Wieso ist es so wie es ist?

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von skate^, 27. November 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. November 2009
    Guten Tag.

    Also,

    Ich habe mich schon oft gefragt, warum manche Sachen so sind, wie sie sind! Z.b. warum das A aussieht wie ein A, warum der Himmel Himmel heisst und der Baum Baum. Warum wir dem A ausgerechnet diesen Ton (AAAAAA) zugeordnet haben und warum ein A nicht ein X ist.

    Finde diese Frage eigentlich sehr tiefgründig und wollte damit Stoff zum diskutieren und spekulieren bieten. Desweiteren empfinde ich es als eine Art Poesie betrachte in diese Fragen zu interpretieren.

    Habs mit Absicht hier gepostet weil es im Alltagsprobleme oder Fun nur zugespammt wird und hoffe auf ein paar vernünftige Antworten und angeregte Diskussionen.

    Wer Flamen will kann das natürlich auch gerne tun :p

    Mfg,
    skate^
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Weil Sprache beliebig ist. Viele Wörter wurden irgendwann mal festgelegt, nur um den Gegenstand oder die Sache zu benennen.
    Natürlich gibt es auch viele Wörter, die von Wörtern aus einer anderen Sprache abgeleitet wurden. Zum Beispiel Kredit, abgeleitet vom lateinischen credere = Vertrauen.
     
  4. #3 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Morgen,

    also ja, das habe ich mich auch schon öfter gefragt, aber ich erkläre es mir immer so:
    Die Sprache ist ja schon weiß gott wieviele tausend Jahre alt, die hatte extrem viel Zeit sich so zu entwickeln wie sie heute ist.
    Und wenn dir ein Elternteil lernt, dass der Himmel "Erde" heißt und dir das immer wieder zeigen, dann bist du der Meinung dass das Erde heißt :D

    Also das geht ja von Generation zu Generation, Menschen sprechen ja miteinander, und wenn vor 2000 Jahren jemand gemeint hat, dass das über uns der Himmel sein soll, dann wird das immer wieder weitergegeben wenn sich dieses Wort "durchsetzt".
     
  5. #4 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Hey Skate ,
    Da du ja in deiner Frage hauptsächlich auf die Sprache bzw. deren Entwicklung eingegangen bist,
    möchte ich dir eine kurze Auslegung bieten.
    Die Entwicklung der Sprache liegt lagen zurück und hat sich in verschiedenen Ländern und Kulturen auf unserer Welt unterschiedlich entwickelt.
    Je nach dem gebrauchten Wortschatz bzw. der Komplexheit der Kultur /des Volkes etc. hat sich die Sprache unterschiedlich entwickelt und dies führte natürlich auch zur unterschiedlichen Ausprägung der Laute die man von sich gibt wenn man etwas bestimmtes meint.

    Hier mal ein Bsp.
    Ein Typ aus Deutschland sagt "Tisch" und meint damit einen Tisch .
    Ein Typ aus dem Kongo sagt "Maga wala" , meint aber ebenfalls einen Tisch :p

    Ich bin der Meinung, dass das "A" reinzufällig mit dem Laut "AAA" in verbindung gebracht wurde.
    Dies ist ja auch nur in unserem "westlichen Sprachkreis" so , in China oder sonst wo gibt es ein anderes Zeichen für den "A" Laut.
    Auch mit der Sprache wird es sich wahrscheinlich so verhalten, da man damals nicht über eine philosophische Bedeutung etc. des Wortes nachgedacht hat sondern es wurde etwas neues entdeckt und dafür musste ein Wort her.
    Und wie schon vorher gesagt wurden unterschiedlich Begriffe für ein und die Selbe Sache geprägt, was erst durch die Globalisierung bzw. die moderne Kommunikation zum Ausdruck gekommen ist.

    Meiner Meinung nach beläuft sich das allermeiste demnach auf eine Kette von Zufällen,
    -----> es hätte auch ganz anders kommen können .

    Wenn es auf die Frage "warum die Dinge so sind wie sie sind" eine Antwort geben würde, gäbe es dann überhaupt noch einen "höheren" Sinn im Leben oder könnten wir dann auch einfach wie die Tiere im Dreck leben und damit glücklich sein ....


    so long

    BErndy<




    Edit : wenn dich die Kommunikation mehr interessiert dann schau dir mal das Organonmodell von Karl Blüher an ... ist echt net interessante Sache !!
     
