorische Jackett. Warum auch nicht?


Branchen-abhängig bekleiden

Nicht in jeder Branche kann sich der Mann gleich bekleiden. Das ist auch noch heute so und zudem gibt es auch Branchen und Bereiche im Berufsleben, die gewisse Kleiderordnungen vorschreiben, die nicht gebrochen oder unterbrochen und verändert werden dürfen. Doch selbst hier finden sich, wer clever und geschickt handelt und kombiniert, Möglichkeiten um sich seinen ganz eigenen Style anzueignen, und das trotz strikter Kleiderordnung. Sollte es immer ein dunkler Anzug sein, kann dieser ruhig in einem schönen ruhigen Grau ausgesucht werden. Sollte das Hemd immer weiß sein, kann auch hier etwas gemogelt werden und ein sehr sehr helles Grau ausgesucht werden, dass zumindest - je nach Lichtverhältnissen - in den jeweiligen Arbeitsräumen den Anschein eines weißen Hemdes vorgaukelt. Trägt man nun dazu eine passende Krawatte in einem dunklen Grau, ist die Kombination schließlich top modisch und perfekt.
 

Kommentare