Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 24. Juli 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Juli 2007
    Wikipedia listet faktische Fehler in der angesehenen Enzyklopädie
    Die Encyclopædia Britannica ist im englischen Sprachraum das Schwergewicht, wenn es um Enzyklopädien geht. Ein Wikipedia-Artikel listet zahlreiche Fehler, die in den verschiedenen Ausgaben der Encyclopædia Britannica zu finden sind oder waren. Denn einige Fehler wurden bereits korrigiert.


    Als besonders peinlich muss wohl gelten, dass die Encyclopædia Britannica in der Online-Ausführung den Geburtsnamen des 42. Präsidenten der Vereinigten Staaten falsch angab. Nach deren Angaben wurde Bill Clinton als "William Jefferson Blythe IV" geboren. Tatsächlich lautet der Geburtsname des Ex-Präsidenten aber "William Jefferson Blythe III". Dieser Fehler wurde vor kurzem in der Online-Ausgabe der Encyclopædia Britannica korrigiert.

    Die Geburtsdaten einiger Prominenter sind in der Encyclopædia Britannica immer noch fehlerhaft angegeben. In vielen der Fällen gab es widersprüchliche Angaben zum Geburtsdatum, aber die altehrwürdige Enzyklopädie hat sich dann ausgerechnet für die falsche Angabe entschieden. Dieses Schicksal trifft etwa den sowjetischen Diktator Josef Stalin, den Stummfilm-Schauspieler Ben Turpin, den TV-Serien-Darsteller Buster Crabbe oder den Pink-Floyd-Sänger Roger Waters.

    Außerdem nennt die Encyclopædia Britannica fälschlicherweise King Camp Gilette als den Erfinder des modernen Nassrasierers. Denn tatsächlich haben die Kampfe-Brüder den ersten Nassrasierer mit Sicherheitsmechanismus entwickelt. Auch das Todesdatum des rumänischen Revolutionsführers Tudor Vladimirescu ist in der Online-Ausgabe der Encyclopædia Britannica fehlerhaft.

    Die Encyclopædia Britannica beschreibt auch einige mathematische Fragen fehlerhaft oder zumindest unklar. Denn diese werden zum Teil widersprüchlich in dem Wikipedia-Artikel diskutiert: So heißt es, dass Erklärungen in der Encyclopædia Britannica nicht ausführlich genug, aber gleichwohl für den Laien korrekt dargestellt seien, wie etwa beim NP-Problem aus dem Bereich der Komplexitätstheorie. Ähnliche Debatten finden sich in dem speziellen Wikipedia-Artikel im Bereich der Naturwissenschaften. Der Artikel listet weitere Fehler in der Encyclopædia Britannica aus den Bereichen Sprachen und aktuellen Entwicklungen, die in der englischsprachigen Wikipedia bei Bedarf korrigiert und zum Teil auch in der Encyclopædia Britannica berichtigt wurden.

    Im Dezember 2005 hatte das Wissenschaftsmagazin Nature die englischsprachige Wikipedia und die Encyclopædia Britannica miteinander verglichen und kam zu dem Ergebnis, dass die Unterschiede zwischen beiden nicht sonderlich groß seien. Dies führte dazu, dass Nature von der Encyclopædia Britannica heftig angegriffen und aufgefordert wurde, diese Behauptung zu widerrufen. Das Wissenschaftsmagazin blieb aber standhaft und bekräftigte die Aussagen des damaligen Artikels, wenn auch kleine Fehler beim Vergleich eingeräumt wurden.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Ja is schon kla das soetwas nciht vorkommen darf , was soll man dazu noch sagen. Aber man muss zugeben das Wikipedia oder andere inetlexikas heute schon undenkbar geworden sind.
    Ich meine auch das es doch so ist das privatuser diese infos ins Internet stellen, also können leicht mal Fehler autreten. Kann vorkommen sollte aber nicht
     
  4. #3 24. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Krieg der Enzyklopädien ^^

    Solche Fehler sind echt bitter. Ich benutzt eigentlich immer Wikipedia wenn ich was wissen möchte, oder ein Referat für die Schule mach. Fehler sind da echt schlimm, danns teht man da wie der letzte Affe, wenn man echt etwas selbstverständliches falsch abgeschrieben hat.
    Jezt kann die Encyclopædia Britannica wenigstens ihre Fehler ausmerzen.
    Kommt aber vor gibt ja unzählige Verfasser und Fehler schmuggeln sich halt ein!
     