  6. #5 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Stichwörter die einige antworten auf deine Fragen liefern:

    Etymologie - historische linguistik als teilgebiet der Sprachwissenschaften
    Die semiotiklehre von de Saussure - Lehre der Zeichen und ihrer Bedeutung
     
  7. #6 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Das ist ne Frage, über die man 100 Jahre diskutieren kann, ohne auf ne klare Lösung zu kommen...

    Kannst genau so gut über Gott diskutieren...ob es den heiligen Mann gibt etc...
    Vllt hat der heilige Mann ja mal gesagt, ein Tisch ist ein Tisch...

    Der Thread in meinen Augen wird nicht viel bringen.
    Ich selbst habe mir das auch schon mehrmals durch den Kopf gehen lassen.

    Es ist einfach so...dabei belass ich es dann.
    Wie gesagt ~ ?(

    so far,
    sn00p
     
  8. #7 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Ich empfehle dir, dich mit verschiedenen Theorien zum Sprachursprung zu befassen.
    Als da wären zum Beispiel die Ansichten von Autoren wie dem bereits erwähnten de Saussure, von Wilhelm von Humboldt, Johann Gottfried von Herder, Jean Jaques Rousseau, Johann Peter Süßmilch, Heinrich von Kleist und anderen zum Ursprung der Sprache. Hier wirst du eine Vielzahl interessanter Ansätze finden, die sich teilweise ähneln, aber auch sehr viele grundlegende Differenzen beinhalten, unter anderem Aufgrund der theoretischen Basis jeder einzelnen Hypothese.

    Darüber hinaus sind Begriffe wie Lexik, Syntax, Semantik, Semiotik, die Sprachphilosophie und weitere, mit den ihnen eigenen Inhalten nützlich, um sich ein komplexes, differenziertes Bild von Sprache und ihrem (möglichen) Ursprung zu schaffen.

    Nun zu meiner Meinung bezüglich deiner Frage:
    Trotz der modernen Hirnforschung ist es unmöglich den Ursprung von Sprache festzulegen, da niemand zugegen war, als das erste Wort gesprochen wurde.
    "Warum etwas so ist, wie es ist" gehört zu der Kategorie Fragen, die wohl in ihrer Art in die vernunftgesteuerte Aufklärung fallen und den Anspruch alles erklären und bewahrheiten zu wollen mit sich tragen. Manche Dinge kann man allerdings nicht erklären, definieren oder festlegen, es gibt immer etwas "Unbekanntes", vieles bleibt ein "Geheimnis".

    Der Ursprung der Sprache gehört ebenso wie die Existenz von Gott, die Entstehung der Erde und eine Vielzahl anderer, die Menschheit schon lange beschäftigende Fragen zu den Geheimnissen, deren Lösung dem Menschen unmöglich bleibt.

    Deine Frage kann also nicht zufriedenstellend beantwortet werden.
     
  9. #8 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Mayinga ich stimme dir voll und ganz zu!
    Diese "Fragen nach dem Sinn" werden wahrscheinlich niemals vollständig geklärt werden können, was ich garnicht so schlecht finde da man so wenigstens etwas hat worüber man nachdenken kann und was nicht durch die moderne Wissenschaft eindeutig durch Formeln und Experimente bewiesen werden kann.
    So kann sich jeder seine eigenen Vorstellung dazu machen, und das ist es doch was unsere Welt im endeffekt so schön macht,
    dass wir eben nicht alle gleich sind...

    musste jetzt mal gesagt werden :p

    BErndy<
     
  10. #9 27. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Ein Tisch ist ein Tisch ist wohl genau die Story die du brauchst! :D

    Also die Intention des Textes ist es wohl, dass man nur so kommunizieren kann. Man MUSS sich festlegen, weil das der Draht zu anderen Menschen ist. Wenn du dich entscheidest es anders zu machen, was in keiner Weise falsch sein muss, dann entscheidest du dich aber auch gegen die Integration :p
     
  11. #10 28. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Wenn es dir um die Sprache geht, dann akzeptier einfach, dass es so ist. Irgendwelche Schlauen Köpfe haben sich das damals so ausgedacht.. ;-)

    Wenn es dir jetzt aber bspw. bei den Bäumen um das philosophische dahinter geht, dann lege ich dir die Ideenlehre Platons zugrunde. Laut Platon gibt es nämlich 2 Welten: Unsere Welt, die wir sehen, die wir wahr nehmen und die Ideenwelt. In dieser Ideenwelt gibt es von jedem Lebewesen, von jedem Baum, von jedem Glas eine "Idee", also einen Ursprungsgedanken, in dem dieses Ding in seiner Urform auftaucht. Aus diesen Ideen werden dann die Dinge mit Kleinigkeiten verändert bei uns in die Welt "geschickt". Er sagt aber auch, dass diese Idee eines Gegenstands oder dieses Pferdes 1000x schöner und vollkommener ist als das, was wir vor uns sehen! Gehört im Gesamten zum Bereich der Erkenntnistheorie!

    greets
     
  12. #11 28. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Heyheyhey

    Warst du schonmal in einem anderne land und hast versucht denen dien Sprache näher zu bringen ?
    Oder hat das mal jemand mit der versucht .. du findest es geanz normal A heißt bei uns "AAAA"

    im englischen wäre das A ein "ÄÄÄÄÄ (für uns)"

    Finde ich nicht schlecht die idee des Threads aber Wirklich auf einen Punkt kommen kann man nicht ...



    Ich überlege mir oft was wäre wenn ich eben was anderes gemacht hätte

    z.Bsp: Rechts langegangen statt Links...

    oder warum steh ich jetzt genau hier hab kurze Haare und nicht da drüben mit langen Haaren .. hört sihc komisch an hoffentlich versteht ihr mich :D
     
  13. #12 29. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Ist alles ne reine Definitionssache, gepaart mit kulturellen Entwicklungen.
     
  14. #13 29. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Ferdinand de Saussure – Wikipedia

    Lies dir das durch, der Mann hat das alles ziemlich genau begründet. Der einzige Kritikpunkt, den man äußern kann ist, dass Sprache durch die Onomatopoesie nicht immer willkürlich ist.
    Also ein "Kuckuck" heißt aufgrund seines signifikanten Laut eben Kuckuck und nicht PongPong, oder wie auch immer ;)

    Kurz aus meinen Erinnerungen zusammengefasst:
    Zunächst unterscheidet Saussure zwischen Parole und Langue, also gesprochener und geschriebener Sprache. Die erste Rechtschreibung, wenn man es so nennen möchte, orientiert sich an Martin Luther, der die Bibel vom lateinischen ins deutsche übersetzte. Das war die erste weit verbreitete Schrift und wäre Luther nicht aus dem Thüringer Raum gekommen und hätte kein Oberfränkisch (korrigiert mich, wenn ich damit falsch liege) gesprochen, dann wäre unsere heutige Schriftsprache eine komplett andere. Denn damals war die Schriftsprache einfach eine Verkettung von Lauten, die Menschen haben also in ihrem Dialekt geschrieben. Martin Luthers Schriftsprache ist uns heute als Hochdeutsch bekannt.
    Dann gibt es weiter die Unterscheidung zwischen dem Signifikat und Signifikant. Hier ist das Signifikat die geistige und lautliche Seite der Zeichen. Das Signifikat ist das Bezeichnete, während das Signifikant das Bezeichnende ist.
    Dann hat er noch das Prinzip des Arbitrariats aufgestellt, welches die Willkür der Sprache bezeichnet.
    Simples Beispiel: Eine Gruppe von Menschen einigt sich, einen Gegenstand "Tisch" zu nennen. Nun wissen alle Mitglieder dieser Gruppierung, was ein Tisch ist. Wenn sich nun weitere Menschen finden, die diese Bezeichnung forttragen, dann verbreitet sich dieser Begriff immer mehr.
    Man siehe sich zum Beispiel die verschiedenen Namen von "Brötchen" an, in Berlin heißt es Schrippe, bei uns Brötchen(Westen) und im Süden sagt man Semmel. Das wäre ein typisches Beispiel dafür, dass sich in verschiedenen Regionen diverse Begriffe für ein und den selben Gegenstand gefunden haben.