  5. #4 24. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Sehr pinibel die Herren von WiKi..., aber Fehler sind eben Fehler.
    Wie sagte Hausmeister Krause noch so schön? 'Ordnung muss sein.'
     
  6. #5 24. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Wikipedia ist soooo geil und wir alle zahlen nix dafür.

    Also darf eig auch keiner rummaulen. Die 2 oder 3 Fehler nehme ich ihnen nicht übel.
     
  7. #6 25. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Na ja, mann sollte auch bedenken, dass die Enzyklopädie Britannica (oda so) als die angesehenste der Welt gilt und wenn dort Fehler drin sind -> das ist mehr als peinlich für die!
    Zu dem kostet dieser Papierhaufen auch noch 1.500€...

    Was kostet Wikipedia? Nichts....und ist teilweise sogar besser ;)
     
  8. #7 25. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Ich denke, dass solche Fehler eher die Ausnahme bilden als die Regel. Ich meine, wie viele Artikel gibt es denn in der Enzyclopaedia Britannica? Wie viele davon sind richtig, wie viele falsch?
    Außerdem sollte Wikipedia sich zuerst um die eigenen Artikel kümmern und dann erst um die Anderen. Es gibt genug falsche Angaben bei Wikipedia, so standen da auch schon mal Leute drin, mit Bild, Biographie etc., die es nie gegeben hatte...
     
  9. #8 25. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Naja ich sehe das Ganze positiv. Es ist nur von Vorteil für die User solcher Enzyklopädien wenn diese sich selbst oder gegenseitig "kontrollieren" um so Fehler wie oben genannt auszumerzen. Ich bin sicher dass es bei Wikipedia ebenfalls noch viele Fehler gibt, wenngleich diese auch nicht ganz so relevante oder wichtige Ereignisse/Personen etc. betreffen.




    mfg
     
  10. #9 25. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    ist ja von wiki bestimmt nich boese gemeint .. wiki weiss ja selber dass sie selbst mehr fehler haben, is ja klar.

    is ja kein krieg jetzt oder so, von daher schoen dass alle sich verbessern koennen :)
     
  11. #10 25. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Es geht hier nicht darum, wieviele falsche Angaben in Wikipedia, sondern in der Encyclopædia Britannica enthalten sind ;)

    @Topic

    Im Gegensatz zu EB ist Wikipedia eine freie Enzyklopädie, die keinen Profit macht. Wikipedia wird teilweise auch von "normalen" Menschen aufgebaut (siehe Wikipedia). EB ist dagegen eine Enzyklopädie wie Encarta, mit der sie ihr Geld verdienen. Dementsprechend sind solche Fehler schon eher peinlich (obwohl eine derart umfassende Enzklopädie praktisch nie fehlerfrei sein kann).

    Greez shorty90
     
  12. #11 25. Juli 2007
    AW: Wikipedia enthüllt Fehler in Encyclopædia Britannica

    Wikipedia hat einen Selbstschutz. Die User kümmern sich selber um die Richtigkeit und Fälschlichkeit der Artikel. User können Artikel abändern. Obs richtig oder falsch ist spielt da keine große Rolle leider.

    Wenn ich ein Referat über etwas machen soll worüber ich keine große Vorstellung habe, dann schaue ich gerne im Wiki nach. Allerdings sollte man sich nicht allein aufs Wiki verlassen, sondern auch weiterhin Informationen aus dem Internet wahrnehmen. Als erste Anlaufstelle is das Wiki immer geeignet.
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Wikipedia enthüllt Fehler
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.975
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    543
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.378
  4. Snowballing - Wikipedia

    muhhaha , 12. April 2015 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    4.243
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.413