    Das erste deutsche Wörterbuch wurde übrigens von einem der Gebrüder Grimm, ja die Märchenautoren, geschrieben ~1840. Das war somit der Startschuss für die deutsche Linguistik ;)
    Mal ganz grob zusammengefasst, Saussure ist weitaus umfangreicher :D
     
  15. #14 29. November 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Man könne diese Frage auch beantworten mit :

    Weil eben alles so ist, wie es ist


    damit will ich sicher keine Spamverwarnung riskieren, sondern eher andeuten, dass wir genauer betrachtet den genaueren Sinn nicht wissen.

    Wenn es um die Sprache geht:

    Der Mensch selbst hat sie entwickelt , von Kontinet zu Kontinet... irgendwie musste man sich verständigen. Der Mensch hatt die Stimme also wurde sie genutzt und durch die jahre modifiziert. Es hätte auch anders kommen können und das X den ton AAAA bekommen können, aber das war halt nicht so.

    Wenn wir aber die Dinge der natur betrachten, finden wir dazu nicht immer eine 100% antwort. Jedoch nehmen wir es hin. Es ist so wie es ist.

    Mansche Dinge müssen oder sollten wir nicht wissen... wir sollten sie nur hinnehmen
     
  16. #15 1. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Mag vllt. Grotesk klingen, aber wer Platons Höhlengleichnis kennt,
    versteht mich, denke ich.

    Denn wenn ihr mich fragt, ist nichts so wie es ist. Daher ist weder
    der Baum ein Baum noch der Hund ein Hund. Wir haben nämlich
    stets nur ein Abbild der Wahrheit vor uns und werden daher nie
    genau Erfahren welche wirkliche Schönheit sich hinter den Dingen
    versteckt.

    Und diese Frage stellst du dir nur, weil die Sprache,
    , manche mögen jetzt Wahnsinnig werden, über Allem steht.

    Und genau das ist das große Problem. Daher gibt es auch soviele
    Komplikationen auf der Erde. Die Menschen reden zwar nicht immer,
    aber immer öfters aneinander vorbei....Schuld daran sind die vielen Wörter,
    die mehrere Bedeutngen haben können, wodurch Missverständnis entsteht....

    könnte jetzt die ganze Zeit so weiter labern, aber hoffe das war Beitrag genug ^^
     
  17. #16 1. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    zur sache philosophie:
    Gibt es das Loch in der Wand? Kann man etwas was nicht da ist definieren? Ein Loch definiert doch das fehlen von etwas Materie in einer anderen Materie. Aber wieso sagt man dann " Da IST ein Loch in der Wand!". Man kann doch nicht sagen, da ist etwas, wo eigentlich nichts ist, oder? Das wäre doch dasselbe wenn ich sage, das Nichts ist nirgends... ?(

    Wenn du diesen Philosophischen Konflikt geklärt hast, oder ein Wort findest, was sich durch sich selbst erklärt, dann weißt du auch, warum das A ein A ist und kein X.
     
  18. #17 1. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Natürlich ist da etwas, da sind unheimlich viele Partikel etc. . Ich find deine These ziemlich flach...
     
  19. #18 2. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Was heute "Baum" genannt wird, muss damals nicht unbedingt "Baum" genannt worden sein, denn Wörter ändern mit der Zeit ihre Bedeutung. Diese kann sich vom Positiven ins Negative wandeln (wie zum Beispiel "Kanake" http://de.wikipedia.org/wiki/Kanake_(Schimpfwort)) oder sie kann einen komplett anderen Sinn erhalten (man führe hier "geil" an http://de.wikipedia.org/wiki/Geilheit).

    Wie schon festgestellt wurde, ist "Sprache" eben etwas, was irgendwann möglicherweise einfach aus dem Bauch heraus festgelegt wurde. Bestes Beispiel hierfür sind Programmiersprachen. Wer hier nach dem "Warum?" fragt, kann auch gleich der Frage nach dem Sinn des Lebens oder der Belegung der Existenz von Gott nachgehen.
     
  20. #19 2. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Enfachste Antwort :

    Weil es sonst anders wäre.

    Und wie schon erwähnt, fahr einfach mal Tausend Kilometer weiter und dort ist es schon anders.


    grüz
    KK
     
  21. #20 9. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    In Bezug auf die eigentliche Frage, die ja nur versucht zu klären, warum Dinge in der Welt den jeweiligen Namen erhalten, den wir nuneinmal verwenden, kann man eine ganz pragmatische Antwort geben: Die Menschen haben sich einfach für verschiedene Sachverhalte Bezeichnungen ausgedacht, um so miteinander in Kontakt treten zu können. Wörter haben sich je nach Kulturkreis nuneinmal im Laufe der Geschichte unabhängig voneinander gebildet.
    Dabei ist das Wort an sich, das man verwendet, ziemlich irrelevant. Viel mehr geht es um die Assoziation, die man im damit Geiste verbindet. Insofern ist deine Frage unwichtig und nicht von Bedeutung. Auch der Vergleich von Sp4m0r hinkt. Platon hat von Vernunfttätigkeit gesprochen, aber nicht gesagt, dass Sprache in diesem Sinne über allem stehen. Man darf hier auch nicht vergessen, dass skat^ ja ohnehin nicht nach der Sprache, sondern nach einer Begründung der Verwendung der Wörter im Alltag gefragt hat. Die Fragestellung ist insofern auch alles andere als philosophisch und schlichtweg als trivial zu bezeichnen.
    Man muss, auch in der Philosophie, zwischen Dingen unterscheiden können, die einer Fragestellung bedürfen und solchen, bei denen es wenig Sinn macht. Nur weil viele Menschen unter Philosophie verstehen, dass generell alle Fragestellungen über Selbstverständliches in der Welt philosophisch sind, ist das noch lange nicht der Fall. Auch in der Philosophie gibt es triviale Fragen. Die von skate^ gehört - zumindest mit dieser Fragestellung - definitiv dazu.
     
  22. #21 11. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    HeyHo,

    das mit dem Himmel und wieso alles so heisst wie es ist, ist doch eh von Sprache zu Sprache verschieden und auch von der Generation ist das abhängig ...

    ...ich mein z.B. in der Mittelalter-Zeit hat man auch noch Odem zum Atem gesagt und Fräulein zu ner schicken Biene :lol:

    MfG Weedy
     
  23. #22 22. Dezember 2009
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Besser ist die Frage: Ist es so wie es ist?
    So wie du Dinge siehst, beurteilst du stark perspektivisch. Das was du als u kennst ist im Russischen ein i. Das, welches du als blau bezeichnest, ist möglicherweise für andere etwas anderes.
    Deine frage ist also ganz leicht zu beantworten,
    die Sachen die du machst, wie du sie machst, sind so wie sie sind, eben weil du sie so gemacht hast.
     
  24. #23 7. Januar 2010
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Hallo,

    hm, wo ist dieser Thread nur hingegangen??? Ursprünglich hatte ich diesen T. erstellt.....X(

    Dabei ging es eigentlich eher darum, warum man nachts um 2:00 Uhr an eine grüne Ampel fährt und diese, kurz bevor man es passiert, auf Rot springt, obwohl weit und breit kein Ar... zu sehen ist. Warum springt es auf Rot, warum bleibt sie nicht auf grün? Die war doch vorher solange auf grün...hätte sie die restlichen 10 sekunden auch nicht auf grün bleiben können???

    Oder man fährt auf eine Kreuzung zu. Natürlich wieder nachts! Und an dieser Kreuzung fährt bzw. passiert seit 1 Std. nichts....aber genau in dem Moment, wo ich dann genau an diese Kreuzung fahre und denke "es kommt sowieso keiner, kann bestimmt durchfahren *smile*...prompt wird genau diese Kreuzung zur Autobahn...so viele Autos wollen auf einmal die Kreuzung überqueren. Und nachher ist natürlich auch wieder nichts! WIESO IST DAS SO???

    Tja, so fing dieser Thread mal an, aber in einem anderen Thema!
     
  25. #24 7. Januar 2010
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Es ist nicht beliebig, zum Beispiel "Ma" heißt in so gut wie allen Sprachen, selbst welche die nicht im geringsten mit der indo-germanischen verwandt sind, Mutter.
     
  26. #25 8. Januar 2010
    AW: Wieso ist es so wie es ist?

    Sprachen entwickeln sich ja auch (eigentlich regelmäßig) weiter.
    Früher im Mittelhochdeutschen hieß Frau/Herrin beispielsweise frouwe .

    Auch heute erleben wir Wortneuschöpfungen wie "Ethnische Säuberung", ist rhetorisch betrachtet ein Neologismus, oder Anglizismen.

    So verändert sich die Sprache immer wieder.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Wieso
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.264
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.358
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    4.210
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.098
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    5.370